Schreibe eine Bewertung

Easy Divers Academy, El Gouna

24 Bewertungen
Kontakt:
Homepage, Email
Anschrift:
Easydivers Academy c/o Hotel Three Corners Rihana El Gouna, Ägypten
Telefon:
Fax:
Basenleitung:
Öffnungszeiten:
Sprachen:
Skype-Name Basis:
mehr Infos

Premium-Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Premium-Tauchbasen

Premium-Boote in der Nähe

Zeige alle Premium-Schiffe
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(24)

2007 haben wir die Easy Divers Academy erstmalig ...

2007 haben wir die Easy Divers Academy erstmalig kennengelernt. Nachdem wir auf einem Schnorchel-Touranbieter vom Strand hereingefallen waren. Bei der zweite Schnorchel-tour hat uns die Easy Divers Academy, die Unterwasserwelt derart näher gebracht,das (mein Sohn 11 Jahre) und ich spontan einen Tauchschein dort machten. Insgesamt waren wir 3 mal ihre Gäste und haben ansonsten tauch-technisch die Welt bereist. Im August 2015 aber war alles anders. Hier schlug ich voller Erwartung unangemeldet auf. Doch es gab keine drei eigenen Tagesausflugsboote mehr (zzgl. der Boote die optional dazu gechartert worden), sondern nur noch eins. Bei Nachfrage zum morgigen Tauchziel heiß es, dieses entschiede der Kapitän, jedes mal am Morgen, aufs neue. Am nächsten Morgen teilten sich vier Taucher mit etwa zwanzig Schnorchler das Boot. Auf erneute Nachfrage zum Tauchziel hieß es ´Light House´. Ich entgegnete, in jedem zweiten Riff gibt es hier ein Light House. Dann sagten sie mir ´Dolfin Reef´. Na Klasse! Dieses Riff wird in erster Linie für Schnorchler angefahren, weil sich hier regelmäßig Delfine aufhalten. Die wiederum, je nach Lust und Laune eher mit den Schnorchlern interagieren. Wir Taucher machten da eher Gerölltauchen, denn vor einem intakten Riff kann mann hier nicht mehr sprechen. Schon lange nicht mehr. Ich bin seid 20 Jahren Salzwasser Aquarianer und weiß eigentlich, was ich als Taucher zu erwarten habe. Ich habe geweint, als ich das sah. Als ich dann die Dive Basis darauf ansprach, entgegnete man mir mit betretenen Schweigen. Auf das nächste Tauchziel angesprochen, hieß es, dieses entschiede der Kapitän, jedes mal am Morgen, aufs neue. Ich hakte noch mal nach, ob sie bereit, oder in der Lage wären, mit mir überhaupt ein intaktes Riff zu betauchen? Ein Tauch Guide zählte dabei mehrere Riffe auf darunter ´Fanadir´. Da begriff ich erst die Strategie der Tauchleitung. Die Taucher werden hier inzwischen, zu Gunsten der Schnorchler, geopfert. Denn man war nicht bereit, auch nur eines dieser Riffe in die Tour einzuplanen. Ich fühlte mich als Taucher noch nie so fallen gelassen! Ich führe mir jetzt mal meine Urlaubsvorbereitung vor Augen: 300.-€ Wartung der Tauchausrüstung,für zwei Personen, 150.-€ tauchärztliche Untersuchung, 69.-€ Tauchgepäck pro Flug, und dann sowas! Ich kann nur jedem raten: - Sich vorher im Taucher Net schlau zu machen. - Die Tauchschule vorher zu kontaktieren, um deren Möglichkeiten auszuloten und sich nicht darauf zu verlassen, was vor ein paar Jahen mal war. - Und auch selber eine Bewertung zu schreiben um die nächsten Taucher nicht ins offen Messer laufen zu lassen. Denn ihr User profitiert ja von den Bewertungen auch.
Mehr lesen
RadonfishAdv. NITROX

Hallo.Ich war im November bei Easy Divers Academy ...

Hallo.
Ich war im November bei Easy Divers Academy in El Gouna und war mit dem Tauchen sehr zufrieden. Da ein Video mehr als 1000 Worte sagt gibt es meine Videozusammenfassung hier: http://youtu.be/z1lYXnMPE9U
Die Anmeldung aus Deutschland verlief problemlos. Die Kontaktaufnahme erfolgte per Mail und offene Fragen wurden kompetent geklärt. Der Transfer am ersten Tag wurde auch geregelt.
Am ersten Tauchtag war das Transferfahrzeug pünktlich am Hotel. Der Tansfer war problemlos und es gab während der Fahrt bereits erste Informationen zur Basis. In der Tauchbasis gab es ein wenig Papierkram zu regeln. Das Logbuch wurde nicht eingesehen. Die Ausrüstung wurde in eine Box gepackt und zum Tauchboot transportiert. Die Box verbleibt auf dem Boot wenn am nächsten Tag getaucht wird. Wenn nicht, wird die Box in der Tauchbasis gelagert. Der Taucher trägt die Box auf das Boot bzw. zum Transportfahrzeug. Der Transfer erfolgt immer vom Hotel zum Tauchboot, bzw. Abends zurück zum Hotel.
An meinen sechs Tauchtagen war ich auf den Booten Vienna und Marion. Das Boot Marion gehört offensichtlich der Basis. Beide Boote waren den üblichen 8 - 12 Tauchern nicht überfüllt. Es wurden entsprechend der Taucherfahrung Teams aus 2 - 3 Tauchern gebildet die selbständig getaucht sind. An vier Tagen fand auf dem Boot Marion Behinderten-Tauchen für eine gehbehinderte Taucherin statt. Diese und weniger erfahrene Taucher wurden geguided.
Es waren immer mehr als zwei Guides an Bord. Sauerstoff, Erste-Hilfe-Ausrüstung, GPS, Funk und Handys waren in ausreichernder Menge vorhanden. Nach eigener Aussage waren die Guides in Erster Hilfe unterwiesen.
Das Briefing erfolgte kompetent in Deutsch, Englisch oder Französisch mit aussagekräftigen, selbsgezeichneten Karten. Nach dem Briefing ging es gestaffelt zum Umziehen. Hektik entstand nur wenn Dinge nicht einwandfrei funktioniert haben. Ansonsten war das Tauchdeck ausreichend groß um sein Equipment bequem vorzubereiten und anzulegen. Auf Spezialwünsche wurde soweit möglich Rücksicht genommen. Ggf. vorhandene Kameras wurden nachgereicht. Einen expliziten Check-Dive gibt es nicht.
Über die Qualität der Leihausrüstungen kann ich nichts sagen, da ich mit eigenen Equipment getaucht bin. Die Gewindegänge der Flaschenventile waren aber schon ziemlich abgenutzt, so das häufig Luft aus den Anschlüssen der ersten Stufen perlte oder Atemregler zerlegt werden mußten um diese wieder von den Flaschen zu lösen. Ggf. waren ausreichend Ersatzflaschen vorhanden. Die Bootsbesatzungen boten einen guten, umfassenden und freundlichen Service. Das Essen an Bort war reichhaltig, abwechslungreich und schmackhaft.
Es wurde Morgens mitgeteilt welche Tauchplätze angefahren werden sollten. Wetterdedingt konnten diese Tauchplätze aber nicht immer erreicht werden. Ein Strömungscheck erfolgte nicht. Häufig waren die Strömungsverhältnisse nicht so wie im Briefing angekündigt. Eine Anpassung an die realen Strömungsverhältnisse erfolgte nur bei einem Tauchgang. Üblicherweise wurden die Tauchgängen vom festliegenden Boot aus durchgeführt. Es wurden zwei (von 12 Tauchgängen) Driftdives durchgeführt. Im allgemeinen betrug die Fahrzeit ca. zwei Stunden. Daher wurde auch ´weit draußen´ liegende Tauchplätze wie Careless Reef oder Umm Gammar erreicht. An meinen sechs Tauchtagen war ich nur ein Mal am gleichen Tauchplatz. Die Riffe und Tauchplätze mache trotz recht intensivem Tauchbetrieb (bis zu fünf Boote an einem Tauchplatz) einen farbenfrohen und lebhaften Eindruck. Wir hatten das Glück auch längere Zeit mit Delfinen zu Tauchen.
Am Abreisetag bestand die Möglichkeit das Equpment zu reinigen. Es gab allerdings nur ein Spülbecken. Neopren und Atemregler konnten nicht getrent gereinigt werden. Die Möglichkeiten das Equipment zu trocknen waren recht begrenzt.
Ich war wie gesagt mit dem Service der Basis zufrieden. Eine Flosse Abzug gibt es für den Zustand der Flaschenventile und die anderen beschriebenen kleinen Mängel. Ich werde die Basis weiterempfehlen und ggf. wieder dort Tauchen gehen.
Mehr lesen

Wir waren Ende Januar fuer 6 Tage bei den easy di ...

Wir waren Ende Januar fuer 6 Tage bei den easy divers. 1 Woche vorher per email reserviert, Antwort nach 5 Minuten mit Anmeldeformular. Abholung am 1. Tag vom Hotel zum Club. 5 min Papierkram dann ging’s weiter zum Boot. Die anderen Tage ging’s dann direkt vom Hotel zum Boot.
Die Boote von allen Clubs liegen in der Abydos Marina, dort ist auch eine gemeinsame Komressoranlage. Da im Januar nicht viel los ist waren wir 2x auf anderen Booten, die von verschiedenen Tauchclubs benutzt wurden, hatten aber immer jemand von den Easydivers mit an Bord.
Wetter war ausnahmsweise recht schlecht. Viel Wind,Wolken und sogar 1x Regen.
Tauchen war dafuer super: Obwohl wir oft nur 4-6 taucher waren fuhren wir weit raus und haben neben den ueblichen Verdaechtigen mit Delphinen getaucht, grosse Rochen und nen Anglerfisch gesehen, und auch das Wrack Ghiannis D betaucht.
Die Guides Sytze und Ali haben gute briefings gemacht, das essen war gut und ausreichend, die crew hilfsbereit. Alles easy
Mehr lesen

Allgemein Infos

Services
  • Ausrüstungsverkauf
  • Werkstatt
  • Regler-Revisionen
  • Neoprenarbeiten
  • Behindertengerecht
  • Tauchclub vorhanden
  • Filmentwicklung analog
  • Filmentwicklung digital
  • Kreditkartenzahlung
Ausstattung
Kompressoren:
NIcht spezifiziert.
  • Trockenraum
  • Spülbecken Ausrüstung
  • Schulungsraum
  • Schliessfächer
  • Lampenlademöglichkeit
Boote:
Miss Vera, Barrakuda, Marion, Oceanic
Entfernung Tauchgewässer:
NIcht spezifiziert.
  • Hausriff
  • Aufenthaltsraum
Leihausrüstung
Anzahl Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
Marken Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
Alter Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
  • Kameraverleih
  • Videoverleih
  • Computerverleih
  • Rebreatherverleih
Flaschen
Anzahl Flaschen:
NIcht spezifiziert.
Flaschengrößen:
NIcht spezifiziert.
DIN/INT:
Beides
Flaschenmaterial:
Beides
Gase
  • Nitrox
  • Trimix
  • Argon
  • Rebreathersupport
Ausbildung
Anzahl TLs:
NIcht spezifiziert.
Anzahl Guides:
NIcht spezifiziert.
Ausbildungs-Verbände:
NIcht spezifiziert.
Ausbildung bis:
NIcht spezifiziert.
  • Schnuppertauchen
  • Nitroxausbildung
  • TEK-Ausbildung
  • Rebreatherausbildung
  • Fotoausbildung
  • Kinderausbildung
  • Behindertenausbildung
  • Pool für Ausbildung
Ausbildungsgewässer:
NIcht spezifiziert.
Angebote
  • Halbtagestouren
  • Tagestouren
  • Mehrtagestouren
  • Nachttauchen
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
NIcht spezifiziert.
  • Erste Hilfe Ausrüstung
Nächste Dekokammer:
El Gouna
Nächstes Krankenhaus:
NIcht spezifiziert.

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen