Schreibe eine Bewertung

El Fanadir (Hurghada)

2 Bewertungen
Anfahrt / Anreise:
Schiff, aber nicht lange.
Örtlichkeit / Einstieg:
Das Schiff macht an einer der "Manta"-Vorrichtungen fest. Und man kann relativ bequem rein.
Wasser:
Salzwasser
Erreichbarkeit:
Bootstauchgang
Max. Tiefe:
-sehr tief
Schwierigkeit:
Für Anfänger
Tauchgangstyp:
Wrack-TGStrömungs-TGHöhlen-TGBergseetauchgang
Nächste Füllmöglichkeit:
Füllmöglichkeit? Hurghada, da ist eh an jeder Ecke irgendeine Basis.
Tauchregulierung:
Nächster Notruf / Kammer:
Hurghada

Premium-Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Premium-Tauchbasen

Premium-Boote in der Nähe

Zeige alle Premium-Schiffe
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(2)

El Fanadir ist ein schmales, langgezogenes Riff e ...

El Fanadir ist ein schmales, langgezogenes Riff ein wenig nördlich von Hurghada. Betaucht werden kann es am südlichen Ende, an der Ostseite oder, bei gutem Wetter, am nördlichen Ende. Die Illustration zeigt die Ostseite, welche sehr beliebt ist, weil sie guten Schutz vor Wettereinflüssen bietet. Vier flache, felsige Inseln kennzeichnen das Gebiet. Eine flache Hartkorallenwand fällt (in einem Winkel von ca. 60°) auf einen sandigen Sims bei 12m ab. Dieser Sims ist etwa 50m breit und wird nach Norden hin schmaler. Bei 20 bis 25m beginnt er auf größere Tiefe abzufallen.
Meeresbedingungen
Strömungen kommen von Norden und sind normalerweise schwach. Das südliche Ende und die Ostseite sind von nördlichen oder nordwestlichen Winden geschützt. Die meiste Zeit lieg man hier gut.
Tauchplan
Der Steilabfall ist sandig ohne Korallen und wenig attraktiv. Es empfiehlt sich, auf dem Hinweg im flachen Bereich von 12 bis 15m und 3 bis 4m auf dem Rückweg zu tauchen. Gerade nördlich der Inseln gibt es einen kleinen und sehr photogenen Korallenkopf auf 14m Tiefe. Dort findet man Glasfische, Kardinalsfische, Weichkorallen und vieles mehr wie z.B. einen einen dort ansässigen Steinfisch. Nur 100m weiter nördlich befinden sich einige sehr eindrucksvolle Fächerkorallen.
Unterwasserleben
Das Revier ist voller Seenadeln und damit die ideale Nahrungsquelle für Steinfische, Drachenköpfe und falsche Steinfische, die hier ebenso reichlich vorkommen. Nahe der Oberfläche wimmelt es von Silberrücken. Hin und wieder lassen sich kleine Schwärme von Thunfischen oder Makrelen beim Jagen beobachten.
Mehr lesen

El Fanadir- Etwa eine halbe Stunde nördlich von H ...

El Fanadir- Etwa eine halbe Stunde nördlich von Hurghada ragen vier Felsen aus dem Wasser, der Tauchplatz El Fanadir und gleichzeitig der Ort meines ersten Tauchganges überhaupt. Ashraf unser Guide, der nicht wusste dass er es mit einem Anfänger zu tun hatte gin mit uns ganz locker runter auf 27 meter, keine Probleme, habe seither schon mehr als 45% meiner Tauchgänge unter 30 meter.
Naja, nun zum eigentlichen Bericht. Dafür dass dieser Platz meines wissens nach nicht sehr frequentiert ist war er einfach nur mehr genial. Am Drop-off Thunfische und Zackis bei jedem der vier TGs am Riff selbst Seenadeln eine Unsumme von Giftviechern (Steinfisch, Rotfeuerfisch, Drachenkopf, Rochen) aller Art. Doch das absolute Highlight erwartete uns bei den zwei letzten Tauchgängen, Delphine. Sicher 10-15 darunter auch noch ganz kleine. Jedoch wurde mir gesagt das sei für Fanadir sehr unwahrscheinlich, naja, wahrscheinlich braucht man auch das quäntchen glück damit ein Tauchgang am Fanadir so änfangt. Jedoch ist dieser Tauchplatz auch ohne meine Lieblingstiere (ich find die einfach cool) ein Tauchgenuss, sogar mit Loch im (Leih)-Anzug.
Mehr lesen
Schreibe eine Bewertung

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen