Fiha Dive (ex Oiyaa Diving - ex Aeolus Diving), Fihalhohi

4 Bewertungen
Homepage:
https://www.fihalhohi.com.mv
Email:
dive@fihalhohi.com.mv
Anschrift:
Fihalhohi Island Resort Süd Male Atoll Malediven
Telefon:
+960 664-2903
Fax:
+960 664 3903
Basenleitung:
Vishaal Waheed
Öffnungszeiten:
7.30 - 18.00 Uhr
Sprachen:
Skype-Name Basis:
Facebook page:
https://www.facebook.com/fihadive/
mehr Infos

Premium-Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Premium-Tauchbasen
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(4)

M70BAOWD 240 TGs

Anders als vorher, aber nicht schlecht

Ich war das erste mal vor 3 Jahren auf der Insel, kann also nicht so eine langjährige Erfahrung mit der Basisgeschichte vorweisen.
Der Stil in dem die Basis geführt wird hat sich geändert, die Preise sind Augenscheinlich deutlich nach oben gegangen. Unterm Strich habe ich aber nur etwa 10% mehr bezahlt als vor 3 Jahren.
Der Basismanager erzählt gerne und viel von seinem Speed Dhoni, welches eigentlich bei unsere Ankunft schon auf dem Weg war, bis zum Abflug aber nicht eingetroffen ist.
Besser man wendet sich an Sandra oder Hafil, die beiden Guides. Hafil ist von der Fraktion "erst mal runter auf 30 Meter" und immer auf der Suche nach Haien, oft findet er sie auch. Vor 3 Jahren habe ich nicht Ansatzweise so oft Haie gesehen wie in diesem Urlaub. Sandra ist der Gegenpol für die, die das nicht wollen oder wegen des fehlenden Deep Dive Brevet nich dürfen. Meisst sind Beide mit auf dem Boot, selbst wenn nur 3 Taucher dabei sind. Ich fand das eine sehr gute Kombination, so können alle wünsche berücksichtigt werden.
Das Dhoni und der Kapitän sind geblieben.
Die deutlich negativen Bewertungen kann ich nicht Nachvollziehen. Wir haben in 2 Wochen Aufenthalt 24 TG gemacht, darunter auch 2 Nachttauchgänge mit Startzeit 19:30, also finstere Nacht.
Einen Stern Abzug gibt es nur, weil kein Nitrox verfügbar ist im Moment.
Ich würde die Tauchbasis durchaus nochmal buchen.
Mehr lesen
IraBuAOWD2000 TGs

32 Jahre Fihalhohi leider zu Ende

1989 war ich zum ersten mal auf Fihalhohi. Im April 2021 zusammen mit meiner Frau war es Besuch Nummer 25 für 4 lange Wochen. Doch schon am 2. Tag als ich uns zum Tauchen einchecken wollte begann der Anfang vom Ende. Leider kein bekanntes Gesicht in der Tauchbasis, also sprach ich mit einer der Tauchguides und war gerade dabei zu erklären, dass unser Hauptinteresse wie jedes Jahr im Betauchen des Hausriffs lag und wir wenig bis gar nicht an Bootstauchgängen interessiert seien. Plötzlich mischte sich ein Malediver ein, der auf der Veranda saß, und erklärte, dass hier jetzt alles anders laufe. Hausrifftauchen sei nur noch mit Guide möglich "aus Sicherheitsgründen". Er fand es weder notwendig sich vorzustellen, noch sich von seinem Plastikstuhl zu erheben. Ich erklärte ihm trotz seiner von mir empfundenen Unfreundlichkeit und Unhöflichkeit, dass ich dieses Hausriff schon vor seiner Geburt betaucht hätte und dass meine Frau und ich ein eingespieltes Buddyteam wären, das mit mehreren hundert bzw. tausend Tauchgängen nach PADI Richtlinien (unter deren Flagge wir uns unterhielten) sehr wohl zu unbegleiteten Tauchgängen berechtigt wären, wie bei allen Besuchen auf Fihalhohi vorher eben auch. Lapidare Antwort war, dass dies jetzt nicht mehr möglich sei und sämtliche Vorgänger, die diese Tauchbasis geführt hatten, eben keine Ahnung hatten.
Ich wanderte sofort weiter an die Rezeption und versuchte dort den Sachverhalt zu klären. Ich erfuhr dabei, dass ich mich mit H. Vishal dem neuen Leiter der Tauchbasis unterhalten hatte. Ich fragte nach, was diese Abzocke mit einem zusätzlich zu finanzierenden Guide solle und ob ich nun wirklich dafür bezahlen soll, dass ich all den neuen Guides auf der Insel das Hausriff zeige und erkläre. Aufgrund meiner Hinweise, dass es bei allen früheren Besuchen möglich war unbegleitet am Hausriff zu tauchen und dass sowohl die Homepage von Fihalhohi als auch der Tauchbasis gerade mit diesem Feature werben, versprach man mir eine Klärung herbeizuführen.
14 Tage, viele Besuche in der Rezeption und endlose Wartezeit und Diskussionen in der Rezeption später erklärte man mir endlich, dass die Hoteldirektion entschieden habe, dass wir nun unbegleitet tauchen dürften und das auch noch unentgeltlich als Entschädigung.
Wir holten sofort unser Equipment aus dem Bungalow, checkten ein und machten am gleichen Tag 2 Tauchgänge. Nachdem wir abends als letzte aus dem Wasser kamen, brachten wir unser Equipment nach dem Waschen in den Raum in der Tauchbasis. In unserem Beisein wurde der Raum abgeschlossen. Am nächsten Tag gingen wir wieder tauchen, doch schon beim Abtauchen bemerkten wir, dass der Atemreglerschlauch meiner Frau nicht 1 oder 2, sondern 3 Lecks aufwies, aus denen ihre Atemluft sprudelte.
Wir brachen den Tauchgang sofort ab, sammelten unser Equipment ein, brachten es ins Bungalow und wandten uns mit dem Vorfall wieder an die Rezeption. Man versprach uns Aufklärung des Vorfalls.
Eigentlich wollten wir uns auf Fihalhohi erholen und tauchen gehen. Geschafft haben wir grade mal die 2 Tauchgänge und wie erholsam ein Urlaub ist, den man mehr in der Rezeption, als an Strand, Restaurant oder Bar verbringt lasse ich mal im Raum stehen.
Wieder zuhause in Deutschland haben wir den Atemschlauch von einem Atemreglertechniker und Ingenieur untersuchen lassen. Ergebnis war wie erwartet, dass der Schlauch die 3 Lecks nicht auf natürliche Weise über Nacht entwickelt hatte, sondern manipuliert also bewusst angestochen oder angeritzt worden ist.
Das Ergebnis schickten wir an das Hotelmanagement von Fihalhohi mit dem Hinweis, dass man nach deutschem Recht bei diesem Vorgang von versuchtem Mord ausgehen kann.
Man versprach uns Aufklärung des Vorfalls.
Nach einigem Schriftverkehr hin und her erhielten wir nun im Juli von den Anwälten des Resorts die Nachricht, dass deren Untersuchung abgeschlossen sei und im Endeffekt keinerlei Ergebnis erzielt wurde.
Eine zugesagte Untersuchung durch die maledivische Polizei erfolgte nicht.
Wir waren oft und gerne auf Fihalhohi. Nun werden wir uns eine andere Insel suchen.
Das Interesse der Besitzer an Erholung, Gesundheit und Leben ihrer Gäste erscheint minimal im Gegensatz zum Interesse den Basisleiter Vishal auf der Insel zu halten.
Wir posten unsere diesjährige Urlaubserfahrung, weil wir es mit unserem Gewissen nicht vereinbaren können zukünftige Gäste vor den Gefahren auf Fihalhohi nicht zu warnen.
Und das obwohl uns vom Inselmanagement beim nächsten Besuch eine großzügige Entschädigung in Aussicht gestellt wurde und uns zum anderen für das posten unserer Erfahrung rechtliche Konsequenzen angedroht wurden.
Die Entschädigung würden wir nur erhalten, wenn wir uns nochmal auf Fihalhohi wagen würden, aber wir ziehen es vor unsere Urlaube zu überleben.
Rechtliche Konsequenzen nehmen wir in Kauf, aber wir brauchen uns dann keine Vorwürfe zu machen Augen, Ohren und Mund verschlossen zu haben wie das Inselmanagement, wenn dann wirklich Meldungen von Fihalhohi in der Presse erscheinen über tote Taucher.
Ira und Werner
Mehr lesen
cmas3cmas 3*2000 TGs

Für erfahrene Taucher keine Empfehlung mehr

Für erfahrene Taucher keine Empfehlung mehr!
Kein Verglichen mit Oiyaa Diving oder Aeolus Diving.
Es waren sogar Taucher auf der Insel die so frustriert waren, dass sie ihre Tauchausrüstung gar nicht ausgepackt haben
Mit der Neuen Tauchbasis wurde kräftig an der Preisschraube gedreht und zugleich kräftige Einschränkungen für die Taucher erlassen!
-keine Hausrifftauchgänge ohne Guide!!!
-kein Nitrox,
-Keine NoneLimit Pakete !!!
-Preiserhöhung beim Tauchen um 65%,
-Preiserhöhung für 2-Tank Bootsfahrt 125%,
-Repeater Rabatte werden nicht mehr anerkannt. (Es gab bisher 4 Tauchbasen Wechsel, wo bisher immer die Repeater Rabatte akzeptiert wurden)
Schade, da um Fihalhohi sehr schöne Tauchplätze liegen, Mit Kanaltauchgängen, Channel crossing, Thila‘s,
Mehr lesen

Allgemein Infos

Services
  • Ausrüstungsverkauf
  • Werkstatt
  • Regler-Revisionen
  • Neoprenarbeiten
  • Behindertengerecht
  • Tauchclub vorhanden
  • Filmentwicklung analog
  • Filmentwicklung digital
  • Kreditkartenzahlung
Ausstattung
Kompressoren:
NIcht spezifiziert.
  • Trockenraum
  • Spülbecken Ausrüstung
  • Schulungsraum
  • Schliessfächer
  • Lampenlademöglichkeit
Boote:
NIcht spezifiziert.
Entfernung Tauchgewässer:
NIcht spezifiziert.
  • Hausriff
  • Aufenthaltsraum
Leihausrüstung
Anzahl Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
Marken Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
Alter Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
  • Kameraverleih
  • Videoverleih
  • Computerverleih
  • Rebreatherverleih
Flaschen
Anzahl Flaschen:
NIcht spezifiziert.
Flaschengrößen:
NIcht spezifiziert.
DIN/INT:
Unbekannt
Flaschenmaterial:
Unbekannt
Gase
  • Nitrox
  • Trimix
  • Argon
  • Rebreathersupport
Ausbildung
Anzahl TLs:
NIcht spezifiziert.
Anzahl Guides:
NIcht spezifiziert.
Ausbildungs-Verbände:
PADI
Ausbildung bis:
NIcht spezifiziert.
  • Schnuppertauchen
  • Nitroxausbildung
  • TEK-Ausbildung
  • Rebreatherausbildung
  • Fotoausbildung
  • Kinderausbildung
  • Behindertenausbildung
  • Pool für Ausbildung
Ausbildungsgewässer:
NIcht spezifiziert.
Angebote
  • Halbtagestouren
  • Tagestouren
  • Mehrtagestouren
  • Nachttauchen
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
NIcht spezifiziert.
  • Erste Hilfe Ausrüstung
Nächste Dekokammer:
Bandos
Nächstes Krankenhaus:
Male

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen