Seafari, Marsa Alam (Inaktiv)

17 Bewertungen

Diese Tauchbasen ist inaktiv / geschlossen. Die Daten bleiben sichtbar, keine Informationen können hinzugefügt werden.

Die besten Premium-Tauchbasen

Zeige alle Premium-Tauchbasen

Die besten Premium-Schiffe

Zeige alle Premium-Schiffe

Bewertungen(17)

Ich war vom 20.7.-27.7.2006 im Brayka Bay Hotel u ...

Ich war vom 20.7.-27.7.2006 im Brayka Bay Hotel und habe bei der Tauchbasis Seafari getaucht. Ich fand eine wohlorganisierte, flexible und den Kundenwünschen offene Tauchbasis vor. Das gesamte Tauchbasenpersonal war äußerst freundlich und hilfsbereit und gaben stets zufriedenstellende Auskünfte. Das Umziehen in der prallen Sonne auf markierten Plätzen um den basiseigenen Pool herum war auch kein Problem, wenn man seinen Anzug im Pool angezogen oder nass gemacht hatte. Auch nach den Tauchgängen fand ich den Sprung in den Pool äußerst angenehm. Tauchtouren per Truck (Minibus) kann ich allerdings nicht empfehlen. Ich habe in der Woche zwei Trucktauchtouren mitgemacht, bei einer Tour mußten wir uns nachmittags in der prallen Sonne umziehen, bei der zweiten Tour konnten wir uns zwar unter einem Zeltdach umziehen, mußten aber voll aufgerödelt noch ziemlich weit über den Strand bis zum Wasser marschieren. Ich habe nach dieser Erfahrung nur noch Tauchfahrten per Zodiac oder Speedboot gemacht, die allerdings waren allererste Sahne. Ein Highlight war mit Sicherheit der Early-Morning-Dive am Elphinstone Riff. Mit dem Speedboot in ca. 25 min. zu erreichen. Also mein Fazit ist äußerst positiv, ich plane schon meinen nächsten Urlaub ins Brayka Bay.
Mehr lesen
Rainer_VDST TL2

Wir waren vom 18.5.-1.6.2006 im Brayka Bay Hotel ...

Wir waren vom 18.5.-1.6.2006 im Brayka Bay Hotel und haben die Tauchbasis Seafari genutzt. Auf Grund der vielen positiven Berichte hier waren wir überrascht von dem, was wir vorfanden.

Schon beim Einchecken fiel uns das Chaos auf, das dort herrschte. Es war kein kompetenter Ansprechpartner vor Ort, der unsere Fragen beantworten konnte. Nach einigem Hin- und Her konnten wir zwar einchecken, aber wie das mit dem Hausrifftauchen, den Zodiacausfahrten am Hausriff bzw. zu den Riffs läuft blieb im Verborgenen, der Mitarbeiter hatte eher Augen für seine Freundin und die deutsche Mitarbeiterin war erst seit ein paar Tagen auf der Basis und konnte deshalb viele Fragen nicht beantworten.

Der größte Teil der Tauchgäste sind Deutsche, Italiener und Franzosen sowie Engländer und Holländer. Von den 25 Tauchlehrern und Guides sprechen nur 2 Deutsch. Um zu bestehen, sollte man also einigermaßen Englisch, Französisch oder Arabisch sprechen.
Das Umziehen zum Hausrifftauchgang oder zu den Zodiacausfahrten geschieht auf einem Platz in der prallen Sonne, dann geht es ca. 50 m zum Strand um seine Flasche fertig zu machen. Auch hier steht man meist in der prallen Sonne. Die Zodiacausfahrten am Hausriff werden über Abfahrtzeiten und Listen an der Basis organisiert. Auf die sollte man sich aber keinesfalls verlassen. Einfacher ist es an den Strand zu gehen, dort das Zodiac rufen zu lassen und einzusteigen.
Nach dem Tauchgang heißt es das Gerödel in Kisten zu verpacken und abzugeben. Dabei muss die Kiste samt Blei auf einen Tressen gepackt werden. Im Bericht von Oktopus wurde das schön beschrieben.
Ärgerlich ist die Mittagspause von 12.30 bis 14 Uhr, man bekommt keine Flaschen und kommt nicht an sein Gerödel.

Schwierig war es, dass die Nitrox-Flaschen immer mit zu den Tauchplätzen kommen. Als wir einmal darauf hinwiesen, dass unsere Flaschen noch nicht aufgeladen seien, wurden wir vom deutschen Instrukteur gefragt, ob wir eine Sauerstoffteraphie machen wollen, der Tauchplatz sei ja nur 16 Meter tief. Am Tauchplatz angekommen, machte sich unser Tauchlehrer als erster zur „Sauerstofftherapie“ bereit: er nahm sich eine Nitrox-Flasche. Das deutsche Briefing – eine Ausnahme an der Basis – war allerdings nicht sehr sachdienlich. Und die 16m Tiefe war auch schnell überschritten. Dieser Tauchlehrer fiel einige Tage später am Ausbildungspool auf. Der machte einen OWD-Kurs und erläuterte den Transport eines verunfallten Tauchers im Wasser: „und dann packt ihr die Flasche und zieht ihn ans Land“.

Bei den Tauchgängen vom Zodiac oder vom Boot gelten Tauchzeitbegrenzungen von 60 Minuten, die immer erst – wenn überhaupt - nach Diskussion überschritten werden konnten. Die Tiefenbegrenzung liegt bei den üblichen 30m, es wurde aber nie kontrolliert.
Für Hausrifftauchgänge müssen z.Zt. 15 Euro gezahlt werden, Zodiac-, Truck- und Bootstauchgänge werden mit unterschiedlichen Aufschlägen versehen. Für den Besuch der Elpinstone-Riffes braucht man nur noch den OWD-Schein und einen Deep-Dive-Kurs. Letzterer ist billiger als der AOWD-Schein und so kommen die meisten Basengäste doch noch ans Elpinstone.

Beim Auschecken gab es dann das Chaos wieder zu bewundern: Obwohl zahlreiche Gäste bezahlen wollten, machte das Büro keine Minute früher auf. Und während die Gäste warteten, begann ein Basenmitarbeiter damit, Löcher zu bohren.

Noch an Hinweis an die Taucher/Taucherinnen, die ihre Kinder zur Kinderbetreuung des Hotel bringen wollen: die Betreuung war in der Zeit als wir dort waren unzuverlässig. Mal fand sie statt, zumal nur während der Vormittagszeit ein Tauchgang möglich ist (allerdings endet der Tauchgang dann während der Mittagspause der Basis). Außerdem ist die Kinderbetreuung nur in Italienisch.

Für die Basis kann ich nur 2 Flossen vergeben und die eigentlich nur für den ägyptischen Staff und einige nette Mitarbeiter.
Das Hausriff und die angefahrenen Riff sind aber auf jeden Fall mehrere Tauchgänge wert
Mehr lesen

Allgemein Infos

Services
Ausrüstungsverkauf:
NIcht spezifiziert.
Werkstatt:
NIcht spezifiziert.
Regler-Revisionen:
NIcht spezifiziert.
Neoprenarbeiten:
NIcht spezifiziert.
Behindertengerecht:
NIcht spezifiziert.
Tauchclub vorhanden:
NIcht spezifiziert.
Filmentwicklung analog:
NIcht spezifiziert.
Filmentwicklung digital:
NIcht spezifiziert.
Kreditkartenzahlung:
NIcht spezifiziert.
Ausstattung
Kompressoren:
NIcht spezifiziert.
Trockenraum:
NIcht spezifiziert.
Spülbecken Ausrüstung:
NIcht spezifiziert.
Schulungsraum:
NIcht spezifiziert.
Schliessfächer:
NIcht spezifiziert.
Lampenlademöglichkeit:
NIcht spezifiziert.
Boote:
NIcht spezifiziert.
Entfernung Tauchgewässer:
NIcht spezifiziert.
Hausriff:
NIcht spezifiziert.
Aufenthaltsraum:
NIcht spezifiziert.
Leihausrüstung
Anzahl Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
Marken Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
Alter Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
Kameraverleih:
NIcht spezifiziert.
Videoverleih:
NIcht spezifiziert.
Computerverleih:
NIcht spezifiziert.
Rebreatherverleih:
NIcht spezifiziert.
Flaschen
Anzahl Flaschen:
NIcht spezifiziert.
Flaschengrößen:
NIcht spezifiziert.
DIN/INT:
NIcht spezifiziert.
Flaschenmaterial:
NIcht spezifiziert.
Gase
Nitrox:
NIcht spezifiziert.
Trimix:
NIcht spezifiziert.
Argon:
NIcht spezifiziert.
Rebreathersupport:
NIcht spezifiziert.
Ausbildung
Anzahl TLs:
NIcht spezifiziert.
Anzahl Guides:
NIcht spezifiziert.
Ausbildungs-Verbände:
NIcht spezifiziert.
Ausbildung bis:
NIcht spezifiziert.
Schnuppertauchen:
NIcht spezifiziert.
Nitroxausbildung:
NIcht spezifiziert.
TEK-Ausbildung:
NIcht spezifiziert.
Rebreatherausbildung:
NIcht spezifiziert.
Fotoausbildung:
NIcht spezifiziert.
Kinderausbildung:
NIcht spezifiziert.
Behindertenausbildung:
NIcht spezifiziert.
Pool für Ausbildung:
NIcht spezifiziert.
Ausbildungsgewässer:
NIcht spezifiziert.
Angebote
Halbtagestouren:
NIcht spezifiziert.
Tagestouren:
NIcht spezifiziert.
Mehrtagestouren:
NIcht spezifiziert.
Nachttauchen:
NIcht spezifiziert.
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
NIcht spezifiziert.
Erste Hilfe Ausrüstung:
NIcht spezifiziert.
Nächste Dekokammer:
NIcht spezifiziert.
Nächstes Krankenhaus:
NIcht spezifiziert.