Schreibe eine Bewertung

Kirschner Reisen

4 Bewertungen
Kontakt:
Homepage, Email
Anschrift:
Kirschner Reisen Apostelnstr.11 50667 Köln
Telefon:
0221-92019201
Fax:
0221-9201927
mehr Infos

Die besten Premium-Tauchbasen

Zeige alle Premium-Tauchbasen

Die besten Premium-Schiffe

Zeige alle Premium-Schiffe
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(4)

Erfahrungsbericht Boracay / PhilippinenReisezeit ...


Erfahrungsbericht Boracay / Philippinen
Reisezeit Mai 2008
Hotelbewertung und Tauchbasisbericht:

Das Pinjalo ist ein kleines überschaubares Hotel. Es gibt mehrere Zimmer pro Haus. Max. 2 Etagen. Der Zustand ist neuwertig. Die Architektur ist landestypisch. Die Zimmer sind sehr sauber und man bekommt täglich frische Handtücher für Zimmer und Strand. Das Frühstück wird nicht im Hotel eingenommen, sondern in der Sportsbar - direkt am Strand. Das Hotel ist nicht behindertengerecht aber sehr familienfreundlich. Es befindet sich ein kleiner Fitnessraum sowie ein Pool in der herrlichen Gartenanlage. Das Personal ist zuvorkommen und sehr hilfsbereit. Wir hatten das Zimmer 306 ganz oben und daher einen herrlichen Ausblick auf die gesamte Gartenanlage. Die Bettwäsche wurde nach 1 Woche gewechselt. Die Zimmer sind mit KingSize Betten ausgestattet. Die Bettdecken sind wirklich Komfortgröße und es handelt sich wirklich um gute Bettdecken (nicht nur ein Leinentuch). Die Klimaanlage war leise und konnte individuell eingestellt werden. Das Badezimmer war geräumig. Das Pinjalo liegt nicht direkt am White Beach. Ca. 300 mtr. vom Strand entfernt liegt es an einer Seitenstraße. Die Gehdauer beträgt ca. 3-5 Minuten. Daher kann man vom Zimmer aus keinen Strande sehen. Die Lage ist ruhiger wie am White Beach. Die Hotelumgebung ist landestypisch. Direkt neben dem Pinjalo wird eine neue große Anlage gebaut. Lärmbelästigung hatten wir jedoch keine. Einkaufsmöglichkeiten gibt es rund um den White Beach und der bekannten dmall. Ein Supermarkt ist ebenfalls in der Nähe. Die Transferzeit vom Flughafen Caticlan dauerte keine 10 Min. mit dem hoteleigenen Schnellboot. Unterhaltungsmöglichkeiten gibts am White Beach mehr wie genug. Boracay ist das Mallorca der Philippinen - so würden wir es beschreiben. Zum Hotel gehört die Tauchbasis Calypso-Diver mit der Sportsbar. Die Tauchschule und die Sportsbar liegen direkt am Strand. Es stehen Liegestühle und Auflagen für alle Gäste des Pinjalo zur Verfügung. Der Service ist sehr gut. Der Service im gesamten Pinjalo sowie in der Sportsbar ist sehr gut. Landessprache ist Englisch. Die Zimmer werden 2 mal täglich gereinigt. Es gibt keinen Wäscheservice direkt im Hotel. Es kann jedoch Wäsche im Hotel abgegeben werden. Das Personal gibt dies dann an einen Laundry-Service. Der Check-In und Check-out war unkompliziert und zuvorkommend. Der Transfer wurde gemanagt und verlief reibungslos. Kinderbetreuung gibt es keine. Das Frühstück ist reichlich. Sollte man noch zusätzlich etwas benötigen, so bekommt man dies ohne weiteres ohne Aufpreis. Es gibt 2 versch. Sorten Brot, Marmelade, Wurst, Schinken, Müsli, Cornflakes, Milch + Jogurt. Außerdem Eier in jeder erdenklichen Form. Speck und Bacon gebraten ist ebenfalls vorhanden. Pancakes mit Ahornsirup können ebenfalls genossen werden. Das gesamte Essen wird in der Sportsbar eingenommen. Das Abendessen haben wir nur 1 mal genossen. Es war sehr gut - aber für die Verhältnisse schon höherpreisig. Es gibt für 160 Peso (3 Euro) einen sehr guten Rotwein. Die Sauberkeit ist gut. Das Essen wird liebevoll arrangiert. Das Personal ist ebenfalls sehr zuvorkommend. Wir haben allerdings immer in irgendeiner Grillstation oder Restaurant gegessen. Das Hotel bietet einen kleinen Fitnessraum, den wir jedoch nicht nutzten. Ansonsten sind wir unserer Sportart - dem Tauchen - nachgekommen. Die Tauchschule (PADI 5 Star) war sehr gut organisiert. Trotz des schlechten Wetters in diesem Jahr hat man sich sehr bemüht, die Gäste bei Laune zu halten. Der Preis für einen Tauchgang liegt bei 1450 Peso (ca. 25 Euro). Macht man mehr Tauchgänge, so sind Rabatte möglich. Wir hatten unsere eigene Ausrüstung mit, daher haben wir die Ausrüstung vor Ort nicht gebraucht. Die Sachen sahen jedoch gut aus. Nitrox ist vorhanden gegen Aufpreis von ca. 4 Euro. Die Tauchplätze lassen für philippinische Verhältnisse etwas zu wünschen übrig, was sicherlich am üppigen Tourismus liegt. Unsere koreanischen und chinesischen Mitbürger nehmen leider alles aus dem Meer mit, was nicht niet- und nagelfest ist. Leider haben die Philippiner dafür noch nicht das nötige Umweltbewusstsein. Die Tauchbasis erhält aber voll 6 Sonnen für den Service und für unseren Guide Borek. Es gab nur kleine Tauchgruppen und auch sonst hat man sich sehr über - wie Unterwasser bemüht. Die Zimmer sind wie gesagt sehr schön. Das Möbiliar ist im dunklen Holz gehalten. Ein TV ist vorhanden. Deutsche Welle wird empfangen. Auch kann man gegen eine Gebühr einen DVD Player leihen. Eine kleine Bücherei und DVD-Verleih ist ebenfalls vorhanden. Das Badezimmer ist geräumig und mit einer großen Dusche ausgestattet. Insektenbelästigung hatten wir keine, da wir die Klimaanlage laufen hatten. Wechsel der Bettwäsche wöchentlich. Stromversorung 220 Volt. Zimmer war super schön. Keine Mängel.

Tja, Boracay ist sicherlich eine Reise wert. Allerdings im Zuge einer Safari würde ich nur wenige Tage bleiben. Es gibt 2-3 sehr gute Tauchplätze - ansonsten habe ich auf den Philippinen schon bessere Tauchplätze gesehen. Wer viel Rummel mag ist am White Beach gut aufgehoben. Es reiht sich eine Bar nach der anderen den 4 km. langen Strand entlang. Der Strand selbst ist stellenweise sehr verschmutzt. Die Bilder des White Beach wurden alle im nördlichen Teil (Hotel Fridays) gemacht. Da ist der Strand auch breiter und weisser. Da wir einen Taifun hatten war baden nur noch bedingt möglich. Die Brandung und der Wind waren extrem, da kein Riff vorgelagert ist. Essen kann man überall sehr gut. Mongoliangrill ist sehr zu empfehlen. Darüber hinaus sollte man keine Scheu vor den naheliegenden Fischmarkt (Talipapa) haben. Dort kann man für viel weniger Geld wie am White Beach sich Fisch aussuchen. Die gegenüberliegenden Cooking-Stationen bereiten für 2-3 Euro diesen nach Wunsch zu. Hervorragende Angelegenheit! Wer auf die Philippinen reist, kann sich derzeit das Wechseln des Euros in Dollar sparen. Aufgrund des schlechten Kurses wird der Euro viel lieber gesehen und auch der bessere Kurs gegeben. Die Philippinen sind ein sehr schönes Reiseland. Wer viel Luxus haben will - sollte besser ins Fridays, ins Mandarin oder Regency (alle direkt am Strand) gehen. Das Pinjalo ist eine sehr schöne Alternative für Taucher, die viel unterwegs sind. Das Hotel ist gut und bietet eine hervorragende Tauchbasis. Auf die Zufriedenheit der Gäste wird Wert gelegt. Trotz der idealen Reisezeit im Mai hatten wir dieses Jahr leider Pech und sehr viel Regen. Aber da steckt keiner drin. Schuhe daheimlassen. Flipflops oder Crocs sind das beste Schuhwerk für diesen Urlaub. Sollte man was vergessen haben, so ist alles vor Ort zum Kaufen da. Uns hat es gut gefallen, auch wenn Boracay sicherlich schöner wäre, wenn etwas weniger los wär. Aber wenn schlechtes Wetter ist - hat man dafür auch mehr Auswahl an Bars.


Fische ohne Ende


Trauersternschnecke


Nemo


Geistermuräne


Harlekin-Süßlippe


Porzellankrebs

Mehr lesen

Wir hatten für Februar/März 2007 direkt über das ...

Wir hatten für Februar/März 2007 direkt über das Bituon-Beach-Resort einen 3-wöchigen Urlaub gebucht. Die Flüge, das Rail-und Fly-Ticket und der Stopover in Hongkong incl. der Transfers hatten wir über Kirschner Reisen gebucht. Es war alles äußerst professionell organisiert. In den Flugzeugen waren für uns die besten Plätze reserviert.
Dieser Veranstalter ist uneingeschränkt zu empfehlen.
Mehr lesen

Nachfolgend aufgeführte Reise habe wir im De ...

Nachfolgend aufgeführte Reise habe wir im Dezember 2005 bei Kirschner-Reisen
in Köln gebucht:



22.04. Abflug mit Emirates nach Manila

23.04. Ankunft und eine Übernachtung (Flugtechnisch nicht anders möglich)

24.04. Flug nach Puerto Princesa auf Palawan und Einschiffung auf di M/Y
Tristar.

24.04.-29.04. Tauchsafari im Tubbataha Reef, VP, max. 5TG pro Tag

29.04. Rückkehr und Weiterflug über Manila nach Dumaguete auf Negros

29.04.-10.05. Aufenthalt, ÜF im 4* Hotel Atlantis Dumaguete, 14 TG (u.a.
Apo Island)

10.05. Rückflug

11.05. Ankunft



Diese Reise wurde nach unseren Wünschen ausgearbeitet und wir können
den Veranstalter (Philippinen und Mikronesienspezialist) nur wärmstens
weiterempfehlen. Es hat alles bestens funktioniert. Sämtliche Transfer
verliefen absolut reibungslos, selbst bei Flugverspätungen war immer
ein örtlicher Reisemanager vor Ort, der den Weitertransport mit Bus
und Taxi perfekt arrangiert hat. Auch die Fluggesellschaft Emirates würde
ich jederzeit wieder buchen. Im Vorfeld der Buchung wurden wir stets kompetent
beraten, Anfragen wurden zügig bearbeitet und Sonderwünsche berücksichtigt.

Eine Beschreibung zur M/Y Tristar und dem Hotel Atlantis Dumaguete, sowie einige Bilder findet
Ihr unter den jeweiligen Datenbanken hier auf Taucher.Net (siehe Verlinkung).
Außerdem ist ein Gesamtbericht mit einer großen Anzahl Bilder
auf ´unserer´ HP (gehört einem guten Taucherfreund) unter
www.safariseite.de
zu sehen.


Gruß von Steffi und Lutz



M/Y Tristar



Hotel Atlantis Dumaguete



Pool Hotel Atlantis Dumaguete



Insel Negros



Zimmer Hotel Atlantis Dumaguete


Mehr lesen

Allgemein Infos

  • Internetbuchung
  • Telefonbuchung
  • Tauchreisen
  • Gruppenreisen
  • Individualreisen
  • Last Minute Angebote
  • Kreditkartenzahlung
  • Ladengeschäft