Die Maldive Victory wurde Anfang der 1970er Jahre gebaut. Der Frachter mit eine Tonnage von 3.500 und einer Länge von 110m bei 13 m Breite fuhr im Februar 1981 auf ein Riff in der Nähe von Malé und sank in kürzester Zeit. Da der nur zehn Jahre alte Frachter nicht mit Schotten ausgestattet war, sank er trotz des relativ kleinen Lecks innerhalb weniger Stunden mit der gesamten Ladung, wobei niemand verletzt wurde. Die Besatzung und die wenigen Passagiere konnten sich auf die 30 Meter entfernte Landebahn des Flughafens retten. Die Besatzung und die wenigen Passagiere konnten sich auf die 30 Meter entfernte Landebahn des Flughafens retten. Kurz nach dem Untergang wurde das Schiff von Tauchern geplündert, hauptsächlich wurde der an Bord befindliche Alkohol entwendet. Nachdem die maledivische Nationalgarde das Wrack abgesichert hatte, konnte eine aus ungefähr 20 Tauchern bestehende Gruppe innerhalb von neun Monaten alles Brauchbare bergen; heute ist das Schiff, abgesehen von den ausgehärteten Zementsäcken, leer. Das Schiff ist heute ein beliebtes Tauchziel.
Anfahrt / Anreise:
Das Wrack liegt vor der Flughafeninsel Hulhule. Der Tauchplatz ist bsp.weise von der Insel Embudu in weniger als einer Bootsstunde erreichbar.
Örtlichkeit / Einstieg:
Vom Boot aus, Seil zum einfacheren Auf/Abtauchen vorhanden
Wasser:
Salzwasser
Erreichbarkeit:
Bootstauchgang
Max. Tiefe:
33
Schwierigkeit:
Für Fortgeschrittene
Tauchgangstyp:
Wrack-TGStrömungs-TGHöhlen-TGBergseetauchgangSteilwandtauchgang
Nächste Füllmöglichkeit:
Tauchregulierung:
Nächster Notruf / Kammer:

Premium-Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Premium-Tauchbasen

Premium-Boote in der Nähe

Zeige alle Premium-Schiffe
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(1)

*Angi*AOWD

Wir haben unseren ersten Wracktauchgang am Tauchp ...

Wir haben unseren ersten Wracktauchgang am Tauchplatz der Victory gemacht. Sie liegt auf ca. 33m Tiefe und das Gefühl beim Abtauchen, als langsam das Wrack unter uns auftauchte, war wunderschön. Wir hatten Glück mit dem Wetter, es könne nämlich vorkommen, dass aufgrund der Strömung ein Tauchgang gar nicht möglich ist. Wir sind zuerst nach vorne zum Bug gegen die Strömung getaucht und dann das Schiff umrundet und mit der Strömung getaucht. Man kann auch durch Seitengänge und durch die Captain´s Cabin tauchen, ein tolles Erlebnis. Vom Bewuchs her war beispielsweise die Liberty auf Bali um Klassen besser, aber Fische haben wir auch an der Victory viele gesehen. Mein Vater hat bei seinem Tauchgang im Jahr 1988 noch Radios im Laderaum gefunden und das WC. Ich bin entweder dran vorbeigeschwommen im Jahr 2014 oder man hat die Dinger an die Oberfläche geholt?
Alles in allem ein toller Tauchgang, leider reichte unsere Luft nur für eine gute halbe Stunde.
Mehr lesen

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen