Schreibe eine Bewertung

Foka Diving Center Simuni, Insel Pag

6 Bewertungen
Kontakt:
Homepage, Email
Anschrift:
Kosljun 131 23250 Pag Kroatien
Telefon:
+385 (0) 915302072
Fax:
Vedran Dorusic
Basenleitung:
Öffnungszeiten:
Sprachen:
Skype-Name Basis:
mehr Infos
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(6)

Im Auguust 2015 war ich mit meiner Freundin für k ...

Im Auguust 2015 war ich mit meiner Freundin für knappe 3 Wochen auf der Insel Pag in Kroatien in Simuni auf dem Cammpingplatz.

Wir haben uns vorher hier auf der Homepage aufgrund der Berichte über die Tauchbasis informiert und sind ehrlich gesagt mit gemischten Gefühlen dorthin gefahren.

Zuallerst muss ich mal sagen das sich unsere Befürchtungen nicht bestätigt haben sondern wir sehr positiv überrascht waren.

Wir hatten bis auf Jacket und Flasche alles an eigener Ausrüstung dabei und die Basis hat unserer Meinung nach eine faire Staffelung Ihrer Preise für die TG.

Kommunziert wird auf der Basis fast ausschliesslich auf Englisch was uns keine Probleme bereitet. Allerdings hatten wir auch bei der Hälfte unserer TG einen Guide dabei (Goran) der gebrochen Deutsch gesprochen hat aber zumindest Deutsch verstanden hat.

Zur Basis:

Aufgeräumt, der Kompressor scheint ok zu sein, man kann seine Ausrüstung dort zum trocknen aufhängen und diese wird später von den Mitarbeitern alles am zuvor vereinbarten Platz eingelagert und da kommt auch nichts weg. Lediglich die Automaten sowie Tauchcomputer haben wir immer mitgebracht und genommen hätten aber auch hier die Möglichkeit gehabt diese einzulagern.

Das Personal ist freundlich und zuvorkommend. Nach den TG besteht die Möglichkeit noch kostenfrei ein zwei Bierchen zu trinken oder auch antialkoholische Getränke.


Zu den TG:
Es gibt im Nahbereich 4 kleine Wracks auf tiefen zwischen 7 und 14 Metern. Diese können zusammen mit dem Guide im Rahmen eine Check-TGs oder auch ´normal´ angetaucht werden. Auf der anderen Seite der Landzunge auf der sich die Basis befindet, sieht man besonders beim Dämmerungs- bzw. Nachttauchgang viele Meeresbewohner.

Getaucht wird aber normalerweise vor der vorgelagerten Insel Maun (oder bei Strömung vor Simuni) die mit dem Tauch-Boot in ca. 12-15 Minuten erreicht wird. Hier gibt es Steilhalden zu betauchen bis zu einer Tiefe von ca. 40 Metern.

Des weiteren gibt es noch den unserer Meinung nach schönste Spot die Insel Pohlib. Für diese fährt man nochmal gute 8 Minuten länger mit dem Boot da Sie hinter Maun liegt.

Hier ist auch Steilhalde bis auf ca. 15 Meter und dann eine Steilwand die an der tiefsten Stelle ca. 40 Meter aufweist. Einen kleinen Canyon und ein paar kleine Höhlen gibt es dort auch.

Wir waren mehrmals mit verschiedenen Gruppen tauchen. Getaucht wurde immer mit mehreren Guides die sich den verschiedenen Ausbildungleveln annahmen.

Wir hatten zu keiner Zeit den Eindruck das hier nicht nach den Sicherheitsstandards getaucht wurde und die Tiefen wurden nach Ansage auch immer eingehalten.

Zur Sicht muss man sagen das sie zwischen 10-20 Metern lag. Meist so im Bereich von ca. 15 Metern. Da wir normal am Bodensee (Sichtweiten oft unter 5 Metern) tauchen war die Sicht für uns natürlich traumhaft.


Zum Thema Notfallausrüstung. Jederzeit war Sauerstoff und Notfallausrüstung an Bord und das Boot war nie ausser Reichweite.

Fazit. Eine Basis die ordentlich ist, bei der auf Sicherheit geachtet wird mit freundlichen Mitarbeitern.

Die Basis können wir ruhigen Gewissens weiter emfehlen.


Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt bei dieser Tauchbasis buchen
OssidivingCMAS TL *

Ich war im August 2015 auf dem Campingplatz Stras ...

Ich war im August 2015 auf dem Campingplatz Strasko in Novalja und habe natürlich gleich nach einer Tauchgelegenheit gesucht.

Am Campingplatz wurde Werbung für den Foka Diving Center gemacht. Dort bin ich gleich hin gepilgert und habe mir einen Eindruck verschafft.

Die Tauchbasis kommuniziert nur in Englisch, was mir ehrlich gesagt nicht leicht fällt. Aber mit Händen und Füßen hat das funktioniert.

Als erstes wollte ich einen Tauchgang mit meinen Kindern mit 9 und 13 Jahren machen, welche beide über ein dementsprechendes Brevet verfügen. Natürlich mit jedem Kind einzeln… Dies kostete uns pro Person 10 Euro incl. Flaschenfüllung. Also fast geschenkt.
Dies konnte ich auch ohne Probleme am Hausriff machen. Wir hatten unsere kompletten Ausrüstungsgegenstände dabei und mussten uns auch nicht großartig anmelden.

Den zweiten Tauchgang habe ich mit meinen älteren Sohn vom Boot aus durchgeführt. Hier fand sich ein deutschsprachiger Guide auf dem Boot ein. Wir sind ca. 15 Minuten auf eine benachbarte Insel gefahren.
Der anwesende Guide ist mit seiner Gruppe auf 40 Meter gegangen und ich konnte mit meinem Sohn auf die zulässige Tiefe für Kinder gehen und mich frei bewegen.
Sicherlich war dies auch nur durch meinen TL Status möglich. Das Boot war jederzeit in unserer Reichweite und wäre jederzeit für uns da gewesen.
Nach einem schönen Tauchgang konnten wir gemeinsam mit den restlichen Tauchern wieder an Bord gehen.
Der Tauchplatz wurde mir ausreichend beschrieben und ich habe mich an die Regeln gehalten, wodurch es zu keinerlei Problemen gekommen ist.

Alles in allem, sehr freundliche Basis, die auf die Taucher eingeht und man auf der sicheren Seite ist. Sauerstoff und restliche Notfallausrüstung befindet sich auf dem Boot und die Basis macht einen guten Eindruck.

Auf jeden Fall weiter zu empfehlen !

Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt bei dieser Tauchbasis buchen

Im Sep. ware wir im Camp Simnuni und natürlich wo ...

Im Sep. ware wir im Camp Simnuni und natürlich wollte ich dort auch mal Tauchen. Das erste was ich mir nach der Ankunft ansah war natürlich die Tauchbasis. Da ich auserhalb der Saison anreiste war um 17 Uhr keiner mehr anzutreffen. Erster Eindruck von der Basis: Ist hier überhaupt noch eine auch wenn das Banner noch dort hängt?!

Am Tag danach bin ich nochmals hin und siehe da, es war ein wenig Betrieb.


Bin 2 mal vor der Basis tauchen gewesen und hab mir die Wracks angeschaut. Für Anfänger ein super Tauchgebiet. Die Wracks sind ok.( Bin was das betrifft auch ein wenig verwöhnt..Thistlegorm, Dunraven, Malediven, ect...)!

Was ich klasse fand wie einer der Guides mir eine 10l Flasche (damit Tauche ich am liebsten) noch schnell gefüllt und dafür extra den Kompressor angeschmissen hat. Das fand ich super! Möchte ich nicht unerwähnt lassen!!

Ein paar Tage später bin ich dann mit zum Tauchen rausgefahren. Was ich hier erleben durfte war unglaublich!
Kurzes Briefing auf dem Boot. Guide erklärt was es zu sehen gibt, wohin getaucht wird und erwähnt die max. Tauchtiefe von 40 m!!!..die Buddyteams waren klar.
Abstieg und der Guide schaut sich noch einmal kurz um ob alle da sind! Bis hierhin war alles voll Ok! Mein Comp. zeigt 13m an. Abstieg wurde sehr zügig durchgeführt. Abstieg auf weitere 30m. Jetzt wurde es dunkler und vorallem kälter. Es ging weiter auf 35m...kleiner Stop bei den schönen Schwarzkorallen im Riff.

Der Guide nahm seinen/meinen(?) Buddy und tauchte tiefer...nicht nur tiefer sondern auch viel schneller. Kam kaum hinterher! Mein Comp zeigte mir mitlerweile 43m an und die beiden und mein Buddy waren sehr weit unter mir.

Da ich nicht tiefer wollte begann ich meinen Aufstieg auf 35m Comp. zeigte bereits DEKO! Zumal eine Max Tauchtiefe von 40m gebrieft wurde!
Ich begann langsam meinen Aufstieg bis auf 20m wo der Guide mit meinem Buddy nach ca 15 min hinzukam. Die anderen beiden waren bereits an der Oberfläche, da Tanks leer!

Auf dem Boot sagte mir mein Buddy, der hauptsächlich die Seen in NRW abtaucht, das sie auf 55m waren!!

Wie kann ich als Guide, Anfänger oder nicht so vorgeschrittene Taucher, bis auf 55m mitnehmen wenn ich vorher auf die Max TT von 40m hinweise!!

Für mich ein NoGo!!!

Sorry Jungs...aber Anfänger und Teichtaucher sollten hier nicht Tauchen...sucht Euch ne anständige Basis wo mehr wert auf Sicherheit ect. gelegt wird!!!
Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt bei dieser Tauchbasis buchen

Allgemein Infos

Services
  • Ausrüstungsverkauf
  • Werkstatt
  • Regler-Revisionen
  • Neoprenarbeiten
  • Behindertengerecht
  • Tauchclub vorhanden
  • Filmentwicklung analog
  • Filmentwicklung digital
  • Kreditkartenzahlung
Ausstattung
Kompressoren:
NIcht spezifiziert.
  • Trockenraum
  • Spülbecken Ausrüstung
  • Schulungsraum
  • Schliessfächer
  • Lampenlademöglichkeit
Boote:
Zodiac
Entfernung Tauchgewässer:
5 minuten
  • Hausriff
  • Aufenthaltsraum
Leihausrüstung
Anzahl Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
Marken Leihausrüstungen:
vorhanden
Alter Leihausrüstungen:
unbekannt, aber nicht alzu alt
  • Kameraverleih
  • Videoverleih
  • Computerverleih
  • Rebreatherverleih
Flaschen
Anzahl Flaschen:
NIcht spezifiziert.
Flaschengrößen:
10,12,15,
DIN/INT:
Beides
Flaschenmaterial:
Beides
Gase
  • Nitrox
  • Trimix
  • Argon
  • Rebreathersupport
Ausbildung
Anzahl TLs:
NIcht spezifiziert.
Anzahl Guides:
2
Ausbildungs-Verbände:
NAUI (+ NAUI Tec)
Ausbildung bis:
NIcht spezifiziert.
  • Schnuppertauchen
  • Nitroxausbildung
  • TEK-Ausbildung
  • Rebreatherausbildung
  • Fotoausbildung
  • Kinderausbildung
  • Behindertenausbildung
  • Pool für Ausbildung
Ausbildungsgewässer:
NIcht spezifiziert.
Angebote
  • Halbtagestouren
  • Tagestouren
  • Mehrtagestouren
  • Nachttauchen
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
ja aber nicht im boot
  • Erste Hilfe Ausrüstung
Nächste Dekokammer:
Zadar
Nächstes Krankenhaus:
pag/zadar

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen