Schreibe eine Bewertung

Beldibi (Kemer) - Hausriff

1 Bewertungen
Anfahrt / Anreise:
Örtlichkeit / Einstieg:
Wasser:
Erreichbarkeit:
Max. Tiefe:
Schwierigkeit:
Tauchgangstyp:
Nächste Füllmöglichkeit:
Tauchregulierung:
Nächster Notruf / Kammer:

Premium-Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Premium-Tauchbasen
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(1)

Die 15 verschiedenen Tauchplätze liegen alle ca. ...

Die 15 verschiedenen Tauchplätze liegen alle ca. 5-10min. Bootsfahrt vor dem Hotel Champion Holiday Village, Beldibi (14km vor Kemer, 25km von Antalaya) und unterscheiden sich (soweit betaucht) kaum.
Es gibt ein paar Felsformationen, mit wenig Bewuchs, kleine Spalten, Löcher und Überhänge in denen sich manchmal kleine Zackis verbergen. Die größeren wurden vermutlich harpuniert. Man sieht viele Reste von Angelschnüren und Netzen.
Zwischen den Riffen und dem Strand befinden sich ausgedehnte Sand- u. Seegrasflächen, gelegentlich von kleineren Felsen unterbrochen.
Die Tauchtiefe beträgt meist zwischen 8 + 15m. Dort ist auch das meiste Leben.
Zu dieser Zeit (7/8-2005) gab es eine Sprungschicht bei 20m, darunter wurde die Sicht schlechter. Bei 35m war wenig Attraktives zu sehen, außer ein paar gelben Schwämmen und vielen Borstenwürmern. Ein kurzer Abstecher reicht also. Weiter oben war die Sicht zwar nicht bombastisch aber ausreichend. Die Temperaturen: Bei 20m 25Grad, oben 28Grad bis zu 33Grad an der Oberfläche.
Die Strömung war, wenn überhaupt vorhanden, nur als mässig zu bezeichnen.
Besonderheiten gab es wenig, man darf vom Mittelmeer halt nicht zuviel erwarten. Die Schönheit liegt oft im Detail.
Immerhin gab es überraschend viele verschiedene (kleinere) Schwarmfische, sogar direkt unterm Anlegesteg beim Hotel (unbedingt schnorcheln!)
Bei 6 Tauchgängen wurden sonst noch gesehen: Einige kleine Kraken, 2x ein Seehase (Schnecke mit der Fähigkeit zu schwimmen, eine Art Mittelmeervariante der ´Spanischen Tänzerin´), kleinere hübsche bunte Nacktschnecken, wenige Seesterne und Seeigel, ein paar kleine Makrelen (ideale Pfannengröße), 1 Stachelrochen, Baby-Barrakudas und 1 Schmetterlingsrochen (beide beim Nachttauchgang vom Strand aus).
Das hört sich nach wenig an, reicht aber aus, um nach 2 Jahren Baggerseetauchen in heimischen Gewässern, Freude aufkommen zu lassen.
Wer nicht allzu anspruchsvoll ist, kann hier ein paar Relax-TG erleben und die Schwerelosigkeit geniessen, ohne sich sehr lange von der Familie trennen zu müssen.
Für Anfänger eignet sich der Tauchplatz hervorragend, in entspannter Atmosphäre das eben Gelernte zu vertiefen.
Mehr lesen
Schreibe eine Bewertung

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen