M/Y Seawolf Dominator (Sudan)

12 Bewertungen
Homepage:
http://www.seawolf-diving.de
Email:
info@seawolf-diving.de
Eigneranschrift:
Cici Nedwed
Telefon:
002 01227461076
Fax:
Facebook page:
https://www.facebook.com/seawolf.divingsafari
mehr Infos

Weitere Daten zu diesem Schiff wie Tourenpläne mit ggf. verfügbaren Plätzen, Preisinformationen sowie Sonderangebote und weitere interessante Details erhälst du hier.

Preise & Buchen
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(12)

SteppenfuhaPADI AOWD, Stress and Rescue140 TGs

Best of Sudan 6.3.2020 - 13.3.2020

So nun habe ich auch meine erste Tauchsafari hinter mir im Sudan. Ich war mit einem Freund unterwegs welcher zum ersten mal eine Tauchsafari unternommen hat.

Pro:
-Sehr nette und zuvorkommende Crew
-Freundliche Tauchguides
-Immer sehrn gutes Essen
-Schiff in gutem Zustand
-Gute Organisation der Transfers etc.
-Am Ende kann eine ca 2 stündige Port Sudan Rundreise unternommen werden für (je nach Teilnehmerzahl) ca 3 Euro pro Person

Contra:
-Kabinen wurden Nachts sehr warm sodas man Morgens nassgeschwitzt aufgewacht ist (Klimaanlage und Lüftung haben nicht viel gebracht)

-Der Motor/Aggregat waren recht laut und die hinteren Kabinen hatten es da noch mal etwas schlechter als wir vorne

-Hoher Preis im Vergleich zu Ägypten (Nichts mit der Bewertung zu tun)

-Sehr lange Anreise ( Anfahrt Flughafen, Reise nach Dubai, Aufenthalt, Reise nach Sudan = ca. 16 Stunden, hat ncihts mit der Bewertung zu tun )

Anmerkung für welche die zum ersten mal in den Sudan reisen so wie wir:
-Würde das Visum über die Dominator organisieren lassen. Eine Taucherin konnte fast nicht mit weil ihr selbst beantragtes Visum erst 1 Tag vor Abreise fertig war

-Die Frauen auf unserer Hin- und Abreise waren normal gekleidet und hat nie jemanden gestört. Auch auf der Rückreise gab es welche in Hotpants. Sicherlich nicht das angemessenste für das Land aber insgesamt ist es da um einiges entspannter als man es meinen mag (Auch als wir später in Port sudaan selber unterwegs waren)

-Die sanitären Einrichtungen am Flughafen sind furchtbar. Die Toiletten können oft nicht gespült werden bzw. haben keine Hebel zum Spülen mehr und teilweise kein fliessendes Wasser oder Seife etc. Wenn man toiletten hat die einen Tag lang nciht gespült werden bei vielen Leuten kann man sich vorstellen wie sie aussehen. !!!Daher vor der Abreise vom Boot dringend noch mal aufs Klo gehen!!!

-Für die Rückreise dringend etwas zu Trinken für den Flughafen mitnehmen. Nach dem Checkin gibt es keine möglichkeiten mehr etwas zu Essen oder zu Trinken zu kaufen und durch eine Verspätung waren wir ca 7 Stunden an dem Flughafen.

-Für die Rundreise in Port Sudan selber hat der Guide alle Einkäufe vorbezahlt und die Taucehr haben ihm später das Geld in Euro auf dem Boot zurück gegeben. Es muss also selber nichts wirklich gewechselt werden

Tauchreise und Tauchgebiete
Wir haben diverse Tauchgebiete besucht, die Tauchstation von Jacques Cousteau und abgeschlossen wir das Ganze mit einem Wrack direkt vor Port Sudan. Das Wrack wird einmal als Nachttauchgang betaucht ( Buddyteam ohne Guide, es seiden gewünscht), danach einmal mit Guide im Inneren des Schiffes und beim letzten Mal im Buddyteam wieder und man darf überall rein.
Es gibt fast jeden Abend einen Nachttauchgang bei sehr vielen schönen Riffen. Wir hatten Vollmond und daher war es immer ein ganz tolles Erlebnis. Alle Nachttauchgänge werden im Buddyteam erledigt oder eben auf Wunsch mit Guide.
Ansonsten sind wir zu vielen Orten gefahren wo es Graue Riffhaie, Barakudas und Hammerhaie geben soll. Gerade auf den ersten Fahrten haben wir immer mal wieder diese geseehn aber wir hatten später an den "besten" Tauchspots meist nur garncihts gesehen was sehr schade war. Waren ca 4 Tauchgänge wo es eben nur blaues Wasser war aber so ist es eben beim Tauchen. Es gibt nie eine Garantie. Haben aber viele Barakudas gesehen und immer mal wieder Hammerhaie am Anfang. Auch dabei waren Schildkröten, Delphine (Beim Schnorcheln und beim Tauchen) und einige Schnecken.

Hat sich die Tauchsafari gelohnt?
Alles super organisiert und geklappt aber eben zumindest für mich hat sich der Preisaufschlag und die Anreise im Vergleich zu einer Ägyptensafari nicht wirklich gelohnt. Ich habe nicht mehr gesehen als auf manchen Ägyptensafaris aber der Preisaufschlag war dafür sehr hoch. Dafür war man an den Tauchspots meist das einzigen Boot. Und wie gesagt...die nächste Gruppe kann wieder viel mehr Glück haben wodurch sich der Aufpreis wieder eher lohnt Vielleicht hatte ich auch zu hohe Erwartungen an das Tauchgebiet.
Würde die Reise Leuten dennoch empfehlen.
Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt auf diesem Liveaboard buchen
Andy62PADI Divemaster322 TGs

Haie satt, tolle Mittaucher und eine super Crew.. ...

Was soll man sagen??? Es war eine super Woche in einem absolut intakten Tauchgebiet, hier kann man noch von einer heilen Taucherwelt reden. Einige hundert Kilomter weiter nördlich is davon ja nicht all zu viel übrig .
Wir hatten in der Woche vom 01.04.-08.04. auf der Sudan far north - Tour fast alles, was das Taucherherz begehrt. Haie satt, unheimlich viel anderen Fisch und was nicht unwichtig ist - Spaß, Spaß, Spaß... Es fehlten eigentlich nur die sonst im Roten Meer nahezu an jeder Ecke zu findenden Schildkröten.
Zum Schiff - die Seawolf Dominator ist einem umfassenden Umbau unterzogen worden. Ein absolut komfortables Tauchdeck, noch mehr Platz als früher auf dem Ober- und Sonnendeck. Für mich ist dieses Schiff damit in die Luxusklasse aufgestiegen. Diese Einschätzung wird noch bei den Erinnerungen an das tolle Essen verstärkt. Dieses Schiff verdient mehr als 5 Sterne...
Leider hatten wir ab und zu mal (aber wirklich nur ab und zu mal) das Problem, das wir doch sehr um Hilfe nachsuchen mussten, wenn wir beim Vorbereiten für Tauchgänge waren. Die Tauchdeckcrew war manchmal abgelenkt, aber insgesamt eine liebe, nette und sehr hilfsbereite Crew. Unsere Tauchguides Aziz und Safwan waren immer ansprechbar und waren schnell nicht nur die Guides, sondern auch sehr gute Freunde.
Für mich ist die Seawolf Dominator bei Safaris im Roten Meer die allererste Wahl...
Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt auf diesem Liveaboard buchen
ForellentaucherPADI MSDT789 TGs

Eine tolle Erfahrung in einem unbekanntem Land.

Safari Deep South vom 08.-15. März 2019 im Sudan
Nach einer lange Anreise über Dubai wurden wir von der Organisation der Sea Wolf Dominator empfangen und recht schnell durch die Passkontrolle gebracht. Nach 20 min. Fahrt erreichten wir Port Sudan und gingen direkt aufs absolut perfektes Safariboot.
Wie auch in den Vorberichten kann ich die Crew und vor allem die Küchen nur loben. Jeder war freundlich, hilfsbereit und für jeden Spaß zu haben. Das Tauchen war sehr gut da wie vor 20 Jahren in Ägypten nur an sehr wenig Tauchplätzen mehrere Safariboote zu sehen waren.
Die Riffe und Tauchplätze sind absolut einzigartig und für jeden leidenschaftlichen Taucher einmal im Leben PFLICHT.
Wir hatte zwar immer bei jedem Tauchgang ein besonderes Erlebnis aber eine größere Schule von Haien blieb uns verwehrt.
Der schöne Abschluss mit einem Landausflug in Port Sudan war perfekt organisiert und so konnte man auf dem Markt und bei einem Sudanesischen Caffe einen kleinen Einblick in Land und Leute erhalten.
Leider wurde von unserem Tauchguide nur wenig Fingerspitzengefühl für absolut sehr erfahrene Taucher gezeigt und somit der Spaß am Tauchen sehr eingeschränkt. Sicherheit gehört immer an erster Stelle aber teilweise wurde Maslos Unterwasser durch zeigen und nicht nachvollziehbaren Anweisungen übertrieben. Immer hatte man das Gefühl das sie sich den Männern gegenüber beweisen musste.
Auch der Tourverlauf am vorletzten Tag war nicht nach zu vollziehen. Irgend wie wollte der Captain unbedingt schnellst möglich zurück in die nähe vom Hafen um ein Netz für Mobilefunk und Internet zu erhalten. Der Grund war wahrscheinlich das durch eine Stornierung der folgenden Gruppe er sich einen Flug nach Ägypten organisieren wollte. So erreichten wir das Wrack Umbria das unmittelbar vor Port Sudan liegt bereits am vorletzten Tauchtag mittags um 14.00 Uhr. Bei so vielen tollen Riffen konnten wir es absolut nicht verstehen das dann dort 4 Tauchgänge geplant wurden.
Dennoch waren wir eine sensationell Gruppe unterschiedlichster Nationalitäten und hatte sehr viel Freude am Tauchen.
Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt auf diesem Liveaboard buchen

Allgemein Infos

Schiffsklasse:
Luxusklasse
Baujahr:
2007
Länge:
42m
Breite:
8,6m
Anzahl Kabinen:
12
  • Kabinen mit DU/WC
Max. Anzahl Taucher:
24
Motoren:
2 x 1050 PS MAN
Max. Geschwindigkeit:
14 kn
Generatoren:
2 x 80 KW, 220 V/24h
Kompressoren:
3 BAUER Kompressoren
Treibstofftank:
15 Tonnen
Wassertank:
12 Tonnen
Zodiak Anzahl:
2
Zodiak Motoren:
2x40PS Yamaha
Anzahl Besatzung:
11
Anzahl Guides/TL:
2
Anzahl Flaschen:
30
Flaschengrößen:
12 l & 15 l
DIN/INT:
Beides
Flaschenmaterial:
Beides
Ausstattung
  • Entsalzungsanlage
  • Klimaanlagen Kabinen
  • Klimaanlage Salon
  • Sonnendeck
  • Taucherplattform
  • Aufenthaltsraum
  • DVD / TV
Tauchtechnik
  • Nitrox
  • Trimix
  • Rebreathersupport
  • Lademöglichkeit 12/24V
  • Lademöglichkeit 110V
  • Lademöglichkeit 220V
  • Kameraverleih
  • Computerverleih
Kommunikation
  • Bordfunk
  • Satellitentelefon
  • Satellitenfax
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
4x50 l Sauerstoff ; Demandsystem mit Beatmungsfunktion ; Sauerstoffkoffer 5l; AED
  • Erste Hilfe Ausrüstung
  • Rettungsinseln
Anzahl Rettungswesten:
30
Technik
  • GPS
  • Radar
  • Echolot
  • Fishfinder
Aktivitäten
  • Wasserski
  • Angeln/Fischen
  • Parasailing
  • Abendprogramm

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen