Schreibe eine Bewertung

Nautilus Explorer, Tour: Guadalupe - San Benito, Cedros

3 Bewertungen
Kontakt:
Homepage, Email
Eigneranschrift:
Telefon:
Fax:
mehr Infos
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(3)

Weißhai-Tour 29. Sep. 2014: Grandioses Erlebnis! ...

Weißhai-Tour 29. Sep. 2014: Grandioses Erlebnis! Nach einem Abend Transfer von San Diego nach Ensenada, Mexiko und einem Tag Seefahrt liegt das Boot vor der Felsenkulisse der Robbeninsel vor Anker. Einweisung und am nächsten Tag geht es für mich gleich um 8 Uhr in den 4-Pers.-Unterwasserkäfig (es gibt 2 Unterwasserkäfige f. 2 u. 4 Pers., die 45 min auf 10 m gelassen werden mit Besetzungsplan und 2 Oberflächenkäfige 0 u. 5 m, benutzbar je nach Platz). Dick eingepackt (7 mm lang, Shorty u. Haube, Wasser 22°C) u. m. entspr. viel Blei am Harness, Einstieg von oben in den Käfig an Wasseroberfläche, Regler an Schlauch zum Boot u. Kamera werden gereicht. Beim ersten TG nur Ozeanblau u. der Fischschwarm auf dem Köder. 2. TG 1/2 Stunde und dann ist die riesige Silhouette a. d. Oberfläche. Ab dann sind sie immer da: Riesengroße Fische, das kann so keine Doku vermitteln, streichen elegant um Köder u. Käfige bis sie einen Probebiss auf den Köder wagen. Teils verschwinden sie wieder im blauen Nebel, um an unvermuteter Stelle plötzlich aus dem Blau wieder aufzutauchen, manchmal so schnell, dass sie den Köder erwischen. Herrliches Schauspiel über drei Tage. Man kann unterschiedliches Verhalten verschiedener Tiere feststellen
Das Boot ist großzügig, natürlich besonders die Oberdeckkabine, aber auch Salon und Speiseraum. Die Mannschaft ist fantastisch, Die Diveguides (immer 1 auf einem Unterwasserkäfig) und Decksleute professionell, Service in Salon, Bar und Speiseraum immer zuvorkommend um das Wohl bemüht. alle sehr umgänglich (nur englisch u. teils spanisch). Eine herrliche Seefahrt. Natürlich braucht man auch etwas Glück: Wetter war exzellent und Saison gut.
Die lange Reise hat sich gelohnt.
Mehr lesen

Das Boot ist der Hammer, was die Crew angeht. Ung ...

Das Boot ist der Hammer, was die Crew angeht. Ungeheuer aufmerksam und voll auf Zack. Das Essen war abwechslungsreich und hervorragend. Besonders gut fand ich, dass man zum Mittagessen oft etwas selbst ´basteln´ konnte, also Sandwiches oder Tortillas etc.
Das Tauchen war besser als ich es erwartet hatte: Weiße Haie satt und ganz nah an den Käfigen. Was die langen Schläuche und die Mundstücke angeht, so stimme ich dem vorigen Bericht zu, aber das waren Kleinigkeiten, wenn man die Gelegenheit hat, einem weißen Hai so nahe zu kommen und unvergessliche Kameraaufnahmen zu machen.
Kelpwälder und Seelöwen waren für mich ebenfalls eine neue und sehr schöne Erfahrung.
Meiner Meinung nach fehlt dem Schiff nur noch eine Sitzgelegenheit für draußen - den Whirlpool auf dem Oberdeck hätte man dafür gerne weglassen können, aber er war von vielen Mittauchern gern genutzt.
Die Kabinen unter Deck sind recht knapp bemessen, aber das weiß man ja auch vorher, wenn man ein Safariboot bucht, dass man keinen Palast erwarten kann.
Die Crew muss ich noch einmal lobend erwähnen. In Ägypten (S7S) kommen 24 Crewmitglieder auf 24 Gäste und kriegen den Service nicht hin. Unvergesslich werden mir die täglich frisch gebackenen Kekse bleiben, die eine der zwei ´Servicemädels´ auf dem noch warmen Blech gereicht hat!
Eine absolut empfehlenswerte Tour, die ich gerne wiederholen werde!

Mehr lesen
blackdiverPADI Resc./ +2500 Tg

Bericht über die M.V. Nautilus Explorer, Tour: Gu ...

Bericht über die M.V. Nautilus Explorer, Tour: Guadalupe (Weisser Hai im Käfig) sowie San Benito und Cedros (Tauchen im Kelpwald), kombiniert vom 08. - 18.08.2012 ab Ensenada/Mex., im Telegrammstil:
- Sehr gutes Tauchschiff, bestens eingespielte Crew (7 Staff bei 24 Gästen!), schliesse mich mit einigen Vorbehalten (unten) den Vorrednern an;
- die Haikäfige hielten, was sie versprachen (standfest, robust, langsames Senken und Heben ohne Druckausgleichprobleme);
- einzig die langen Atemschläuche von oben (15m Länge) waren gewohnheitsbedürftig und anstrengend, das Mundstück im Mund zu behalten (nichts für Träger von Zahnprothesen!);
- Hygiene der Mundstücke fragwürdig (4 Taucher waren anschliessend von ansteckender herpes labialis befallen);
- seit dem Einbau der neuen Toilette auf dem Hauptdeck stehen weniger Ablageflächen für Kameras und weniger Steckplätze zum Aufladen der Akkus zur Verfügung (könnte mit einem entsprechenden Wandgestell leicht behoben werden);
- akribische Buchführung bei den Tauchgängen in die Kelpwälder, so dass niemand ´vergessen´ ging;
- das Essen war o.k., leider etwas eintönig (fast überall mit Peperoni [Paprika]);
- Espresso-Maschine leider noch immer defekt bzw. nicht mehr vorhanden;
- das Toasten einer Toastscheibe dauert endlos lange (Spannungsschutz wegen Überhitzungsgefahr?), was unliebsame Staus am Frühstücksbuffet nach sich zieht;
- die Kabinen sind wirklich sehr knapp gehalten, die Suiten dagegen sehr angenehm und komfortabel;
- neuer Flachbildschirm mit HMDI-, Component-, USB-Eingängen etc. und ansprechendem Sound im Salon wäre dringend nötig (permanete Bild- und Tonstörungen, Signalunterbrüche, was bei Vorträgen lästig ist);
- die Tour war gut kombiniert, was in dieser Form und Dauer einzigartig ist; jeder kam auf seine Rechnung.
- Fazit: trotz einigen Schwachpunkten kann die Nautilus Explorer empfohlen werden (war unser dritter Aufenthalt darauf).

Mehr lesen

Allgemein Infos

Schiffsklasse:
Luxusklasse
Baujahr:
s. h
Länge:
38 m
Breite:
NIcht spezifiziert.
Anzahl Kabinen:
s. homepag
  • Kabinen mit DU/WC
Max. Anzahl Taucher:
22
Motoren:
NIcht spezifiziert.
Max. Geschwindigkeit:
16 Knoten
Generatoren:
NIcht spezifiziert.
Kompressoren:
NIcht spezifiziert.
Treibstofftank:
NIcht spezifiziert.
Wassertank:
s. homepag
Zodiak Anzahl:
3
Zodiak Motoren:
je 1
Anzahl Besatzung:
NIcht spezifiziert.
Anzahl Guides/TL:
3
Anzahl Flaschen:
NIcht spezifiziert.
Flaschengrößen:
NIcht spezifiziert.
DIN/INT:
4
Flaschenmaterial:
4
Ausstattung
  • Entsalzungsanlage
  • Klimaanlagen Kabinen
  • Klimaanlage Salon
  • Sonnendeck
  • Taucherplattform
  • Aufenthaltsraum
  • DVD / TV
Tauchtechnik
  • Nitrox
  • Trimix
  • Rebreathersupport
  • Lademöglichkeit 12/24V
  • Lademöglichkeit 110V
  • Lademöglichkeit 220V
  • Kameraverleih
  • Computerverleih
Kommunikation
  • Bordfunk
  • Satellitentelefon
  • Satellitenfax
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
NIcht spezifiziert.
  • Erste Hilfe Ausrüstung
  • Rettungsinseln
Anzahl Rettungswesten:
1/Pers.
Technik
  • GPS
  • Radar
  • Echolot
  • Fishfinder
Aktivitäten
  • Wasserski
  • Angeln/Fischen
  • Parasailing
  • Abendprogramm