Schreibe eine Bewertung

Rhodos

9 Bewertungen
Anfahrt / Anreise:
Je nach Lage des Hotel auf Rhodos unterschiedliche Anfahrtszeiten mit dem Bus oder einem Taxi.
Örtlichkeit / Einstieg:
Boot, in der Bucht vom Ufer oder dem Anleger
Wasser:
Salzwasser
Erreichbarkeit:
Beides möglich
Max. Tiefe:
angeb. 50m
Schwierigkeit:
Für Fortgeschrittene
Tauchgangstyp:
Wrack-TGStrömungs-TGHöhlen-TGBergseetauchgang
Nächste Füllmöglichkeit:
Tauchregulierung:
Nächster Notruf / Kammer:
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(9)

TheDataCMAS ***/ GUE F-Tech

Wir sind mit einem Auto zu diesem Tauchplatz gefa ...

Wir sind mit einem Auto zu diesem Tauchplatz gefahren. Da es allerdings sicherlich 100-150m bis zum Ende der Bucht sind, schwammen wir diese.

Dort haben wir dann zwei TG gemacht. Linksherum gibt es eine Steilwand, die in ca. 30m in einem Sandboden mündet, auf der anderen bei ca. 25m. Man kann zwischen einigen Felsen herumtauchen und die Sicht ist phänomenal gewesen.

Allerdings haben wir so gut wie keine größeren Fische gesehen, ein paar kleine Octopusse, dafür viele Schnecken und Schwämme. Außerdem waren auch die Fischerleinen, die über die Felsen verteilt waren, interessant anzusehen.

Insgesamt ein netter Tauchgang für zwischendurch, aber eher etwas für die Makroliebhaber unter uns. Eine Lampe für die Löcher in der Wand und die kleinen Minihöhlen schadet auch nicht.

Mehr lesen

Hallo,in der ersten Juniwoche 2007 haben mein Fre ...

Hallo,

in der ersten Juniwoche 2007 haben mein Freund und ich eine Woche auf Rhodos verbracht und zwar im Kresten Palace (8 km südlich von Rhodos-Stadt). Ein reiner Tauchurlaub war von vornherein nicht geplant (zumal mein Freund nicht taucht) und habe trotz der einen Woche und der teilweise nicht gerade Mut machenden Berichte hier dennoch mein Equipment mitgenommen in der Hoffung zumindest einmal die dortige UW-Welt kennenzulernen. Noch vor der Reise hatte ich einen sehr netten E-Mail-Info-Kontakt mit den Waterhoppers (www.waterhoppers.com) und der tridentdivingschool (www.tridentdivingschool.com); hatte aber noch nichts gebucht.

Dort angekommen begaben wir uns bald in den Mandraki-Hafen in Rhodos-Stadt, in dem die Tauchboote als Basen liegen (4 oder 5). Schnell entschied ich mich für die tridentdivingschool (Padi), zumal die mit dem Boot nicht noch eine Horde Schnorchler mitnehmen (preislich tun sie sich alle nicht wirklich viel).
Da ich für den geplanten Tauchtag die Einzige war und wir ein Auto besaßen, verabredeten wir uns mit dem sehr netten Tauchlehrer Stratos in der wunderschönen Kalithea-Bucht (5 Min. südlich von unserem Hotel) und hatten wirklich zwei sehr schöne Tauchgänge vom Ufer aus. Und das aufgrund der Vorsaison zu Zweit!!! Briefing auf Englisch, Tank 190 bar, Tauchzeit so bei 45 Min, der 1. TG bei 20 m, der 2. TG bei 9 m, Sicht 15 - 20m, 20 Grad, mit einem langen Anzug (7mm) ohne Kopfhaube kein Problem. Mit Fischreichtum können Taucher nicht angelockt werden, wohl aber mit eindrucksvollen Felsformationen und klasse Höhlen (beim 2. TG gleich 4 verschiedene). Mein Freund konnte sich in der Zeit sonnen (Liege für 3 Euro) und in der kristallklaren Bucht baden. Bezahlt habe ich dafür 65 Euro (so 10 Euro mehr mit Verleih). Und bei den Griechen ist es so üblich das sie dein Gerödel zusammenbauen, man brauch sich eigentlich nur anziehen und reinspringen. Übrigens gibts diese komischen Plattformen nicht mehr; die Boote sprechen sich wohl ab, wer ankert und wer am Ufer (Kaimauer) festmacht.

An einem weiteren Tauchtag, an dem wir kein Auto mehr hatten, wurden wir mit einem Van von Stratos vom Hotel abgeholt und fuhren zur Ladiko-Bay (Stück südlich von Faliraki). Es war noch ein dänisches Pärchen mit. Über eine kleine Leiter ging es dann zu Viert rein und mussten dann paar Minuten rausschnorcheln um abzutauchen; zurück dann direkt zur Leiter getaucht. Wieder 2 TG à 45 Min.. Der erste ging auf 30 m und beeindruckte durch eine Felsenwand und Felspalten durch die wir tauchten. Bei dem 2. TG gabs wieder zwei Höhlen zu bestaunen und eine Mittelmeermuräne. Diese beiden TGe kosteten wieder 65 Euro. Info: Gleich neben der Ladiko-Bay befindet sich die wirklich atemberaubende Anthony-Quinn-Bay, in der sich mein Freund während des Tauchens aufhielt (links vom Parkplatz).

Bei den ganzen Höhlen hatte sich die Mitnahme meiner Lampe also auch noch gelohnt.
Trotz der Erlaubnis der Regierung, dass überall getaucht werden darf, kommt es mir so vor, dass auf Rhodos dennoch nur diese zwei Buchten im Programm stehen, naja, vielleicht hätten sie bei einem längeren Aufenthalt noch ein paar weitere Tauchplätze auf Lager gehabt. Sollte dies nicht der Fall sein, so ist Rhodos für einen reinen Tauchurlaub sicher nicht zu empfehlen, aber für hier und da mal reinspringen lohnt es sich allemal.
Großes Lob auch an die tridentdivingschool, sehr nette Leute, auf kleinere Gruppen aus und Gegensatz zu den anderen Tauchclubs die einzige Tauchschule.
Wenn wir mal wiederkommen, würde ich mit tridentdivingschool gerne eine weitere Bucht betauchen.
_____________________________________________________________________


tridentdivingschool-Rhodos Stadt


Kalithea-Bay


Kalithea-Bay


Ladiko-Bay

Mehr lesen

Ich war jetzt das 3. mal auf Rhodos. Kalitheas Ma ...

Ich war jetzt das 3. mal auf Rhodos. Kalitheas Massenabfertigung ist sehenswert, vor allem für nichttaucher! 124 318 Taucher in einer seichten Bucht. Ich hatte das Glück, das ein Freund von mir Grieche ist. Mit seiner Hilfe war es schon vor 2 Jahren möglich vor Kalithea aus dem Boot zu springen - mein einziger guter TG auf der Sonneninsel!
Heuer (im August) hatte ich das zweifelhafte Vergnügen mit den Tridentdivers in Ladiko zu tauchen. Ohne Worte!!
Mein Tip an alle brevetierten Taucher: ABC Zeug mitnehmen und ab in die Antony Quinn Bucht (vor 10.00h!) Meiner Tochter und mir hat das bei weitem Besser gefallen, vor allem wars billiger!

mfg
Stefan

PS: in 2 Jahren fahr ich ja wieder hin, mit 15kg weniger Gepäck!!
Mehr lesen

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen