Schreibe eine Bewertung

Dressel Divers Playa Del Carmen

11 Bewertungen
Kontakt:
Homepage, Email
Anschrift:
Iberostar Tucan-Quetzal Mexiko
Telefon:
Fax:
Basenleitung:
Öffnungszeiten:
08:00-17:00 Uhr
Sprachen:
Skype-Name Basis:
mehr Infos

Premium-Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Premium-Tauchbasen
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(11)

Ich war diesen Januar bei den Dressel Divers im I ...

Ich war diesen Januar bei den Dressel Divers im Iberostar Tucan/Quetzal-Hotel.
Im Vorfeld hatte ich ein Paket gebucht und bezahlt, was mit einem spürbaren Rabatt belohnt wurde. Nicht eingelöste Aktivitäten wurden durch einen Gutschein vergütet, der 5 Jahre bei allen amerikanischen Dressel Divers-Basen eingelöst werden kann, was das Risiko einer Fehlinvestition minimiert. Dressel Divers bietet dabei an, den PADI AOWD mit den Tauchgängen aus dem Paket zu machen und nur das Buch und die Zertifizierung mit genanntem Rabatt zu machen. Ich habe dazu keinen Vergleich, aber die Kontrollfragen wurden besprochen und ein paar Übungen an Land und dann im Wasser gemacht. Sehr hilfreich fand ich den Tauchgang zur ´Tarierung in Perfektion´.
Die Basis ist relativ klein was die Räumlichkeiten anbelangt und so findet das meiste draußen und ohne Sitzgelegenheiten statt (siehe auch die anderen Beiträge hier). Während meines Besuchs war ein Boot im Einsatz, das auch mal zwei Tauchergruppen zu unterschiedlichen Tauchplätzen brachte. Ich war das erste Mal in der Gegend und mir nicht bewusst, dass dort alle Tauchgänge Strömungstauchgänge sind, was ich dann als sehr angenehm empfand, aber leider wurde vergessen, das beim Briefing zu erwähnen, was ich schon erwarten würde. Ansonsten waren die Briefings in Ordnung. Viel Wert wird auf Sicherheit gelegt. Dass man über den Strand ins Boot klettern muss ist den örtlichen Gegebenheiten geschuldet. Einmal haben wir einen Tauchgang nach wenigen Minuten abgebrochen und mussten dann recht weit zum Boot schwimmen, dessen Besatzung uns nicht bemerkte (Boje war vorhanden). Die Besatzung war während des Wartens in der Regel mit Zeitung lesen und Smartphone beschäftigt. Nitrox wurde angeboten, jedoch war der O2-Anteil nur einmal bei 29%, ansonsten zwischen 22 und 27%, gemessen mit deren Messgerät und ohne Überraschung des Personals.
Es ist natürlich lange nicht so bunt wie im roten Meer, aber es wurden einige sehr tolle Tauchplätze angefahren (Bullenhaie, Wrack, Schildkröten), wenn auch die Abwechslung sehr gering war.

+ Qualität der Tauchplätze
+ Rabatt bei vorheriger Buchung
+ Preis für PADI AOWD
- O2-Anteil bei Nitrox
- Abwechslung bei den Tauchplätzen
- Briefing bzgl. Strömungstauchen
- Aufmerksamkeit Bootsbesatzung
Mehr lesen

Lage: direkt am blendend weißen Karibikstrand der ...

Lage: direkt am blendend weißen Karibikstrand der Hotelanlage Iberostar Quetzal/Tucan

CheckIn: Jederzeit möglich, jede nur erdenklichen Fragen werden gerne und ausführlich beantwortet. Die Basiscrew setzt sich höchst international zusammen. Standardsprachen sind Englisch, Französisch, Spanisch und Deutsch, auf Wunsch auch Bayrisch -echt jetzt


Ausrüstung: Basiseigene Ausrüstungen -Scubapro, TOP! und in allen gängigen Größen, in ausreichender Menge vorhanden.
Wer, -so wie wir, mit eigener Ausrüstung anreist wird top bedient. Markierte große Tauchkisten für Dein Zeug und Haken für Suit und Jacket. Der durch Ventilatoren belüftete Ausrüstungsraum darf von Gästen nicht betreten werden, -dienstbeflissene Crewmembers stellen auf Wunsch die Kisten raus und bringen Suit und Jacket,
-und räumen dein Gerödel auch wieder weg.
ACHTUNG: Die Tanks (12l Alu) können nicht wie andernorts üblich durch herausdrehen des Ventileinsatzes von Int auf Din umgestellt werden, -da is´ nix zum rausdrehen.
Intadapter zum Verleih sind zwar einige vorhanden, jedoch ist man auf Grund Verfügbarkeit gut beraten einen eigenen mitzubringen.

Der einzige Kritikpunkt: -trotz gegenteiliger Auskunft der Dressel-Divers Zentrale
steht in dieser Basis KEIN Nitrox zur Verfügung.
Die Ausnahme,-hat man einen Ganztagesausflug (2TGs) auf die Insel Cozumel gebucht, bekommt man in der Basis ´Dressel-Divers Cozumel´ EAN32 for free.
Uns wurde versichert, daß man danach strebe Nitox ehebaldigst for free anbieten zu können. -Freuen uns drauf.

Tauchboot: -mangels Hausriff, -die standard-Tauchversion. Fieberglasrumpf, Dach (wichtig), für Kurztrips, Speedboat-2x 150PS,-super schnell, -sehr funktionell.
Alle TGs sind StröhmungsTGs, -kein paddeln, nur fliegen is´ schöner.
Dazu gibt´s ein YouTube-Vid von uns beiden, -macht ein Tauchguide, ned billig, -aber ned schlecht: ©Michi Fluch
https://www.youtube.com/watch?v=wF806siti8I


WICHTIG: -trinken, trinken, trinken, -und zwar WASSER,

denn jetzt geht´s in die CENOTEN von Yukatan!

Mitten in den tropischen Urwäldern durchzieht ein Netz von tausenden Höhlen die
Mexikanische Halbinsel.
Im Meer tauchen kann man fast überall, -in Wasser, so klar wie Luft, -nur hier!

In dieser Basis werden drei Cenotensysteme angeboten:
Chaak Mool/Kukul Kan : easydive, mit Sprungschichten (fresh-salt), sensationelle Schlierenbildung, auftauchen in einer ´Batcave´.
Dos Ojos: easydive, der Klassiker, das klarste Wasser in dem ich je getaucht bin. T-Shit-Fans sollten sich ein paar Pesos einstecken
Taj Mahal: mittelschwer, etwas Routine beim tarieren is´ hilfreich, -wer das gesehen hat will nix anderes mehr.
Anfahrt erfolgt in der Regel mit dicken PickUps, -voll das Abendteuer, über uralte Mayastrassen, durch dichten Jungel.
Unser Tauchguide in den Cenoten war Tobias aus Argentinien, -spricht fliessend Deutsch, super nett, hilfsbereit, -bester Tauchguide ever!

Fazit: auf diesem Planeten kann man sicher billigere Tauchurlaube buchen, -aber an Vielfalt, Abenteuer-feeling und Service halte ich die Dressel-Divers im Iberostar Quetzal für absolut TOP!

PS.: Bei online vorgebuchten Tauchpaketen spart der geneigte Taucher, -umbuchen z.B. von ´Cozumel´ auf ´Cenote´, -weil´s dir besser gefällt, ist vor Ort kein Problem, so wie alle Sonderwünsche bei den Dressel-Divers!
Meine Frau Doris und ich sind keine Mitarbeiter von Dressel-Divers, nur normales Touristenmaterial!
Und das unterschreib´ ich!
Michi Fluch (ich heiß´ wirklich so)
aus Wien







Mehr lesen

Wir, eine Familie mit zwei Kindern (13 u.18J) mit ...

Wir, eine Familie mit zwei Kindern (13 u.18J) mit Tauchscheinen (AOWD, OWD, JOWD) waren im April 2014 für zwei Wochen im Iberostar Quetzal südlich (3km) von Playa del Carmen und sind in dieser Zeit mit den Dressel Divers getaucht. Die Tauchbasis befindet sich auf dem Gelände der Iberostar Hotels Tucan und Quetzal (ein gemeinsamer Komplex).
Gleich vorweg: Es lohnt sich wegen des Rabattes, die Tauchpakete vorab zu buchen und zu bezahlen. Ebenfalls lohnen sich, obwohl nicht ganz billig, die Ausflüge nach Cozumel und zu den Cenoten.
Die Tauchbasis hinterließ bei uns einen zwiespältigen Eindruck. Bei der Anmeldung wurde uns die Basis weder gezeigt noch erklärt, die Briefings waren je nach Guide sehr unterschiedlich. Zudem verfügt die Basis nur über kleine Boote und hat keinen Steg. Das bedeutet, dass man mit seinem Gerödel über den Strand durch das Wasser bis zum Boot gehen muss. Bei ruhiger See kein Problem, bei eher rauher See ein ziemlicher Akt, weil das Boot wegen der vorgelagerten kleinen Sandbank dann nicht so dicht ans Ufer fahren kann. Einmal haben wir bei stärkerem Wind erlebt, dass eine Anfängergruppe nicht auf das Boot kam. Bei den Fortgeschrittenen soffen bei denen, die den INT-Adapter (die Basis hat keine DIN-Flaschen und nur wenige Leihadapter, also Adapter mitbringen; diese haben aber, anders als die INT-Stufen, keinen „Dichtknubbel“) bereits montiert hatten, die ersten Stufen ab. Zudem hat die Basis keinen Bereich, in dem man sich nach dem Tauchgang nochmal gemeinsam hinsetzen kann und ist insgesamt räumlich beengt. Die Bootsmannschaft ist aber sehr nett und hilfsbereit.
Die Guides waren OK, die Briefings, je nach Tauchguide, auch. Da wir von den Malediven (Ellaidhoo und Vilamendhoo) und auch vom Roten Meer Besseres gewohnt waren, daher nur 4 von 6 Flossen.
Von der Bewertung ausdrücklich ausnehmen möchten wir die Tauchgänge in den Cenoten mit Olaf (lohnt sehr, 6 Flossen, absolut professionell, danke Olaf!) und den Ausflug nach Cozumel (45min mit der Fähre, dann 40 min mit dem Boot zum Iberostar auf Cozumel und 2 Tauchgänge, lohnt ebenfalls, die Tauchplätze zählen zu Recht zu den Besten der Karibik.
Da sich das Iberostar Quetzal für einen entspannten Kombi-Urlaub (Tauchen, Strand, Maya-Kultur) gut eignet und eines der gut geführten, besseren Hotels der Riviera Maya ist, können wir die Basis mit den o.g. Einschränkungen empfehlen.
Mehr lesen

Allgemein Infos

Services
  • Ausrüstungsverkauf
  • Werkstatt
  • Regler-Revisionen
  • Neoprenarbeiten
  • Behindertengerecht
  • Tauchclub vorhanden
  • Filmentwicklung analog
  • Filmentwicklung digital
  • Kreditkartenzahlung
Ausstattung
Kompressoren:
NIcht spezifiziert.
  • Trockenraum
  • Spülbecken Ausrüstung
  • Schulungsraum
  • Schliessfächer
  • Lampenlademöglichkeit
Boote:
1
Entfernung Tauchgewässer:
20
  • Hausriff
  • Aufenthaltsraum
Leihausrüstung
Anzahl Leihausrüstungen:
ca. 30
Marken Leihausrüstungen:
Apeks, Scubapro
Alter Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
  • Kameraverleih
  • Videoverleih
  • Computerverleih
  • Rebreatherverleih
Flaschen
Anzahl Flaschen:
NIcht spezifiziert.
Flaschengrößen:
12 l
DIN/INT:
INT
Flaschenmaterial:
Aluminium
Gase
  • Nitrox
  • Trimix
  • Argon
  • Rebreathersupport
Ausbildung
Anzahl TLs:
ca 6
Anzahl Guides:
6
Ausbildungs-Verbände:
PADI, SSI
Ausbildung bis:
NIcht spezifiziert.
  • Schnuppertauchen
  • Nitroxausbildung
  • TEK-Ausbildung
  • Rebreatherausbildung
  • Fotoausbildung
  • Kinderausbildung
  • Behindertenausbildung
  • Pool für Ausbildung
Ausbildungsgewässer:
NIcht spezifiziert.
Angebote
  • Halbtagestouren
  • Tagestouren
  • Mehrtagestouren
  • Nachttauchen
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
auf beiden Booten
  • Erste Hilfe Ausrüstung
Nächste Dekokammer:
ca. 30 Min.
Nächstes Krankenhaus:
ca. 30 Min.

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen