Schreibe eine Bewertung

Kawayan Holiday Resort Dive Center, Siquijor

8 Bewertungen
Kontakt:
Homepage, Email
Anschrift:
Cangmunag San Juan 6227 Siquijor, Philippines
Telefon:
+63 916 907 9955
Fax:
-
Basenleitung:
Kawayan Holiday Resort
Öffnungszeiten:
06.00 - 18.00 Uhr täglich
Sprachen:
Skype-Name Basis:
kawayanholidayresort
mehr Infos
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(8)

Unerwartet herrlich!

Wir sind gerade zurück von den Philippinen, u. a. auch von Siquijor und hatten herrliche acht Tage von Ende April bis Anfang Mai 2016 im Kawayan Holiday Resort sowie unglaublich schöne Tauchgänge vor der Insel. Hier unser subjektiver Eindruck (die Basis-Fakten stehen ja auf der Homepage): Kein Rummelplatz, keine Hektik, keine Massenabfertigung, einfach nur Tauchgenuss war das. Individuelle Abstimmung am Vorabend über die folgenden Tauchgänge mit den Gästen ist möglich ist, weil das Resort und die Gästezahl überschaubar sind – wir waren nur drei bzw. vier TaucherInnen. Wie herrlich, wenn man im Urlaub in Ruhe ausschlafen und frühstücken kann, bevor es dann komfortabel gegen 10 Uhr zum Tauchausflug losgeht.

Nach dem üblichen Dokumenten-Check zur Anmeldung in der gepflegten Basis gibt’s einen Platz samt Box mit Namensschild im toll ausgestatteten Trockenraum (eigene breite Bügel für die Anzüge und BCD sowie Haken und Ablagen für anderes Equipment). Zum ersten Tauchen wird alles in die große Box gepackt und befindet sich dann am nächsten Tag wie durch Zauberhand auf dem Tauchboot. Die fleißige philippinische Bootscrew hat alles schon die Stufen herunter aufs Boot verfrachtet. Unglaublich!

Treppe runter und aufs Tauchboot klettern, dort lagen schon Handtücher und beschriftete Wasserflasche für uns bereit. Unter der Bank stand unsere Equipment-Box. Wir bekamen noch eine kurze Info über Rettungswesten- und Sauerstoff-Ausstattung. Das schöne, sehr gepflegte und ordentliche Tauchboot fährt dann je nach Wetterlage unterschiedliche Spots an, wo ein kurzes Briefing und der Check stattfinden, dann geht’s mit einem großen Schritt vom Boot ins Wasser, alles zurechtrücken, sammeln und abtauchen. Wir waren in/an Cabakungan, Paliton Wall und Paliton Sanctuary, Bagacay, Sawang, Cabagcalan Sanctuary oder Balugo.

Nachdem sich in unserer ersten Reise-Woche vorher auf Malapascua bzw. dort unterwasser einiges bestätigt hatte, was man vorher über Philippinen-Tauchen hörte (Priorität sollte dort das Verbot des Dynamit-Fischens sein!!), müssen wir nach den Tauchgängen vor Siquijor alles revidieren! Unglaubliche Welten von Korallen und Farben tun sich auf. Steilwände, Überhänge, flache Korallengärten aller Arten mit den entsprechenden Tropenfischbeständen, Schlangen, Schildkröten wie wir sie niemals hier erwartet hätten. Obwohl unser Makro-Auge noch nicht so geschult ist, entging uns nichts dank Dive-Master und Basen-Leiter Manuel, der die fast unsichtbaren Anemonengarnelen, die gut getarnten Anglerfische, Orangutan-Krabben, noch so kleine oder auch größere Schnecken, Cuttlefish-Minis u. v. m. präsentierte. Hier war nichts zu sehen von toten (oder halbtoten) Kugelfischen. Die Riffe hier vor Siquijor sind wunderschön und lebendig.

Wer nicht tauchen kann oder möchte, kann am Hausriff oder auch vom Boot aus schnorcheln. Es lohnt sich.

Nach dem Tauchgang gibt’s frisch geschnittene Früchte und Tee oder Kaffee. Und nach einer Oberflächenpause geht es direkt zum nächsten Tauchgang. Das Equipment wird – wenn man möchte – von der Boots-Crew auf den nächsten Tank gebaut. Die Crew ist behilflich beim An- und Abrödeln, nimmt nach Ende des Tauchgangs schon an der Boots-Treppe Flossen, Blei und auf Wunsch auch BCD mit Tank ab. Am Boot sind ausreichend Halteleinen für im Wasser wartende Taucher, die Treppe ist perfekt, man kann sich gut festhalten. Auf dem Boot gibt’s zwei Süßwasser-Behälter für das Equipment. Auch darum kümmert sich die Crew und spült nach dem zweiten Tauchgang Regler, Computer und Anzüge sorgfältig durch (ja, auch auf die Verschlüsse der ersten Stufe wird genauestens geachtet). Hier wird nicht getaucht, hier wurden wir betaucht.

Nach dem zweiten Tauchgang kann dann alles wieder in die Box. Anzüge bleiben zum Trocknen, ebenfalls auf diesen tollen breiten Bügeln, auf dem Boot. Und dann geht’s zurück und wieder die Treppe zum Resort hinauf. Den Nachmittag kann man zum Relaxen genießen. Einfach traumhafter Tauchurlaub.

Wer ins Kawayan kommt, wird sich sicherlich über die Gegebenheiten informiert haben und wird wissen, dass es kein Strand-Resort ist. Wir haben es als Höhepunkt unserer Philippinen-Tour genossen und können uns nur bei der ganzen Resort-Mannschaft herzlich für den tollen Service bedanken!
Mehr lesen

Im Vorfeld hatten wir 12 Tauchgänge für unseren k ...

Im Vorfeld hatten wir 12 Tauchgänge für unseren knapp zwei wöchigen Urlaub im Kawayan Holiday Resort gebucht. Wir waren beide sehr unerfahrene Taucher und unsere letzten Tauchgänge lagen viele Jahre zurück. Der grosse Vorteil in der Nebensaison zu kommen war, dass wir unseren Dive-Master Manuel und die gesamte dreiköpfige Bootscrew während der ganzen Zeit für uns alleine hatten. Wir genossen diesen Luxus sehr und konnten nur profitieren.
Eigentlich war ich im Vorfeld mit meiner Openwater-Ausbildung zufrieden, aber bereits am zweiten Tauchtag entschied ich mich den Advanced-Kurs zu absolvieren und nicht etwa weil Manuel mir diesen verkaufen wollte, überhaupt nicht (!), sondern weil die Chemie zwischen uns drei sehr passte und er uns ein gutes Gefühl vermittelte.
Als Tauchlehrer war er sehr professionell und geduldig. Als Guide ging er voll auf unsere Wünsche ein (u. a. Zeitpunkt, Anzahl Tauchgänge pro Tag, ob mit Boot oder „nur“ das Hausriff) und auch zwischen den Tauchgängen konnten wir uns bestens mit ihm unterhalten. Wir haben unseren Tauchurlaub mit weiteren 27 Tauchgängen abgeschlossen.
Das Kawayan Holiday Resort können wir wärmstens empfehlen, denn auch wenn es voll ausgebucht ist, bleibt es mit sechs Bungalos immer noch sehr persönlich und ist weit weg vom Massentourismus.
Der Service ist ausgezeichnet, die Lage phänomenal mit dem Ausblick über die Klippe, die ganze Anlage sehr sauber und auch das Essen hat gut geschmeckt. Es lohnt sich absolut die etwas teureren Prestige-Villen zu buchen.
Am letzten Tag vor der Heimreise haben wir zwei Motoräder gemietet und haben damit die Insel erkundet. Auch diese Aktivität können wir sehr empfehlen, vor allem wenn man neben dem Tauchen noch etwas von der Insel und seinen Bewohnern sehen möchte.
Wir sagen nochmals dem ganzen Team herzlichen Dank für diese tolle Zeit!
Sabrina
Mehr lesen

Wir waren im Januar 2015 für zwei Wochen im KHR. ...

Wir waren im Januar 2015 für zwei Wochen im KHR. Die gesamte Anlage ist sehr gepflegt und die Bungalows werden mehrmals täglich aufgeräumt. Jeden Abend gibt es drei verschiedene Menüs zur Auswahl – da ist für fast jeden was dabei. Und falls nicht, gibt es die Möglichkeit etwas von der Mittagskarte zu bestellen. Das Personal ist sehr freundlich, hilfsbereit und bemüht jeden Wunsch zu erfüllen.
Für einen Tauchanfänger wie mich war das tauchen natürlich traumhaft dort! Die Ausrüstung muss man nicht selbst über die steilen Treppen zum Boot schleppen und auf dem Boot wird auch für alles andere gesorgt. Vom Ausrüstung zusammen bauen, bis zu frischem Obst und Getränken nach dem tauchen. Während des Tauchgangs habe ich mich von den beiden Dive Mastern (Joey und Manuel) sehr gut betreut und somit sicher gefühlt. Es gefiel mir so gut, dass ich gleich noch den Deep gemacht habe Als Special haben wir am letzten Tauchtag noch ein BBQ am Strand gebucht. Einfach traumhaft!
Wäre die lange und umständliche Anreise nicht, würde ich sofort wieder dort hin!
Mehr lesen

Allgemein Infos

Services
  • Ausrüstungsverkauf
  • Werkstatt
  • Regler-Revisionen
  • Neoprenarbeiten
  • Behindertengerecht
  • Tauchclub vorhanden
  • Filmentwicklung analog
  • Filmentwicklung digital
  • Kreditkartenzahlung
Ausstattung
Kompressoren:
2 x Coltri Sub
  • Trockenraum
  • Spülbecken Ausrüstung
  • Schulungsraum
  • Schliessfächer
  • Lampenlademöglichkeit
Boote:
Speedboat, grosse Banca
Entfernung Tauchgewässer:
0
  • Hausriff
  • Aufenthaltsraum
Leihausrüstung
Anzahl Leihausrüstungen:
16
Marken Leihausrüstungen:
Cressi
Alter Leihausrüstungen:
2011 ständig gewartet
  • Kameraverleih
  • Videoverleih
  • Computerverleih
  • Rebreatherverleih
Flaschen
Anzahl Flaschen:
50
Flaschengrößen:
12 & 9 Liter
DIN/INT:
Beides
Flaschenmaterial:
Aluminium
Gase
  • Nitrox
  • Trimix
  • Argon
  • Rebreathersupport
Ausbildung
Anzahl TLs:
1
Anzahl Guides:
2
Ausbildungs-Verbände:
SSI PADI
Ausbildung bis:
Divemaster
  • Schnuppertauchen
  • Nitroxausbildung
  • TEK-Ausbildung
  • Rebreatherausbildung
  • Fotoausbildung
  • Kinderausbildung
  • Behindertenausbildung
  • Pool für Ausbildung
Ausbildungsgewässer:
NIcht spezifiziert.
Angebote
  • Halbtagestouren
  • Tagestouren
  • Mehrtagestouren
  • Nachttauchen
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
Vorhanden in der Tauchbasis und an Bord aller Schiffe
  • Erste Hilfe Ausrüstung
Nächste Dekokammer:
Cebu
Nächstes Krankenhaus:
Siquijor & Dumaguete

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen