Schreibe eine Bewertung

Alona Beach Hausriff, Bohol

3 Bewertungen
Anfahrt / Anreise:
Örtlichkeit / Einstieg:
Wasser:
Erreichbarkeit:
Max. Tiefe:
Schwierigkeit:
Tauchgangstyp:
Nächste Füllmöglichkeit:
Tauchregulierung:
Nächster Notruf / Kammer:

Premium-Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Premium-Tauchbasen
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(3)

Alona Beach Hotel Pura VidaIch fahre vom Easy Div ...

Alona Beach Hotel Pura Vida


Ich fahre vom Easy Dive Resort Sipalay/Negros (siehe Extrabericht) Richtung Dumaguetti. Der Fahrer ist sehr nett und fährt flott und sicher. Auf der 3 Std. Fahrt sieht man wieder schön viel von Land und Leute.
Wir haben dann auch noch ein wenig Zeit bevor die Fähre nach Tagbilaran fährt und ich lade ihn zum Essen ein. Angekommen auf Bohol klappt auch hier der Transport via Taxi zum Alona Beach reibungslos. Dort angekommen werde ich von meinem zukünftigen Tauchguide empfangen. Dieser begrüßt mich, checkt mich ein und erklärt mir die ersten Dinge. Wohlgemerkt der philippinische Tauchguide der angeschlossenen Tauchschule - Nicht irgendwer vom Hotel!!!
Auch nach 3 Tagen wurde ich nicht von den ´Hotelmanagern´ oder wie die Leute sich hier nennen begrüßt oder ähnliches. Ich habe von selber die ´Leiter´ des Hotels ausgemacht und gewartet ob diese ihre neuen Gäste überhaupt empfangen. Ich bin ein ganz lockeres Kerlchen und man kann auf den Philippinen auch mal Fünfe gerade seien lassen. Dennoch gibt man in der Summe eine schöne Stange Geld für seinen Urlaub aus und erwartet ein mindestmaß an Gastfreundschaft. Aber das Verhalten dieser Verantwortlichen spricht ihnen jegliche Kompetenz zur Kundenerhaltung ab. Ich zumindest werde, sollte ich überhaupt noch einmal zum Alona Beach fahren, dort bestimmt nicht mehr absteigen. Dazu gibt es dort zu viel Angebot an Übernachtungen. Nur schade für die netten Angestellten und den Sea Explorers, die einen guten Job dort machen. Wo wir beim Tauchen wären. Trotz des, meiner Meinung nach, leider überfüllten Alona Beachs, finde ich es ein absolut lohnenswertes Tauchrevier. Sepia, Geisterpfeifenfetzenfische, Seehasen, Frogfische und und und.....Tolle Steilwände welche den ganzen Tag in der Sonne liegen und Mandarienfische. Sehr gute Guides und alles auf dem neuesten Stand der Technik. Hier kann man wirklich glücklich werden als Taucher.
Wenn man dann noch an Land die Abwechslung sucht und auf ein lebhaftes Nachtleben setzt ist man am Alona genau richtig. Ich war jetzt das 3.mal hier und habe alles gesehen. Fürs Tauchen gibt es 5-6 Flossen echt lohnenswert.
Da die Infrastruktur/Gastronomie sehr ausgeprägt ist, hat man ein sehr großes Angebot. Und wer hier nichts findet und nicht zufrieden wird ist selber schuld.
Allerdings, wer es lieber etwas ruhiger haben will ist hier falsch. Außer vielleicht ganz außen beim Kurt im Kalipajan. Dort bellt nur ab und zu der Wastl und der Waldi und man hat seine Ruhe - kann aber jederzeit ins Getümmel am Alona Beach.
Zu guter letzt auch noch ein Dankeschön an den Leiter der Seaexplorer Tauchschule. Beim Bestätigen meiner Abflugdaten (soll man ja immer einen Tag vorher machen) stellte ich fest, dass mein Reiseveranstalter (Dolphin Tours) einen falschen Rückflug gebucht hat. Nämlich einen Tag zu spät. Nun hieß es einen Flug für den nächsten Tag zu organisieren, damit ich die Anschlußflüge nicht verpasse. Dank des Einsatzses der Tauchschule, und wohlgemerkt nicht der Hotelführung, konnte ich zwar etwas hektisch und improvisiert, aber dennoch sicher meine Heimreise antreten.
Wer noch genaueres wissen möchte kann mir schreiben:
mbinhh@web.de
Marco Brandt
Mehr lesen

Bohol, Panglau, Alona Beach, Great White. Super H ...

Bohol, Panglau, Alona Beach, Great White. Super Hausriff mit Seepferdchen, Nacktschnecken, Geisterfetzenfische. Die anderen Spots liegen ca. 20 Minuten von der Basis entfernt. Hier ist die Unterwasserwelt noch in Ordnung. Viel Kleingetier, riesige Baraccudaschulen, einfach genial. Eine perfekte Tauchcrew wo wirklich alles passt.
Mehr lesen

das war ein super-tauchgang:
ich sollte 2 japani ...

das war ein super-tauchgang:

ich sollte 2 japanischen tauchern die geisterfetzenfische zeigen und
bereitete sie auf den tauchgang vor.

wir mussten ans limit (40 mtr.) und haben sie gesehen, diese seepferdchenart.
doch es war nicht alles. unerwartet sahen wir auch einen roten anglerfisch
und beim aufstieg ins flachere einen rochen aus dem sand entschweben.

dann die gartenaale, am riff die muränen, schauckelfische, skorpionfische
und viele schöne korallen rundeten den tauchgang ab.

die japaner waren begeistet und buchten mich gleich für den nächsten
tauchgang.

auch für mich immer eine herausforderung, leuten, die hier neu
sind, das zu zeigen, was sie ohne einen ortskundigen führer nicht
sehen würden.

auch ich bin nur gast, aber sehr oft...

weil es einfach ein super tauchplatz ist!

viel spass wünscht "hammerhai-joe"
Mehr lesen

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen