Schreibe eine Bewertung

TOPdive Rangiroa

4 Bewertungen
Kontakt:
Homepage, Email
Anschrift:
Po.Box: 181 Avatoru 98 775 Rangiroa French Polynesia
Telefon:
(689) 96 05 60
Fax:
Basenleitung:
Öffnungszeiten:
Sprachen:
Skype-Name Basis:
mehr Infos
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(4)

nikvoegtliCMAS*** TX100 1000TG

TOPdive ist eine Basenkette mit Standorten in Bor ...

TOPdive ist eine Basenkette mit Standorten in Bora Bora, Moorea, Tikehau und natürlich Rangiroa und Fakarava. Nach meinen eher schlechten Erfahrungen mit TOPdive Bora Bora (siehe entsprechender Bericht) war ich zu Beginn ein wenig pessimistisch. Zu unrecht, denn Topdive Rangiroa ist spitze (nicht nur die Tauchplätze, sondern auch die Basis). Täglich werden vier Einzelausfahrten angeboten (08.00, 10.00, 14.00, Sunset Dive 16.30). Da der Tiputa Pass nur 1km von der Basis entfernt ist, sind die Zodiak-Fahrten entsprechend kurz.

+ Kontaktaufnahme am Tag der Anreise, immer pünktliche Abholung, perfekte Organisation
+ freundliches, hilfsbereites und tauchbegeistertes Personal
+ gutes Equipment, Waschbecken, Duschen, Lagermöglichkeiten für eigenes Material
+ Gruppeneinteilung gemäss Erfahrung, Gruppengrösse 2-5 Taucher pro Guide
+ Nitrox for free: Standard EANX 32, aber für spezielle (tiefere) Tauchgänge, wird das Gemisch angepasst, z.b. EANX 28 für einen Tauchgang auf max. 47m (ppo 1.6 zur Berechnung der absoluten Tiefengrenze). Bei solchen Tauchgängen mit 5-15min Deko hat der Guide zusätzlich eine 6l Stage mit EANX32 als Reserve dabei.
+ Keine fixe Tauchzeitbegrenzung, normalerweise je nach Profil etwa 50-65min

- Zodiak manchmal ein wenig überladen (bis zu 4 Guides mit ihren Gruppen)

Zum Tauchplatz Tiputa: Auch beim X-ten mal immer noch spektakulär. Immer da sind Napoleons, Barrakudas und Riffhaie (aber oftmals in 35-45m). Regelmässig sind auch Delfinbegegnungen, oftmals beim Sunset Dive. Einige wenige der Delfine sind sehr verspielt, und kommen denn Tauchern extrem nahe. Des weiteren habe ich bei 8 Tauchgängen zusätzlich einen Manta und einen Tigerhai gesehen, die andere Gruppe zur selben Zeit auch einen Hammerhai.


Delfinbegegnung

Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt bei dieser Tauchbasis buchen

Über Weihnachten haben wir mit Top-Dive in Rangir ...

Über Weihnachten haben wir mit Top-Dive in Rangiroa im Kia Ora Hotel getaucht. Es werden drei, manchmal vier Ausfahrten am Tag durchgeführt. Angeboten wird das ortsübliche ´Full-Service´-Tauchen. Das Preisniveau liegt im üblichen Rahmen. Es gibt Rabatte auf Pakete und Vorausbuchung. Getaucht wird mit Zodiaks mit Leiter. Leider werden sehr viele Taucher auf das Boot gequetscht. Entsprechend herrscht ein ziemliches Gewusel und etwas Chaos mit der Ausrüstung, in dem einer meiner Schuhe verloren gegangen ist. Unterwasser verteilt es sich dann etwas. Getaucht wird in Gruppen mit 4-6 Tauchern plus Guide. Überwiegend wird der Tiputapass (10min Anfahrt) betaucht. 1-2x pro Woche gibt es auch einen Ausflug zum Avatoru Pass (ca. 30min Anfahrt). Die Guides hatten ausgezeichnete Ortskenntnisse und ein gutes Auge für die Tierwelt. In den acht Tauchgängen haben wir Delphine, Weissspitzenriffheie, Silberspitzenhaie, Schwarzspitzenriffhaie, Grauhaie, einen grossen Hammerhai, Jackfisch, Barrakudaschulen, Napoleons, Schildkröten, Mantas, Adlerrochen, ... gesehen. Ein Highlight war die Paarung der Doktorfische bei Sonnenuntergang. Von den Korallen ist der Avatorupass sehr viel schöner. Im Tiputapass gibt es quasi keine Korallen. Im direkten Vergleich bietet Fakarava schönerer Korallen und deutlich mehr Haie. Allerdings ist das Tauchen in Rangiroa im Schnitt einfacher als Fakarava und bietet von einfach bis anspruchsvoll (Strömung). Entsprechende Vorlieben und Fähigkeiten wurden von Top-Dive bei der Zusammensetzung der Gruppen gut berücksichtigt.
Das Französisch-Polynesische Tauchreglement erlaubt für OWD/AOWD, o.ä. leider nur Tauchtiefen bis 29m und wird von Top-Dive eingehalten. Nennenwerte Ansammlungen von Grauhaien habe ich in Rangiroa erst jenseits der 35m Grenze gesehen.
Die große Mehrheit der Mittaucher wollte vor allem die Delphine sehen (und anfassen). Deshalb wurden quasi alle Tauchgänge am Tiputa Pass bei den Delphinen begonnen und je nach Tide mit einem Strömungstauchgang durch den Pass oder im Strömungsschatten beendet.
Wegen des vollen Bootes ziehe ich eine Flosse ab. Ich würde aber wieder mit Top-Dive Rangiroa tauchen.


Boot - Erstaunlich, dass da 14 Taucher plus 4 Guides drauf passen


Barrakuda Schule - Eigentlich bei jedem Tauchgang


Grauhaie am Tiputa Pass - leider erst ab 35m in größerer Zahl


Delphine - Das Highlight am Tiputa Pass


Silberspitzenhaie - Eigentlich immer aber etwas scheu am Avatoru Pass


Hammerhai - Überraschend auf 14m am Avatoru Pass

Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt bei dieser Tauchbasis buchen

Wir waren im Oktober 2012 in Rangiroa, im Kia Ora ...

Wir waren im Oktober 2012 in Rangiroa, im Kia Ora Resort. Wir sind mit der dort ansässigen Basis ´Top Dive´ getaucht. Zwar ist im Hotel nur ein Aussenposten von Top Dive angesiedelt, aber der Service ist trotzdem perfekt. Die Erfahrung des vorigen Berichtes kann ich gar nicht teilen. Allerdings habe ich auch gehört, dass inzwischen die Basisleitung gewechselt hat. Unsere Erfahrungen mit Top Dive waren durchwegs positiv. Die Basis ist sehr gut organisiert. Es gibt 4 Ausfahrent pro Tag, 8/10/14/16 Uhr, wobei der 16-Uhr-TG nicht alle Tage angeboten wird. Die Ausrüstung ist in gutem Zustand, wenn auch mal das eine oder andere Jacket etwas Luft verloren hat. Die Tauchgänge finden fast ausschliesslich am Tiputa-Passe statt. Da der Avatoru-Passe etwas weiter weg ist wird er nur 1 oder 2x wöchentlich angefahren. Wir haben alle unsere 4 Tauchtage am Tiputa verbracht und wurden nie enttäuscht. Auch der 6., 8. oder 10. TG ist immer noch ein neues Erlebnis. Grundsätzlich bei jedem TG sahen wir eine grosse bis sehr grosse Anzahl Haie (Weissspitzen und graue Riffhaie). Leider nie einen Hammerhead... Auch Delfine haben wir mit 2 Ausnahmen bei jedem TG angetroffen, teilweise in netter spiellaune. Entgegen anderslautender Gerüchte haben uns die Guides verboten, die Delfine anfassen zu wollen. Das wird deutlich gesagt und auch eingehalten. Wir fanden diesen Respekt vor den Tieren auch absolut normal!
Häufig sind auch grössere Schulen von Barrakudas und einige, teils recht grosse Napoleons. Dazu kommen dann noch einzelne Begegnungen mit Mantas (2x), Stingrays, Schildkröten, Muränen, Thunfischen und grossen Schwärmen anderer Fische. Wir waren nach jedem TG absolut begeistert!
Die Ausrüstung wird einem am ersten Tag angepasst, nachher ist jeweils nur noch der Anzug und die Flossen in der Basis abzuholen, der Rest ist immer schon auf dem Boot bereit. Ich habe im ganzen Urlaub nicht eine Flasche herumgetragen! Ausserdem sind die Guides immer sehr freundliche gewesen und haben die Briefings für Neutaucher recht ausführlich gestaltet. Da wir eigentlich immer den gleichen Driftdive gemacht haben (von aussen nach innen) haben wir ab dem 2. Tag nur noch die Kurzfassung mit den tagesaktuellen Besonderheiten (Strömung, Umweg zu den Canyons) erhalten. Die Tauchgruppen waren in der Regel 4 - 6 Taucher, an einem Tag waren wir zu 8.; Das Boot (grosses Zodiac) wäre vermutlich auch für 10 Taucher ausreichend und für den kurzen Anfahrtsweg (5 - 10 Min) absolut ausreichend. Die Wassertemperatur bewegte sich zwischen 27 und 29 Grad, ein Shorty reicht also eigentlich aus. Da es beim Driften aber je nachdem zu Berührungen mit dem Riff kommen kann, war ich über einen langen Anzug doch recht froh. Beim fast obligatorischen Ausflug zur Blue Lagoon kommt man dann den Schwarzspitzen Riffhaien noch etwas näher. Allerdings finde ich die Taktik mit Anfüttern nicht unbedingt toll. Immerhin hatten wir das Glück, dass auch noch ein Zitronenhai durch das Gewusel beim Füttern angelockt wurde. Wir werden auf jeden Fall wieder nach Rangiroa kommen und bestimmt auch wieder mit Top Dive tauchen. Interessant für alle, die Inselhüpfen betreiben: Top Dive gibt es meines Wissens auf 8 Inseln (u.a. auch Moorea, Bora Bora, Manihi, Fakarava) und man kann ein gebuchtes Tauchpaket auf verschiedenen Inseln abtauchen. Die TG sind übrigens nicht ganz billg. Ein 10er-Paket mit Vorausbucherrabatt kostet Euro 520.--, einzelne TG ca 65 Euro. Aber all-inklusive, mit Ausrüstung/Boot. Für absolute Anfänger würde ich die TG nicht empfehlen, wir hatten teilweise starke Strömungen und die Tauchtiefe liegt auch Häufig auf 30 - 40 m.

Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt bei dieser Tauchbasis buchen

Allgemein Infos

Services
  • Ausrüstungsverkauf
  • Werkstatt
  • Regler-Revisionen
  • Neoprenarbeiten
  • Behindertengerecht
  • Tauchclub vorhanden
  • Filmentwicklung analog
  • Filmentwicklung digital
  • Kreditkartenzahlung
Ausstattung
Kompressoren:
NIcht spezifiziert.
  • Trockenraum
  • Spülbecken Ausrüstung
  • Schulungsraum
  • Schliessfächer
  • Lampenlademöglichkeit
Boote:
Zodiak mit Leiter
Entfernung Tauchgewässer:
5-30min
  • Hausriff
  • Aufenthaltsraum
Leihausrüstung
Anzahl Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
Marken Leihausrüstungen:
Aqualung
Alter Leihausrüstungen:
Neuwertig
  • Kameraverleih
  • Videoverleih
  • Computerverleih
  • Rebreatherverleih
Flaschen
Anzahl Flaschen:
NIcht spezifiziert.
Flaschengrößen:
15
DIN/INT:
Beides
Flaschenmaterial:
Aluminium
Gase
  • Nitrox
  • Trimix
  • Argon
  • Rebreathersupport
Ausbildung
Anzahl TLs:
8
Anzahl Guides:
8
Ausbildungs-Verbände:
NIcht spezifiziert.
Ausbildung bis:
NIcht spezifiziert.
  • Schnuppertauchen
  • Nitroxausbildung
  • TEK-Ausbildung
  • Rebreatherausbildung
  • Fotoausbildung
  • Kinderausbildung
  • Behindertenausbildung
  • Pool für Ausbildung
Ausbildungsgewässer:
NIcht spezifiziert.
Angebote
  • Halbtagestouren
  • Tagestouren
  • Mehrtagestouren
  • Nachttauchen
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
Ja
  • Erste Hilfe Ausrüstung
Nächste Dekokammer:
Papeete
Nächstes Krankenhaus:
Papeete

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen