Schreibe eine Bewertung

Holiday Island – diveOceanus

33 Bewertungen
Kontakt:
Homepage, Email
Anschrift:
Holiday Island (Dhiffushi) Süd Ari Atoll Malediven
Telefon:
960 668 0011
Fax:
960 668 0022
Basenleitung:
Öffnungszeiten:
Sprachen:
Skype-Name Basis:
mehr Infos

Premium-Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Premium-Tauchbasen
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(33)

Kundenorientierung sehr verbesserungswürdig

Kundenorientierung sehr verbesserungswürdig

Ich war im März im Hotel Holiday Island Resort zwei Wochen zu Gast und wollte mit der ansässigen Tauchbasis ein paar Tauchgänge machen. (insgesamt habe ich dort 15 Tauchgänge gemacht) Beim Check-in gibt man sich relativ sparsam mit Informationen und man hat das Gefühl, man müsste dem Gegenüber jede Information aus der Nase ziehen. Eine kleine Basisführung gab es leider nicht, wo sind die Kompressor Räume, Schulungsräume usw., obwohl man durchaus stolz auf diese Einrichtungen sein könnte. Die Basis besteht aus einem Empfangsbereich, Kompressor Raum, Trockenraum und im Außenbereich sind die Waschbecken für die Ausrüstung und ein kleiner überdachter Sitzbereich.

Was mir natürlich gleich ordentlich aufgestoßen ist, sind die sportlichen Preise für das Tauchen (das die Malediven kein Billigheimer sind war mir aber klar), vor kurzer Zeit wurden diese noch einmal etwas angehoben und der "Tip" für die Crew wurde inkludiert. Einen kurzen Einblick über die Preise (ohne Leihausrüstung), 5 Tauchgänge 320 US$, 10 Tauchgänge 616 US$, 15 Tauchgänge 887 US$
Regulär gibt es zwei Tauchgänge am Tage, jeweils Treffpunkt vormittags um 8.30h und nachmittags um 14.15h. Hausriff Tauchgänge gibt es keine, da kein Hausriff vorhanden. Hierfür kann man sich in ausgehängte Listen selbstständig eintragen, die einen Tag vorher bekannt gemacht werden. Der Zustand der Leihausrüstung ist gut, soweit ich das gesehen habe.

Preislich kosten die Nachmittags Tauchgänge genauso viel, wie die am Vormittag, obwohl am Nachmittag oft nur einmal kurz um die Insel gefahren wird. Ich würde die Tauchplätze am Vormittag generell als die Besseren bezeichnen, da hier auch mal weiter gefahren wird.
Nachtauchgänge finden nur ab 6 Personen statt und dafür gibt es auch keinen fixen Termin pro Woche, wo sich die Interessenten eintragen könnten. Das hat zur Folge, ein Nachttauchgang findet fast nie statt. Offensichtlich hält sich die Begeisterung dafür beim "Staff" sehr in Grenzen, das Interesse an einem pünktlichen Feierabend ist offenbar größer.
Auch hat man nie das Gefühl, das man hier wirklich am Wohlergehen des Gastes interessiert ist. Hier fehlt mir einfach das "Arbeiten" am Gast, das ist deutlich verbesserungswürdig.

Macht ihr auch mal einen Two Tank Dive? Antwort: machen wir nicht; Gibt es mal einen Tagesausflug mit zwei Tauchgängen oder sogar drei? Antwort: machen wir nicht. Dieses unflexible und leidenschaftslose Gebaren macht sich auch beim Briefing auf den Boot beim Verkünden der "Rules" bemerkbar. So ein gelangweiltes runter leiern der Regeln, habe ich schon lange nicht mehr erlebt.


Ein kleines Bootsbriefing hat man sich immer gespart, wie: Gibt es Sauerstoff an Board, wo ist die Toilette, Schwimmwesten usw. Eine Boje bekommt jeder Taucher kostenlos zur Verfügung gestellt, falls man keine eigene dabei haben sollte. Zu jedem Tauchgang gibt es auch noch kostenlos eine 0,5l Flasche Wasser und nach Ende der Tauchgänge Kokosnuss Scheibchen.
Die sportlichen Preise und das sparsame Engagement der Basismitarbeiter, haben vermutlich auch dafür gesorgt, dass wir an vielen Tagen nur 3-4 Taucher auf den Boot waren.
In der zweiten Wochen, ist zum Team einer neuer deutschsprachiger Instruktor (Frank und soll ein Jahr bleiben) dazu gestoßen und ich hoffe, der bringt da frischen Wind rein. Wer also einen Kurs (OWD, AOWD usw.) in der Tauchbasis machen möchte, kann dies nun auch in Deutsch vermittelt werden.

Die Ausfahrten mit dem Boot zum Tauchplatz dauern am Vormittag ca. 15min bis 60min und bieten abwechslungsreiche Tauchgänge. Von grauen-, Weiß- und Schwarzspitzen Riffhaien, Tigerhaien, Mantas, Adlerrochen, bis Schildkröten, haben wir eigentlich alles gesehen. Bei Ausfahren im Süd Ari Atoll am Außenriff, wird bei Sichtung eines Walhais, ein kleiner Stopp zum Schnorcheln eingelegt.
Eine kleine Sitzecke ist zwar vorhanden, man bekommt dort aber keine Getränke, sodass sich die Gäste nach Ende der Tauchausfahrten oft schnell verabschieden.

Fazit:
hohe Preise
Schlechte Kundenorientierung
Mangelhafte Flexibilität
abwechslungsreiche Tauchgänge
Aufgeräumt Basis und guter Zustand der Boote
Tadelloser Zustand der Leihausrüstung
Mehr lesen

Wir waren im Oktober 2014 auf Holiday Island. Pri ...

Wir waren im Oktober 2014 auf Holiday Island. Primärziel dieses Urlaubs war das Tauchen. Der Tauchshop Dive Oceanus befindet sich direkt mit auf der Hotelinsel. Auf den ersten Blick wirkt er alt und ein wenig ´gammelig´ aber das ist nur der äußere Schein. Die Jungs hier haben sich wahnsinnig Mühe gegeben uns zu helfen und waren durch und durch freundlich und kompetent. Also hier gilt auch das der äußere Eindruck täuschen kann.

Registrierung / Check-In (6/6):
**************************
Die Ausrüstung wurde bei Anreise in nummerierten Kisten verstaut, bei Registrierung wurden die Brevets und die Erklärung zum Gesundheitszustand abgefragt. Auch wurden unsere medizinischen Unterlagen (Tauglichkeit) kopiert und zu der Akte gelegt. Die Registrierung war sehr ausführlich und es wurde auch auf die kleinen Details geachtet. (DIN/INT Flasche, etc.) Da wir unsere eigene Ausrüstung haben mussten wir nichts ausleihen, daher kann ich zur Qualität der Leihausrüstung keine Angaben machen. Wir wurden über die Vorgehensweisen auf den Malediven unterrichtet und in die notwendigen Sicherheitsmaßnahmen (SMB Pflicht etc.) eingeführt. Dann wurde uns erläutert wann die Tauchgänge (2/Tag) sind und welche Qualifikation vorausgesetzt ist. In der Regel gab es morgens einen OWD+ Tauchgang und am Nachmittag einen für alle. Die Eintragung musste man dann selbst vornehmen.

Tauchgänge / Locations (6/6):
******************************
Der erste Tauchgang auf den Malediven ist per gesetzl. Vorschrift ein Orientation Dive. Somit zum einen kostenlos und zum anderen Pflicht. Hier werden dann drei Übungen durchgeführt. 1. Maske ab und aufsetzen und ausblasen - 2. Regulator verlieren und zurückfinden - 3. Notfallluftversorgung durch Buddy.

Diese drei wurden auch mit uns gemacht, dann ging es sofort los. Die Locations selber waren sehr vielfältig und auch ansprechend. Während dem Tauchgang hat der Diveguide ein Auge auf seine Gruppe gehabt und entsprechend stets die Luftvorräte überprüft und dann auch so gehandelt, dass ggf. die Buddys mal getaucht wurden wenn der Luftvorrat zu Ende war und zwei auftauchen mussten. Die Vorgehensweise zur Nutzung der SMB wurde erläutert und jeder der keine eigene SMB hatte erhielt vorab eine auf dem Schiff. Nach dem auftauchen wurde man sehr schnell eingesammelt und musst nicht ewig lange herumtreiben.

Die Diveguides konnten teilweise deutsch, aber mit Englisch kommt man immer am weitesten. Also ich empfehle nochmal die Grundbegriffe was Equipment angeht auf Englisch nachzuschlagen.

Preise / Leistungen (6/6):
***************************
Die Preise sind wie üblich auf den Malediven recht hoch. Bei Dive Oceanus gibt es aber noch ein Staffelpaket welches am Ende basierend auf der Anzahl der Tauchgänge angerechnet wird. Aber grundsätzlich kann man von 50 - 60 US$ pro Tauchgang ausgehen. Hier auf Holiday Island war dies inkl. Bootsfahrt.

Nitrox (32%) ist kostenlos buchbar. Hier muss nur eine entsprechende Brevetierung vorliegen. Der Kurs kann auch hier vor Ort gemacht werden. Wenn man den Preis eines Tauchgangs abzieht (da dieser im Kurs enthalten ist) hat man schon einen günstigen EAN Kurs gemacht :o). Freunde von uns haben das so gemacht. Die haben auch bestätigt, dass die Ausbildung gut war und auch alle Punkte nach PADI Standard eingehalten wurden.

FAZIT (6/6):
*************
Ich war sehr zufrieden mit allem hier. Es ist eine gemütliche kleine Gruppe von netten Leuten die sich echt bemühen und viel Freude in den Tag bringen. Wenn ich diesen Shop mit anderen vergleiche die ich kenne, fallen mir klar einige Einschränkungen auf aber die sind zu vernachlässigen. Mein Ziel war mit den Jungs zu tauchen und das mit möglichst wenig Aufwand oder unseriösen Anbietern. Dive Oceanus hat das sehr gut hingekriegt und ich sehe keinen Grund warum ich für das was ich bekommen habe nicht 6 Flossen vergeben soll. Im Rahmen ihrer Möglichkeiten und gemessen an meinen Anforderungen war alles perfekt!

Mehr lesen

Allgemein Infos

Services
  • Ausrüstungsverkauf
  • Werkstatt
  • Regler-Revisionen
  • Neoprenarbeiten
  • Behindertengerecht
  • Tauchclub vorhanden
  • Filmentwicklung analog
  • Filmentwicklung digital
  • Kreditkartenzahlung
Ausstattung
Kompressoren:
3x Bauer, 1x NRC Nitrox-Membrane
  • Trockenraum
  • Spülbecken Ausrüstung
  • Schulungsraum
  • Schliessfächer
  • Lampenlademöglichkeit
Boote:
Dhoni, Speedboot
Entfernung Tauchgewässer:
10-60 Min.
  • Hausriff
  • Aufenthaltsraum
Leihausrüstung
Anzahl Leihausrüstungen:
40 Sets
Marken Leihausrüstungen:
Scubapro, Camaro (Anzüge)
Alter Leihausrüstungen:
neu (2013)
  • Kameraverleih
  • Videoverleih
  • Computerverleih
  • Rebreatherverleih
Flaschen
Anzahl Flaschen:
120
Flaschengrößen:
12 l
DIN/INT:
Beides
Flaschenmaterial:
Aluminium
Gase
  • Nitrox
  • Trimix
  • Argon
  • Rebreathersupport
Ausbildung
Anzahl TLs:
4
Anzahl Guides:
1
Ausbildungs-Verbände:
PADI
Ausbildung bis:
Divemaster
  • Schnuppertauchen
  • Nitroxausbildung
  • TEK-Ausbildung
  • Rebreatherausbildung
  • Fotoausbildung
  • Kinderausbildung
  • Behindertenausbildung
  • Pool für Ausbildung
Ausbildungsgewässer:
Indischer Ozean
Angebote
  • Halbtagestouren
  • Tagestouren
  • Mehrtagestouren
  • Nachttauchen
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
DAN O²-Kit
  • Erste Hilfe Ausrüstung
Nächste Dekokammer:
Bandos (50 Min. mit Wasserflugzeug)
Nächstes Krankenhaus:
Sun Island u. Maamigili (Nachbarinsel)

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen