Schreibe eine Bewertung

Resort Divers Costa Rica, Golfo de Papagayo

2 Bewertungen
Kontakt:
Homepage
Email:
Anschrift:
Telefon:
(506)672-0106
Fax:
Basenleitung:
Öffnungszeiten:
Sprachen:
Skype-Name Basis:
mehr Infos
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(2)

Januar 2006wir kamen bei den Resort Divers erstma ...

Januar 2006

wir kamen bei den Resort Divers erstmals in den Genuß von Ami-Diving zum Glück ohne Amis. Der Service wird hier sehr groß geschrieben. Jacket und Regulator werden vom Staff montiert und man muss sich nur noch ins Wasser fallen lassen und atmen. Das Basis-Staff ist sehr gründlich und die Basis sehr ordentlich. Zur Leihausrüstung können wir ledier nicht viel sagen, wir hatte unser Equipment dabei. Die Gruppen werden sehr klein gehalten, wir waren maximal 4 Taucher an Boot und wenn es der Crew möglich ist, teilt sie nach Erfahrungsstand ein. Ebenso konnten wir die tolle Erfahrung machen, dass das Touri-Programm nicht hoppla-hopp durchgezogen wird, wenn Walgesänge hörbar sind, sucht man danach gerne auch länger, genauso wie man versucht längst möglich, Delfine im Blickfeld zu behalten.

Preise: ohne Paket kosten 2 Tanks (einen Vormittag) 65$, da ist dann aber Bootsausfahrt und Guide dabei und nicht wie wir schon oft die Erfahrung gemacht haben, dass für jedes Extra ein Preis dazu kommt. Die Oberflächenpause zwischen den Tauchgängen ist oftmals sehr kurz (ca. 20 Minuten), praktisch ist, man hat noch viel vom Tag und wenn man den empfohlenen Mietwagen hat, kann man noch viel von dem gigantischen Land Costa Rica entdecken.

Tauchen: die Sicht ist leider bescheiden (2 bis maximal 10 Meter). Entdecken konnten wir jedoch viel: Schildkröten, jede Menge Stingrays, Eaglerays, Lobster, Seeschlangen und Seepferdchen, ansonsten viel Schwarmfisch. Kältemäßig haben wir es uns kälter vorgestellt, mit einem 7 mm Anzug ohne Überzieher kommt man SEHR gut zurecht.

Als Europäer solllte man jedoch die Tauchcrew briefen, dass wir mit Bar und nicht mit Pounds rechnen (wussten wir vorher nicht. 200 Bar entsprechen 3000 Pounds)und die Tiefenangabe erfolgt in feet statt in Metern. Aber das ist zum Glück nur eine kleine Umstellung.

Insgesamt hatten wir einen Riesenspass und mit den kanadischen Gästen kommt man auch sehr gut zurecht (nur die Amis, die spinnen, aber die haben wir nur im Hotel-Restaurant gesichtet).

Wir danken der tollen und bemühten Crew an dieser Stelle!
Mehr lesen

Der Golf von Papagayo liegt im Nordwesten von Cos ...

Der Golf von Papagayo liegt im Nordwesten von Costa Rica am nördlichen Ende der Halbinsel Nicoya. In diesem Bereich, ca. 20km von Liberia entfernt, sind in den letzten Jahren eine Reihe von umstrittenen 4 und 5 Sterne-Hotels entstanden, die natürlich auch Tauchen anbieten wollen.

Die Basis Resort Divers Costa Rica ist in das All-Inkl.-Hotel Fiesta in der Nähe vom Ort und Strand Panama eingebettet und liegt damit etwas nördlich von Playa de Coco und Playa Hermosa. Es bedient damit die überwiegend amerikanischen Touristen aus mehreren naheliegenden Hotels (u.a. Giardini di Papagayo, Nakuti) und ist dort jeweils mit einem kleinen Büro vertreten.

Der erste Eindruck: Die Basis macht einen ordentlichen und aufgeräumten Eindruck und bietet täglich Tauchausfahrten sogar für Einzelpersonen. Für die etwas weiter entfernten Ziele wie Catalina Island und Bat Island sind dann jedoch mindestens zwei bzw. vier Taucher nötig.
Das Leihmaterial, das ich gesehen habe, hat schon bessere Tage gesehen, ist aber noch voll funktionsfähig. Es gibt nur 3mm-Anzüge, was an bestimmten Tagen und Strömungen bei einer Wassertempertur von nur 18°C für Frostbeulen wie mich zu wenig ist. Ein eigener wärmerer Anzug wäre sicherlich von Vorteil (Unser Guide trug immer zwei dünne Tropenanzüge übereinander!)

Die Ausstattung auf den Booten ist in Ordnung, Sauerstoff und Notfallkoffer sind vorhanden. Die Boote sind alle überdacht, was bei der tropischen Sonne nicht unwichtig ist. Getränke und kleine Snacks sind im Preis inbegriffen.
Diese Preise sind allerdings eher hoch. Zwei Local Dives kosten 65 US$, drei Tauchgänge an der Catalina Island 120 US$. Leihausrüstung +20 US$.

Insgesamt werden nicht allzuviele Tauchziele angefahren (ich schätze so ca. 10), was allerdings daran liegt, dass der Durschnittsamerikaner hier nur 4-7 Tage Urlaub macht. Bei den sog. Local Dives fährt man ca. 15-20min raus. Die beiden Tauchgänge, die ich dort gemacht habe, waren amerikanisch, d.h. recht flach (ca. 15m) und kurz (45 min unabh. vom Flaschenfüllgrad). Das Zusammenbauen des Geräts wurde vom Guide übernommen. Die Tauchgänge waren sehr spektakulär, unglaublich viel Fisch (Makrelen u.a.) in riesigen Schulen und riesige Stachel- und Adlerrochen. Dazu noch Muränen, Langusten, Schildkröten, diverse Lipp- und Drückerfische usw.
Die Sicht war mittelprächtig, je nach Sprungschicht zwischen 5 und 10m.

Die Tauchgänge zur Catalina Island (ca. 1h Fahrt) waren ähnlich, dort und bei der Bat Island ist allerdings die Chance, riesige Mantarochen, Riff-, Bullen-, Hammer-, oder gar Walhaie zu sehen, größer. Mir war es leider nicht vergönnt.

Kritik an der Basis möchte ich allerdings bzgl. der Sicherheit anbringen. An meinem ersten Tauchtag waren neben mir noch fünf weitere Taucher mit einem, zwei oder fünf Tauchgängen seit OWD dabei. Begleitet wurden wir von nur einem Guide, der sich kaum um alle Anfänger kümmern konnte. Für mich wurde der Tauchgang quasi zum Solotauchgang.

Am zweiten Tauchtag zur Catalina Island waren nur erfahrenere Taucher unterwegs, was zu größeren Tiefen (bis 30m) und einem sehr entspannten Tauchgang geführt hat.

Noch zu unserem Hotel: Das 4* Hotel Giardini di Papagayo kann man nicht wirklich empfehlen, denn obwohl das Hotel erst vier Jahre auf dem Buckel hat, ist es schon recht marode. Im Mai waren ganze 8 Gäste (bei ca. 400 Betten) im Hotel, trotzdem war der Service eher mäßig. Außerdem herrscht (zumindest im Mai) abends eine unangenehme Mücken- und Sandfligenplage.

Überhaupt ist Costa Rica eigentlich für Hotel-/Strandurlaub an einem Ort viel zu schade. Am besten, man macht eine schöne 2 bis 3 wöchige Rundfahrt mit Bus und/oder Mietwagen und lässt den Urlaub am Ende am Strand (mit Tauchen) ausklingen.

Fazit: Als erfahrener Taucher, am besten mit Buddy, ist die Basis in Ordnung. Die Tauchgänge sind spektakulär. Allerdings rechtfertigt das Tauchen alleine sicherlich nicht die teure und mühsame Anreise. Im Rahmen einer Rundreise in diesem wunderschönen Land ist das Tauchen im Pazifik aber unbedingt empfehlenswert.


Adlerrochen


Seepferdchen

Mehr lesen
Schreibe eine Bewertung

Allgemein Infos

Services
  • Ausrüstungsverkauf
  • Werkstatt
  • Regler-Revisionen
  • Neoprenarbeiten
  • Behindertengerecht
  • Tauchclub vorhanden
  • Filmentwicklung analog
  • Filmentwicklung digital
  • Kreditkartenzahlung
Ausstattung
Kompressoren:
NIcht spezifiziert.
  • Trockenraum
  • Spülbecken Ausrüstung
  • Schulungsraum
  • Schliessfächer
  • Lampenlademöglichkeit
Boote:
mind. 4
Entfernung Tauchgewässer:
NIcht spezifiziert.
  • Hausriff
  • Aufenthaltsraum
Leihausrüstung
Anzahl Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
Marken Leihausrüstungen:
Scubapro
Alter Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
  • Kameraverleih
  • Videoverleih
  • Computerverleih
  • Rebreatherverleih
Flaschen
Anzahl Flaschen:
NIcht spezifiziert.
Flaschengrößen:
NIcht spezifiziert.
DIN/INT:
INT
Flaschenmaterial:
Aluminium
Gase
  • Nitrox
  • Trimix
  • Argon
  • Rebreathersupport
Ausbildung
Anzahl TLs:
NIcht spezifiziert.
Anzahl Guides:
NIcht spezifiziert.
Ausbildungs-Verbände:
NIcht spezifiziert.
Ausbildung bis:
PADI-Rescue + Nitrox Certification
  • Schnuppertauchen
  • Nitroxausbildung
  • TEK-Ausbildung
  • Rebreatherausbildung
  • Fotoausbildung
  • Kinderausbildung
  • Behindertenausbildung
  • Pool für Ausbildung
Ausbildungsgewässer:
NIcht spezifiziert.
Angebote
  • Halbtagestouren
  • Tagestouren
  • Mehrtagestouren
  • Nachttauchen
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
ja
  • Erste Hilfe Ausrüstung
Nächste Dekokammer:
NIcht spezifiziert.
Nächstes Krankenhaus:
NIcht spezifiziert.

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen