Wahoo Diving, Santa Maria, Azoren

123 Bewertungen
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(123)

Seeigel20CMAS**236 TGs

Denn sie wissen was sie tun!

Als bekennender Azoren-Fan verschlug es mich letztes Jahr nach Santa Maria.
Nach Sao Miguel 2017 (mit bestspot) und Pico (mit Picosport) 2018 sollte es dieses Mal die "Sonneninsel" sein.

Die Gründe, warum ich mich für Wahoo Diving entschieden habe:
- die vielen positiven Bewertungen bei taucher.net
- ansprechende website
- email-Verkehr
Speziell der email-Verkehr mit Steffen war ausschlaggebend: alle emails wurden schnell und die Fragen detailliert beantwortet.
Man nahm sich Zeit meine emails zu lesen!
Ich hatte zwar noch 2 weitere Basen angeschrieben, wobei von einer bis heute keine Antwort kam und die andere nicht wirklich auf meine Fragen (Gruppengrößen, Tauchplatzauswahl, allgemeiner Ablauf) einging.

Da ich jetzt den direkten Vergleich verschiedener Inseln und Tauchbasen habe, kann ich allen Azoren-Tauchinteressierten Wahoo Diving wirklich wärmstens empfehlen.
Zum Wandern und Natur erleben sind zwar alle 3 Inseln für sich besonders, aber die Vorteile, die Santa Maria als Ganzes bietet (kurze Anfahrten zu den Topspots, Sandstrände für Nichttaucher und kurze Fahrzeiten vom Ferienhaus zum Hafen bzw. zum Strand), sind für mich herausragend und das Team von Wahoo Diving setzt alles daran, diese den Gästen zu ermöglichen.

Zu den Tauchplätzen "Formigas und Dollabarat" und zu "Ambrosia" gibt es im Netz und über die website von Wahoo genug Infos, trotzdem möchte ich auch hier kurz meine bisherigen Erfahrungen teilen:
Ich wollte die o.g. Plätze schon damals von Sao Miguel betauchen, es hieß aber immer: "not enough divers for this trip" oder "weather is not good enough"...
Bei meinen Tauchgängen mit Wahoo Diving bei "Formigas" war trotz Kaiserwetter kein anderes Boot vor Ort - seltsam...
Von Santa Maria ist es zwar auch kein Katzensprung, aber wem das Zodiac-Fahren nichts ausmacht, sollte die Chance nutzen und einen Tag mit Steffen und seiner Crew mitten auf dem Atlantik verbringen.

"Ambrosia" als 2. Highlight bedarf eigentlich einer Extra-Widmung.
Werde auch demnächst einen Erfahrungsbericht dazu veröffentlichen
Für mich einer der spektakulärsten Plätze die ich bislang kennenlernen durfte.
Wer einmal Teufelsrochen in unmittelbarer Nähe erleben möchte, ist hier genau richtig!

Was in meinen Augen Wahoo Diving so besonders macht, im Vergleich zu den anderen Basen (speziell picosport, bei denen es nur darum ging so oft wie möglich überteuertes Blauhaitauchen oder "Princess Alice" zu verkaufen...):
Man legt wert auf jeden einzelnen Gast und versucht immer das Maximum an Zufriedenheit der Gäste zu erreichen. Das führt zu einer tollen Atmosphäre auf dem Boot.
Ob durch kurzfristigen Tauchplatzwechsel wegen schlechter Bedingungen, oder die prompte Hilfe bei Ausrüstungsproblemen (man gibt auch schonmal seine Maske her, wenn die eigene nicht aufhören will zu beschlagen), das kurzfristige organisieren eines Motorrollers, das gemütliche klönen nach dem Tauchen im Hafenrestaurant oder ein gemeinsames Abendessen... einfach Klasse.
Viele weitere Kleinigkeiten, die mir bzw. uns einen fantastischen Urlaub mit unvergesslichen Erlebnissen beschert haben.

Mein Fazit nach 3 Azorenurlauben mit Tauchen vor 3 verschiedenen Inseln mit 3 verschiedenen Tauchbasen:
Beim nächsten Azorenulaub wieder Santa Maria mit Wahoo Diving.
Welch besseres Urteil kann man einer Tauchbasis aussprechen, als wiederzukommen?
Du kannst deinen Urlaub direkt bei dieser Tauchbasis buchen