Schreibe eine Bewertung

Banana Reef, Nord Male Atoll

1 Bewertungen
Anfahrt / Anreise:
Mit dem Boot aus dem Nord-Male Atoll
Örtlichkeit / Einstieg:
Großes Thila (unterwasser Berg) mit vielen Überhängen und Blöcken die Fischen Schutz vor der Strömung bieten - daher hier oft "Fischsuppe". Je nach Strömung kann der Tauchgang total Einfach sein oder eben Anspruchsvoll. Das Riff geht bis etwa 3m unter die Oberfläche hoch und fällt steil auf 30m+ ab. Abgesehen von beeindruckenden, gelben Fischschwärmen kann man hier auch z.B. Fangschreckenkrebse, Plattwürmer oder Schaukelfische finden.
Wasser:
Salzwasser
Erreichbarkeit:
Bootstauchgang
Max. Tiefe:
30
Schwierigkeit:
Für Anfänger
Tauchgangstyp:
Wrack-TGStrömungs-TGHöhlen-TGBergseetauchgang
Nächste Füllmöglichkeit:
Tauchregulierung:
Max 30m
Nächster Notruf / Kammer:
Bandos

Premium-Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Premium-Tauchbasen
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(1)

Banana Reef ist ein wunderschöner Tauchplatz, der ...

Banana Reef ist ein wunderschöner Tauchplatz, der mich schon des öfteren überrascht hat. Man taucht meistens entlang einer recht steilen Wand ab und schwimmt in Richtung einer Bucht - es ist ein deutlicher Einbruch in der Steilwand zu bemerken, der sich durch zerklüftete Überhänge und freistehende Blöcke kennzeichnet. Diese Blöcke gehen auf 25-30m Tiefe hinunter, zwischen ihnen kann man, wie durch Schluchten, hindurchtauchen und riesigen Zackenbarschen begegnen. Vor Muränen kann man sich manchmal garnicht mehr retten - es ist ein guter Ort auch mal Netzmuränen zu sehen, sogar außerhalb der eigentlichen Bucht.

Aber das Hauptmerkmal von Banana Reff sind wohl die vielen gelben Schnapper die sich hier ansammeln. Öfters gibt es drei seperate und große Schwärme - einer auf 15m im Freien in der Bucht, einer auf 6m in und vor einem der Überhänge und einer im großen Überhang am Ende der Bucht. Manchmal sind sie jedoch auch alle zusammen wie ein gelber, leuchtender Teppich aus Fischen.

Auch die ein oder andere Besonderheit kann man hier mit ein wenig Glück finden - Gut getarnte Schaukelfische inzwischen Korallen, drohende Fangschreckenkrebse, sich liebende Plattwürmer...

Eigentlich will man den größten Teil des Tauchgangs in der Bucht bleiben, da dort am meißten zu sehen ist. Ist die Strömung aber zu stark, kann man sich auch entlang der Steilwand treiben lassen, sobald man die Bucht verlässt und vielleicht Netzmuränen oder Schildkröten begegnen.

Alles in allem, eigentlich immer ein sich lohnender und wunderschöner Tauchgang. Auch super für Fotos.


Schaukelfisch in Bananareef

Mehr lesen
Schreibe eine Bewertung

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen