Schreibe eine Bewertung

Kiessee Zarrenthin bei Jarmen

2 Bewertungen
Anfahrt / Anreise:
mit PKW BAB 20, Abfahrt Jarmen, B110 bis Zarrenthin, Badestrand direkt erreichbar (Tor zur Zeit demintiert)
Örtlichkeit / Einstieg:
Badestrand
Wasser:
Süßwasser
Erreichbarkeit:
Landtauchgang
Max. Tiefe:
30
Schwierigkeit:
Für Anfänger
Tauchgangstyp:
Wrack-TGStrömungs-TGHöhlen-TGBergseetauchgang
Nächste Füllmöglichkeit:
Tauchklub Greifswald
Tauchregulierung:
Nächster Notruf / Kammer:
Klinikum Greifswald
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(2)

Warm & Kalt am Kiessee(Sonntag, den 04. Juli 2010 ...

Warm & Kalt am Kiessee
(Sonntag, den 04. Juli 2010 um 18:10 Uhr)

Zum zweiten Mal stand der Kiessee in Zarrenthin bei Jarmen auf dem Tauchplan. Diesmal ging es an der Badestelle am Südostufer ins Wasser.

Zwischen den Badegästen, die mit Badehode & Handtuch auskamen, schlichen wir uns neoprenverhüllt und angerödelt vorbei in das 24° warme Wasser. Ab 13m wurde die Sicht gut, jedoch zeigte mein Mares Mission Puck 3 schlappe 12° an. Das es richtig war, habe ich sofort gemerkt. Da wir uns für Sommerdress entschieden hatten, mussten wir (wohl oder übel) zurück auf 6-8m - dort gab es freundliche 16°, für heute ausreichend.

Auf der Tiefe ging es dann Richtung Insel (Peilung 270° von der Badestelle Südoststrand), die noch in diesem Jahr dem Abbau zum Opfer fallen soll, wie uns Einheimische nach dem Tauchgang sagten. Etwa zwei Drittel der Insel haben wir jedoch umrundet - einige Steinformationen, Autoreifen und wenige Pflanzen gab es zu sehen - sonst nichts.

Dann ging es weiter Richtung West an das Ufer mit einer kurzen Oberflächenpause. Auf dem Rückweg am Schilfgürtel entlang gab es bei Sichtweiten unter 3m etliche Fische zu sehen: kleine Hechte, einige Schwärme an Jungfischen und Rotfedern bzw. Plötze.

geloggt:
12 bis 24°C Wasser / 20°C Luft / Windstärke 1 / ruhige Oberfläche, keine Strömung
3 bis 6 m Sichtweite
13 / 6-8 / 1-4 m Tiefe
40 und 25 Minuten Grundzeit
Luftverbrauch: 160 Bar
270° Richtung Insel und weiter zum Westufer; am Ufer entlang zurück zum Einstieg


Die große Lampe geht über dem Kiessee in Zarrenthin bei Jarmen unter.

Mehr lesen

Wie Sie sehen, sehen Sie nichts.Wir haben einen ´ ...

Wie Sie sehen, sehen Sie nichts.

Wir haben einen ´Pfingstmontagnachmittagstauchgang´ im Kiessee Zarrenthin bei Jarmen geplant. Vor Jahren war dieser See mit glasklarem Wasser gefüllt. Durch den Kiesabbau ist das Wasser jedoch stark belastet. Wir hatten den Tauchgang in der Hoffnung geplant, dass sich die Trübung nach 3 abbaufreien Tagen etwas legen würde...

Wir sind also am gut erreichbaren Badestrand mit dem PKW auf eine Betonfläche gefahren und haben uns in Ufernähe bei etwas Sonne und leichtem Wind auf den Tauchgang vorbereitet.

Das Wasser hatte angenehme 11 Grad, die Oberfläche kräuselte sich leicht, somit waren Einstieg und Abtauchen unproblematisch. Die geringe Sichtweite von ca. 2 Meter war jedoch für einen entspannten Tauchgang zu wenig. Wir haben uns an der Einstiegsstelle rechts gehalten und sind dicht am Ufer entlagn getaucht - man kann sich vorstellen, dass es bei klarer Sicht dort sicher einiges zu sehen gibt.

Unser Fazit deshalb: wir kommen wieder, wenn der Kiesabbau eingestellt sein wird.
Mehr lesen
Schreibe eine Bewertung

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen