Schreibe eine Bewertung

Blue Paradise Diving Center, Hurghada

4 Bewertungen
Kontakt:
Homepage, Email
Anschrift:
Telefon:
Fax:
Basenleitung:
Öffnungszeiten:
Sprachen:
Skype-Name Basis:
mehr Infos

Premium-Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Premium-Tauchbasen

Premium-Boote in der Nähe

Zeige alle Premium-Schiffe
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(4)

Hallo, wir waren vom 30.11.-07.12.03 im Grand Res ...

Hallo, wir waren vom 30.11.-07.12.03 im Grand Resort untergebracht. Hotel ist ok und zu empfehlen, Essen wie in allen Hotels in Hurghada sehr eintönig und fade. Der Transfer zur Ablegestelle mit dem Blue Paradise Bus ca. knapp 10 Min. jeden Morgen um 8.05 Uhr. Klappt alles bestens. Die Sprachen sind von English, Französisch, Holländisch, Deutsch, Arabisch alle akzeptabel zu gebrauchen. Die Guides sind durch die Reihe professionell und haben sehr gute Tauchgebietkenntnisse. Das Boot, die Princess Hend ist schnell und zuverlässig, die Crew nett, Platzangebot ausreichend und alles befindet sich in sauberem ,guten Zustand. Das Essen an Bord ist kulinarisch ein Highlight für Ägypten. Fast alle Taucher freuen sich schon bei der Abfahrt auf ein sehr leckeres, abwechselungsreiches Essen. Buddytauchen ohne Guide nach Checkdive für erfahrene Taucher möglich.
Fazit: Ob Anfänger oder Profi, hier bist Du gut aufgehoben. Service Ausrüstung und Preis stimmen auf jeden Fall. Sicherheit wird hier groß geschrieben, aber nicht übertrieben. Das das Equipment jeden Tag gereinigt wird und man sich darum nicht kümmern muß, ist ein echtes Bonbon. Stijn und Ashraf sind Topguides mit denen man immer was zu lachen hat. Überhaupt ist die Stimmung sehr familiär und locker. Individuelle Belange werden berücksichtigt (Foto usw.) ---Wir kommen gerne wieder--- Grüße an Stijn, Ashraf, Elke und erstzweise Emad von Dirk und Lisette
Mehr lesen

Als wir im Dezember 2002 im Grand Resort Hotel Hu ...

Als wir im Dezember 2002 im Grand Resort Hotel Hurghada angekommen sind bekamen wir von der Reiseleitung beim Begrüßungsgespräch auch das Angebot zum Tauchen in die Hand gedrückt.
Zunächst war ich etwas skeptisch und deshalb schauten wir uns erstmal in unserem und den Nachbarhotels die Tauchbasen an. Nachdem ich mich wieder von dem Schock das zwar die Hotelpreise ziemlich stabil geblieben, die Tauchpreise jedoch kräftig im Vergleich zu den Vorjahren angestiegen waren erholt hatte kamen wir auf das Angebot der Reiseleitung zurück. Sowohl der Preis für den Tauchkurs (PADI Open Water = 190€ incl. Leihausrüstung) meiner Freundin als auch die Tauchpakete (5Tage/10TG mit eigener Ausrüstung = 130€) lagen deutlich unter dem der anderen Anbieter (Kurs ca.220-300€, Paket 180-250€ / Nebensaison). Ich bin zwar vorsichtig mit Discountangeboten, vor allem wenn es um die eigene Sicherheit geht, aber in meinen sechs Ägyptenurlauben hab ich gelernt das teuer nicht immer auch gut ist und eine Lizenz um selber Geld zu drucken hab ich noch nicht.
Am Morgen nach der Anmeldung wurden wir mit einem Minibus vom Hotel abgeholt. Es stellte sich heraus das wir bei den „Blue-Paradise-Divers“, einer (mir bis dahin unbekannten) Basis unter belgischer Leitung gebucht hatten. Verständigung war kein Problem da in Belgien bekanntermaßen alle Benelux-Sprachen verstanden werden und auch Arabisch, Englisch und ausreichend verständlich auch Deutsch gesprochen wurde. Nach 10-15 Minuten waren wir am Hafen.
Meine Freundin begann also ihren Tauchkurs mit einem Theorietag und ich hatte meine erste Tagesausfahrt.

Unser Tauchboot gehörte zu den etwas größeren Tagesausflugsbooten mit zwei Sonnendecks, einem geräumigen „Salon“ mit vier Tischen und zwei von außen zugänglichen Toiletten. Das ganze war zwar nicht neu aber in ordentlichem Zustand. Die Ziele der Ausfahrt wurden nach Möglichkeit mit den Gästen abgesprochen.

Saisonbedingt waren nicht allzu viele Taucher (8-15) an Bord aber mir wurde zugesichert dass auch sonst immer höchstens fünf bis sechs Taucher auf einen Guide kommen. Das Briefing war OK. Vor allem weil die Guides nicht allzu sehr mit erhobenem Zeigefinger das „erlaubt“ und „nicht erlaubt“ gepredigt haben. Ich nehme solche Guides schon lange nicht mehr ernst denn wie oft hab ich schon gehört. „..tauche nie allein.., … fasse nichts an…,…tauche nur fit und ausgeruht…“ und habe dann anschließend allein tauchende Guides gesehen die sich von einer Schildkröte ziehen ließen oder habe dankend abgelehnt wenn wegen der guten Stimmung am Abend nach ein paar Bierchen ein spontaner Nachtauchgang gestartet wurde.

Beim Tauchgang dann mein übliches Problem. Es ging viel zu schnell voran. Unser Guide kannte sich zwar gut aus und hat auch einiges entdeckt aber für die meisten Taucher ist alles unter 10 cm kein richtiger Fisch. Fotografen kennen das.
Da ich aber überwiegend nach Kleinsttieren wie Seenadeln, Krabben, Plattwürmern und Schnecken Ausschau halte war mir das einfach zu schnell. Kein Problem für die „Blue-Paradise-Divers“. Am nächsten Tag ließ man mir und einem belgischen Taucher die Wahl uns einem Guide anzuschließen oder zusammen unseren eigenen TG zu machen. Gesagt getan und ab da war ich wirklich im „Blue-Paradise“!!! Als die anderen schon auf das von der Besatzung zubereitete (ziemlich ordentliche) Mittagessen warteten tauchte ich mit meinem belgischen Buddy grinsend nach fast 90 Minuten wieder auf.(Innerhalb der Nullzeit natürlich ).

Nach erfolgreicher Prüfung die natürlich wieder mal alle bestanden haben (In Urlaubsbasen fällt ja niemand durch allerdings verraten manche Tauchlehrer hinter vorgehaltener Hand ihre Hoffnung das der eine oder andere Prüfling schnell die Lust am tauchen verliert) sind meine Freundin und ich dann gemeinsam mal mit und mal ohne Guide abgetaucht.

Bei „Blue-Paradise“ ist Vollservice angesagt. Die Ausrüstung (geliehene oder eigene) muss nur an Bord ordentlich in die bereitstehenden Kisten gepackt werden und wird dann von der Crew zu der etwa 10 Autominuten entfernten Basis transportiert. Beim nächsten TG werden die Sachen gewaschen (wirklich!) wieder an Bord bereitgestellt. Am ersten Tag hatte ich noch ein mulmiges Gefühl meine teure Ausrüstung in fremde Hände zu geben aber ab dem dritten Tag habe ich es sehr genossen.

Ein Tipp: Handy mitnehmen. Wer mal eine Pause machen will kann auf dem Boot bescheid sagen wann er wieder mitfahren will oder schickt einen Tag vorher eine SMS an den Chef. An nächsten Tag steht pünktlich der Abholservice vor dem Hotel und die Ausrüstung ist an Bord.

Mehr lesen

Als Anfänger habe ich natürlich noch nicht viel E ...

Als Anfänger habe ich natürlich noch nicht viel Erfahrung mit Tauchbasen, aber immerhin kann ich meine Eindrücke schildern:

Wir sind immer morgens um 8.30 Uhr vom Hotel abgeholt worden (mit einem Kleinbus). Das Schiff war Top in Ordnung und sehr gepflegt und bietet Platz für ca. 35 Personen. Soviele werden allerdings nicht unbedingt mitgenommen (wohl aus Bequemlichkeitsgründen).

Es werden zwei Tauchgänge am Tag durchgeführt (an verschiedenen Riff`s) und man hat auch ein (wetterbedingtes) Mitspracherecht wo es hingehen soll.

Die Guides sind wirklich sehr erfahren und super nett. Die Kommunikation ist in English, Deutsch, Holländisch, Ägyptisch und Belgisch möglich.

Die Tauchgänge selbst sind klasse und werden je nach Ausbildungsstand durchgeführt. Profi`s müssen nicht mit Anfängern tauchen.

Das Equipment - egal ob eigenes oder geliehenes - ist sehr gut gepflegt und wird über Nacht gereinigt und getrocknet.

Das Essen ist auch klasse (sogar besser als in manch einem Hotel!!!)

Wir haben für 5 Tage a` 2 Tauchgänge 180 € bezahlt und wenn wir eigenes Equipment benötigt hätten hätte das auch nur 12 € am Tag gekostet.
(Hinzu kommt noch die übliche Taxe von 1 € pro Tag).

Alles in allem kann ich Blue Paradise nur empfehlen und werde selbst noch öfter wieder komnmen. Wenn Ihr hingeht richtet bitte schöne Grüße von mir aus!

Mehr lesen

Allgemein Infos

Services
  • Ausrüstungsverkauf
  • Werkstatt
  • Regler-Revisionen
  • Neoprenarbeiten
  • Behindertengerecht
  • Tauchclub vorhanden
  • Filmentwicklung analog
  • Filmentwicklung digital
  • Kreditkartenzahlung
Ausstattung
Kompressoren:
NIcht spezifiziert.
  • Trockenraum
  • Spülbecken Ausrüstung
  • Schulungsraum
  • Schliessfächer
  • Lampenlademöglichkeit
Boote:
1
Entfernung Tauchgewässer:
NIcht spezifiziert.
  • Hausriff
  • Aufenthaltsraum
Leihausrüstung
Anzahl Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
Marken Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
Alter Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
  • Kameraverleih
  • Videoverleih
  • Computerverleih
  • Rebreatherverleih
Flaschen
Anzahl Flaschen:
NIcht spezifiziert.
Flaschengrößen:
NIcht spezifiziert.
DIN/INT:
INT
Flaschenmaterial:
Aluminium
Gase
  • Nitrox
  • Trimix
  • Argon
  • Rebreathersupport
Ausbildung
Anzahl TLs:
NIcht spezifiziert.
Anzahl Guides:
NIcht spezifiziert.
Ausbildungs-Verbände:
NIcht spezifiziert.
Ausbildung bis:
NIcht spezifiziert.
  • Schnuppertauchen
  • Nitroxausbildung
  • TEK-Ausbildung
  • Rebreatherausbildung
  • Fotoausbildung
  • Kinderausbildung
  • Behindertenausbildung
  • Pool für Ausbildung
Ausbildungsgewässer:
NIcht spezifiziert.
Angebote
  • Halbtagestouren
  • Tagestouren
  • Mehrtagestouren
  • Nachttauchen
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
NIcht spezifiziert.
  • Erste Hilfe Ausrüstung
Nächste Dekokammer:
NIcht spezifiziert.
Nächstes Krankenhaus:
NIcht spezifiziert.

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen