Schreibe eine Bewertung

Takatuka Lodge and Dive Resort, Sipalay Negros

25 Bewertungen
Kontakt:
Homepage, Email
Anschrift:
Takatuka-Lodge and Dive Resort Langub Beach Sipalay Negros OCC Philippines
Telefon:
0063 920 2309174
Fax:
Basenleitung:
Andreas Reschke
Öffnungszeiten:
all year / 7.30 am - 17.00 pm
Sprachen:
Skype-Name Basis:
mehr Infos
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(25)

Besser geht kaum ;)

Liebes Takatuka-Divers Team, vielen herzlichen Dank! Es war eine super tolle Zeit bei Euch.
Ich kann jedem das Tauchen bei den Takatuka-Divers mit bestem Gewissen weiterempfehlen! Die Basis ist klein – dem Urlauberaufkommen der Region entsprechend – und wird von Heiko und Susanne alleine geführt. Sie ist sehr gut organisiert, sauber und das Leihmaterial in wirklich sehr gutem Zustand. In der Basis wird man von Heiko und Susanne herzlich empfangen, es herrscht eine gute und fröhliche Stimmung und auch auf Extrawünsche wird, sofern irgendwie möglich, eingegangen. (Ergänzend sei erwähnt, dass das Takatuka insgesamt uneingeschränkt zu empfehlen ist!)
Heiko und Susanne sind ausgezeichnete Tauchlehrer und kennen ihre Plätze in- und auswendig, um einem die schönsten Sachen zu zeigen. Und auch an Land sind sie super sympathische und liebenswerte Menschen, die man mit vielen Fragen rund ums Tauchen löchern kann. Das hat nicht nur das Tauchen sehr angenehm gemacht. Auch am „Taucherstammtisch“ (für jeden der möchte jeden Abend um 17 Uhr) haben wir gemeinsam mit den anderen Tauchern einige sehr schöne Abende verbringen können, die Ausflugsziele des nächsten Tages besprochen oder die Tauchgänge nochmal Revue passieren lassen. Ich habe in meiner Zeit dort außerdem meinen AOWD bei Heiko gemacht, weil ich nach dem ersten Tauchgang gleich begeistert von der Tauchschule war. Nachdem ich von vielen bekannten Tauchern schon gehört habe, unter welchen Umständen sie teilweise ihren AOWD „geschenkt“ bekommen haben, war ich entsprechend froh, dass einem hier tatsächlich noch im persönlichen Gespräch alles notwendige Wissen vermittelt wurde. Dabei hatten sowohl Heiko als auch Susanne eine sehr ruhige und angenehme Art, einem die entscheidenden Dinge beizubringen. Auch Unterwasser habe ich mich die ganze Zeit sicher gefühlt und nie Stress oder Hektik gespürt. Die beiden haben alle Ausflüge und Kurse sehr souverän und zuverlässig organisiert (auch das haben wir schon anders erlebt!). Eigentlich sollte dieser Urlaub gar kein Tauchurlaub werden, aber da es so viel Spaß gemacht hat, sind wir quasi jeden Tag zum Tauchen rausgefahren.
Zur Tauchbasis gehört ein eigenes Tauchboot – ebenfalls in sehr gutem Zustand – und mit einer sehr netten Crew (2 Personen). Die Tauchplätze sind nämlich alle nur per Boot zu erreichen. Im Umkreis von max. 50 Minuten Anfahrt mit dem Boot gibt es eine Vielzahl an wunderschönen Tauchplätzen, die jedes Taucherherz höher schlagen lassen. Von der Steilwand, über Wracktauchen und Korallengärten ist alles dabei. Teilweise waren wir sogar nur zu dritt auf dem Boot unterwegs, da es hier dankenswerterweise keine Mindestteilnehmerzahl gibt, ab der erst ein Tauchausflug möglich wird. Die Ausflüge sind super organisiert und es sind i.d.R. nie mehr als 6 Taucher + Tauchlehrer auf dem Boot. Die Ausflugsziele werden i.d.R. nicht einfach vorgegeben, sondern am Abend vorher mit den Tauchern besprochen, die rausfahren möchten. Da war immer für jeden etwas dabei. Auch an den Tauchplätzen waren wir mit den Takatuka-Divers immer alleine, da es im weiteren Umkreis nur ein oder zwei andere Tauchschulen gibt, die gerade in der Nebensaison offensichtlich nicht rausfahren bzw. Mindeststeilnehmerzahlen haben. Für Kaffee und Tee an Bord wurde gesorgt, die Crew hat immer perfekt beim An- und Ablegen der Tauchausrüstung geholfen und in den Pausen konnte man gemeinsam auf den sechs Sonnenliegen des Boots das Wetter genießen.
Unser persönliches Highlight war ein Ausflug zum Tauchplatz „Mad Max“, einer alten und stillgelegten Kupfermine, bei der man um die ca. 12 m tief ragenden Säulen der vorgelagerten „Piers“ herumtauchen konnte. Bei bestimmten Witterungsverhältnissen sammeln sich hier riesige Fischschwärme und ansonsten findet man hier wirklich seltene Kreaturen, die besonders bei „Muck-Divern“ beliebt sind.
Wir würden jederzeit wieder ins Takatuka kommen. Zum Essen, Schlafen und insbesondere zum Tauchen
Mehr lesen

Wir waren als Familie 6 Tage im Takatuka. Wir sin ...

Wir waren als Familie 6 Tage im Takatuka. Wir sind einfach sehr begeistert von allem was wir gesehen und erlebt haben. Es war wie im Paradies, langer Sandstrand praktisch menschenleer, wunderschön und sehr ruhig. Das Meer war einfach fantastisch.
Die Zimmer sind einfach zauberhaft, ein grosses Lob den Besitzern, Cathy and Karl, wirklich pur Kunst.
Tauchen war amazing und die dive masters sehr professionell. Sehr gut geführte professionelle Basis.
Danke an Sussanne und Heiko für eine tolle Zeit und super Diving. Mein Sohn hat sein Padi-Zertifikat hier gemacht und es konnte nicht ein besseren Platz sein.
Alles ist es hier mit Liebe gemacht auch das Essen. Es war sehr lecker.

Wir kommen auf jeden Fall wieder.

Mehr lesen

Zweieinhalb Wochen im März/April durften wir an d ...

Zweieinhalb Wochen im März/April durften wir an diesem herrlichen Fleckchen verbringen. Die Tauchbasis gehört zu den bestgeführten, die ich je besucht habe (und ich habe zum Glück überwiegend gute Tauchbasen erlebt). Veronika & Ronny organisieren alles großartig, die Leihausrüstung ist top gepflegt, die Aufteilung der Basis durchdacht (bis hin zu den verschiedenen Becken, in denen alles nach dem Tauchen gespült werden kann). Mit genauso viel Herz & Hirn gehen die beiden mit ihren Gästen, der Planung der Tauchgänge und deren Gestaltung um: Jeder unserer Wünsche konnte erfüllt werden, was die Tauchplätze oder die Dauer der TGs anging, außerdem kennen Veronika und Ronny ihre Tauchplätze wirklich gut, sodass sie viele Spezialitäten für uns gesucht und gefunden haben.
Das Gebiet vor Sipalay eignet sich hervorragend für Makrofans sowie für weniger erfahrene Taucher, da meist kaum Strömung herrscht und die meisten Plätze nicht tief betaucht werden (müssen): die Sicht war zu unserer Zeit immer gut bis sehr gut. Ein kleiner Wermutstropfen, für den die ganze Takatuka-Crew leider gar nichts kann: Es ist unfassbar wenig Fisch unterwegs. Schnecken, Anglerfische, Schaukelfische und der ganze herrliche Critterkram ist fabelhaft und reichlich da, aber Schwärme oder normale, größere Rifffische sieht man kaum.
Eher ungewöhnlich für die Philippinen (meiner Erfahrung nach) ist, dass normalerweise nur einmal am Tag für zwei Tauchgänge ausgefahren wird: Los geht´s um 8 Uhr, dafür waren wir zwischen 12 und 13 Uhr zurück, hatten noch den ganzen Nachmittag zum Lesen, Spazieren, Faulenzen - perfekte Kombination.
Das und der schöne Sandstrand, an dem es flach und ohne Steine und Korallen ins Meer geht, machen das Takatuka zum perfekten Urlaubsort für Familien mit Kindern (wäre da nicht die weite Anreise).
Das Resort selbst ist das originellste, das ich bisher gesehen habe: Jedes Zimmer sieht nicht nur anders aus, sondern ist mit viel Liebe zum Detail und viel Witz gestaltet. Pflichtprogramm: Finde den Lichtschalter.
Cathy & Kalle führen das Takatuka mit viel Hingabe, die Atmosphäre ist angenehm und entspannt, das Essen wunderbar lecker, die Anlgae top gepflegt.
Das wirklich einzige, was uns beim Abschalten noch entspannter hätte machen können: eine Lümmelecke, auf der man gemütlich Sonnenuntergang oder den Shake nach dem Essen genießen könnte. Das gibt es so leider nicht. Die Sitzgelegenheiten sind alle prima, laden aber nicht zum länger Sitzenbleiben ein.
Aber wenn das wirklich alles ist, was es zu Meckern gibt, merkt ihr schon: Ich musste echt suchen.
Anmerkung: Gebucht haben wir über Nautilus Reisen. Und haben absolut perfekt vorbereitete und informative Reiseunterlagen erhalten.
Mehr lesen

Allgemein Infos

Services
  • Ausrüstungsverkauf
  • Werkstatt
  • Regler-Revisionen
  • Neoprenarbeiten
  • Behindertengerecht
  • Tauchclub vorhanden
  • Filmentwicklung analog
  • Filmentwicklung digital
  • Kreditkartenzahlung
Ausstattung
Kompressoren:
2 x Bauer Junior2 / 1x Coltri Commander Tropical Plus
  • Trockenraum
  • Spülbecken Ausrüstung
  • Schulungsraum
  • Schliessfächer
  • Lampenlademöglichkeit
Boote:
3
Entfernung Tauchgewässer:
5 - 45 Min
  • Hausriff
  • Aufenthaltsraum
Leihausrüstung
Anzahl Leihausrüstungen:
15
Marken Leihausrüstungen:
Scubapro, Beuchat
Alter Leihausrüstungen:
Neu - 1 Jahr
  • Kameraverleih
  • Videoverleih
  • Computerverleih
  • Rebreatherverleih
Flaschen
Anzahl Flaschen:
35
Flaschengrößen:
12l
DIN/INT:
INT
Flaschenmaterial:
Aluminium
Gase
  • Nitrox
  • Trimix
  • Argon
  • Rebreathersupport
Ausbildung
Anzahl TLs:
1
Anzahl Guides:
2
Ausbildungs-Verbände:
Padi
Ausbildung bis:
Divemaster
  • Schnuppertauchen
  • Nitroxausbildung
  • TEK-Ausbildung
  • Rebreatherausbildung
  • Fotoausbildung
  • Kinderausbildung
  • Behindertenausbildung
  • Pool für Ausbildung
Ausbildungsgewässer:
Beach / Open Water (Riff)
Angebote
  • Halbtagestouren
  • Tagestouren
  • Mehrtagestouren
  • Nachttauchen
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
vorhanden
  • Erste Hilfe Ausrüstung
Nächste Dekokammer:
Cebu, Manila
Nächstes Krankenhaus:
Sipalay, Kabankalan, Bacolod

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen