Schreibe eine Bewertung

Marfa Point, Cirkewwa

3 Bewertungen
Anfahrt / Anreise:
Nord-Nordwestlich ans Ende der Insel fahren, zuletzt Ausschilderung Gozo folgen. Auf dem alten Fährkai auf der linken Seite parken. Für den rechten Teil, der mit nur für Taucher beschildert ist braucht man eine Sondergenehmigung. Es wir gerne abgeschleppt und vor allem Leihwagen.
Örtlichkeit / Einstieg:
Direkt am Kai gegenüber der Fähre (eigene Zufahrtsline Divers only). Wenn Ihr mit Leihwagen oder eigenem Auto kommt, parkt rechts von der Markierung. Links, Divers only darf nur mit Sondergenehmigung geparkt werden. Es gibt drei Einstiege von der alten Fährpier, der erste am alten Leuchtturm. Einstieg mit großem Schritt vorwärts. Ist der kürzeste Weg wen man zur rechten Arge oder zum Wrack will. Der mittlere Einsieg wird gerne benutzt für einen Besuch der Madonna in 18 Meter Tiefe. Dieser Tauchgang ist auch für Anfänger geeignet. Der linke Einstieg führt zum linken Arge und durch eine sehr schöne Landschaft. Der Tauchgang zum linken Arge ist ebenfalls für Anfänger geeignet.
Wasser:
Salzwasser
Erreichbarkeit:
Beides möglich
Max. Tiefe:
36
Schwierigkeit:
Für Fortgeschrittene
Tauchgangstyp:
Wrack-TGStrömungs-TGHöhlen-TGBergseetauchgangSteilwandtauchgang
Nächste Füllmöglichkeit:
Extra Divers Malta - 5 Minuten vom Tauchplatz
Tauchregulierung:
Nächster Notruf / Kammer:
Gozo (neben noch zwei anderen auf Malta) Malta Mater Dei Hospital +356 25455205

Premium-Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Premium-Tauchbasen
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(3)

Der Einstieg erfolgt direkt von Marfa Point von L ...

Der Einstieg erfolgt direkt von Marfa Point von Land aus. Eine Öffnung in den Pieranlagen von Cirkewwa und ein Pfad ermöglichen den Zugang zum Wasser. Marfa Point bietet verschiedene Tunnel, Höhlen und eine Grotte, in der eine Statue einer Madonna aufgestellt wurde. Eine der Attraktionen ist ein auf Sandgrund liegender Admiralitätsanker.


Madonna bei ca. 10 Meter

Mehr lesen

Die Tauchplätze rund um Cirkewwa im Norden Maltas ...

Die Tauchplätze rund um Cirkewwa im Norden Maltas, direkt an der Fähr-Anlegestelle nach Gozo, war im Januar 2007 für mich ´die´ Entdeckung schlechthin!! Was es dort unter Wasser zu sehen gibt (Wracks, Anker, Arkaden, Paradies (=interessanter Canyongebilde), kleine Madonnenfigur und ... Seepferdchen ! etc.), ist in den Beiträgen und Bildhinterlegung früherer Berichteschreiber bereits anschaulich dargestellt.
Besonderer ´Kick´ war - als sonst eher ´Warmwassertaucherin in fernen Gewässern´, daß Maltas Unterwasserwelt im Januar ´halbtrocken (1 1/2 x 5mm)´ bei 17° Wassertemperatur gut betauchbar war und besonders klare Sichtverhältnisse hatte und vorallem an Vielfältigkeit ´einiges mehr pro Tauchgang´ anbietet, als manch ferne Destination (war zuletzt auf Borneo/Kota Kinabalu in Sabah/Malaysia, was man leider so betrachtet vergessen kann).

Leider war ich aufgrund der Jahreszeit - mit eingeschränktem Fährbetrieb - nicht auf Gozo oder gar Comino zum Tauchen, was schade war, da dort weitere ´High-Sights´ auf Taucher/innen warten...
Mehr lesen

Cirkewwa, ist der Fährterminal für die ...

Cirkewwa, ist der Fährterminal für die Überfahrt von
Malta nach Gozo. Aber auch ein sehr interresanter Tauchplatz den man in
drei Tauchgängen erkundet.

Der erste Gang führt bevorzugt am Einstieg links der Mole beginnend
an der Steilwand auf 20 m, dort befindet sich eine kleine Grotte mit einer
schönen Madonnenstatue,und dann weiter entlang der Paradise Bay wobei
u.a.Bärenkrebse und Nacktschnecken beobachtet werden können.

Der nächste Tauchgan sollte zum Rozi- Riff rechts die Steilwand
entlang führen wobei schon bei guter Sicht ein Blick auf das Wrack
des Schlepers Rozi der dem Platz den Namen gibt geworfen werden kann. Die
Besonderheit hier ist aber ein sehr schöner UW Felsbogen am Ende der
Mole.

Der Rückweg führt unter Überhängen mit schönen
farbigen Schwämmen vorbei.

Höhepunkt ist am besten der letzte Tauchgang auf 35m Tiefe zum
Wrack des ~30m langen Schleppers Rozi der tadellos erhalten auf ebenem
Sandgrund ruht. Er wurde als Attraktion für ein Touristen-

U-Boot versenkt. Leider ist die Maschinenanlage ausgebaut worden, aber
die Brücke und die Manschaftsräume sind gut erhalten.

Auf dem Rückweg kann eine eventuell aufgelaufene Deko Zeit am
Riff genüßlich abgebummelt werden.

Cikewwa ist auch Für Nachttauchgänge zu empfehlen.

Mehr lesen

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen