Schreibe eine Bewertung

Angelita Cenote

1 Bewertungen
Anfahrt / Anreise:
Angelita Cenote liegt ca. 45min südlich von Puerto Aventuras und gehört zu den wenigen Tauchplätzen weltweit, die eine auf ca. 28m Tiefe liegende Schwefelschicht aufweist. Tauchbasen, die Angelita Cenote täglich anfahren, sind unter anderem Planet Scuba Mexico in Puerto Aventuras ( www.planetscubamexico.com ).
Örtlichkeit / Einstieg:
Dieser Tauchplatz ist etwas ganz Besonderes - aufgrund der Tiefe allerdings nur für fortgeschrittene Taucher zu empfehlen. Obwohl man hier keinen typischen Grottentauchgang - wie zum Beispiel in Dos Ojos - macht und ein direkter Aufstieg zur Oberfläche immer möglich ist, bietet Angelita Cenote ein ganz besonderes Tauchgefühl. In der Mitte dieses zylinderförmigen Tauchplatzes ragt ein Berg durch die Schwefelschicht bis auf ca. 24m empor. Auf ihm liegen diverse Baumstämme, die dem Platz etwas sehr Mystisches geben. Einen genauen Bericht über Angelita findet Ihr hier: www.spiegel.de/reise/fernweh/cenoten-in-mexiko-hoehlentauchen-zu-angelita-a-1045732.html
Wasser:
Süßwasser
Erreichbarkeit:
Landtauchgang
Max. Tiefe:
50m+ (getaucht wird aber meist nur bis ca. 36m)
Schwierigkeit:
Für Fortgeschrittene
Tauchgangstyp:
Wrack-TGStrömungs-TGHöhlen-TGBergseetauchgangSteilwandtauchgang
Nächste Füllmöglichkeit:
In Tulum
Tauchregulierung:
Wie bei allen Cenoten-Tauchgängen maximal 4 Taucher pro Guide.
Nächster Notruf / Kammer:
Hyperbaric Chamber in Tulum

Premium-Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Premium-Tauchbasen
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(1)

Planet Scuba MexicoPADI Master Instructoren, PADI Course Director, TDI Stage Cave Instructor, PADI TekDeep Instructor Trainer

3D Tauchen

Angelita Cenote ist mal etwas GANZ anderes. Der als "Sinkhole" bezeichnete Tauchplatz liegt ein paar Km südlich von Tulum und ist eigentlich keine typische Cenote wie Dos Ojos, Dreamgate oder Calavera. Angelita bietet einen großen, runden Einstieg und fällt dann wie ein riesiger Zylinder herab. Ab ca. 26/27m liegt hier eine dicke Schwefelschicht, die einem zunächst weiß machen will, dass man den Boden erreicht hat - doch darunter geht es noch weiter. In der Schicht, die meist 2-3m dick ist, geht die Sicht auf nahezu null runter, darunter ist es wieder glasklar. In der Mitte dieses Tauchplatzes ragt ein Berg aus der Schwefelschicht, auf dem sich Laub, Äste und Baumstämme gesammelt haben. Sie geben, zusammen mit der Schwefelwolke, diesem Platz ein etwas gruseliges Ambiente. Toll für alle Taucher, die sich beim Tieftauchen (30m+) wohlfühlen und mal eine ganz andere Cenote erleben möchten. Meist wird Angelita in Kombination mit Gran Cenote oder auch Calavera angefahren.
Mehr lesen
Schreibe eine Bewertung

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen