Schreibe eine Bewertung

Koh Lanta

7 Bewertungen
Anfahrt / Anreise:
Flug Bsp.: Deutschland - München-Bangkok- Bangkok Krabi. Dann Privattransfer oder Minibus über Festland Krabi zur ersten Fähre die das Festland mit Krabi Lanta Nord verbindet. Weiter dann von Lanta Nord dann zur zweiten Fähre nach Lanta Süd. Fahrtzeit ca. 2 Stunden. Unbedingt in Reisezeiten einkalkulieren, denn um 23h geht die letzte Fährverbindung vom Festland auf die Insel
Örtlichkeit / Einstieg:
Wasser:
Salzwasser
Erreichbarkeit:
Bootstauchgang
Max. Tiefe:
35
Schwierigkeit:
Für Fortgeschrittene
Tauchgangstyp:
Wrack-TGStrömungs-TGHöhlen-TGBergseetauchgang
Nächste Füllmöglichkeit:
Tauchregulierung:
Nächster Notruf / Kammer:

Premium-Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Premium-Tauchbasen
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(7)

Koh Lanta ist eine sehr schöne Insel, sehr relaxe ...

Koh Lanta ist eine sehr schöne Insel, sehr relaxed und es gibt eine ganze Menge Tauchbasen, die einen zu den Tauchplätzen Hin Daeng/Hin Mouang, Koh Haa, Bida Nai/Bida Nok, King Cruiser Wreck/Shark Point, Koh Rok bringen. Diese Tauchplätze sind allesamt sehenswert. Hin Daeng/Hin Mouang sind die Topattraktionen. Zwei korallenbewachsene Felsen im Meer mit Mantas und Walhaien und sehr viel Fischleben. Koh Haa besticht durch seine gute Sicht, Bida Nai und Bida Nok durch seine Fischschwärme.

Bei der Suche nach der geeigneten Tauchbasis ist es schwer in jede einzelne Basis hinein zu laufen und einen Eindruck zu gewinnen. Da ich dies aber getan habe möchte ich gerne meine Erfahrung in Kurzform mit Euch teilen.

Die Einzigen, die ich auf der Insel empfehlen kann sind Kon-Tiki. Sie haben das beste und schnellste und bestausgerüstete Boot der Insel und genau deshalb schaffen sie es auch, nicht blos die üblichen 2 Tauchgänge pro Tag zu machen sondern 3.

Sie sind ebenfalls die Bestorganisierten. Während es Tauchbasen gibt, die die Tauchgäste gelangweilt auf dem Strand stehen lassen und dann über eine im Wellengang schaukelnde schwimmende Pier zu einem Beiboot zu bringen, dass einen dann zum eigentlichen Tauchboot bringt, um dann dort immer noch kein anständiges Bootsbriefing zu machen, so ist man bei Kon-Tiki niemals alleine gelassen und wird von ungestressten und gut gelaunten Guides (in der Regel Nichtraucher) betreut. Es gibt keine komischen Regeln, sondern alles ist common sense, so wie es am besten funktioniert.

Eine weitere Geschichte, die ich hier erlebt habe. Eine Tauchbasis hatte eine Kundin, die einen Tagestrip buchen wollte. Sie kannte einen der thailändischen Tauchlehrer der Basis persönlich und hatte von ihm im Vorfeld einen Preis genannt bekommen. Als sie nun buchen wollte, erledigte sie alle Formalitäten, der Platz auf dem Boot wurde reserviert und schliesslich sollte sie bezahlen... einen Preis der deutlich höher war, als der ursprünglich von ihrem thailändischen Tauchlehrer Freund angegeben wurde. Daraufhin wollte sie nicht mehr buchen. Da aber der Platz auf dem Boot nun schon reserviert war, zwang man sie dennoch die Hälfte des Preises zu bezahlen. Sie hatte gegen eine Anzahl bullischer kahlgeschorener Typen in der Basis nicht den Mut einfach raus zu laufen und bezahlte.

Um dem Leser also solche Erfahrungen zu ersparen, meine Empfehlung für Kon-Tiki hier in der Koh Lanta übersicht.
Mehr lesen

Kurze Beschreibung:Thailand,Krabi,Koh Lanta.Koh L ...

Kurze Beschreibung:
Thailand,Krabi,Koh Lanta.
Koh Lanta liegt an der Westküste Thailands in der Andamansee.Das klare,blaue Wasser ist um die 28°-30°Grad warm und Ideal um die ´Aquarium- Unterwasserwelt´ tauchend zu erkunden.Von Nemos über Moränen bis hin zu Schwarzspitzenriffhaien tummeln sich hier die Meeresbewohner und suchen Schutz in den zahlreichen Hart-und Weichkorallen.Leopardenhaie die Tagsüber gut getarnt auf dem sandigen Meeresboden ihr schläfchen halten wurden schon oft gesehen.Es gibt auch Walhaie aber wir haben keinen gesehen.Im Oktober ist Mantasaison.
Reisebericht:
Tauchen auf Koh Lanta!!!
Wie viele andere sind wir (Herbert u. Sylvi aus Düsseldorf) Wiederholungstäter was das Reisen nach Thailand angeht. Bis jetzt haben wir dort immer geschnorchelt, doch als wir jetzt im April auf Koh Lanta ankamen hatten wir einen Tipp bekommen uns einmal die Tauchschule Atlantis - Diving anzugucken. Nachdem wir uns einen Überblick über das kleine Städtchen Saladan gemacht hatten, fiel uns das große blaue Schild von Atlantis direkt ins Auge.Ohne zu Ahnen welche Abenteuer uns noch bevorstanden gingen wir also als unwissende Schnorchler hinein in das einladende offene Office der Tauchschule und trafen dort auf den uns sofort sympathischen ursprünglich aus dem Sauerland stammenden Eddy!!! Nach einem für uns Neulinge einführenden Gespräch über die Voraussetzungen zum Tauchen und wie ein Tag an Bord des Atlantisboot aussieht , haben wir uns also nach Überprüfung unserer Finanzen und der Zusicherung von dem uns so Vertrauens erweckendem Eddy unterrichtet zu werden , entschlossen den Open Water Diver Schein zu machen.
Das hieß für uns 2 Tage Intensivprogramm in Theorie (zum Glück im klimatisiertem „Klassenzimmer“)
und Praxis (im leider etwas trüben Pool).
Nachdem wir unsere theoretische Prüfung am zweiten Tag bestanden hatten und Eddy uns die ersten
Übungen im Pool sehr verständlich und mit viel Ruhe gezeigt hatte, stieg nun die Spannung auf den folgenden Tag. Da hieß es für uns 7 Uhr aufstehen um pünktlich von Eddy im Resort abgeholt zu werden der uns zum Atlantis – Office bracht wo uns erstmal an Bord ein kräftiges Frühstück und frisch gebrühter Kaffee erwartete…hmmm lecker!!! Wir, das hieß außer uns noch ca. 15 andere Schnorchler/innen, Taucher/inne und ca. 7 Tauchlehrer/innen starteten also frisch gestärkt Richtung
Koh Phi Phi etwa 1 ½ Std. Fahrt, und freuten uns auf unseren ersten Freiwassertauchgang im blauen Meer der Andamanensee .
Zugegeben beim ersten Mal waren wir so sehr mit Druckausgleich, tarieren und
dem ganzen technischen Kram beschäftigt,daß wir nur auf 6 m Tiefe ein Paar Korallen weiter unten erspähen konnten. Beim zweiten Tauchgang lief es dann auch noch nicht viel besser.
Die Heimfahrt genießend und fest entschlossen morgen weitere Fortschritte zu machen Schipperten wir nun dem Sonnenuntergang entgegen. Am selben Abend haben wir uns noch auf die Liste der Passagiere für den nächsten Tag nach Koh Bida setzen lassen um dort unter Aufsicht von Eddy natürlich an einem für Anfänger geeigneten Spot den dritten und vierten und die somit letzten Freiwassertauchgänge für den OWD zu absolvieren.
Am nächsten Morgen pünktlich um 7 Uhr wurden wir wie immer von Eddy in seinem klimatisierten Wagen abgeholt und zur Tauchschule gebracht, wo der Kaffee und das Rührei schon dampfend an Deck des Schiffes auf uns warteten. Mit guter Stimmung an Bord fuhren wir also los. Als wir unser Ziel erreicht hatten und alles Vorbereitet war sprangen wir mit einem großen Schritt in das türkis blaue, klare Wasser hinab auf unsere erste richtige Entdeckungsreise 18 m unter dem Meeresspiegel.
Nachdem wir unsere Übungen mit Eddy gemacht hatten war danach nur noch Spaß angesagt. Und so waren die Begegnungen mit Moränen, Kofferfischen, Feuerfischen, Fetzengeisterfischen während unserer Tauchgänge schon der Lohn für unseren an diesem Tag bestandenen Open Water Diver Schein. Nachdem wir 2 Tage darauf auch noch einen Schwarzspitzen-Riffhai bei Koh Haa erblickt
hatten war unser Tauchabenteuer perfekt.
Die Zeit auf Koh Lanta ist vergangen wie im Fluge und Dank Eddy und der Tauchschule Atlantis-Diving war es einer der schönsten Urlaube die wir je hatten. Wir haben uns in der kurzen Zeit verdammt schnell heimisch gefühlt.

Mehr lesen

Von Ko Lanta aus sind viele Supertauchplätze zu e ...

Von Ko Lanta aus sind viele Supertauchplätze zu erreichen. Da ist als erstes Ko Ha zu erwähnen. Ko Ha heisst Fünf Inseln. In Wirklichkeit sind es mittlerweile sechs, da sich von Ko Ha Yai ein Teil abgelöst hat. An diesen sechs Inseln hat es mindestens sieben Tauchplätze. Alle haben sie eine andere Charakteristik. Es ist der schönste Tauchplatz, den man von Lanta aus erreicht. Neben den vielen anderen Tauchplätzen wie Ko Bida, Hin Bida und dem Wrack "King Cruiser" mit dem in der Nähe gelegenden Annemonenriff darf man natürlich Hin Daeng und Hin Muang als Höhepunkt nicht vergessen.
Der Vielfalt wegen schaut doch mal rein in http://koh-lanta.de.


Divespots


Choksomboon - das Boot


Welcome

Mehr lesen

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen