Schreibe eine Bewertung

Sa Coma, Mallorca

1 Bewertungen
Anfahrt / Anreise:
Örtlichkeit / Einstieg:
Wasser:
Salzwasser
Erreichbarkeit:
Max. Tiefe:
Schwierigkeit:
Tauchgangstyp:
Wrack-TGStrömungs-TGHöhlen-TGBergseetauchgangSteilwandtauchgang
Nächste Füllmöglichkeit:
Tauchregulierung:
Nächster Notruf / Kammer:

Premium-Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Premium-Tauchbasen
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(1)

Die Tauchplätze rund um Sa Coma bieten ein sehr v ...

Die Tauchplätze rund um Sa Coma bieten ein sehr vielfältiges Repertoir.

Die beiden Spots ´Down to Earth´ und Breakfeast Room´ liegen direkt vor der Promenade und bieten den Einstieg in die örtliche Unterwasserwelt. In Tiefen bis maximal 11 Meter findet man neben Felsformationen auch Seegraswiesen und Tunnels. Zu sehen gibt es überall reichlich Meerpfauen, Mönchsfische und Goldstriemen. Wer genau hinschaut, kann auch Oktopus, Muränen und sogar Gras-Seenadeln entdecken. Im ´Breakfeast Room´ liegen außerdem 2 Autos und Teile von Hotelmobiliar, die durch eine große Flut vor 30 Jahren hier herausgespült wurden. Leichter Ein und Ausstieg direkt vom Ufer aus.

Etwa 5 Autominuten entfernt an der Cala Morlanda liegt der Spot ´Caves´. Zu sehen ist eine wunderbare Unterwasserhöhle, in deren Kuppel man bei günstigen Bedingungen auftauchen kann. Der Eingang liegt 5-6 Meter unter Wasser und zur Kuppel sind es etwa 30 Meter. Hier fließt Süßwasser hinzu und in dem Mischbereich leben hunderte kleiner Garnelen, die einen sofort untersuchen. Stalaktiten hängen von der Decke und ein wenig Licht scheint auch von außen herein. Trotzdem ist hier eine Lampe unbedingt empfehlenswert.

Etwas außerhalb von Sa Coma liegt der Spot ´Rolling Stones´. Je nach Wellengang und sportlicher Fitness kann der Ein- und Ausstieg hier sehr anspruchsvoll sein. Mit voller Ausrüstung eine Steilwand runterklettern und sich beim Ausstieg von der Brandung auf ein Plateau spülen zu lassen ist sicher nicht anfängertauglich. Dafür entschädigen Überhänge und Tunnel mit Muränen und Oktopus und wenn man Glück hat auch schon mal ein Schwarm Barrakudas.

Etwas einfacher beim Einstieg bei gleichem Tauchergebnis ist der Spot ´El Faro´ in Portochristo. Auch hier Steilwand, Überhänge und immer eine Chance auf außergewöhnliches.

Die Tauchplätze um Sa Coma bieten für jeden etwas. Ob Steilwand oder Höhle, ob flach oder tief - alles geht.

Die Wassertemperatur im Oktober 2011 lag bei 25 Grad und bei ruhiger See liegt die Sicht bei gut 50 Meter.
Mehr lesen
Schreibe eine Bewertung

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen