Schreibe eine Bewertung

Atlantis Dumaguete

13 Bewertungen
Kontakt:
Homepage, Email
Anschrift:
Lipayo, Dauin Negros Oriental, 6217 Philippines
Telefon:
++63 (0)35 4252327
Fax:
++63 (0)35 4240578
Basenleitung:
Georg Bender
Öffnungszeiten:
24 hours
Sprachen:
Skype-Name Basis:
mehr Infos
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(13)

Den Auftakt unserer Philippinen-Reise hatten wir ...

Den Auftakt unserer Philippinen-Reise hatten wir im Atlantis-Resort in Dumaguete. Es war unser erster Urlaub in einem Tauchresort, daher waren wir angenehm überrascht über die Ruhe und Individualität im Atlantis.
Mit der Wahl der Gartensuite hatten wir auch noch mit der großen Terasse eine besondere Ruheoase. Die Ausflüge zu Lande und zu Wasser waren immer sehr professionell organisiert und durchgeführt, trotz unbefahrbarer Strassen haben wir sogar den Casaroro Wasserfall per Quad erreicht.
Das Tauchen ist sehr übersichtlich und professionell organisiert, das ist bei einem No-Limit-Angebot auch nötig . Die Guides passen schon auf, das der Taucher nicht trocken wird. Zu sehen gibt es auch eine Menge, auch wenn es nicht die großen Tiere sind, die hier dominieren.
Ein besonderes Kapitel ist das Essen im Tokos. Wir haben noch nie 9 Tage hintereinander ein so tolles Essen gehabt. Jeden Tag Frühstück a´la Card, mittags und abends aus 3-4 Möglichkeiten 3 Gänge wählen zu können - alles frisch und ohne eine Wiederholung, das ist schon eine Herausforderung für die Küche!
Perfekt - Danke!
Mehr lesen

Ich war 6 Nächte im Atlantis in Dumaguete und kan ...

Ich war 6 Nächte im Atlantis in Dumaguete und kann einiges der Kritik der Vorschreiber nicht so recht nachvollziehen (aber die sind auch alle nicht so recht aktuell).

Die Basis wird jetzt von Pedro geleitet, der alle Wünsche erfüllt hat, die man äußerte. Die Tauchgänge stehen und fallen aber mit den Guides. Am letzten Tag hatte ich wieder den, der die ´Daheimgebliebenen´ betreut hat (während alle anderen nach Apo-Island unterwegs waren) und der hat unter Wasser wenig gesehen. Die anderen Guides hatten da wesentlich bessere Augen und das war dann schon ein Unterschied.

Ich habe die Basis als sehr professionell organisiert erlebt. Daß es immer zusätzliche Gebühren gibt, liegt nicht unbedingt an der Basis, da weite Teile der Gegend zum ´Marine Sanctuary´ erklärt worden sind und Tauchen kostet dann dort Gebühren (die dann der Bürgermeister kriegt und der freut sich).

Die Küche wird jetzt von einem Österreicher (habe den Namen leider vergessen) geführt, der sehr leckere Gerichte zaubert.

Auf mich hat die Basis also durchaus einen guten Eindruck gemacht (und meine Mittaucher, die ich alle erst dort kennengelernt habe, haben sich da größtenteils angeschlossen).
Mehr lesen

Wir waren vom 05.11.-11.11.2006 im Atlantis Dive ...

Wir waren vom 05.11.-11.11.2006 im Atlantis Dive Resort und haben von Deutschland aus je 6 TG vorgebucht. Das Resort ist ganz nett, siehe auch unsere Bewertung auf holidaycheck.de. Das Atlantis war unsere 3. Station: die erste Woche haben wir im Sunsplash Hotel auf Malapascua verbracht und waren dort mit den Sea Explorer tauchen, die 2. Woche im Alona Kew Hotel am Alona Beach, Panglao und getaucht mit Philippine Island Divers. Gebucht haben wir alles bei Tauchreisen Seebär.

Nun zur Basis: sehr ordentlich und professionell geführt. Es machte alles einen sehr sauberen und gut organisierten Eindruck. Man bekommt für das Equipment ein Fach im Regal zugewiesen, verbunden mit einer Nummer, mit denen -zur besseren Orientierung für das Personal- Anzug und Jacket gekennzeichnet werden. Die Sachen werden alle vom Staff aufs Boot gebracht, mann muss sich in der Basis nur noch den Anzug, Blei und ABC-Ausrüstung schnappen und los gehts. Die ersten zwei TGs waren am ´Hausriff´, eigentlich ganz nett mit Seepferdchen, Geisterfetzenfisch, insgesamt nette Makrosachen, wenig Korallen. Danach haben wir den Ganztagestrip nach Apo Island mitgemacht, insgesamt 3 TGs mit Essen auf dem Boot. Apo spricht natürlich für sich, wir haben unglaublich viel gesehen, es ist einfach ein phantastischer Tauchplatz. Den letzten TG haben wir am Pier von Dumagete verbracht, ein guter Tip vom Sea Explorer Basisleiter Sven auf Malapascua. Dies ist ein wirklich ganz abgedrehter Tauchplatz: die Stützpfähler des Pier sind mit vielen Korallen bewachsen, es finden sich Seepferdchen, Geisterfetzenfisch, Anglerfisch, Sepia, ein absolutes Schnecken-Eldorado... ein phantastischer Spot. Insgesamt waren Apo Island und das Pier Klasse, das ´Hausriff´ nett, aber nichts besonderes.

Trotz der vielen guten Vormeinungen hier gibt es doch einige Kritik von uns am Hotel und der Basis.
1. war es uns nicht ganz klar, warum alle Taucher mit ihren Sachen in ein Regal gequetscht wurden, wo doch der ganze Raum leer war.
2. Wurde meinem Lebensgefährten der Kompass kaputt gemacht, höchst wahrscheinlich aus Versehen die Flasche im Boot draufgelegt. Schon vor dem ersten TG haben wir das bemerkt und auch dem Basisleiter rückgemeldet. Dieser stritt -obwohl frisches Öl auslief!- alles ab, er hätte unsere Ausrüstung gecheckt, es wäre alles in Ordnung gewesen. Das hat uns ziemlich geärgert. Zum Schluss wurde uns ein Schreiben für unsere Versicherung angeboten, was ich als absoluten Hohn empfand.
3. Das Tauchen im Atlantis ist viel zu teuer! Der Tagestrip nach Apo schlägt mit 33 Dollar p.P. zusätzlich (!) zu Buche, angeblich fürs Buffet. Auf Malapascua haben wir dafür 200 Peso (ca. 4 Euro) gezahlt, und es wurde auf dem Boot frisch gegrillt. Im Atlantis gabs für 33 Dollar Salate und kaltes Huhn. Für den TG am Pier mussten auch 5 Dollar zusätzlich bezahlt werden (kriegt die eigentlich der Hafenmeister komplett?).
4. Nachttauchgänge wurden begleitet, waren nicht im Paket enthalten und mit knapp 40 Dollar uns entschieden zu teuer.
5. Der TG direkt vorm Hotel wurde auch als Bootstauchgang abgerechnet, dafür wurde man ca. 5 m gefahren.....
6. die gute Organisation wurde für unseren (und auch von anderen) Geschmack manchmal etwas übertrieben, beim ersten Briefing schwankte ich in der Einschätzung zwischen Kindergarten und paramilitärischem Training. Es gibt dann Aussagen wie ´unter Wasser will ich immer jeden Taucher sehen´ (man musste immer Rudel tauchen) etc. und minutiöser Planung ´eine Minute vor Erreichen der Dekozeit tauchen wir alle dann nach rechts zur Seegraswiese...´ Also bei aller Liebe, liebes Atlantisteam, Taucher sind ja nun doch nicht ganz unmündig und erwachsen. Beim check in bestand der Basisleiter darauf, mein komplettes Logbuch zu lesen was ich persönlich als sehr unangenehm empfand, da dort auch meine privaten Gedanken und Erinnerungen an die einzelnen TGs notiert sind.
7. wir waren nur ca 10 Taucher in dieser Woche und eine Taucher wollte nochmal nach Apo Island. Nachdem er 2 Tage hingehalten wurde, hat er wütend ausgecheckt und ist mit der Nachbarbasis Sea Explorer im El Dorado Resort weiter tauchen gewesen. Die fahren täglich (!) nach Apo (das sind übrigens 40 min Fahrzeit) und verlangen 10 Dollar zusätzlich.

Wir haben noch mehr Beschwerden mitbekommen, das hat uns aber nicht direkt betroffen. Isgesamt sind wir doch der Meinung, dass hinter der ersten oberflächlichen Freundlichkeit nicht mehr viel kommt, das haben wir auch im Hotel bemerkt. Das Tauchen im Atlantis ist wirklich eine Abzocke, wir hatten nun auch noch den direkten Vergleich mit 2 anderen Basen. Für Kritik ist das Management dort überhaupt nicht empfänglich, es hat auch keinen interessiert, obs uns überhaupt gefallen hat.

Aus diesem Grund gibt es für uns auch nur 3 Flossen und wir können das Atlantis auch nicht weiter empfehlen. Eine gute Alternative sowohl im Tauchen als auch im Hotel & Essen stellt das benachbarte El Dorado Beach Resort dar.


Raum fürs Equipment


ebenfalls im Pier


tauchen im Pier von Dumaguete

Mehr lesen

Allgemein Infos

Services
  • Ausrüstungsverkauf
  • Werkstatt
  • Regler-Revisionen
  • Neoprenarbeiten
  • Behindertengerecht
  • Tauchclub vorhanden
  • Filmentwicklung analog
  • Filmentwicklung digital
  • Kreditkartenzahlung
Ausstattung
Kompressoren:
Bauer
  • Trockenraum
  • Spülbecken Ausrüstung
  • Schulungsraum
  • Schliessfächer
  • Lampenlademöglichkeit
Boote:
bis zu 8
Entfernung Tauchgewässer:
0 -60 min
  • Hausriff
  • Aufenthaltsraum
Leihausrüstung
Anzahl Leihausrüstungen:
40
Marken Leihausrüstungen:
Mares, Scubapro, Cressi
Alter Leihausrüstungen:
staendig auf neuesten Stand gehalten
  • Kameraverleih
  • Videoverleih
  • Computerverleih
  • Rebreatherverleih
Flaschen
Anzahl Flaschen:
100
Flaschengrößen:
12 und 15
DIN/INT:
Beides
Flaschenmaterial:
Aluminium
Gase
  • Nitrox
  • Trimix
  • Argon
  • Rebreathersupport
Ausbildung
Anzahl TLs:
3
Anzahl Guides:
5
Ausbildungs-Verbände:
PADI, TDI, IANTD
Ausbildung bis:
IDC Staff Instructor
  • Schnuppertauchen
  • Nitroxausbildung
  • TEK-Ausbildung
  • Rebreatherausbildung
  • Fotoausbildung
  • Kinderausbildung
  • Behindertenausbildung
  • Pool für Ausbildung
Ausbildungsgewässer:
Grosser Trainingspool, Meer
Angebote
  • Halbtagestouren
  • Tagestouren
  • Mehrtagestouren
  • Nachttauchen
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
2 DAN O2 Kits, 2 O2 Rebreather
  • Erste Hilfe Ausrüstung
Nächste Dekokammer:
Cebu City
Nächstes Krankenhaus:
Dumaguete

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen