Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(14)

PyrhuPADI AOWD101 TGs

Unser Aufenthalt im Wakatobi Dive Resort war ein ...

Unser Aufenthalt im Wakatobi Dive Resort war ein rundum perfekter Tauchurlaub! Es stehen zahlreichend Flaschen verschiedener Größen mit INT und DIN-Ventilen zur Verfügung. Nitrox ist gegen Aufpreis (Tagespauschale) verfügbar. Auch Tech und Rebreather ist theoretisch möglich. Es werden 3 Tauchausfahrten pro Tag angeboten, die extrem gut organisiert sind. Der Taucher erhält eine nummerierte Kiste, in der er sein Tauchzeug legen kann. Zudem gibt es nummerierte Bügel für den Tauchanzug (den wir im März bei 29° Wassertemperatur fast nicht gebraucht hätten). Die Taucher sind verschiedenen Schiffen zugeordnet, die immer andere Tauchplätze anfahren. Jeder Taucher hat auf dem Schiff seinen festen Platz, an dem das zusammengebaute Gerödel morgens schon auf einen wartet. Eigentlich braucht man sich um kaum etwas zu kümmern. Auf dem Schiff gibt es einen individuellen Trinkbecher sowie ausreichend kaltes und heißes Wasser nebst Kaffe, Tee etc. Nach dem Tauchgang werden kleine Snacks gereicht. Fast immer gibt es Strömung die schwer vorhersehbar ist, daher setzen die Guides am Ende des Tauchganges Bojen, so dass das Tauchboot die Gruppen dann einsammelt. Die Gruppengröße betrug 4 Taucher auf 1 Guide, auch Schnorchler mit Extra-Guide waren ab und zu dabei. Wakatobi bietet wunderschöne und intakte Riffe mit unendlich viel Schwarmfisch verschiedener Arten. Schwerpunkt ist jedoch Makro. Großfisch haben wir überhaupt nicht gesehen, die größten Lebewesen waren Schildkröten, diese jedoch absolut tiefenentspannt, wir sind mit der Kamera weniger als einen Meter herangekommen.
Das Hausriff kann autark betaucht oder beschnorchelt werden, es gibt jedoch ein Board, auf dem man sich eintragen muss. Sollte man die geplante Zeit überschreiten, beginnen die Diveguides damit, einen zu suchen. Setzt man im Hausriff die Boje, wird man mit einem Wassertaxi abgeholt. Übrigens fahren die Wassertaxis einen auch zum Riff, wenn man aufgrund von Strömung nicht den Einstieg am Steg nutzen möchte.
Wakatobi ist ein Eldorado für Unterwasserfotografen. Es gibt einen Kameraraum, in dem Kameras geladen und Gehäuse vorbereitet werden können. Die Kameras werden auf den Tauchbooten auf einer gepolsterten Fläche gelagert und einem von den Divehelpern nach dem Sprung ins Waser angereicht.
Die Anlage ist sehr sauber und gepflegt, das Personal sehr freundlich und hilfsbereit und das Essen erstklassig. Wir haben uns entschieden, noch einmal wiederzukommen, dann werden wir allerdings auch auf das Liveaboard, die Pelagian, gehen, da man dort wohl noch einige Dinge zu sehen kriegt, die man bei den ´normalen´ Tauchgängen nicht oder nur sehr selten sieht.


Tauchbasis


Nitrox-Analyse


Camera Room


Unberührte Riffe (1)


Unberührte Riffe (2)


Ein Eldorado für Makrofotografen


Einstieg Hausriff


Tiefenentspannte Schildkröte


Viel Makro, aber wenig Großfisch


Beliebtes UW-Motiv


Die wenigsten Lebewesen zeigen sich so deutlich...


Extrem giftig, extrem uninterssiert an Menschen...


Blaupunktrochen in Wakatobi sind sehr scheu.


Anlegesteg und Jetty-Bar