Schreibe eine Bewertung

Dive Zone, Lombok

16 Bewertungen
Kontakt:
Homepage, Email
Anschrift:
Sekotong Süd Lombok Indonesien
Telefon:
+62 370 6613285, +62 813 39544998
Fax:
Basenleitung:
George More
Öffnungszeiten:
ganzjährig
Sprachen:
Skype-Name Basis:
mehr Infos

Premium-Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Premium-Tauchbasen
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(16)

meine Frau und ich waren vom 22.10. bis 5.11 2011 ...

meine Frau und ich waren vom 22.10. bis 5.11 2011 auf Lombok und dort in Sekotong tauchen mit Dive Zone. Sekotong und somit auch die Tauchbasis sind ein bisschen abgelegen aber leicht zu finden den direkt gegenüber wird ein relativ großes Resort das Sundancer Resort gebaut. Für uns war das kein Problem da wir mit einem Auto unterwegs waren, Dive Zone organsiert aber auch einen Transfer. Die Formalitäten, bei George, waren schnell erledigt auch weil wir unsere eigene Ausrüstung mitgebracht hatten und nur Flasche und Blei, welches aber immer auch ausreichend auf dem Boot vorhanden war, benötigten. Am nächsten Morgen, wie auch die anderen Tage, sammelte Dive Zone uns bei unserem Resort auf da es auf dem Weg zum Pearl Resort, auf Gili Asahan, lag von dem aus die Tauchspots angefahren wurden. Normalerweise werden zwei bis drei Tauchgänge /Tag angeboten je nach Wunsch. Das Equipment wird getragen und gespült, man selber muss nichts weiter machen. Das Briefing erfolgt direkt vor dem Tauchgang. Die größte Gruppe waren 5 Taucher mit 2 Guides/TL aber wir machten auch etliche Tauchgänge zu viert, also wir zwei nur mit den beiden Guides/TL. Der Vorteil ist das die dive spots alle nahe beieinander liegen und die verschiedenen Spots lohnen jede Tauchminute. Sie sind bis auf einen oder zwei bei Gili Ringgit, welche 2 mal/Jahr als Party Insel missbraucht wird, gut intakt. Da es aber ausreichend gute Spots dort gibt muss man dort ja nicht tauchen.
Mir hat Orange County besonders gut gefallen, die größten Tischkorallen die ich bisher gesehen habe und davon viele. Neben jeder Menge verschiedener Korallen gab es Haie, Schidkröten, Lobster, Sepias Baracudas, Oktopusse, Muränen viele Schnecken und mehr zu sehen. Einer der australischen Guides war sportlich sehr ambitioniert während wir lieber etwas langsamer tauchen einfach weil an mehr sieht, was man dann aber, ohne Probleme, in einem Gespräch klären kann. Ansonsten war das Tauchen sehr relaxed. Man kann auch Wünsche äußern und es wird alles Mögliche getan diese auch zu erfüllen.
Verbesserungsfähig ist das Boot mit dem man zum Tauchen rausfährt indem auf dem Boot Flaschenhalter angebracht werden könnten was dem Equipment zu Gute kommt. Nitrox wurde nicht angeboten.
Belongas Bay war während unserer Zeit leider ausgebucht, aber….
Zusammenfassend können wir sagen das es sich absolut lohnt in Sekotong, mit Dive Zone, tauchen zu gehen, am liebsten gleich wieder.
LG Bernd
Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt bei dieser Tauchbasis buchen

Über Ostern war ich mit meiner Tauchpartnerin für ...

Über Ostern war ich mit meiner Tauchpartnerin für 1 Woche auf Lombok. Nachdem ich 2007 nur für ein paar Stunden dort war (ich hatte mich als einziger Gast von Hotel und Tauchbasis für die Rückfahrt entschieden), hatten wir dieses Mal die Entdecke-Lombok-Tour von Indo-Divers gebucht, die dann komplett von George von Divezone organisiert wurde. Wir waren zunächst für 4 Nächte auf Sekotong und haben da im traumhaften Pearl Island Resort gewohnt, das war fast wie Urlaub auf dem Bauernhof, eine wirklich tolle Unterkunft, wir wurden jeden Morgen mit dem Tauchboot abgeholt, alles hat perfekt geklappt. Das Tauchen in Sekotong war entspannt und interessant, da wir aber direkt aus Komodo/Flores angereist waren, mussten wir uns erst mal vom Blick ins Blaue auf den Blick im Riff umstellen, dann hat es uns aber prima gefallen.

Die zweite Station war Belongas Bay, da ich unbedingt am Tauchplatz Magnet tauchen wollte, der laut irgendeiner Liste zu den schwersten Tauchspots der Welt zählen soll. Wir waren auch hier prima untergebracht, das Resort war sehr schön mit einer Art Haus mit zwei Schlafräumen und einer Lounge davor, das einzige was hier nicht so toll war, war das wirklich gar nicht gute Essen.
Am nächsten Tag ging es dann zum Magnet, und ich wurde nicht entäuscht, bei sehr starker Strömung und Dünung fanden wir (was mir eigentlich schon vorher klar war, aber die Hoffnung stirbt zuletzt) keine Hammerhaie vor, dafür einige Weisspitzen und eine ´wilde´ Unterwasser-Landschaft. Mir hat der Tauchgang sehr gut gefallen, meine Tauchpartnerin hat sich aber leider die Finger aufgeschnitten, da sie sich nicht anders zu helfen wusste, als sich festzuhalten, da einen die Kombination aus Strömung und Dünung immer wieder regelrecht ans Riff geworfen hat. Zusätzlich war noch ein Amerikaner dabei, der - wie meine Tauchpartnerin - über 400 Tauchgänge hatte und auch ziemlich angeschlagen und aufgeschürft aus dem Wasser kam, da er sich mit seiner großen Kamera auch nicht immer vom Riff weghalten konnte.
Man muss zu diesem Riff ganz klar sagen, dass das nur etwas für unter schwierigen Bedingungen erfahrene Taucher ist - auch 1000 Tauchgänge helfen einem nicht, wenn man nicht absolut sicher im Wasser ist, einen Stick oder Riffhaken geübt einsetzen kann und nicht auch mal mit den Flossen richtig kräftig gegen die Dünung arbeiten kann.
Für mich war es ein Traum.......wir sind am nächsten Tag gleich wieder hin, nur der Guide und ich........noch besser, wir sind 10 Minuten mit einem Manta getaucht, haben eine riesige Barakuda-Schule gesehen, wieder ein paar Weisspitzen, mehrere Seeschlangen - spitze! Für mich war Belongas Bay super, endlich mal anspruchsvolles Tauchen, ich würde das aber nur wirklich erfahrenen Tauchern empfehlen. Natürlich kann ich nicht beurteilen, ob die Bedingungen an anderen Tagen besser sind, ich glaube es aber eher nicht.

Unsere dritte Station war dann Kuta, wo wir nochmal 2 Nächte Aufenthalt hatten, da ich dort nicht so recht wusste, was ich tun sollte, habe ich nochmal 2 nicht geplante Tauchgänge gemacht, die zwar nicht der Hammer, aber ganz nett waren, für die Ecke war wohl auch nicht die beste Jahreszeit.
Insgesamt hat von allen Transfers, den Unterkünften, dem persönlichen Kontakt usw. alles gepasst, ich habe mich bei George wohl gefühlt und würde jederzeit sofort wieder zu Divezone gehen.
Ich habe sowohl in Sekotong als auch in Belongas Bay 2 Tauchgänge mehr gemacht, als ich mit unserem Voucher gebucht und bezahlt hatte, weil andere Gäste mehr Tauchgänge gebucht hatten - George hat dafür nichts verlangt, das ging jeweils aufs Haus - nette Geste, macht nicht jeder.

Fazit: Eine Lombok-Tour ist eine tolle Kombination mit z.B. Bali und Komodo, man sollte aber Komodo ans Ende stellen, da man sonst schon seeehr verwöhnt ankommt.

Wer sehen möchte, wie es unter Wasser war, kann hier meinen Film anschauen:
http://www.youtube.com/watch?v=E0QjHJ-AYgM
LG Schaffel
Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt bei dieser Tauchbasis buchen

Aufgrund meiner guten Erfahrung im letzten Jahr, ...

Aufgrund meiner guten Erfahrung im letzten Jahr, ging es diesen Juni wieder zu DiveZone- Dieses Mal waren wir nur zu Zweit und haben wieder bei Andreas im Palm Beach Bungalow in Permule gewohnt.
Das Tauchen war wieder sehr gut. Die Sichtverhältnisse weitaus besser als im letzten Jahr Okt./Nov. Überaus zufrieden waren wir mit der Wahl der Tauchplätze und auch mit dem Erkunden 2 neuer Riffs. Alles in allem wieder ein sehr entspanntes Tauchen mit einer ausgezeichneten Tauchbasis.

Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt bei dieser Tauchbasis buchen

Allgemein Infos

Services
  • Ausrüstungsverkauf
  • Werkstatt
  • Regler-Revisionen
  • Neoprenarbeiten
  • Behindertengerecht
  • Tauchclub vorhanden
  • Filmentwicklung analog
  • Filmentwicklung digital
  • Kreditkartenzahlung
Ausstattung
Kompressoren:
650 l/Min. Continues flow Nitrox
  • Trockenraum
  • Spülbecken Ausrüstung
  • Schulungsraum
  • Schliessfächer
  • Lampenlademöglichkeit
Boote:
1 x Ausleger 1 x Fiberglas
Entfernung Tauchgewässer:
ab 20 Min.
  • Hausriff
  • Aufenthaltsraum
Leihausrüstung
Anzahl Leihausrüstungen:
15
Marken Leihausrüstungen:
Rebel, US Divers, Mares
Alter Leihausrüstungen:
1 Jahr
  • Kameraverleih
  • Videoverleih
  • Computerverleih
  • Rebreatherverleih
Flaschen
Anzahl Flaschen:
60
Flaschengrößen:
12 l
DIN/INT:
INT
Flaschenmaterial:
Aluminium
Gase
  • Nitrox
  • Trimix
  • Argon
  • Rebreathersupport
Ausbildung
Anzahl TLs:
2
Anzahl Guides:
2-3
Ausbildungs-Verbände:
PADI
Ausbildung bis:
Assistant Instructor
  • Schnuppertauchen
  • Nitroxausbildung
  • TEK-Ausbildung
  • Rebreatherausbildung
  • Fotoausbildung
  • Kinderausbildung
  • Behindertenausbildung
  • Pool für Ausbildung
Ausbildungsgewässer:
NIcht spezifiziert.
Angebote
  • Halbtagestouren
  • Tagestouren
  • Mehrtagestouren
  • Nachttauchen
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
DAN
  • Erste Hilfe Ausrüstung
Nächste Dekokammer:
Mataram
Nächstes Krankenhaus:
Mataram

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen