Manta Ray Bay Resort & Yap Divers

26 Bewertungen
Homepage:
http://www.mantaray.com
Email:
yapdivers@mantaray.com
Anschrift:
Manta Ray Bay Hotel PO Box MR Yap, FSM 96943
Telefon:
+691 350 2300
Fax:
+691 350 4567 or 3841
Basenleitung:
John Pakailug
Öffnungszeiten:
0730 - 1800
Sprachen:
Skype-Name Basis:
rvbaal (Yap); daniel.brinckmann79 (Deutschland)
mehr Infos

Diese Tauchbasis kann direkt gebucht / kontaktiert werden. Klicke auf den Buchungsbutton um mehr Möglichkeiten, Preisinformationen und/oder Verfügbarkeiten zu sehen....

Preise & Buchen
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(26)

Doro322463AOWD170 TGs

Ich freue mich 2018 erneut nach Yap zu fliegen

Für mich ging es Ende August 2017 für 3 Wochen von Düsseldorf mit ANA und United über Tokio und Guam nach Yap zum MANTA FEST. Hotel und Tauchbasis liegen auf einem Grundstück, direkt am Meer. Davor liegt ein Schoner, die Mnuw, welcher im unteren Teil den Frühstücksraum, im mittleren das Restaurant und auf dem Oberdeck eine Bar beherbergt. Das Frühstück war einfach, Abendessen wählt man aus einer Karte. Ich habe mich gefühlt die gesamte Zeit von Sashimi oder dem „Catch of the day“ ernährt - mehr braucht es (für mich) nicht..
Mein Hotelzimmer war groß, direkt über der Tauchbasis mit Balkon und Meerblick. Das Zimmer ist in sehr gutem Zustand und auch an der Sauberkeit hatte ich nichts auszusetzen. Jeder Extrawunsch wurde sofort erfüllt (außer der Wunsch nach schnellerem Internet, aber wer braucht das schon im Paradies?). Alles in allem habe ich mich direkt willkommen und fast familiär gefühlt.
In der Tauchbasis bekam jeder einen eigenen Platz für das Equipment und eine eigene Equipment-Bag, welche jeden Morgen auf das richtige Boot gebracht wurde. Auch für das Kameraequipment ist genug Platz in der Tauchbasis vorhanden. Die Tauchplätze sind einfach zu betauchen, wunderschön und meist nicht wirklich tief. Super fand ich, jeden Tag einen anderen Tauchplatz anzufahren und dort alleine zu liegen. Besonders gut gefallen hat mir der M‘il Channel mit schönen Weichkorallen und natürlich Vertigo mit den vielen Haien. An noch keinem anderen Tauchplatz war ich Haien in der Menge so nah.. zusammenfassend kann ich sagen: Ich freue mich auf das Manta Fest im August 2018!
Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt bei dieser Tauchbasis buchen
SprudelwasserPadi Rescue600 TGs

Manta Ray Bay Resort Oktober 2017

Ich war im Oktober 2017 fuer eine Woche auf Yap. Das Hotel ist nett und bietet gemessen am insgesamt sehr niedrigen Inselstandard eine gute Qualitaet mit durchschnittlichem, amerikanisch gepraegten Essen.

Das Tauchen hat mir nicht besonders gefallen. Ich habe insgesamt fuef Ausfahten mit je zwei (insgesamt zehn) Tauchgaengen gemacht. Der jeweils zweite Tauchgang wurde von den Guides oftmals an Tauchplaetze nahe des Hotels innerhalb des Riffsaums, mit sehr schlechter Sicht und wenig Sehenswertem, gelegt. Die ausserhalb gelegenen Tauchplaetze sind entweder leergefischt oder Mantaplaetze. Die Mantabegegnungen sind wunderschoen, aber auch nicht spektakulaerer als etwa auf den Malediven.

Auf der Insel gibt es nur wenig Tauchbetrieb, deswegen ist es um so aergerlicher, dass sich in den meisten Faellen alle Boote der Basis an einem Spot befinden und man dann mehr Taucher als Fische im Wasser sieht. Insgesamt hatte ich den Eindruck, die Guides intessierten sich mehr fuer ihre Bethelnuesse als fuer die Gaeste.

Insgesamt war aus meiner Sicht das Anreise/Leistungsverhaeltnis nicht stimmig. Daher nur zwei Sterne.
Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt bei dieser Tauchbasis buchen

Yap ist wie nach Hause kommen....

Yap liegt schon ziemlich alleine, Mitten im Pazifik und vor der ersten Anreise war mit etwas mulmig zu Mute.
Wie würde es dort sein, anspruchsvoll zum Tauchen? Ganz im Gegenteil!

Meine Anreise geht von Düsseldorf über Tokio und Guam direkt nach Yap, nur 2 Stopps mit perfekten Anschlusszeiten, schon mal nicht so schlecht. Der Flug kommt dann leider erst in der Nacht in Yap an, United Airlines fliegt den internationalen kleine Flughafen exklusiv an und es gibt nur 2 Flüge insgesamt pro Woche. Mit einer Mischung aus Müdigkeit und Vorfreude steige ich aus dem Flieger, es ist warm, hier ist es wohl immer warm, aber erträglich. Die Busfahrt zum Hotel dauert etwa 15 Minuten und wird für ein Hotelbriefing genutzt, dazu gibt es kühle Tücher und ein Wasser. Im Hotel dann direkt aufs Zimmer, wo auch die Anmeldungen für das Resort und die Tauchbasis liegen; Ausfüllen also entspannt am nächsten Morgen. Koffer kamen nach wenigen Minuten.

Am nächsten Morgen geht es zum ersten Tauchgang los. Durch die nächtliche Anreise später, als der normale Tauchbetrieb. Natürlich bleibt es jedem selbst überlassen am ersten Tag auch gar nicht zu Tauchen und wer lieber am Pool chillt, streicht sich einfach von der Liste die aussen an der Tauchbasis in Form eines großen White Boards aushängt. Hier stehen auch Tauchplatz, Boot, Kapitän und Diveguide angeschlagen. In der Regel geht es für 2 Tauchgänge raus, je nach Fahrtzeit zwischen 20-45 Minuten und einer Oberflächenpause von einer Stunde ist man am frühen Nachmittag auch schon wieder zurück. Wer dann immer noch nicht genügend Pressluft geschnuppert hat, kann einen Nachmittags- oder einen Nachttauchgang dazu buchen. Unbedingt zu empfehlen ist hier das Rainbow Reef, keine 5 Minuten entfernt von der Basis. Hier kommen zur Abenddämmerung die wunderschönen kleinen Mandarinenfische aus ihrem Versteck um zu fressen und sich zu paaren.

Die Tauchplätze der Yap Divers, welche dem Manta Ray Bay unmittelbar angeschlossen sind, verteilen sich um die ganze Insel. Dabei kristallisieren sich eine Handvoll TOP Plätze schnell heraus, die präferiert öfter angefahren werden. Zwischen den Tauchgängen gibt es Handtücher, Wasser, Tee, Bananen oder Orangen und selbst gebackenen Kuchen. Rund um die Insel ist das Wasser glasklar, Sichtweiten von über 50 Metern, kaum Welle und so gut wie keine Strömung, also auch absolut für Anfänger geeignet. Nach dem Briefing dienen die Guides eher zur groben Orientierung und man kann mit seinem Buddy weitgehend selbstständig Tauchen, "Tauchzeitbegrenzung" ist hier ein Unwort. Alles völlig entspannt und relaxt, so wie man es sich wünscht!

Auch wenn die meisten wegen der Mantas und Haie nach Yap kommen, war am Ende mein schönster Tauchplatz der ganz im Süden liegende "Yap Caverns" (siehe auch Foto). Wie ein Einbruch im Riff wirkt es von oben und ist ein El Dorado für jeden Abenteurer. Wer die kleinen Durchgänge betauchen möchte, hält sich an den Diveguide, hintereinander passen alle bequem durch. Tiefer als 6 Meter ist es hier nicht und das einfallende Sonnenlicht bietet eine beeindruckende Szenerie. Auf der Sandfläche davor liegen in 10-12 Metern Tiefe gerne Weissspitzenriffhaie, Büffelkopfpapageien ziehen hier regelmäßig vorbei. Die Felsen und Wände sind bunt bewachsen und voller Leben; Kraken, Muränen, Schaukelfische, Zackenbarsche, kleine Schnecken und eine Vielzahl von verschiedenen Clownfischen, deren Anemonen kleine Putzergarnelen oder Porzellankrabben beherbergen, sind hier zu finden. An der Riffkante geht es tiefer bis auf 30 Meter, hier, etwas vom Riff weg ist eine Putzerstation die ständig von grauen Riffhaien aufgesucht wird. Der Blick ins Blau lohnt sich immer, mal zieht ein Adlerrochen vorbei oder ein neugieriger Thunfisch inspiziert das Geschehen am Riff.

Am Nachmittag heisst es relaxen am Pool, auch eine Massage im eigenen Spa bietet sich an. Um 16:30 heisst es dann "Happy Hour" auf dem Segelschoner Mnuw, der imposant vor dem Hotel liegt. Einen direkten Strand gibt es hier nicht. Auf dem schwimmenden Restaurant gibt es am Morgen Frühstück, am Mittag und Abends Essen á la carte oder einen tagesfrischen Fang und nach dem Tauchen einen erfrischenden Cocktail oder ein Bier aus der hauseigenen und einzigartigen Mikrobrauerei! Es hat schon Stil sich einen eigenen Glaskrug zu kaufen, der die ganze Zeit an der Bar hängen bleibt, auch über Jahre hinweg. Das Personal begrüßt einen stets mit einem Lächeln und irgendwie hat man das Gefühl alle kennen einen schon ewig, nicht nur weil man hier von der ersten Minute an mit Namen begrüßt wird. Die Liebenswürdigkeit der Menschen sucht wirklich Ihres Gleichen!

Wenn mal etwas nicht passt, sind alle gerne hilfsbereit und der General Manager, sowie der Restaurantleiter sprechen neben der Landessprache englisch auch deutsch.

Fazit: Ein Urlaub ganz nach meinen Vorstellungen, ruhig, übersichtlich und familiär mit tollen Tauchgängen. Sollte man mal gemacht haben!
Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt bei dieser Tauchbasis buchen

Allgemein Infos

Über
Die Tauchbasis Yap Divers ist seit ihrer Eröffnung vor dreißig Jahren ein Inhaber-geführtes Familienunternehmen unter der Leitung des gebürtigen Texaners und lokalen Tourismus- und Tauchpioniers Bill Acker – ebenso wie ...
Mehr lesen
Örtlichkeit
Das Resort verfügt über 35 Zimmer (mit drei Kategorien: Standard/Meeresblick/Deluxe-Meeresblick wahlweise mit Privatpool, Suite mit Steindusche oder Jacuzzi), einen Infinity-Pool, dem fest vor Anker liegendem indonesischen ...
Mehr lesen
Angebot
Jubiläumsangebot zum 30-jährigen Bestehen (bei Anreise bis zum 31.12.2017):

1) 3 zusätzliche Gratis-Übernachtungen ab Buchung des Paketes „7 Nächten/5 Tage Tauchen“, 6 zusätzliche Gratis-Übernachtungen ab Buchung ...
Mehr lesen
Services
  • Ausrüstungsverkauf
  • Werkstatt
  • Regler-Revisionen
  • Neoprenarbeiten
  • Behindertengerecht
  • Tauchclub vorhanden
  • Filmentwicklung analog
  • Filmentwicklung digital
  • Kreditkartenzahlung
Ausstattung
Kompressoren:
Ingersoll Rand und Coltri
  • Trockenraum
  • Spülbecken Ausrüstung
  • Schulungsraum
  • Schliessfächer
  • Lampenlademöglichkeit
Boote:
5 Speedboote (max. 8 Gäste), 1 Gruppenboot (max. 16 Gäste)
Entfernung Tauchgewässer:
7-50 Minuten
  • Hausriff
  • Aufenthaltsraum
Leihausrüstung
Anzahl Leihausrüstungen:
ca. 20
Marken Leihausrüstungen:
Mares
Alter Leihausrüstungen:
1 Jahr
  • Kameraverleih
  • Videoverleih
  • Computerverleih
  • Rebreatherverleih
Flaschen
Anzahl Flaschen:
200
Flaschengrößen:
10l-12l-15
DIN/INT:
INT
Flaschenmaterial:
Aluminium
Gase
  • Nitrox
  • Trimix
  • Argon
  • Rebreathersupport
Ausbildung
Anzahl TLs:
3
Anzahl Guides:
7
Ausbildungs-Verbände:
SSI & PADI
Ausbildung bis:
Divemaster
  • Schnuppertauchen
  • Nitroxausbildung
  • TEK-Ausbildung
  • Rebreatherausbildung
  • Fotoausbildung
  • Kinderausbildung
  • Behindertenausbildung
  • Pool für Ausbildung
Ausbildungsgewässer:
Pool, Innenriff
Angebote
  • Halbtagestouren
  • Tagestouren
  • Mehrtagestouren
  • Nachttauchen
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
DAN
  • Erste Hilfe Ausrüstung
Nächste Dekokammer:
auf Yap selber
Nächstes Krankenhaus:
5 Min. von der Basis