Bathala, Diving Center Werner Lau, Nord Ari Atoll, Malediven

47 Bewertungen
Homepage:
http://www.wernerlau.com/malediven/bathala
Email:
info@wernerlau.com
Anschrift:
Werner Lau Bathala Nord Ari Atoll Malediven
Telefon:
+960 666 06 09 oder +49 4182 23 89 600 (Reservation)
Fax:
Basenleitung:
Maxim Heiselmeier
Öffnungszeiten:
8:00 - 18:00 Uhr
Sprachen:
Skype-Name Basis:
Facebook page:
mehr Infos

Premium-Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Premium-Tauchbasen
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(47)

HC-TaucherRD650 TGs

Top Tauchbasis auf Bathala

Februar/März 2020 waren wir auf Bathala und haben mit dem super netten Team der Tauchbasis etliche schöne Tauchgänge machen können. Organisation, Sicherheit und Betreuung waren top, Guides und Bootscrew einfach klasse, hatten alles im Blick, haben sich um alles gekümmert und waren immer da, wenn man sie gebraucht hat. Tauchen und "Drumherum" haben wir sehr genossen, uns hat's viel Spaß gemacht (besonders der Nachttauchgang war ein Erlebnis, wie man im Blog sehen kann) und wir haben uns richtig wohlgefühlt. Nochmal großes Dankeschön an Dani, Miro, Nathalie und die ganze Mannschaft...“
BubbleBuddhaAOWD66 TGs

Abwechslungsreiche Tauchplätze mit Top-Tauch-Team

Professionell, aufmerksam, hilfsbereit und ausreichend souverän für viel Spaß ohne die Risiken des Tauchens oder den Taucher aus dem Blick zu verlieren !
... gilt für die Guides wie für das Team auf dem Boot und im Hintergrund.

Unvergessliche Erinnerungen dank der Menschen vor Ort !

Taucherparadies Bathala

Reise nach Bathala (Malediven) vom 01. bis 18. August 2016

Mit meinem Mann (57) und meinem Sohn (15) habe ich (53) meine erste Reise in die Tropen unternommen. Schon immer wünschte ich mir einen Urlaub auf einer Trauminsel und so haben wir uns einen Besuch auf Bathala/ Malediven Nord Ari Atoll ausgeguckt. Wir wollten hauptsächlich Tauchen, Faulenzen und die Ruhe genießen – und all das haben wir auf dieser Trauminsel gefunden.
Ab Düsseldorf flogen wir mit Emirate Airlines (A 380) nach Dubai und dann weiter zur Hauptinsel und Hauptstadt der Malediven nach Malé. Von hier ging es 1,5 Stunden mit einem Speedboot nach Bathala. Bei starkem Wellengang wurden wir ganz schön geschüttelt und gestaucht. Schon der erste Blick auf Bathala und der erste acht-minütige Rundgang auf der kleinen Insel haben uns überzeugt: hier sind wir richtig.
Unser Bungalow im schönen Palmengrün direkt am Strand war einfach, sauber und für 3 Personen groß genug. Auch unser Sohn hatte ein großes Bett (kein Zustellbett). An das halboffene Bad haben wir uns sehr schnell gewöhnt, es ist ja nicht selbstverständlich, dass man als Gäste Eidechsen im Badezimmer hat. Ameisen gehörten auch dazu, aber ab dem zweiten Tag hat mich das auch nicht mehr gestört. Unter der Dusche konnte man mit Blick nach oben die Kokosnüsse sehen. Gott sei Dank fiel keine während dem Duschen ab.
An der Tauchbasis wurden wir von Julie freundlich empfangen und am nächsten Tag starteten wir mit Kathie beim Checkdive das Hausriff um Bathala zu erkunden. Es gibt 6 Einstiegspunkte, das Tauchequipment wurde uns bei Tauchgängen am Hausriff von Tofail an die gewünschte Stelle gebracht. Weiter machten wir Exkursionen mit dem Boot zu vielen der über 30 Tauchplätzen, wie z.B. Fish Head, Manta Dance Floor, Maaya Tila….
Ein ganz besonderes Highlight war unser zweimaliger Besuch bei den Mantas. Beim ersten Mal suchten wir mit Julie schon eine Dreiviertelstunde das Tauchgebiet ab, bis wir endlich die ersten Mantas entdeckten. Beim Tauchen bestaunten wir 60 Minuten diese wunderschönen Fische über und unter uns. Gemütlich lagen wir im Sand und genossen diesen Tauchgang. Zurück auf dem Boot ließen uns die Großtiere immer noch staunen und wir schnorchelten mit ihnen. Auf unseren Wunsch unternahmen wir auch in der zweiten Woche nochmal einen 2 Tank Trip zum Gebiet der Mantas. Es hat erneut viel Spaß gemacht. Danke Kathi, Florian und Charl.
Mit meinem Sohn habe ich bei Kathie den IAC Advanced Adventurer Kurs mit den Spezialtauchgängen Tarierung, Navigation, Strömung, Tieftauchen und Nachttauchen absolviert. Immer sicher von Kathie begleitet hat uns dieser Lehrgang weitere Sicherheit für unser Tauchabenteuer gebracht. Im nächsten Urlaub werden wir aber sicherlich nochmal zur besseren Navigation einen Spezialkurs belegen. Hier hat die Feinabstimmung bei Sohn und Mutter gefehlt. Das müssen wir noch einmal üben. 
Die Tauchbasis wird von Kathie und Florian prima geleitet, es fällt uns auch zu Hause nichts ein, war zu verbessern wäre. Mit Julie und Charl war das Tauchlehrerteam komplett. Immer ein gutes Breefing vor den Tauchgängen und eine ruhige und sichere Tauchbegleitung, sodass jeder Tauchgang zu einem wunderschönen Erlebnis wurde. Ob Großfische wie Haie, Makrelen, Thunfische, Muränen, die unzähligen Fischschwärme, Anemonen, Korallen, oder die kleinen, versteckten, leicht zu übersehenden Kleintiere wurden uns vom geschulten Auge der Tauchlehrer gezeigt - Schnecken, Würmer, Garnelen, Schaukelfische, ….
Immer hungrig kamen wir von den Ausflügen zurück. Das Essen in den 15 Tagen auf der Insel war immer bestens. Frühstück mit Müsliecke, immer frisches Obst, Curry, Eieromelettes, Würstchen, Bohnen, etc. Morgens, mittags, abends wurden wir mit frisch aufgeschnittenem Obst wie Melonen, Ananas, Papaya verwöhnt. Das fehlt uns zu Hause sehr. Wer schneidet mir hier so schön die Papaya? Das Mittag- und Abendessen war auch in Buffetform und es fehlte an nichts. Verschiedene Curry, Reis, Gemüse, Kartoffeln, Beef, Fisch, Pastastation, mehrere süße Desserts und wie schon geschrieben, immer frisches Obst. Zu erwähnen sei auch das leckere Fladenbrot, das im Tandoori gebacken wurde.
Die Köche und das Servicepersonal waren immer zuvorkommend, jeder Wunsch wurde erfüllt. Wir hatten natürlich auch Glück, dass in der ersten Woche nur knapp 40 und in der zweiten Woche nur 29 Gäste anwesend waren.
Wenn wir nicht Tauchen oder Essen waren faulenzten wir auf der Liege oder einer der zwei schönen Schaukeln zwischen den Palmen. Hier konnte man die Seele baumeln lassen, es gab immer etwas zu beobachten. Die unzähligen Einsiedlerkrebse, Krabben, Eidechsen, Flughunde, die am Uferrand schwimmenden Baby-Schwarzspitzriffhaie. Unsere mitgebrachten Bücher wurden zu unnötigem Gepäck.
Am Strand patrollierten die Baby-Haie und beim Schnorcheln begleiteten uns Schildkröten und Rochen auf dem Riffdach. Am Riff konnte man auch als Schnorchler die Haie, Thunfische, Makrelen und Schwarmfische unzählig wie beim Tauchen sehen. Besonders geliebt haben wir auch das Schnorcheln bei einsetzender Dämmerung.
Tauchen, Schwimmen, Schnorcheln, Träumen am weißen Strand - das war unsere Trauminsel. Die Zeit verging im Flug. Wer Ruhe möchte ist hier auf Bathala genau richtig. Auch unserem 15 jährigen Sohn war es nie langweilig – auch ohne Handy und Computer.
Leider ging auch dieser Traumurlaub zu Ende. Wir hatten super Wetter, nur einmal einen 20 minütigen Regenschauer und Wassertermperatur 30 Grad. Außer einigen Mückenstichen hat uns nichts geplagt. Genuss pur – aber nichts für Leute die Wellness und Abendunterhaltung wünschen. Eben ein Tauchparadies.
Mit dem Wasserflugzeug flogen wir über die unzähligen Inseln zurück bis Malé (Upgrade – da das Speedboot defekt war). Hier hatten wir noch mehrere Stunden Aufenthalt bis zum endgültigen Rückflug. Beim Kofferdepot hat man uns einen ortkundigen Begleiter für einen Hauptstadtbesuch zur Verfügung gestellt. Für ein paar Dollar hat er uns drei Stunden zu Fuß durch Malé geführt und vieles gezeigt und erklärt. Doch Malé ist hektisch und laut. Die vielen Mopeds und die engen Gassen. Ein paar Stunden Großstadt waren ok.
Wie ruhig war es auf Bathala.
Planmäßig erfolgte auch unser Rückflug wieder mit Emirates über Dubai bis Düsseldorf.
Wir können nur sagen, Bathala – ist für Taucher, Schnorchler, Ruhesuchende wirklich eine Reise wert.
Vielen herzlichen Dank und weiterhin alles Liebe und Gute an
Kathi, Florian, Julie und Charl.
Extra viele Grüße von Alexander an Charl.
Mehr lesen

Allgemein Infos

Services
  • Ausrüstungsverkauf
  • Werkstatt
  • Regler-Revisionen
  • Neoprenarbeiten
  • Behindertengerecht
  • Tauchclub vorhanden
  • Filmentwicklung analog
  • Filmentwicklung digital
  • Kreditkartenzahlung
Ausstattung
Kompressoren:
2 Coltri Elektrokompressoren
  • Trockenraum
  • Spülbecken Ausrüstung
  • Schulungsraum
  • Schliessfächer
  • Lampenlademöglichkeit
Boote:
2-3
Entfernung Tauchgewässer:
5 - 50 Min
  • Hausriff
  • Aufenthaltsraum
Leihausrüstung
Anzahl Leihausrüstungen:
60
Marken Leihausrüstungen:
Scubapro
Alter Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
  • Kameraverleih
  • Videoverleih
  • Computerverleih
  • Rebreatherverleih
Flaschen
Anzahl Flaschen:
80
Flaschengrößen:
12 Ltr.
DIN/INT:
Beides
Flaschenmaterial:
Aluminium
Gase
  • Nitrox
  • Trimix
  • Argon
  • Rebreathersupport
Ausbildung
Anzahl TLs:
4-5
Anzahl Guides:
2
Ausbildungs-Verbände:
SSI, IAC, PADI, CMAS
Ausbildung bis:
SSI Divecon, CMAS ***, PADI Divemaster
  • Schnuppertauchen
  • Nitroxausbildung
  • TEK-Ausbildung
  • Rebreatherausbildung
  • Fotoausbildung
  • Kinderausbildung
  • Behindertenausbildung
  • Pool für Ausbildung
Ausbildungsgewässer:
Hausriff, Freigewässer
Angebote
  • Halbtagestouren
  • Tagestouren
  • Mehrtagestouren
  • Nachttauchen
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
ja
  • Erste Hilfe Ausrüstung
Nächste Dekokammer:
Bandos
Nächstes Krankenhaus:
Male

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen