Schreibe eine Bewertung

M/Y Seawolf Dominator

20 Bewertungen
Kontakt:
Homepage, Email
Eigneranschrift:
Cici Nedwed
Telefon:
002 01227461076
Fax:
mehr Infos
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(20)

MP Nord - Tolle Woche auf der Dominator

Vom 6.-13.10.2016 fuhr ich auf der Dominator in den Marinepark Nord (Brother Island – Daedalus – Elphinstone). Ich bin zum ersten Mal mit Seawolf gefahren und ich muss sagen, ich war und bin immer noch begeistert! Ein tolles Boot! Die Kabinen sind groß, genug Platz um meine Sachen zu verstauen, sauber und gepflegt. Ein kleiner Kühlschrank und Klimaanlage waren vorhanden und funktionstüchtig. Kleine und große Handtücher, bei Bedarf Bademantel, die zwischendurch gewechselt wurden. Das Bad war mit WC und separater Dusche ausgestattet, was will ich mehr. Täglich wurden die Kabinen mehrfach in Ordnung gebracht, bei Fragen und Problemen standen die Zwei vom Salon immer zur Seite.
Es wurde ein ausführliches Briefing über das Boot, Sicherheit (Rettungswesten, Notfallabläufe, Notausgänge…) und das allgemeine Tauchen durchgeführt. Jeder der wollte konnte sich mit dem ENOS System ausstatten. (Das ist ein Sender, mit dem man die genaue Position des Tauchers bestimmen kann.) Super Seawolf das ihr das kostenfrei zur Verfügung stellt.
Die Briefings wurden sehr ausführlich von den Guides gehalten, so dass auch ein alleiniges Tauchen im Buddyteam ohne weiteres möglich war. Die beiden Guides waren bei jedem Tauchgang mit im Wasser. Die Zeiten zum Wecken, Tauchen, Essen…..wurden immer auf eine Tafel geschrieben, die täglich neu gestaltet wurde. Unsere Guides nahmen sich auch die Zeit und zeichneten Riffkarten, was heute schon eine Seltenheit ist. Es wurden immer 2 Optionen gegeben und auf Wünsche wurde eingegangen und möglich gemacht.
Am Fahrerstand beim Kapitän war man immer willkommen und durfte auch mal das Ruder in die Hand nehmen. Der Kapitän und seine Crew waren immer gut gelaunt und die Jungs vom Tauchdeck waren echt auf zack. Hilfsbereit, aber nicht aufdringlich und immer da. Klasse!
Tauchdeck war durch die Aufteilung in 2 Gruppen geräumig und immer sehr sauber, wie auch das ganze Boot!
Jeden Tag gab es 3 reichhaltige Buffets mit unterschiedlichen Gerichten und Salaten. Echt super! Extrawünsche wurden vom Küchenteam erfüllt! Und der Truthahn und Torte am vorletzten Abend waren echt beeindruckend.
Seawolf - danke für diese schöne Woche auf eurem Boot! Ich werde euch auf alle Fälle weiterempfehlen und die Sache mit der Sudansafari geht mir nicht so wirklich aus dem Kopf. Ich glaube wir sehen uns ziemlich bald wieder.
Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt auf diesem Liveaboard buchen

Vom Sudan zurück - Auf zu den Klassikern

Die Dominator kam gerade aus dem Sudan zurück und als nächste Tour ging es Richtung Brother Islands. Bevor es aber zu den legendären Brüdern des Roten Meers geht, gibt‘s erst noch einen Tauchgang am riesigen Gorgonienwald von Small Giftun Island, inklusive Muränen, Adlerrochen und großem Napoleon!
Bei 25 - 26° C Wassertemperatur machen wir den ersten von insgesamt sechs Tauchgängen an den Brothers. Bei jedem dieser Tauchgänge durften wir entweder mit einigen Grauen Riffhaien, Hammerhaien oder Longimanus tauchen, meist mehrere dieser Haiarten zusammen! Die ein oder andere Schildkröte, Tunfische und Schulen von Makrelen ließen sich auch blicken. Eine Gruppe Delfine hielt sich mehrfach ganz in der Nähe unseres Bootes auf, beim Tauchen haben wir sie diesmal aber leider nicht gesehen. Hoffentlich das nächste Mal wieder
Über Nacht ging es dann Richtung Daedalus Reef, dem Riff der Hammerhaie. Und wir sollten nicht enttäuscht werden! Hammerhaie bei fast jedem Tauchgang, teilweise die große Schule mit rund 20 Exemplaren die uns für 15 min. umkreist - was für eine Wahnsinns-Show!
Dazu gab‘s einige Seidenhaie, einen Fuchshai und sogar der riesige Manta ließ sich blicken. Tauchen der Extraklasse – und das mit so wenig Booten wie schon lange nicht mehr.
„Dank“ der aufgeblasenen und übertriebenen bzw. unstimmigen Medienberichten gibt es zur Zeit sehr wenig Touristen in Ägypten, was denjenigen Tauchern zu Gute kommt, die eben jetzt nach Ägypten reisen.
Nächte Woche geht es übrigens wieder in den unberührten Süden, zu den Höhlen, Schildkröten und Delfinen …

Reisebericht & Fotos von Freddy, der 6 Wochen lang auf den Seawolfbooten unterwegs im Roten Meer war.
Die Bewertung bezieht sich auf die wohl schönsten Inseln / Riffe des Rote Meeres!

Tour: Brothers - Deadalus - Elphinstone 09 - 16.06.16
Boot: Seawolf Dominator
Diveguide: Akram
Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt auf diesem Liveaboard buchen

Klassikertour auf Klasse-Boot

Dieses Jahr ging es im Juni 2016 auf der Dominator zu den Klassikern Brother – Daedalus – Elphinstone
Die Dominator ist ein tolles Boot, groß, geräumig, hell und mit allem notwendigen ausgestattet, was ein Tauchboot so braucht und haben sollte. Wer mehr über das Boot wissen will, sollte mal auf die Homepage von Seawolf schauen, da ist es detailliert beschrieben. Ich spar mir das abzuschreiben.
Die Crew war super, immer zur Stelle, aber auch irgendwie unsichtbar. Sauber Jungs! Das Tauchdeck war recht groß, allerdings war das Boot auch nicht ausgebucht und wir konnten uns alle richtig breit machen.
Die Kabine war sehr geräumig und mit Duschkabine, WC, Waschbecken und einem Kühlschrank ausgestattet. Meine Klimaanlage funktionierte durchgehend, zumindest wenn ich sie eingeschaltet habe.
Der Kapitän war immer gut gelaunt und auch immer für einen kleinen Smalltalk zu haben, habe ich so auch noch nicht erlebt. Das Steuer konnte ich auch mal in die Hand nehmen, war echt super.
Die Küche war genial und ich habe nur leider wieder zugelegt. Aber bei dem Büffet war der Vorsatz, dieses Mal nicht so zuzuschlagen, ziemlich schnell vergessen. Warum müsst ihr auch immer so auffahren…….?
Wasser und Pulverkaffee (und auch Tee) waren kostenfrei, Softgetränke gab es zu einem annehmbaren Preis gekühlt und in Dosen. Beim Essen standen kostenfrei große Flaschen Softgetränke auf den Tischen. Bier und Wein (zu bezahlen) gab es natürlich auch und die Jungs vom Salon, waren immer drauf bedacht, dass es auch ausreichend gekühlt zur Verfügung stand. Die beiden waren eh immer gut drauf und die Kabinen immer sauber!
Unser Guide war ja schon ne dufte Nummer, echt gut und kompetent und immer gut gelaunt. Akram war schön mit dir, jederzeit wieder.
Die Tauchgebiete Brother, Daedalus und Elphinstone waren mir schon bekannt, aber bei jedem Tauchgang sieht man auch was Neues und so viel Großfisch auf einmal habe ich allerdings auch noch nicht gesehen. An Daedalus waren zum Glück nicht so viele Boote und die Hammerhaischule von 20 Tieren wird mir noch lange im Gedächtnis bleiben.
Also mal alles kompakt: ne tolle Safari auf einen spitzen Boot mit viel Großfisch an den Klassikern des Roten Meeres. Meine nächste große Reise soll in den Sudan gehen….Akram hat mir echt die Nase lang gemacht. Das Boot kenne ich nun schon, also nächstes Jahr Sudan auf der Dominator. Übrigens ich war mal auf der Sudanseite von Seawolf…….Seawolf echt geil!
Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt auf diesem Liveaboard buchen

Allgemein Infos

Über
Der Gewinner des Safari-Tests 2012.
Seawolf-Dominator wurde gerade komplett umgebaut.
Ihr werdet überrascht sein !

MY Seawolf-Dominator ist ein 36 m langes und 8,5 m breites Schiff und wurde im Jahre 2007 ...
Mehr lesen
Örtlichkeit
Seawolf Diving Safari ist stationiert in Hurghada.
Die Schiffe fahren im gesamten Ägypten Roten Meer.
Die Seawolf-Dominator fährt zudem Tauchsafaris im Sudan.
Angebot
immer brand-aktuell:
http://www.seawolf-safari.com/angebote.html
Schiffsklasse:
Luxusklasse
Baujahr:
2007
Länge:
36 m
Breite:
8,6 m
Anzahl Kabinen:
12
  • Kabinen mit DU/WC
Max. Anzahl Taucher:
24
Motoren:
2 x 1050 PS MAN
Max. Geschwindigkeit:
14 kn
Generatoren:
2 x 80 KW, 220 V/24h
Kompressoren:
3 x Bauer
Treibstofftank:
15 Tonnen
Wassertank:
12 Tonnen
Zodiak Anzahl:
2
Zodiak Motoren:
2 x 40 PS Yamaha
Anzahl Besatzung:
11
Anzahl Guides/TL:
2
Anzahl Flaschen:
30
Flaschengrößen:
12 l+15 l
DIN/INT:
Beides
Flaschenmaterial:
Beides
Ausstattung
  • Entsalzungsanlage
  • Klimaanlagen Kabinen
  • Klimaanlage Salon
  • Sonnendeck
  • Taucherplattform
  • Aufenthaltsraum
  • DVD / TV
Tauchtechnik
  • Nitrox
  • Trimix
  • Rebreathersupport
  • Lademöglichkeit 12/24V
  • Lademöglichkeit 110V
  • Lademöglichkeit 220V
  • Kameraverleih
  • Computerverleih
Kommunikation
  • Bordfunk
  • Satellitentelefon
  • Satellitenfax
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
4 x 50 l mit Ambubeutel + Koffer 5 l
  • Erste Hilfe Ausrüstung
  • Rettungsinseln
Anzahl Rettungswesten:
30
Technik
  • GPS
  • Radar
  • Echolot
  • Fishfinder
Aktivitäten
  • Wasserski
  • Angeln/Fischen
  • Parasailing
  • Abendprogramm