Schreibe eine Bewertung

Fun Dive Cretas Diving Center, Chania, Kreta

1 Bewertungen
Kontakt:
Email
Homepage:
http:/
Anschrift:
Cretas Diving Centre-Fun Dive GEFYRA KLADISOU 1 Chania Kreta Griechenland
Telefon:
+30 821 93616
Fax:
+30 821 97437
Basenleitung:
Öffnungszeiten:
Sprachen:
Skype-Name Basis:
mehr Infos
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(1)

Ich hatte während eines dienstlichen Aufenth ...

Ich hatte während eines dienstlichen Aufenthaltes auf Kreta Anfang
Oktober 2000 die Gelegenheit, für einen Tag im Raum Chania tauchen
zu gehen. Meine Wahl beschränkte sich auf die zwei Tauchbasen in Chania
(beides PADI ***** - Center), nämlich "Blue Adventures Diving"
und "Fun Dive".



+++ Auf der Suche +++



Nach dem ersten Anblick der Boote im Hafen von Chania entschied ich
mich wegen des besseren Eindruckes für "Blue Adventures Diving",
die am Kai ein kleines Office betreiben und ein paar Straßen weiter
noch ein Office sowie einen Shop haben. Dort war man sehr freundlich und
gab mir auf englisch zu verstehen, dass ich mich doch gleich anmelden sollte.
Zwei Tauchgänge sollten 20.500 Drachmen kosten (umgerechnet ca. 135
DM), inklusive Leihausrüstung. Ein TG wäre auch möglich
gewesen, allerdings besteigt man das Boot morgens um 10 Uhr, kommt aber
erst um 17 Uhr zurück. Gegessen wird auf dem Boot, und während
nachmittags der 2. TG läuft, müsste man auf dem Kahn der Dinge
harren - nicht jedermanns Sache! Brevet, Tauchtauglichkeitsuntersuchung?
Wollte niemand wissen: "No problem", wie es hieß.



Nun ja, einen Tag vor den gebuchten Tauchgängen hieß es dann
abends: "Anzahlung zurück, wir tauchen doch nicht, es sind nur
5 Leute, lohnt sich nicht" - "no problem" stellte ich mir
anders vor... (



+++ Wirklich "no Problem"? +++



So kam ich schließlich nach langem Suchen zu "FUN DIVE",
die außerdem 1000 Drachmen billiger waren. Die Basis liegt etwas
dezentral und wird in Hafennähe sehr leicht zu übersehen von
einem Reisebüro vertreten. Morgens wurde ich per Moped (!) abgeholt
und helmlos über rote Ampeln etc. zur Basis befördert ("you
go diving? ok no problem, no fear...!"). Zwischen einer Harpunen-Ausstellung
wartete ich auf das Auslaufen des Bootes. Auch hier wollte niemand mein
Brevet oder meine Untersuchungsbescheinigung sehen. Hätte ich nicht
selbst gesagt, wieviel TG und welche Erfahrung ich habe, niemand hätte
danach gefragt. Alles "no problem" eben - ERSCHRECKEND, wie ich
meine!



Per schnellem Boot ging es dann in einem 20-Minuten-Transfer zur Kala
Thas, einer kleinen Badebucht. Dort ankerte der Divemaster unter meiner
Mithilfe (Assi war Mangelware, weil außer mir nur zwei Kids als Passagiere
dabei waren) ca. 20 Meter vom Strand weg und gab uns zu verstehen, dass
wir in Wasser springen und erstmal das Equipment ranschaffen sollten. Also
rein und zu einem Blechcontainer geschwommen, wo das langsam vor sich hinschimmelnde
Material lagerte. Zum Glück hatte ich meinen eigenen Automaten, ABC-Ausrüstung,
Lampe und Messer dabei, so dass ich "nur" auf Anzug, Jacket,
Flasche, Blei angewiesen war. Das Equipment wurde dann durch den Sand und
das Wasser an Bord geschleift, Rost hinterließ seine Spuren. Die
braunen Wassertropfen, die das Flaschenventil zierten (Stahlflasche!),
sprachen Bände. Hier stieg dann auch mein späterer Buddy zu.



+++ Tolle Tauchgänge +++



Die beiden TG waren aber einsame Spitze: Vormittags tauchte ich mit
dem einzigen weiteren Gast, einem Engländer, in viele kleinere Höhlen
und Grotten, wobei wir vom Divemaster in angemessenen Tempo geführt
wurden. Vor dem TG gab es ein ordentliches Briefing mit Geländetaufe,
Richtungsangaben und Tiefenprofil-Vorstellung. Der Buddycheck lief ebenfalls
gut, was natürlich an Wayne und mir lag. Sicherheitsmässig entsprach
die Vorbereitung durchaus meinen Vorstellungen. Ob allerdings O2 an Bord
war, habe ich nicht feststellen können, wohl aber gab es eine Box
mit Medikamenten (Aspirin und Co) sowie Verbandmaterial.



Nach erneuter Rückfahrt in die Kala Thas und dortiger 2-Stunden-OFP
am Materialcontainer und einer Taverne ging ich nachmittags mit dem Divemaster
allein (!) auf Tour. Ich hatte in der Unterwasser 10/00 vom Top-Spot "Kathedrale"
gelesen und fragte, ob wir dorthin tauchen könnten. "No Problem"
war die Antwort, offenbar waren die Unterwasser-Redakteure auch mit "Fun
Dive" unterwegs, erzählte mir jedenfalls der Divemaster. Weil
die Basis jedoch keine volle DIN-Flasche mehr hatte und auch keinen Adapter
bereithielt, musste ich mir diesmal den Lungenautomat leihen. Undefinierbares
altes Zeug, verrosteter Sinterfilter etc., was nicht eben zum Wohlbefinden
beitrug. Immerhin hatte ich Werkzeug dabei, so dass ich noch meinen luftintegrierten
Computer an- und das Leihfinimeter abschrauben konnte.



Der TG war dann ein wirkliches Highlight, die "Kathedrale"
ist eine tatsächlich domförmige Höhle, deren hintere Decke
teilweise eingestürzt ist und das Sonnenlicht in dicken Strahlen eindringen
lässt. Eine beinahe schon sakrale Atmosphäre! Auf dem Boden der
Höhle präsentiert sich dem Taucher ein Amphorenfeld, wobei allerdings
Teilstücke Scherben dominieren. Mein Divemaster meinte, dass die Höhle
zur Zeit der alten Griechen evtl. nur knapp vom Wasser bedeckt war und
als Lagerraum verwendet wurde. Nach wilden Ausgrabungsorgien des Divemasters,
die vorwiegend im Wegstemmen heruntergestürzter Steine bestand, ging
es nach einer knappen Stunde wieder zurück zum Boot. Was passiert
wäre, hätte er sich beim Wühlen im Sediment eingeklemmt,
will ich gar nicht wissen. War wahrscheinlich auch "no problem".
Ach ja, Fische gab es natürlich auch zu sehen, darunter einige ziemlich
fette Zackis, Drachenköpfe, ein Conger und eine Muräne waren
auch dabei. Weil der Divemaster bei beiden TG auf ein! ! em Sicherheitsstop
auf 5 m (?) bestand, gab es genug Zeit, die dutzenden farbenprächtigen
Meerjunker mit Seeigeln zu füttern.



+++ Fazit +++



Traumhafte Spots, unkomplizierter Umgang, schöne Tauchgänge
- all das bietet "Fun Dive". Was mich allerdings abschreckte,
war die zum Teil in schlechtem Zustand befindliche Ausrüstung und
der laxe Umgang mit der Sicherheit (kein Blick ins Logbuch, aufs Brevet,
auf die TSÄ-Untersuchung, kein Checkdive). Zwei schwerwiegende Mängel,
die leider keine bessere Wertung zulassen. Mit eigener Ausrüstung
und einem eigenverantwortlich gewissenhaft durchgeführten Buddycheck
sind diese Mängel allerdings recht gut zu kompensieren. Wer mit Freunden
tauchen will, sollte eine Mailanfrage wegen Preisnachlässen senden
(fundive@usa.net). Die Adresse der Basis: Fun Dive, Akti Papanikoli 6,
Chania, Crete, Greece, Tel: +3-0821-72512 Fax: +3-0821-93616



(c) by Jörg , 2000

Mehr lesen
Schreibe eine Bewertung

Allgemein Infos

Services
  • Ausrüstungsverkauf
  • Werkstatt
  • Regler-Revisionen
  • Neoprenarbeiten
  • Behindertengerecht
  • Tauchclub vorhanden
  • Filmentwicklung analog
  • Filmentwicklung digital
  • Kreditkartenzahlung
Ausstattung
Kompressoren:
NIcht spezifiziert.
  • Trockenraum
  • Spülbecken Ausrüstung
  • Schulungsraum
  • Schliessfächer
  • Lampenlademöglichkeit
Boote:
NIcht spezifiziert.
Entfernung Tauchgewässer:
NIcht spezifiziert.
  • Hausriff
  • Aufenthaltsraum
Leihausrüstung
Anzahl Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
Marken Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
Alter Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
  • Kameraverleih
  • Videoverleih
  • Computerverleih
  • Rebreatherverleih
Flaschen
Anzahl Flaschen:
NIcht spezifiziert.
Flaschengrößen:
NIcht spezifiziert.
DIN/INT:
4
Flaschenmaterial:
4
Gase
  • Nitrox
  • Trimix
  • Argon
  • Rebreathersupport
Ausbildung
Anzahl TLs:
NIcht spezifiziert.
Anzahl Guides:
NIcht spezifiziert.
Ausbildungs-Verbände:
NIcht spezifiziert.
Ausbildung bis:
NIcht spezifiziert.
  • Schnuppertauchen
  • Nitroxausbildung
  • TEK-Ausbildung
  • Rebreatherausbildung
  • Fotoausbildung
  • Kinderausbildung
  • Behindertenausbildung
  • Pool für Ausbildung
Ausbildungsgewässer:
NIcht spezifiziert.
Angebote
  • Halbtagestouren
  • Tagestouren
  • Mehrtagestouren
  • Nachttauchen
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
NIcht spezifiziert.
  • Erste Hilfe Ausrüstung
Nächste Dekokammer:
NIcht spezifiziert.
Nächstes Krankenhaus:
NIcht spezifiziert.

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen