Schreibe eine Bewertung

ENA Dive Bali

10 Bewertungen
Kontakt:
Homepage, Email
Anschrift:
Jln. Tirta No. 1 Sanur - Denpassar 80227 Bali - Indonesia
Telefon:
+62 - 361 288829
Fax:
+62 - 361 287945
Basenleitung:
Ena
Öffnungszeiten:
Sprachen:
Skype-Name Basis:
mehr Infos

Premium-Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Premium-Tauchbasen
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(10)

Traditionelle Hochzeit – Mantas – Mondfische & Ba ...

Traditionelle Hochzeit – Mantas – Mondfische & Bali Tour

Im September 2011 erlebten wir auf der Insel Bali unsere wahre Traumreise. Sie war mehr als schön, attraktiv, toll ausgewählt und abwechslungsreich, zugleich aber auch sehr erholsam. Wir wurden rund um die Uhr hervorragend betreut und umsorgt, kamen zu den besten Stellen, welche die Insel bietet und das Ganze lief total entspannt, zugleich aber auch wie ein Schweizer Uhrwerk ab.

Lange hatten wir überlegt unsere Hochzeit in Deutschland nur auf dem Standesamt durchzuführen, doch die Trauung sollte etwas Besonderes sein. So stimmten wir mit Margit & Roger von ROGER TOURS, die wir schon länger kennen und mit denen wir gemeinsam verreist waren, die Reise und gleichzeitig unsere traditionelle Balinesische Hochzeit ab. Vorab, es geht mit Sicherheit nicht besser, es war genial.

Mantas & Mondfische, tolle Riffe und schöne Tauchgänge rund um die Insel aber auch viel von Land & Leuten und der einmaligen Kultur sollte es ohnehin sein. Recht viel was wir da wollten und vor hatten. Aber es war eigentlich ganz einfach – wir äußerten nur unsere Wünsche und schon hatten die beiden alles perfekt für uns zusammengestellt.

Da wir gerne mit beiden auf der gesamten Tour über die Insel zusammen und betreut sein wollten, entschieden wir uns für die 3 M – Gruppentour „MANTAS – MOLAS (MONDFISCHE) & MORE“. Zudem wünschten wir uns auch, dass bei unserer Hochzeit zugleich nette Tauch- & Reisefreunde zugegen sind und das waren sie.

Wir können nur sagen es war fantastisch, denn wir sahen mit Roger und den Guides vom ENA – TEAM (ganz besonders lobend hervor zustellen) Massen an Mantas und richtig viele Molas. Das ist ja so was von beeindruckend solch mächtige Tiefseefische so nah vor sich stehen zu sehen. Wir hielten den Atem an.

Die ausgewählten Hotels & Resorts auf der Tour (4 Stationen: Sanur – Permuteran – Tulamben & Ubud) fanden mehr als unseren Zuspruch. Es kann alles mit dem Prädikat besonders wertvoll ausgezeichnet werden. Das Tauchequipment sahen wir an jeder Tauchstelle (egal wo – rund um die Insel), es war perfekt zusammen gebaut und wurde auch nach dem Tauchen von den Guides wieder versorgt. Lunchboxen nach Wahl und NON LIMIT Softdrinks – Taucherherz was willst Du mehr.

Es war an jeder der ausgewählten Stationen sehr schön, überall wären wir auch noch locker 1-2 Tage geblieben, doch wir können Euch echt nur abraten 2 oder gar 3 Woche in einem einzigen Gebiet abzuhängen. Viel zu schade auf Bali – was taten uns die Taucher leid, die in der Frühe vom Süden oder Norden oder umgekehrt fuhren. Unnötige Stunden, unnötig verlorene Zeit und zudem viel höhere Kosten, das braucht man echt auf keinen Fall.

Reist auf jeden Fall auf die Tropeninsel BALI, da stimmt einfach alles. Wendet Euch an ROGER TOURS, dort bekommt Ihr Eure maßgeschneiderte Reise ab 2 Personen – wir trafen auf der Tour auch Reisende (gar aus unserer Gegend) die es so machten – auch sie waren voll des Lobes – total begeistert und eher gar positiv überwältigt. Zudem wollen wir erwähnen, dass wir von Roger auch alle Filme & Fotos unserer Tour und Trauung bekamen, da wurde unser Laptop voll gefüllt!

Wollt Ihr noch einen Schlag Sahne oben drauf, dann schließt Euch den geführten Touren von Margit & Roger an. Ihr werdet staunen wie viele Tipps Ihr bekommt, wie harmonisch & locker alles abläuft. Spaß, Witz und Unterhaltung kommen nie zu kurz und wer sich gerne bei der Gruppe zurückziehen will unterliegt auch keinem Gruppenzwang.

Es schrieben 2 total überglückliche Taucher, welchen die Hochzeit auf Bali und die gesamte Reise auf der Insel über Maßen gefallen hat. Genau deswegen schreiben wir auch, denn den Teams von ENA & ROGER TOURS gebührt ein ganz besonderes Kompliment – da könnt Ihr Euch vertrauensvoll hin wenden.

Wir auf jeden Fall sind wieder mit dabei, wie es die Kasse und die Zeit zulässt – aber wir kommen auch zum 31 Jahre Urlauber- & Tauchertreffen von ROGER TOURS nach Wörrstadt – dort erfahrt Ihr richtig viel von der Insel und seht Bilder & Filme. Wollt Ihr mehr lesen und Bilder sehen, dann geht einfach auf das Reiseforum von www,rogertours.de / Bali – 3 M Tour – Ihr werdet bestimmt sehr erfreut sein.

Reist mit ROGER TOURS auf Bali & taucht mit dem ENA – TEAM ab – Ihr werdet es auf keinen Fall bereuen, wir sind fest davon überzeugt.

Anna & Andre


Sehr netter Empfang von Margit und Roger und unserem Fahrer

Mehr lesen

Roger - du wolltest eine Bewertung -> hier ist si ...

Roger - du wolltest eine Bewertung -> hier ist sie.

Hier mal ein aktueller Bericht zu den ENA Divers Bali. Ich habe mir die vorangehenden Berichte durchgelesen und möchte mich dazu äußern. Wir waren vom 01.08.-17.08.2011 Gäste von ENA Divers/Roger Tours mit einer Gruppe von 21 Männeken. Das ist schon eine Herausforderung für einen Reiseveranstalter/Divecenter. Beide hatten das alles aber gut um Griff. Hier meine Kommentare:

- Die Ausrüstung wird sofort von den Guides übernommen, ja - von ordentlich gespült oder gar peinlich genau zusammengebaut kann allerdings meist nicht die Rede sein. Mein Inflator wurde selten bis nie angeschlossen. Jeder ist allerdings selber für seine Ausrüstung verantwortlich und somit unterliegt dir auch die Kontrolle deines Equipments. Aber PEINLICH GENAU ist anders.

-Wenn ein Drift-TG angekündigt wird sollte es eigentlich üblich sein MIT der Störmung zu gehen und nicht 30 Minuten wie eine Bekloppte GEGEN die Strömung zu arbeiten. Kurze Wege sind sicher ok, allerdings nicht über diese Zeiträume. Wer Molas bei Nusa Penida sehen will muss allerdings (fast) immer mit Strömungen rechnen. Ein ausführliches Briefung wäre wünschenswert gewesen (da wir auch mit Teens und Anfängern am Start waren).

-Bei den Guides ist es wie bei allem im Leben, mal hat man Pech und mal gewinnen die anderen. Unsere kleine 6-er Gruppe hatte einen sehr netten Guide. Sehr hilfsbereit und sehr engagiert unter Wasser. Wir haben mit ihm viele tolle Sachen entdeckt -> Danke Maddi & Puspa & Rudi!! Es gibt aber auch Guides, die gehen mit dir rein und anschließend wieder raus. Alles andere ist eigentlich schnuppe. Da wird keine Luft abgefragt oder auch nur geringes Interesse am Rudel hinter einem gezeigt.

-Boote, Busse und Basis sind echt in Ordnung, nix zu meckern.

- Mittagessen (Nudeln, Reis oder Sandwichs) echt lecker, auch nix zu meckern. Softdrinks & Wasser immer parat.

- Strömungshaken bei Nusa Penida kann sicherlich nicht schlecht sein, ist aber kein zwingendes Muss.

- Die Organisation unserer Rundreise war reibungslos und das ausgearbeitete Programm konnte hohe Maßstäbe setzten. Auch unsere Ausrüstung war an den verschiedenen Tauchplätzen immer zur Stelle. Sicher hatte sich mal ein Schuh oder eine Bleitasche in eine andere Box verirrt, das war aber kein Problem Es waren ja schließlich 21 Boxen zu packen. Dann wurde gemeinschaftlich mit den Guides gesucht und der linke Schuh fand wieder zum rechten. Alles gut.


Auszug von Thomas Heinrich vom 11.09.2004
1. Die erste Station war Tulamben. Die Attraktion für Taucher in Tulamben ist das Liberty-Wrack. Es ist leicht zu betauchen und schön bewachsen. Fetzenfische, Schaukelfische, Nacktschnecken, Dekorier-Spinnenkrabben, reichlich Büffelkopfpapageienfische und vieles Andere in Groß und Klein gibt es dort zu sehen. Den Nachttauchgang sollte man sich nicht entgehen lassen. Erwähnenswert sind zudem noch die Pygmäen-Seepferdchen am Drop-Off.

2. Unsere zweite Station war der Menjangan Nationalpark. Die Tauchplätze bieten ein spektakulär schön bewachsenes Korallenriff. Es ist nicht mein erstes Unterwassernaturschutzgebiet, aber bisher das schönste, das ich betaucht habe. Für Fotofreunde bietet es in allen Bereichen reichlich und üppig Motive, z.B. Nacktschnecken, Schildkröten, Sepien, Kalmare und Riffhaie. Aber das schönste an diesem Tauchplatz ist das Riff selbst.

3. Als letzte Tauchstation fuhren wir dann die Nusa Penida Inseln an. War das Tauchen auf Bali bisher phantastisch, wurde es hier spektakulär.
Das Tauchen an diesen Tauchplätzen ist aber blutigen Anfängern nicht zu empfehlen. Die Überfahrt zu der Insel ist in der Regel sehr bewegt und das setzt sich auch unter Wasser fort, so dass heftige Strömungen und auch die Brandungsdünung an der nahen Felsenküste fühlbar dazugehören. Auch hört und liest man häufig von Up- and Downstreams, die wir aber selber nicht erlebt haben. Was wir aber gemerkt haben, waren die Wassertemperaturen von durchschnittlich 23° C; fast wie Zuhause.

Alles richtig !!!

Jedoch sollten die Molas und Mantes nicht vergessen lassen, wie gefährlich dieser Tauchplatz sein kann. Man sitzt auf den Boot, rödelt sich an und sieht stellenweise das Wasser schon ´kochen´. Wenn man nicht den optimalen Zeitpunkt zwischen dem Tidenhub abpasst, kann ich nur empfehlen, ein anderes Mal wieder zu kommen oder auf einen anderen Tauchplatz als Chrystal Bay auszuweichen . Am 13.08.2011 hat es eine Taucherin das Leben gekostet, die Gefahren aufgrund der Molas zu vergessen. Sie wurde von einer Abwärtsströmung erfasst und konnte auch nach 6 Tagen nicht gefunden werden. Da hatte sich das Tauchen für uns (vor allen für meinen 14 jährigen Sohn) erledigt. Tauche immer in deinen Grenzen!! Mit einer OWD Ausbildung und nur 16 Tauchgängen habe ich nichts auf 40 Meter in einer Hammer-Strömung zu suchen. Allerdings haben die Leute viel Geld bezahlt und es wird teilweise alles mit zu den Molas genommen, was sich noch selber Flossen anziehen kann. Sehr denkwürdig. Kleiner Tipp am Rande - Strömungsleinen am Boot, die leider nicht vorhanden waren.

Wir wurden aber im Großen und Ganzen gut betreut und die erfahrenen Taucher konnten auch die Erfolgsmeldung von Mondfischen auf 40 Meter machen.


Allerdings trat dann der Fall ´vermisste Taucherin´ auf und ich hätte nicht erwartet, dass die Gäste erst gefragt werden , ob sie sich an der Suche mit ihrem Boot beteiligen oder doch lieber den nächsten TG machen wollen. Das hat mich echt geschockt. Auf meine Frage hin, warum er diese Frage stelle bekamen wir zur Antwort:´ Man wolle ja keine unzufriedenen Gäste oder gar schlechte Bewertungen im Internet!´ Wenn ich vermisst werden sollten muss ich mich dann erst fragen, wie viele Leute lieber MICH oder den Mondfisch suchen gehen? Die richtige Reaktion wäre gewesen -> alle Gäste/Taucher aus dem Wasser, keine Diskussion, suchen gehen. Oder irre ich da so gewaltig ?? Nochmals Lob an Roger, der die Suche denn mit Renee in die Gänge gebracht hat.

Ich habe versucht, so objektiv wie möglich zu bleiben. Obwohl Roger manchmal mit seinem ´Godfather of Bali´-Komplex an den Nerven zerrt. ´Wer hat´s erfunden?? ROGER!! Trotzdem ist ein guter Unterhalter und seine Witze werden uns noch lange belustigen. Nichts für Ungut!

Ich wünsche allen in Zukunft nach Bali Reisenden eine wunderschöne Zeit und macht Euch selber ein Bild !!

Allzeit gut Luft!


Mehr lesen

MehrfachtäterWir waren bereits mehrfach bei Ena u ...

Mehrfachtäter


Wir waren bereits mehrfach bei Ena und haben es immer wieder genossen.
Vom Flugplatz aus geht es unmittelbar zum Hinterhof des Ena Dive Center. Ordentlich, aufgeräumt und sauber wird dir zunächst ein Drink angeboten. Danach erfolgt der „Check Inn“ mit deinem Tauchgerödel. Bis zum Abflug, egal wie oft du die Stationen auf Bali wechselst, hast du damit nichts mehr zu tun. Gespült und gepflegt ist deine Ausrüstung am nächsten Tauchplatz. Zusammengebaut wird alles von den Guides. Manchmal schon peinlich diese Fürsorge.
Ein ausführliches Briefing erfolgt, zu meist in englisch, aber auch in japanisch und „russisch“.
Fische und Strömungen kann man „Gott sei dank“ noch nicht bestellen.
Manchmal macht es ganz einfach Sinn auch ein kurzes Stück gegen die Strömung zu gehen.
Die Guides sind super zuverlässig und machen nichts, das einen Taucher gefährden könnte.
Alle benutzten Busse und Tauchboote sind in einem super Zustand.
Ein Taucherkumpel hat es einmal auf den Punkt gebracht: „Ein Tauchurlaub, an dem es nichts, aber auch gar nichts zu meckern gibt“. Dem können wir uns nur anschließen. Wir sehen uns im Juli 2009. Danke Ena und Team

Mehr lesen

Allgemein Infos

Services
  • Ausrüstungsverkauf
  • Werkstatt
  • Regler-Revisionen
  • Neoprenarbeiten
  • Behindertengerecht
  • Tauchclub vorhanden
  • Filmentwicklung analog
  • Filmentwicklung digital
  • Kreditkartenzahlung
Ausstattung
Kompressoren:
ja
  • Trockenraum
  • Spülbecken Ausrüstung
  • Schulungsraum
  • Schliessfächer
  • Lampenlademöglichkeit
Boote:
4
Entfernung Tauchgewässer:
500m
  • Hausriff
  • Aufenthaltsraum
Leihausrüstung
Anzahl Leihausrüstungen:
unbek.
Marken Leihausrüstungen:
ja
Alter Leihausrüstungen:
1-2 J.
  • Kameraverleih
  • Videoverleih
  • Computerverleih
  • Rebreatherverleih
Flaschen
Anzahl Flaschen:
genug
Flaschengrößen:
NIcht spezifiziert.
DIN/INT:
Beides
Flaschenmaterial:
Aluminium
Gase
  • Nitrox
  • Trimix
  • Argon
  • Rebreathersupport
Ausbildung
Anzahl TLs:
NIcht spezifiziert.
Anzahl Guides:
NIcht spezifiziert.
Ausbildungs-Verbände:
NIcht spezifiziert.
Ausbildung bis:
NIcht spezifiziert.
  • Schnuppertauchen
  • Nitroxausbildung
  • TEK-Ausbildung
  • Rebreatherausbildung
  • Fotoausbildung
  • Kinderausbildung
  • Behindertenausbildung
  • Pool für Ausbildung
Ausbildungsgewässer:
NIcht spezifiziert.
Angebote
  • Halbtagestouren
  • Tagestouren
  • Mehrtagestouren
  • Nachttauchen
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
NIcht spezifiziert.
  • Erste Hilfe Ausrüstung
Nächste Dekokammer:
Denpassar (?)
Nächstes Krankenhaus:
Denpassar

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen