Schreibe eine Bewertung

Bodrum, Kara Ada - Flugzeugwrack Douglas C47 A Dakota

2 Bewertungen
Anfahrt / Anreise:
Örtlichkeit / Einstieg:
Wasser:
Erreichbarkeit:
Max. Tiefe:
Schwierigkeit:
Tauchgangstyp:
Nächste Füllmöglichkeit:
Tauchregulierung:
Nächster Notruf / Kammer:
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(2)

explorer08Commercial Diver // PADI Master Instructor // CMAS **TL // PADI Public Safety Diver Instructor // TecRec Trimix Blender Instructor // EFR/CFC Instructor // ANDI Extended Range Diver

Als Nachtrag zu meinem Bericht vom 13.01.2010 hie ...

Als Nachtrag zu meinem Bericht vom 13.01.2010 hier noch einige aktuelle Aufnahmen vom Wrack, aufgenommen am 08.09.2010. Wie auf Bild 2 auch zu erkennen, hat sich an dem Wrack mittlerweile ein kapitaler Zackenbarsch häuslich eingerichtet.
Ansonsten muss ich meinen Bericht inzwischen insoweit korrigieren, als ich das hineintauchen in den Flugzeugrumpf mittlerweile nicht mehr empfehlen kann. Der Rumpf ist mE inzwischen ziemlich instabil und es hängt allerlei loses Zeug darin herum, indem man sich leicht verfangen kann

Mehr lesen
explorer08Commercial Diver // PADI Master Instructor // CMAS **TL // PADI Public Safety Diver Instructor // TecRec Trimix Blender Instructor // EFR/CFC Instructor // ANDI Extended Range Diver


Am 01.07.2008 versenkte die „Vereinigung der ...


Am 01.07.2008 versenkte die „Vereinigung der Bodrumer Tauchschulen“
(BOSAD) in der Paçoz Bay eine ausgemusterte C47 A Dakota der
türkischen Luftwaffe. Die Maschine hat eine Länge von 19,57m
und eine Spannweite von 28,96m und ist mit zwei Pratt&Whitney
R-1830-93 Motoren ausgerüstet. Früher wurde sie vorwiegend
zum Transport von Fallschirmjägern eingesetzt.

Die Maschine lag ursprünglich seitlich, schräg am Hang in
einer taucherfreundlichen Tiefe. Das Cockpit lag auf ca. 12m. Der
tiefste Punkt, die linke Tragflächenspitze, lag auf ca. 27m. Dank
der hervorragenden Sichtweite war es hier möglich, selbst blutigen
Anfängern im Rahmen des DSD-Freiwassertauchgangs, einen Blick auf
das Wrack zu ermöglichen.



Im Winter 2008/2009 ist das Wrack, bedingt durch den Seegang, am Hang
weiter abgerutscht. Es liegt jetzt insgesamt auf einer Tiefe von
25-30m. Durch das Abrutschen ist auch einiges an der Struktur
zerbrochen. Auf Grund der nunmehrigen Tiefe ist das Wrack nur noch
für erfahrene Taucher zu empfehlen. Nach wie vor ist es aber
problemlos möglich in das Innere des Wracks zu tauchen und sich
dann beim aussteigen „wie ein Fallschirmspringer“ zu fühlen.



www.taucher.net/photos/photo8103/tauchfotos_Bodrum_Tuerkei.html



Ganz in der Nähe liegen auf 20-25m Tiefe noch die Reste von 2 vor
einigen Jahren versenkten Holzbooten. Flugzeugwrack und Holzwracks sind
bequem in einem Tauchgang zu besuchen.


Mehr lesen
Schreibe eine Bewertung

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen