Schreibe eine Bewertung

Crystal River

4 Bewertungen
Anfahrt / Anreise:
Mit dem Flieger nach Tampa oder Orlando, mit dem Mietwagen nach Crystal River. Tauchbasen liegen am Highway.
Örtlichkeit / Einstieg:
Getaucht wird vom Boot oder der Crytal Lodge direkt
Wasser:
Süßwasser
Erreichbarkeit:
Landtauchgang
Max. Tiefe:
16
Schwierigkeit:
Für Anfänger
Tauchgangstyp:
Wrack-TGStrömungs-TGHöhlen-TGBergseetauchgang
Nächste Füllmöglichkeit:
Bei den Tachbasen vor Ort
Tauchregulierung:
Ja, Tauchgänge werden geführt. Oder man erhält eine Karte wo in der Kings Bay getaucht werden darf.
Nächster Notruf / Kammer:

Premium-Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Premium-Tauchbasen
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(4)

Schnorcheln mit Manatees: Ein tolles Erlebnis. Wi ...

Schnorcheln mit Manatees: Ein tolles Erlebnis. Wir waren Ende Dezember 2013 mit den Manatee Divers in Kings Bay, und wir konnten kaum ins Wasser steigen weil sofort, nachdem wir vor Anker gingen, 3-4 Tiere das Boot umkreisten und die Einstiegsstelle blockierten. Die Tiere sind nicht nur zutraulich sondern überaus neugierig; wegen des Bewuchses mit Algen und Parasiten auf ihrer Elefanten-ähnlichen Haut schubbern sie sich gerne an Schiffsrümpfen um sich zu kratzen. Schnorchler, die sie am Rücken kratzen, sind für Manatees eine willkommene Hautpflege. Als Taucher, der gewohnt ist, nichts unter Wasser anzufassen, war es erstmal etwas befremdlich, dass die Manatees hier - unter einhaltung bestimmter Regeln - angefasst und gekratzt werden dürfen: Füttern ist (Gott sein Dank!) auch hier streng verboten, berührt werden dürfen nur Tiere, die sich selber aktiv nähern, dann aber nur mit einer Hand, an der Wasseroberfläche und nur von einer Seite. Verfolgen oder Einkreisen der Tiere ist verboten, ebenso das vollständige Untertauchen und Antauchen von Tieren, die am Grund dösen. Alle Schmorchler-Boote werden ständig von Regierungsbeamten überwacht. Größere Bereiche sind als sanctuary mit Bojen abgegrenzt - hier dürfen weder Boote noch Schwimmer rein, denn hier ist das Rückzugsgebiet für die Mantees. Unter diesen Bedingungen fand ich die Berührungs-Erlaubnis akzeptabel, denn die friedlichen Riesen (sie können bis zu 3 m lang werden und ca. 1/2 to wiegen) sind unglaublich gutmütig und genießen offensichtlich den Kontakt zu den Menschen (Rückenkratzen...!). Für mich ein absolutes Highlight, während der anschließende ´echte´ Tauchgang in eine ufernahe Höhle wenig aufregend war - schlechte Sicht, viele Steine und ein großer Schwarm graue Schnapper. Dazu war der Tauchgang mit 145 $ unverhältnismäßig teuer, während das Schnorchelerlebnis mit 40 $ angesichts der Einmaligkeit des Erlebnisses völlig OK war.


Kopf eines noch jungen Manatees


Großer Manatee, der auch gerne den Bauch gekrault hätte...

Mehr lesen
QArtsPADI Rescue (>100TG)

Reisezeit: April 2010Crystal River:Crystal River ...

Reisezeit: April 2010

Crystal River:
Crystal River liegt an der Golfküste im Mittelwesten Floridas, nördlich der Tampa Bay Area. Der Crystal River speist sich aus warmen Süßwasserquellen, die glasklares Wasser für lange Drift Dives bieten.

Schnorcheln mit Manatees:
Das Flussgebiet des Crystal River ist die Heimat einer Population von etwa 300 Manatees, die sich dort bevorzugt in den kälteren Wintermonaten von Oktober bis März aufhalten. Etwa 60 standorttreue Tiere sind in der Kings Bay aber auch im Sommer noch anzutreffen, so dass die Chance einer Begegnung mit diesen gutmütigen Meeressäugern zu jeder Jahreszeit recht wahrscheinlich ist. Überall in Crystal River finden sich Hinweisschilder für Manatee-Touren. Wir haben uns für das Crystal Lodge Dive Center entschieden Der Service war eher nicht überdurschnittlich zuvorkommend, sondern auf das Nötigste beschränkt (auch schon in den E-Mails vorab) - aber das ist durchaus ausreichend. Leider waren mehrere Botte schon vor Ort, mit vielen planschenden Schnorchlern, obwohl einem nahe gelegt wird, möglichst ruhig ins Wasser zu gleiten. Wir hatten immerhin Glück, 2 Manatees zu begegnen - das war nicht allen unseren Mitschnorchlern vergönnt. Danach waren wir noch in einer kleinen, kristallklaren Abzweigung, in der ein getaggtes Manatee war, das dort wegen einer Krankheit behandelt wurde. Jedenfalls waren wir endlich mal mit Manatees im Wasser!

Hier gibt es Fotos vom Schnorcheln mit den Manatees im Crystal River: http://www.qarts.de/unterwasser/neue-unterwasserbilder-2010-tauchen-in-florida.html

Drift Dive im Crystal River:
Direkt nach der Schnorcheltour haben wir einen Drift Dive im Crystal River unternommen, ebenfalls mit dem Crystal Lodge Dive Center. Leider war die Mittagspause sehr knapp bemessen und wir mussten noch ein ganzes Stück mit dem Auto fahren. Der Captain hatte noch eine andere Gruppe, die erst abliefern sollte, danach sollte er zurückkommen und uns abholen. So war es jedenfalls mit dem Tauchshop besprochen. Dann war er aber ziemlich stinkig und meinte, wir sollten gleich mitkommen. Wir haben uns also entsprechend beeilt - nachdem wir dann aber das Auto geparkt hatten, war er mit der anderen Gruppe bereits weg. Er kam aber zum Glück wieder... Ein Drift Dive läuft hier (zumindest sonst) eigentlich ganz entspannt ab: mit dem Mietwagen fährt man zum Bootsanleger, packt sein Tauchequipment auf das Boot und wird stromaufwärts gebracht. Die Strecke richtet sich danach, wie lang der Tauchgang werden kann/soll. Unser Captain hat uns dann aber immerhin noch so weit gebracht, wie es nur ging, also bis zur Sperrzone, hinter der keine motorisierten Boote mehr erlaubt sind. Dort springt man ins Wasser, der Captain verabschiedet sich, dann lässt man sich ganz gemütlich flussabwärts treiben, bis man wieder am Ausgangspunkt ist. Ein Drift Dive im Crystal River bedeutet “easy diving”. Der Tauchcomputer zeigte am Schluss eine Maximaltiefe von 6,4 Metern, aber dafür eine Zeit von 120 Minuten. Die Dauer sollte man nicht unterschätzen, am Schluss kann es einem trotz der Wassertemperatur von 24 Grad Celsius schon ein bißchen kühl werden. Zu sehen gibt es viele (nicht so bunte) Fische, Pflanzen, sprudelnde Unterwasserquellen und mit etwas Glück auch eine Schildkröte.

Hier gibt es ein Foto und noch etwas mehr Infos zum Tauchen im Crystal River: http://www.qarts.de/unterwasser/drift-dive-im-crystal-river-florida.html


Manatee im Crystal River


Drift Dive im Crystal River

Mehr lesen

Wir waren im März bis Mitte April in der Region v ...

Wir waren im März bis Mitte April in der Region von Crystal River und haben diese schöne Gegend und die Ruhe dort sehr genossen. Natürlich sind wir dorthin geflogen um Mantees zu sehen. Nach zwei geführten Touren mit American Pro Dive und Birds Underwater, die beide sehr gut organisiert waren, hatten wir so viele Manateebegegnungen, dass wir auch das Angebot des Crytal Lodge Dive Centers annahmen mit eine gemieteten Boot selbst Manatees zu finden und mit ihnen zu schnorcheln. Das war wirklich der Höhepunkt. Allen drei Tauchbasen einen Dank für die schönen Erlebnisse. Bei American Pro Dive konnten wir noch ein Padi Manatee Diver Specialty machen, was dem Hardcorekartensammler sein Herz höher schlagen lässt! Tauchen war ich in der Kingsbay. Schöne Tauchgänge in Quelltöpfen und der Kings Spring Cavern. Schön war auch der Catfishcorner, eine kleine Quellhöhle mit etlichen Welsen. Der Drifttauchgang im glasklaren Rainbowriver war Entspannung pur. Auch die Quelltöpfe der Tree Sisters sind einen Tauchgang wert mit ihrem superklaren Quellwasser. Tauchen in dieser Region ist Tauchen im Süsswasser in das sich trotz allen auch mal ein Delfin aus dem Golf sehen lässt. Es ist für Taucher geeignet die keinen Wert auf Rekorde legen, die Tauchgänge sind weder tief noch sehr anspruchvoll, aber sie bieten eine Erfahrungserweiterung und Entspannung. Schön sie im Logbuch zu haben. Mit den Manatees wird nur geschnorchelt. Dafür kommen sie aber auch zu Schnorchler und lassen sich unter der Flosse kraulen. Wenn es ihnen gefällt drehen sie sich auf den Rücken und bleiben noch ein Weilchen.
Uns hats gefallen.

Mehr lesen

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen