Der Fühlinger See besteht aus 7 Teilseen mit der Regattastrecke. Das Tauchen ist ausschließlich im Teilsee 5 erlaubt. Im See erwartet Taucherinnen und Taucher vor allem in den Sommermonaten eine einzigartige Unterwasserwelt. Eine stark ausgeprägte Flora mit üppigem Pflanzenbewuchs und zahlreiche verschiedene Tierarten warten unter der Wasseroberfläche. Für das Tauchen im Fühlinger See wird ein Nutzungsentgelt durch die Stadt Köln erhoben. Die Tauchgenehmigungen können direkt am See erworben werden.
Anfahrt / Anreise:
Das Naherholungsgebiet Fühlinger See liegt an der Neusser Landstraße B9 zwischen Köln und Neuss im Kölner Norden und umfasst sieben Seen und eine Regattastrecke. Anfahrt idealerweise mit der Bahn und Bus ( Linie 6 bis Haltestelle Wilhelm-Sollmann-Straße, Longerich, Umsteigen in Buslinie 120 bis Haltestelle Seeberg oder Linie 15 bis Haltstelle Köln-Heimersdorf, Umsteigen in Buslinie 120 bis Haltestelle Seeberg). Anfahrt mit dem Auto und Motorrad: Autobahn A1 bis Abfahrt Fühlingen, in Richtung Norden auf der Schnellstasse nach Fühlingen, nach ca. 300 bis 500 Meter rechts, die erste Ausfahrt, Richtung Regattabahn. Achtung diese Abfahrt ist etwas versteckt und ist leicht zu übersehen. Danach ca. 200 – 300 Meter rechts unter der Brücke durch und nach 800 Meter wieder rechts zu den Parkplätzen.
Örtlichkeit / Einstieg:
Einstieg über Bootssteg oder man kann über die Wiese seicht einsteigen. Man muß wohl immer so um die 150-200 Meter vom Parkplatz zum Wasser laufen. Kiosk ist vorhanden,allergings kostet ne Fl.Bier 3€ :-( (nach dem Tauchen) Grillen ist auf der Wiese erlaubt und es stehen überall runde Beton Behälter für den Müll rum.
Wasser:
Süßwasser
Erreichbarkeit:
Landtauchgang
Max. Tiefe:
17 Meter
Schwierigkeit:
Für Anfänger
Tauchgangstyp:
Wrack-TGStrömungs-TGHöhlen-TGBergseetauchgangSteilwandtauchgang
Nächste Füllmöglichkeit:
Blackfoot Beach gegenüber der Villa Olympia - Stallagsbergweg von der Neusserstr aus am P3
Tauchregulierung:
Genehmigungspflichtig. Karten in der Villa Olympia Di. + Do. 17-19 Uhr, Sa. 10-12 Tageskarte € 6,40 Jahreskarte € 76,40 Achtung: tägliche Kontrolle durch Ordnungshüter
Nächster Notruf / Kammer:
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(47)

IvoryAOWD DTSA**

Braun-grüne Suppe

Waren nach einem Jahr mal wieder im Fühlinger See. Es heist die Sicht sei in den Sommermonaten am Besten. Nun dass wäre bedauerlich. Aktuell liegt sie bei 1,5 bis 0 Metern. Und mit 0 meine ich 0. Ab etwa 10, 11 Metern Wassertiefe befindet sich eine Art Sprungschicht im See, die offenbar bis auf den Seegrund reicht und mit irgendwelchen Bakterien besetzt ist, welche die Schwebeteilchen lila färben. Diese lila Schicht ist so dicht, dass man nicht mehr merkt ob man noch taucht oder schon gräbt. Der Übergang zum weichen Sedimentboden scheint fließend. Dieses Phänomen habe ich dort zuverlässig jeden Sommer erlebt. Im Winter hatte ich am Fühli schon sehr gut Sicht, da ist der See aber sehr uninteressant, weil einfach nichts außer Sedimentboden und Müll zu sehen ist. Der schön bewachsene Uferbereich mit den vielen, teils großen Fischen wird durch die Badegäste (trotz Corona ist an schönen Wochenenden ganz Köln plus Umgebung vor Ort) in einen dichten Nebel gehüllt. Es gab zwischen 6 und 8 Metern Tiefe einen dünnen Streifen mit maximal 1,5 Metern Sicht. Im Bereich des Einstiegs ist der dann auch noch durch die vielen Taucher und Tauchanfänger komplett vernebelt. Kann man aber auch niemandem vorwerfen, bei so wenig Sicht muss man quasi mit Bodenkontakt tauchen und da sei es dem Anfänger verziehen, wenn er das flossenschlagstechnisch noch nicht so hin bekommt.

Das einzig Positive ist die sehr gute Tauchbasis. Freundliches Personal, alles sehr bequem und gut gemacht. Dafür die Zwei Sterne, die bei reiner Bewertung der TB auch gerne fünf sein dürften. Ansonsten lohnt es sich nicht dafür die Ausrüstung nass zu machen.
Mehr lesen

war schon mal besser

Stand August 2017. Wasser ist trübe, Sicht teilweise nahe null. ( Die Sicht im Fühlinger See ist zeitlich stark schwankend ) Temperatur ist angenehm, kann gut mit 3mm Neopren betaucht werden. Leider wieder mal alte Campingausrüstung im Wasser, vermutlich vom diesjährigen Summerjum entsorgt. ( werden von Tauchern noch heraus geholt ) Kleine Süßwasser Medusen gesehen, dieses mal sehr wenig Fische. Der Fühlinger ist ansonsten fischreich aber die Zahl größerer Fische scheint seit Jahren schon rückläufig. Achtung : Tauchgebühren werden erhoben und kontrolliert, je nach Zeit auch zusätzliche Parkplatzgebühren. Veranstaltungen sind zu beachten mit temporärem Tauchverbot, dann darf auch mit der kostenpflichtigen Jahrestauchgenehmigung nicht getaucht werden.
Mehr lesen

Ich finde den Fühlinger See einfach nur Klasse zu ...

Ich finde den Fühlinger See einfach nur Klasse zum Tauchen.Was ich dort sehr schön finde sind der Fischreichtum und der Pflanzenbewuchs.Aber was mir dort sehr aufällt im See sind die fiehlen Hechte.Aber das ist nicht weiderhin schlimm denn schließlich sorgen die Hechte für den nartürlichen Bestand ihrer Beute denn Barschen und denn anderen Fischen die Dort Leben.

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen