Schreibe eine Bewertung

Stammtisch, Yap

2 Bewertungen
Anfahrt / Anreise:
Per Boot zB vom Manta Ray Bay Hotel (Yap Divers)
Örtlichkeit / Einstieg:
Die intensivsten und persönlichsten Erlebnisse mit Mantas bieten Tauchgänge an den Putzerstationen, an denen sich die Rochen täglich von Parasiten befreien lassen. Üblicherweise gleiten die hier sehr neugierigen Tiere nur wenige Zentimeter über die Köpfe der Taucher.
Wasser:
Salzwasser
Erreichbarkeit:
Bootstauchgang
Max. Tiefe:
3-10m
Schwierigkeit:
Tauchgangstyp:
Wrack-TGStrömungs-TGHöhlen-TGBergseetauchgangSteilwandtauchgang
Nächste Füllmöglichkeit:
Yap Divers, Manta Ray Bay Hotel
Tauchregulierung:
Nächster Notruf / Kammer:

Premium-Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Premium-Tauchbasen
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(2)

Ausläufer eines großen Saumriffes

Der Tauchplatz Stammtisch ist der Ausläufer eines großen Saumriffes. Wie eine Unterwasser-Halbinsel oder ein Finger sieht der Platz von oben aus. Das Tauchbooot macht an einer Boje in sicherem Abstand fest. Das Ende, wo das Riff wieder etwas breiter wird, erreicht man in 4-5 Minuten. Das Eiförmige Riffdach liegt nur 4 Meter unter der Wasseroberfläche, hier kommen die Mantarochen regelmäßig zum putzen rein.
Oben drauf hat kein Taucher etwas zu suchen, denn ist die Putzerstation besetzt, bleiben die Mantas fern. Rundherum platzieren die Diveguides die Gäste, wie eben bei einem Stammtisch.
Manchmal dauert es eine Weile, bis sich die Tiere sehen lassen, dabei scheinen sie die Blubberblasen nicht wirklich zu stören. Sie nehmen gerne den kürzesten Weg, auch mal einfach über die Köpfe der Taucher hinweg.
Mehr lesen

Die beliebteste "Waschanlage" der Mantas

Die beliebteste Waschanlage der Mantas von Yap ist ein Geweihkorallenfeld im inneren Bereich des Mil Channel. Der flache Tiefenbereich – von der Oberfläche bis in etwa zehn Meter – macht die verlässliche Begegnung mit den oft neugierigen Teufelsrochen auch für Anfänger möglich und erlaubt lange Tauchgänge. Die besten Bedingungen an der Putzerstation ergeben sich bei einlaufendem Wasser in den Morgen- und Mittagsstunden (Gezeitentabelle auf mantaray.com).

Die Stammgäste an diesem Platz sind ortstreue Mantas, die im flachen Wasser aus nächster Nähe beobachtet werden und unvergessliche Erlebnisse ermöglichen. Die Regierung des Staates Yap hat die gesamten Hoheitsgewässer 2008 zum Reservat für Mantas erklärt – die Tiere und ihr Lebensraum sind bis auf unbestimmte Zeit geschützt. Weit mehr als hundert verschiedene Individuen sind in Yap registriert worden; sowohl wegen ihrer ungewöhnlich hohen Anzahl als auch wegen der kontinuierlichen Zuverlässigkeit der Sichtungen stehen die Lagunen der Insel im Blickpunkt der Feldforschung durch „Manta Trust“.

Die intensivsten und persönlichsten Erlebnisse mit Mantas bieten Tauchgänge an den Putzerstationen, an denen sich die Rochen täglich von Parasiten befreien lassen. Üblicherweise gleiten die vor Yap sehr neugierigen Tiere nur wenige Zentimeter über die Köpfe der Taucher. Somit ist Yap heute nach wie vor einer der wenigen Plätze weltweit, an denen nicht nur Begegnungen mit Mantas, sondern echte Interaktionen zwischen Mensch und Tier auf der Tagesordnung stehen. Auch wenn die Mantas das gesamte Jahr über gesichtet werden, ist die Paarungszeit von Dezember bis April die beste Saison wenn es um konstante Begegnungen mit möglichst vielen Tieren und spektakuläres Verhalten geht. Die beste „Show“ bieten die Teufelsrochen ohne Zweifel wenn sie während ihrer Paarungstänze in einer „Zug“-Formation über das Riff und die Köpfe der Taucher schweben. Der tiefe Süden beherbergt die artenreichsten Steilwände von Yap, durchtauchbare Höhlen, Fischschwärme und Hochseefische
Mehr lesen
Schreibe eine Bewertung

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen