Homepage:
https://www.red-sea-sky-divingcenter.com
Email:
info@red-sea-sky-divingcenter.com
Anschrift:
Red Sea Sky Diving Center Ali Baba Palace Hurghada
Telefon:
+20 01112044482
Fax:
Basenleitung:
Mostafa Attia
Öffnungszeiten:
8- 20 Uhr
Sprachen:
Skype-Name Basis:
Facebook page:
mehr Infos

Premium-Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Premium-Tauchbasen
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(4)

AmphiAOWD170 TGs

Unfassbar ... einfach nur unfassbar

Wir haben einen Tagesausflug über get-your-guide gebucht. Viel erwartet hab ich nicht, aber selbst die niedrige Erwartung wurde noch unterboten. Die Crew war sehr nett ... das ist dann aber auch schon fast das einzig positive, was mir dazu einfällt.

Ungeguidetes Tauchen wurde uns nicht gestattet. Gut - deren Basis - deren Regeln. Aber ich lasse mich verdammt ungerne anlügen und für dumm verkaufen ... Wollte uns der Guide doch glatt erzählen, dass es ein ägyptisches Gesetz wäre, dass jeder Taucher - auch wenn er Instructor wäre - an einem Tauchplatz, an dem er noch nie war, von einem einheimischen Guide, der den Tauchplatz kennt, geguidet werden müsse. Völliger Nonsens, aber diskutieren hilft da ja nichts. Laut Briefing sollte der Tauchplatz so maximal 16 m haben.

Also notgedrungen geguidet runter ... beim Abtauchen bin ich auf eine Tiefe von ca. 9 m gekommen, das war dann aber auch schon die Maximaltiefe, die wir bei diesem Tauchgang erreichen konnten ...
Laut Briefing sollte es über eine kurze Sandfläche gehen, hin zum Riff ... wir schipperten geschlagene 12 Minuten (!!!!) über Sand - Sand - Sand - nichts als Sand ... im Kreis unter dem Boot, weil der Guide sich nicht schlüssig war, in welche Richtung es geht. Und dann waren wir bei irgendwelchen "RIffresten" und tauchten weiter in einer "Tiefe" von 3 bis 5 m ...

Irgendwann hatten wir dann das Glück, mal wieder bei 7 m zu landen ... wooooowwwwww ... Der Tauchplatz war echt "bombastisch" und wird Einzug als "Korallengrab irgendwo vor Hurghada" in mein Logbuch finden. Ich habe noch nie ein derart heruntergewirtschaftetes Riff gesehen ... plötzlich brachen auch noch ein paar marode Korallen ab und suchten sich ihren Weg zu unseren Köpfen.

Nach 40 Minuten signalisierte uns der Guide, dass wir umkehren müssen ... um ehrlich zu sein, ich war direkt froh, dass dieser Tauchgang bald ein Ende finden würde ... jedoch weit gefehlt ... denn der Guide fand den Weg zurück zum Boot nicht! Wir umrundeten drei oder vier mal das gleiche Blöckchen ... irgendwann waren wir dann wieder über Sand ... mittlerweile bei 65 Minuten (vorher wurden wir natürlich explizit darauf hingewiesen, dass die maximale Tauchzeit bei 60 Minuten liegt). Da setzte bei mir so langsam echter Stress ein, denn mir war klar - der Guide hat keine Ahnung, wo wir sind ... und die Luft wird nicht mehr ewig reichen (wer hat schon Lust, immense Strecken zum Boot zurück zu paddeln ...), und da hab ich dann echt richtig Luft gezogen ... Erst nach ca. 70 MInuten (!!!!!) fragte er mich, wieviel Luft ich habe ... es waren da noch 40 Bar ... (nein, vorher wurde nur einmal nach 20 Minuten gefragt, aber nicht in der Bootsfindungsphase ...) ... Wir sind nach oben gegangen (Sicherheitsstopp war bei 5 m Tauchtiefe ohnehin keiner erforderlich), um zum Boot zurückzupaddeln und waren noch unendlich weit vom Boot weg !!! Zu unserem Erstaunen war die geguidete Gruppe dann doch ziemlich zeitgleich mit uns beim Boot, nach einer Tauchgangszeit von 80 Minuten (wie war das nochmals mit maximal 60 Minuten?) Eine andere Taucherin, die die Orientierungslosigkeit des Guides natürlich ebenso bemerkte, erzählte uns dann auf dem Boot, dass sie ihm die Richtung zeigen wollte, er sie aber völlig ignoriert hat, und erst als sie auf uns da an der Oberfläche zeigte, hat er den Kurs geändert ... wohl in der Annahme, dass wir an der Oberfläche schon in die richtige Richtung paddeln würden ...

So viel zum Thema "erfahrener Guide, der den Tauchplatz kennt". Seine Entschuldigung war die schlechte Sicht (gut, die war wirklich nicht berauschend, aber in heimischen Seen findet man ja auch wieder ans Ziel, ne? … und dort ist die Sicht bei weitem schlechter als die am Spot vorherrschenden vielleicht 10 m) ... von Kompass hat der wahrscheinlich noch nie etwas gehört.

Beim ersten Tauchgang haben wir beide (leider erst während des Tauchgangs und nicht schon vorher) realisiert, dass die Luft irgendwie komisch schmeckt und vor allem der Mund nicht trocken wird. Und was heißt das? - Klar, feuchte Luft! Unter diesem Aspekt war ich wirklich froh, dass wir nicht tiefer als 3 bis 7 m tauchen konnten. Meine zweite Flasche war in Ordnung, die meines Buddys jedoch nicht (beim zweiten Tauchgang haben wir nur befreundete Schnuppertaucher begleitet, aber davon abgesehen - wir hätten lieber auf den zweiten TG verzichtet, als mit dem "Guide" nochmals unter Wasser zu gehen).

Nach dem zweiten TG habe ich den Guide darauf aufmerksam gemacht, dass sie ihren Kompressor checken müssen, dass die Luft feucht ist und komisch schmeckt. Angeblich hat er das das erste mal gehört, aber er würde sich natürlich sofort darum kümmern, vor die Flaschen wieder befüllt werden. Zurück an der Basis darf man raten, was der Guide gemacht hat - gechillt und gequasselt, aber gekümmert hat der sich um nichts. Das war dem schlichtwegs egal. Sowas ist gefährlich und ein Sicherheitsrisiko, und wir werden das auch an PADI melden.

Zurück an der Basis wurden wir dann etwas zu unserem Rücktransfer gehetzt ... Nein, die hatten es organisatorisch noch nicht mal auf die Reihe gebracht, dass da doch tatsächlich zwei Taucher an Bord waren, die ihre eigene Ausrüstung dabei hatten und diese vielleicht ganz gerne auch wieder mitgenommen hätten ... 20 Minuten später kam dann gemütlich ein Wägelchen angerollt, aber wer glaubt, dass man sich dann beeilt hätte, unsere Kisten runterzunehmen, der irrt ... Wir mussten das schon selbst in die Hand nehmen.

Nun noch zu den Nebenschauplätzen:
Das Boot selbst war nicht der Brüller, aber okay. Der Einstieg ins Boot jedoch kriminell. Runter ging's über einen kaputten Autoreifen, und hoch musste man über ein Holzbrett im 45-Grad-Winkel mit Löchern, welches wenig vertrauenserweckend war.

Mir als Frau wurde auf Nachfrage geholfen, meinem männlichen Buddy, der vorher aufgrund einer Verletzung um Hilfe gebeten hatte, jedoch nicht.
Das Essen war essbar, für ein Tagesboot in Ordnung, Getränke konnte man sich nehmen, so viele man wollte, leider nur ganz viele Einwegbecher ...

Nach dem Trip wird eine Liste mit der Bitte um Bewertungen (daneben stand dann jemand mit der Trinkgeldbox) gebeten. Im Moment ärgere ich gerade darüber, dass ich - es wurde ja mitgelesen, wie ich gerade bewerte - den Trip viel zu gut bewertet habe. Aber was soll's, war dem Guide ja sichtlich auch egal, dass die Luft nicht in Ordnung ist.

Ich kann nur sagen - Finger weg von dieser Basis, es ist die schlechteste, die ich je erlebt habe.
Mehr lesen
AndalsenSSI OWD3 TGs

Tauchgang Oktober 2018

Was soll ich noch sagen wieder alles super, hervorragende Tauchgänge - sehr gute Mannschaft. Komme gerne wieder
AndalsenSSI OWD2 TGs

Tauchgang im Juni 2018

Wieder eine schöne Zeit und super Tauchgänge erlebt. Danke für die gute Betreuung, besonderen Dank auch an meine Unterwasser-Buddys Khaled & Mohamed. Gerne mal wieder.

Allgemein Infos

Services
  • Ausrüstungsverkauf
  • Werkstatt
  • Regler-Revisionen
  • Neoprenarbeiten
  • Behindertengerecht
  • Tauchclub vorhanden
  • Filmentwicklung analog
  • Filmentwicklung digital
  • Kreditkartenzahlung
Ausstattung
Kompressoren:
ja
  • Trockenraum
  • Spülbecken Ausrüstung
  • Schulungsraum
  • Schliessfächer
  • Lampenlademöglichkeit
Boote:
ja
Entfernung Tauchgewässer:
50m
  • Hausriff
  • Aufenthaltsraum
Leihausrüstung
Anzahl Leihausrüstungen:
>10
Marken Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
Alter Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
  • Kameraverleih
  • Videoverleih
  • Computerverleih
  • Rebreatherverleih
Flaschen
Anzahl Flaschen:
>10
Flaschengrößen:
NIcht spezifiziert.
DIN/INT:
DIN
Flaschenmaterial:
Aluminium
Gase
  • Nitrox
  • Trimix
  • Argon
  • Rebreathersupport
Ausbildung
Anzahl TLs:
2
Anzahl Guides:
NIcht spezifiziert.
Ausbildungs-Verbände:
PADI
Ausbildung bis:
Assistand Instructor - inclusive Spezialkurse
  • Schnuppertauchen
  • Nitroxausbildung
  • TEK-Ausbildung
  • Rebreatherausbildung
  • Fotoausbildung
  • Kinderausbildung
  • Behindertenausbildung
  • Pool für Ausbildung
Ausbildungsgewässer:
RED SEA
Angebote
  • Halbtagestouren
  • Tagestouren
  • Mehrtagestouren
  • Nachttauchen
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
ja
  • Erste Hilfe Ausrüstung
Nächste Dekokammer:
Hurghada
Nächstes Krankenhaus:
< 5 km

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen