Tauchen in Singapur

Die Tauchmöglichkeiten in Singapur lassen sich als "gut" bezeichnen. Doch bessere Sichtweiten und artenreichere Flora und Fauna bieten sich bei Tages- oder Mehrtagestouren nach Malaysia und Indonesien. Tauchunternehmen gibt es in Singapur genug.

Aktuellste News Singapur

Zeige alle Nachrichten

Die letzen Reiseberichte unser Nutzer - immer einen Blick wert:

Ich war mit einigen Freunden zum Abschluss der ADEX (Asian Dive Expo) auf der MV The Ark fuer einen Trip zur HMS Repulse und HMS Prince Of Wales. Die Kosten fuer 4 Naechte und 3 Tage tauchen beliefen sich auf ca. EUR 1000,- Eingeschlossen waren Uebernachtung, Essen, Tee, Kaffee, Wasser und Snacks ueber den Tag verteilt. Softdrinks, Bier, Wein, Kaffespezialitaeten wie Cappuccino, Latte etc. gehen extra, zu eher gesalzenen Preisen, man hat jedoch die Möglichkeit sich mit Bier oder Wein zu Beginn eines Trips im Faehrterminal mit Duty Free Produkten zu versorgen. Achtung man kann kein Alkohol Tabak etc. bei der Wiedereinreise nach Singapur mitbringen!
Das Essen ist westlich/asiatisch Gemischt und gut wenn auch nicht aussergewoehnlich in Qualitaet und Auswahl.

Die Kabinen sind sind klein aber ordentlich und aussreichend fuer ca. 4 Naechte. Duschen sind vergleichsweise gross und heiss! Leider krabbelt so einiges an Kaefern vor Allem im Bad herum.
Der Salon der Ark ist leider eher ein unaufgeraeumter Stauraum Equipment, Boxen, Ladegeräte etc. aller Art, durch die Klimaanlage auf ca. 10C heruntergekuehlt und laed daher kaum zum Verweilen ein.

Zum Tauchen wir waren eine Gruppe erfahrener Rebreather Instructor, Instructor Trainer, Hersteller... daher war das Tauchen sehr liberal es gab ausser der Abfahrtszeiten keine Einschraenkungen, die Ark machte frueh Morgends an den Wracks fest und hatte ein ´Open Deck´ fuer den Rest des Tages. Das Tauchdeck ist ausgestattet mit Baenken, einer Fuellanlage fuer Luft/O2/Trimix Flaschen sind in unterschiedlichen Groessen von 3L fuer Rebreather, Stages bis zu Twinsets vorhanden. Auf 6m gibt es eine Dekobar mit Surface Supplied Sauerstoff, der im Preis enthalten ist. Sauerstoff Fuellungen kosten 20 Sing Dollar pro Fuellung nicht geboostet ca. 140-170bar. Trimix ist verfuegbar fuer 0,10SGD/L Helium. Bailout/Stageflaschen mit Trimix und EAN80/50/36/32 sind fertig gefuellt auf dem Boot vorhanden, leider wird ein ungenutztes Bailout mit Trimix dankend zurueck genommen und wiederverwerted man muss jedoch den vollen Preis fuer die Fuellung bezahlen, zusammen mit 20SGD fuer eine 3L ~150bar O2 Fuellung sind das eher unverschaemte Preise und geben auch Abzug. Leider war auch nicht ein zuverlaessiger Sauerstoff Analyzer geschweige denn Helium Analyzer an Board, hatte meinen jedoch auch nicht mit, da gerade in Reperatur... :-(
Die Crew ist erfahren im Umgang mit Tek und Rebreather Tauchern und ist eine groesse Hilfe. Nach dem Auftauchen wird man noch an der Leiter mit Frischwasser abgespritzt und bekommt ein heisses, feuchtes Handtuch.
Der Besitzer Dave kennt die Wracks sehr gut und gibt ein ausführliches Briefing vor dem Tauchtag am Wrack.

Grundsaetzlich ein gutes Boot mit 2 Flossen Abzug in der B-Note vor Allem fuer Gaspreise/Handhabung, sowie das Ein oder Andere Detail.


Tauchdeck


Esstisch und Haupt-Aufenthaltsbereich

Wir sind 2014 für 595€ von Frankfurt nach Bali und zurück geflogen. Das war im Preis-Leistungs-Verhältnis bisher der beste Flug den wir hatten. Im Moment müsste man für den "selben Flug" mindestens 749€ berappeln, wir warten einfach noch ein wenig. Das letzte mal haben wir 3-4 Monate vorher gebucht. Wir waren mit Zwischenstopp (ca. 90min in Singapur) so um die 17h unterwegs. Das Gepäck wurde durchgecheckt und kam problemlos in Denpasar an. In Singapur sind wir in der Gruppe (geführt) zum nächsten Terminal gelaufen, kurz darauf konnte man schon in den Flieger steigen. Auf dem Hinflug hatten wir Glück und Notausgang-Plätze ergattert - einfach herrlich. Das Freigepäck war meine ich 30kg. Jeder Platz hat einen eigenen Monitor und viele aktuelle Filme in deutscher Sprache. Die Notausgang-Plätze ziehen Ihren Bildschirm aus dem Sitz (bzw. aus der Armlehne), dadurch konnte man Ihn optimal platzieren. Der Service war sehr gut an Board. Sehr höffliche Stewardessen, die schon bei kurzem Blickkontakt schalteten. Das Essen war ausreichend groß und geschmacklich auch ganz gut. Bis auf ein schreiendes Kleinkind neben uns, war eigentlich alles TipTop. Die ausgeteilten Kopfhörer sind auch nicht schlechtesten, sodass ich mit den Kopfhörern beim Film schauen kaum etwas von dem Geschreie mitbekommen habe. Fazit: Empfehlenswert Infos: https://www.singaporeair.com/jsp/cms/de_DE/promotions/flug-nach-bali.jsp - Promotionaktionen http://www.singaporeair.com/faqCategory.form?category=30589#question-32794 - Gepäck http://www.singaporeair.com/en_UK/de/travel-info/baggage/additional-baggage-charges/ - extra Gepäck
Nach der Lektüre meines Vorschreibers möchte ich auch kurz von meinen Erfahrungen im April und Mai 2014 berichten.

Wir hatten zu dritt die gleiche Route gebucht: Frankfurt- Singapore- Balikpapan- Palu

Unser Flug von Frankfurt nach Singapur war sogar 30 Min früher als geplant in Singapur, sodaß wir knapp 90 Min. Umsteigezeit hatten. Für uns kein Problem, sogar ein Duty Free Einkauf war trotz Terminalwechsel in aller Ruhe machbar.
Aber: Das Gepäck!
In Balikpapan waren wir alle 3 ohne Gepäck und der Weiterflug nach Palu stand etwa 8h später an.
Der Flughafen Balikpapan war erst ganz kurz zuvor eröffnet worden, und erst nach langem Suchen haben wir einen ´Lost and Found´ Schalter gefunden. Dort haben wir jeweils eine Gepäcksuchanzeige aufgegeben.
Wir sind dann mit dem Taxi nach Balikpapan- Stadt gejahren und haben uns in einer Mall mit dem Nötigsten für einige Tage eingedeckt: Unterwäsche, T-Shirts, kurze Hosen, Badebekleidung, Waschzeug usw.
Das Gepäck kam dann im Resort (Prince John) mit 48h Verspätung an und wurde lt. Aufkleber über Jakarta geliefert. Mein Trolley hatte ein kleines Loch.

Zurück in Frankfurt habe ich bei der Airline meinen Trolley gezeigt, der Schaden wurde aufgenommen, auch ohne Beleg bekam ich für den 4 Monate alten Trolley den Neupreis ersetzt. Die Auslagen für Kleidung, Taxi und Sonstiges wurde von Singapore Airways anstandslos übernommen und sehr schnell bezahlt (mit einem kleinen Abschlag, da wir die Kleidung ja weiter nutzen).
Für den Service, die Freundlichkeit, die komfortablen Flugzeuge, das Entertainmentprogramm, das gute vegetarische Essen mit reichlich Auswahl und die kulante Abwicklung: 7 Flossen.
Für die Unfähigkeit auf einem sonst perfekt organisierten Flughafen wie Changi in 90 Minuten das Gepäck umzuladen: 3 Flossen
In Summe 5.

Übrigens: Wir haben im Resort gehört, dass bei dieser Flugkombination häufig das Gepäck von Singapur nicht nach Balikpapan mitkommt! Also: Vorsicht!
Am 31.10.2014 sind wir zu viert in unseren Urlaub nach Sulawesi mit der Singapore Airlines gestartet. Die geplante Flugroute war Frankfurt - Singapore - Balikpapan und von dort sollte es mit der Sriwijaya Air nach Palu weitergehen. Die Umsteigezeit in Singapore betrug eine Stunde. Leider hatten wir eine 40 minütige Verspätung, so dass wir unseren Anschlußflug verpassten. Beim Betreten des Airports erhielten wir von Singapore Airlines Angestellten schon neue Bordkarten für einen Weiterflug nach Balikpapan. Dieser Flug wäre ca. 6 Stunden später dort angekommen. Dadurch hätten wir auch unseren Weiterflug von dort aus verpasst und hätten sehen müssen, wie wir nach Palu weiterreisen. Diese Flugkombination hatte auf unserem Flug auch ein weiteres Pärchen gewählt, so dass wir nunmehr 6 Reisende waren, die vor dieser Problematik standen.
Wir suchten dann den Singapore Airlines Schalter auf und unterrichteten das Personal von unserer Problematik. Diese überprüften dann sämtlich möglichen Verbindungen und buchten uns dann komplett auf neue Flüge ein. Wir wurden zuerst nach Jakarta geleitet und von dort flogen wir dann direkt nach Palu. Somit erreichten wir zwar Palu mitten in der Nacht, waren aber an unserem Ziel angelangt.
Das Personal in Singapore war überaus freundlich, die Serviceleisungen waren top, da wir unsere Wartezeit dann in der Goldlounge bei freier Verköstigung verbringen konnten.
Aufgrund der Fluggastrechteverordnung der Europäischen Union, EU-Verordnung 261/2004 stehen jedem Fluggast Entschädigungszahlungen bei Flugverspätungen zu. Diese wären in unserem Fall bei 600€ pro Person gelegen. Da wir aber mit einem Top Service vor Ort incl. der Umbuchung direkt nach Palu bedient worden sind, haben wir nach Rückkehr Singapore Airlines angeschrieben und um eine Entschädigung von 450€ pro Person gebeten. Dies wurde uns innerhalb weniger Tage gewährt und nachdem wir die dazugehörigen Abfindungserklärungen unterzeichnet hatten, dauerte es ebenfalls nur wenige Tage bis das Geld auf unsere Konten überwiesen wurde. Auch hier kann man nur Sagen: Hut ab!!! Das ist Kundenservice.....bei Air Berlin hat so ein Vorgang mal ein Jahr gedauert!!!

Bzgl. des Service an Bord kann ich mich nur meinem Vorredner anschließen. Service, Verköstigung und Bordprogramm sind erste Sahne, einziger Kritikpunkt ist für mich der A380 in Bezug auf die Beinfreiheit. Hier wird nach asiatischen Größen bestuhlt, hier sollten 5-10cm mehr Platz eingeräumt werden.
Wir sind im Mai 2014 mit Singapore Airlines von Frankfurt nach Singapur und von dort mit Silk Air weiter nach Balikpapan (Borneo) geflogen.
Vorab Reservierung von vegetarischem Essen (mit Auswahlmöglichkeit)auf allen 4 Flügen war kein Problem und hat bei allen Flügen funktioniert.

Check in Frankfurt war unproblematisch. Kompetentes und freundliches Personal, 30 kg Freigepäck. Das Handgepäck wurde nicht gewogen (bei allen Flügen, was auch gut war). Das habe ich bei dieser Airline aber auch schon mal anders erlebt.

Alle Flüge waren in plus/ minis 10 Minuten- Zeitfensater pünktlich, Ankunft bei der Langstrecke sogar 20 Minuten zu früh.

Sitzabstand für mich (175cm, eher kurze Beine) ausreichend, für längere Beine aber sicher eng.
Leider wurden die A380 umgebaut und im Oberdeck sind keine Economy- Plätze mehr. Das war vorher ein ´Geheimtipp´.

Essen und Trinken für Flugzeugverhältnisse hervorragend. Mehrfach warm, zwischendurch häufug Snackangebote. Mehrere Weiß- und Rotweine, Cocktails, Whiskys ohne Aufpreis.

Unterhaltungsangebot: Kleiner Monitor im Vordersitz mit Musik, Spielen, Reiseinfos, etlichen Filmen on demand, etwa 30 davon auch in Deutsch mit Filmen, die bei uns vor einigen Wochen noch im Kino waren.

Durchsagen in Deutsch (eingeschränkt verständlich) und in Englisch.

Nun zum Problem: Wir hatten in Singapur eine Umsteigezeit von gut einer Stunde plus 20 Minuten Bonus wegen zu früher Landung. Singapore Airlines garantiert die rechtzeitige Gepäckumladung bei einem Zeitfenster größer 45 Minuten. Dies hat bei uns drei Reisenden nicht funktioniert. Wir standen auf Borneo nur mit dem Handgepäck und wir hatten noch einen Innerindonesischen Inlandsflug vor uns. Es hat etwa 48 Stunden gedauert, bis wir unser Gepäck bekamen. Im Nachhinein haben wir gehört, dass dies bei dieser Flugkombination häufig vorkommt.

Wir haben uns dann in Balokpapan provisorisch eingekleidet (<100€), mal sehen, on es eine Erstattung gibt.

Fazit: Für mich gerne wieder, ich werde aber auf eine längere Umsteigezeit achten.
Bin im April 2014 von Frankfurt nach Singapur und von dort weiter nach Bali geflogen. Nachdem ich zuvor IMMER nur Gutes über die Singapore Airlines Flotte gehört habe, wollte ich die 17-stündige Flugreise deshalb damit fliegen. Der grösste Anteil, 12 Stunden, nach Singapur wurde mit der A380, der Weiterflug nach Bali mit einer A777 gemacht.

Ich kann leider nicht in allen Punkten konform gehen. Da ist zum einen der Sitzabstand. Ich bin 1,81 Meter ´gross´ und habe lange Beine. Nach 12 Stunden wusste ich wirklich nicht mehr, wie ich diese unter dem Sitz des Vordermann plazieren konnte bzw. am vorderen Sitzplatz an der Seite vorbei (hatte Fensterplatz).

Dann kommt (leider) auch noch dazu, dass die Sitz nach hinten verstellbar sind. Genau in diesem Augenblick erinnerte ich mich an den angenehmen Flug mit der ´Cathey Pacific´ zu den Philippinen. Da war die Sitzschale fest und man konnte sich innerhalb der Schale mit seinen Sitz bewegen. Vorbildlich !!!

Besser war es dann im Anschluss in der A777, da hatte ich das Gefühl mehr Platz zu haben...

Was mich aber am meisten wundert, ist, das es schonungslose Eltern gibt die ihre ´Kinder/Babys´ undbedingt mitnehmen müssen!! Leider quälen sie ihre Kleinen mit dem stundenlangen Flug, sowie dem Schmerzen des Drucks auf den Ohren. Das führt natürlich zu Unruhe und Geschrei. Danke dafür !!!

Warum da die Airlines, auch aus Sihcerheitsgründen, mitspielen ist mir ein Rätsel. Zum einen, müssen die Kleinen nicht bezahlen und sitzen auch noch in der Reihe des Notausganges. Ich dachte der wird sonst zumeist mit Aufpreis an die Gäste verkauft bzw. müssen diese in der Lage sein, den Notausstieg im Ernstfall öffnen zu können. Soviel zum Thema Sicherheit.

Entweder sollte es hier eine Altersgrenze, z. B. ab 5 Jahren, geben oder ein SEPARATES Abteil mit Schallschutz für die übrigen Gäste.

Ansonsten war es ein gutes Unterhaltungsprogramm, gutes Essen, netter, zuvorkommender und freundlicher Service. Das nächste Mal werde ich eine andere Fluggesellschaft ausprobieren.
Ich war mit einigen Freunden zum Abschluss der ADEX (Asian Dive Expo) auf der MV The Ark fuer einen Trip zur HMS Repulse und HMS Prince Of Wales. Die Kosten fuer 4 Naechte und 3 Tage tauchen beliefen sich auf ca. EUR 1000,- Eingeschlossen waren Uebernachtung, Essen, Tee, Kaffee, Wasser und Snacks ueber den Tag verteilt. Softdrinks, Bier, Wein, Kaffespezialitaeten wie Cappuccino, Latte etc. gehen extra, zu eher gesalzenen Preisen, man hat jedoch die Möglichkeit sich mit Bier oder Wein zu Beginn eines Trips im Faehrterminal mit Duty Free Produkten zu versorgen. Achtung man kann kein Alkohol Tabak etc. bei der Wiedereinreise nach Singapur mitbringen!
Das Essen ist westlich/asiatisch Gemischt und gut wenn auch nicht aussergewoehnlich in Qualitaet und Auswahl.

Die Kabinen sind sind klein aber ordentlich und aussreichend fuer ca. 4 Naechte. Duschen sind vergleichsweise gross und heiss! Leider krabbelt so einiges an Kaefern vor Allem im Bad herum.
Der Salon der Ark ist leider eher ein unaufgeraeumter Stauraum Equipment, Boxen, Ladegeräte etc. aller Art, durch die Klimaanlage auf ca. 10C heruntergekuehlt und laed daher kaum zum Verweilen ein.

Zum Tauchen wir waren eine Gruppe erfahrener Rebreather Instructor, Instructor Trainer, Hersteller... daher war das Tauchen sehr liberal es gab ausser der Abfahrtszeiten keine Einschraenkungen, die Ark machte frueh Morgends an den Wracks fest und hatte ein ´Open Deck´ fuer den Rest des Tages. Das Tauchdeck ist ausgestattet mit Baenken, einer Fuellanlage fuer Luft/O2/Trimix Flaschen sind in unterschiedlichen Groessen von 3L fuer Rebreather, Stages bis zu Twinsets vorhanden. Auf 6m gibt es eine Dekobar mit Surface Supplied Sauerstoff, der im Preis enthalten ist. Sauerstoff Fuellungen kosten 20 Sing Dollar pro Fuellung nicht geboostet ca. 140-170bar. Trimix ist verfuegbar fuer 0,10SGD/L Helium. Bailout/Stageflaschen mit Trimix und EAN80/50/36/32 sind fertig gefuellt auf dem Boot vorhanden, leider wird ein ungenutztes Bailout mit Trimix dankend zurueck genommen und wiederverwerted man muss jedoch den vollen Preis fuer die Fuellung bezahlen, zusammen mit 20SGD fuer eine 3L ~150bar O2 Fuellung sind das eher unverschaemte Preise und geben auch Abzug. Leider war auch nicht ein zuverlaessiger Sauerstoff Analyzer geschweige denn Helium Analyzer an Board, hatte meinen jedoch auch nicht mit, da gerade in Reperatur... :-(
Die Crew ist erfahren im Umgang mit Tek und Rebreather Tauchern und ist eine groesse Hilfe. Nach dem Auftauchen wird man noch an der Leiter mit Frischwasser abgespritzt und bekommt ein heisses, feuchtes Handtuch.
Der Besitzer Dave kennt die Wracks sehr gut und gibt ein ausführliches Briefing vor dem Tauchtag am Wrack.

Grundsaetzlich ein gutes Boot mit 2 Flossen Abzug in der B-Note vor Allem fuer Gaspreise/Handhabung, sowie das Ein oder Andere Detail.


Tauchdeck


Esstisch und Haupt-Aufenthaltsbereich

Wir sind 2014 für 595€ von Frankfurt nach Bali und zurück geflogen. Das war im Preis-Leistungs-Verhältnis bisher der beste Flug den wir hatten. Im Moment müsste man für den "selben Flug" mindestens 749€ berappeln, wir warten einfach noch ein wenig. Das letzte mal haben wir 3-4 Monate vorher gebucht. Wir waren mit Zwischenstopp (ca. 90min in Singapur) so um die 17h unterwegs. Das Gepäck wurde durchgecheckt und kam problemlos in Denpasar an. In Singapur sind wir in der Gruppe (geführt) zum nächsten Terminal gelaufen, kurz darauf konnte man schon in den Flieger steigen. Auf dem Hinflug hatten wir Glück und Notausgang-Plätze ergattert - einfach herrlich. Das Freigepäck war meine ich 30kg. Jeder Platz hat einen eigenen Monitor und viele aktuelle Filme in deutscher Sprache. Die Notausgang-Plätze ziehen Ihren Bildschirm aus dem Sitz (bzw. aus der Armlehne), dadurch konnte man Ihn optimal platzieren. Der Service war sehr gut an Board. Sehr höffliche Stewardessen, die schon bei kurzem Blickkontakt schalteten. Das Essen war ausreichend groß und geschmacklich auch ganz gut. Bis auf ein schreiendes Kleinkind neben uns, war eigentlich alles TipTop. Die ausgeteilten Kopfhörer sind auch nicht schlechtesten, sodass ich mit den Kopfhörern beim Film schauen kaum etwas von dem Geschreie mitbekommen habe. Fazit: Empfehlenswert Infos: https://www.singaporeair.com/jsp/cms/de_DE/promotions/flug-nach-bali.jsp - Promotionaktionen http://www.singaporeair.com/faqCategory.form?category=30589#question-32794 - Gepäck http://www.singaporeair.com/en_UK/de/travel-info/baggage/additional-baggage-charges/ - extra Gepäck

Tauchbasen in Singapur

Zeige alle Tauchbasen in Singapur

Tauchsafaris in Singapur

Zeige alle Liveaboards in Singapur

Themen über

Letzte

Beliebt

Letzte Kleinanzeigen