Schreibe eine Bewertung

Steinhuder-Meer, Steinhude

2 Bewertungen
Anfahrt / Anreise:
Örtlichkeit / Einstieg:
Wasser:
Erreichbarkeit:
Max. Tiefe:
Schwierigkeit:
Tauchgangstyp:
Nächste Füllmöglichkeit:
Tauchregulierung:
Nächster Notruf / Kammer:
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(2)

tl3Instructor Trainer

Nun ja, tauchen im Steinhuder Meer.Damit verarsch ...

Nun ja, tauchen im Steinhuder Meer.
Damit verarsche ich gelegendlich andere Taucher im Urlaub, wenn ich sage, das ich am Steinhuder Meer wohne. Die werden dann immer ganz Neidisch.

Aber hier wollen wir ja keine Taucher hoch nehmen.

Der See hat an der tiefsten Stelle wohl 4-5m. Nur tiefer als drei kommt mann nirgens, weil auf dem Grund eine 2-3m dicke Schlammschicht ist. Und die 3m findet man auch nur an zwei Stellen, die man ´natürlich´ nur mit dem Boot erreicht.
Wie in dem vorherigem Bericht schon geschrieben, gibt es ein ´kleines´ Algenproblem. Nach dem die Algen so hoch wahren, das die Seevögel,wie Jesus, trockenen Fusses übers Wasser gehen konnten und die Segelboote nicht mehr fahren konnten, hat man sich entschieden, die Algen zu mähen.
Gut gemeint ist aber nicht gutgemacht.
Da die Algen im Schlamm nicht fest verwachsen sind, hat man sie nicht gemäht, sonder gerissen.
Ich denke, das sich jeder Taucher vorstellen kann, wie ein See aussieht, nach dem man 1m Schlamm durchgeflügt hat.
Trotz allem, Steinhude und das Meer ist immer eine Reise wert. Auch ohne zu tauchen.

Gruss
Uwe
Mehr lesen
N-TECMAS **

Viele Fragen sich jetzt bestimmt tauchen im Stein ...

Viele Fragen sich jetzt bestimmt tauchen im Steinhuder-Meer, geht das denn? Ja es geht, ich als alter Steinhuder - der jetzt zwar in Wuppertal wohnt habe es jetzt nach einigen Jahren mal ausprobiert.

Die Sichtverhältnisse lagen so bei ca 3 - 4 Meter. Das war nicht immer so! Früher war das Steinhuder-Meer durch sein anliegendes Moor sehr trübe (Moorwasser). Vor einigen Jahren wurde das Meer dann durch Blaualgen auf einmal "Glassklar". Niemand konnte begreifen, wie so etwas passieren konnte. Dadurch das das Wasser nun so glasklar war, wuchsen nun eine neue Art von Algen, die Canadische Wasserpest. Diese Algen kamen hier vor ca. 100 Jahren schon einmal vor. Ende vom Lied ist, das diese Algen fast die gesamte Fläche des ca. 38 qm großen Binnensees eingenommen haben. Die Landesregierung hat mit einem Mähboot ein wenig der Ausbreitung getrotzt.

Zur Zeit herrscht mal wieder eine andere Algenart, von der ich aber nicht so viel weiß. Widmen wir uns nun den tauerlichen Ereignissen. Da das Steinhuder Meer eine durchschnittliche Wassertiefe von 1,60 m hat sind Tieftauchgänge leider nun mal nicht drinn. Es ist aber reizender die Schilfgürtel im Bereich Ostenmeer und im Bereich der Badeinsel zu betauchen. Dort ist man im Fischreichtum des Steinhuder Meeres am Nahsten. Zu sehen gibt es Rotfedern, Brassen, Aale, Hecht, Miesmuscheln (besonders auf der vorgelagerten Sandbank im Westen der Badeinsel).

Für alle die UW Aufnahmen von der Unterwasserwelt machen wollen und viele Motive einfangen wollen, sind diese Gebiete ideal. Ich weiß, das ich damit nicht sehr viele Taucher ansprechen werde, aber man muß ja nicht immer 30 Meter runter um was zu sehen. Hier muß man nur 30 Meter weit und man hat so viele Fische gesehen wie niergendwo.
Mehr lesen
Schreibe eine Bewertung

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen