Schreibe eine Bewertung

M/Y Heaven Saphir

29 Bewertungen
Kontakt:
Homepage, Email
Eigneranschrift:
Divers Heaven Fleet P.O.Box 158 ( El Zakia St., between Seagarden Hotel and Eiffel Hotel ) Hurghada, Red Sea Egypt
Telefon:
0020 65 344 0327
Fax:
mehr Infos

Premium-Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Premium-Tauchbasen

Premium-Boote in der Nähe

Zeige alle Premium-Schiffe
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(29)

Tauchsafari 2016 auf der Heaven Saphir

Wir, ein paar Tauchkameraden vom Binger Tauchsportclub und seit ein paar Jahren auch zwei meiner Enkel fahren fast nur mit den Schiffen von Heaven fleet, weil man hier weiß, was man zu erwarten hat. Kompetente deutschsprachige Tourguides, erfahrene Schiffsguides, eine herrliche hilfsbereite Crew, die einem die Wünsche von den Augen abliest. Das Essen ist sehr schmackhaft. Die Kabinen sind groß, die Duschkabine ausreichend, das Wasser von erfrischend bis heiß. Auch die Klimaanlage funktionierte gut.
Besonders angenehm ist, dass die Saphir nur 16 Personen fasst. Also keine Massenabfertigung sondern individuelle Betreuung. Bin zwar nicht mehr so jung, und da ist es besonders gut, wenn die Crew einem immer hilfsbereit zur Seite steht.
ich hoffe, noch lange auf Tauchsafari zu gehen, selbstverständlich mit Heaven Fleet, verzugsweise mit der Heaven Saphir.
Mehr lesen

Bericht Tauchernet Nicki 9.4.201KATASTROPHEHallo ...

Bericht Tauchernet Nicki 9.4.201


KATASTROPHE
Hallo Zusammen,
ich bin mit meiner Familie vom 2.4.-9.4.2015 auf der Heaven Saphir gewesen.
Das Übel hat schon am Flughafen angefangen. Wir waren kaum aus dem Flugzeug da ging es los . Wir mussten also unglaubliche 3 min warten bis der Mann vom Transfer uns gefunden hat.
Die Fahrt zum Schiff war schlimm die Temperatur im Buss überstieg meine Erwartungen es müssen mindestens 22 Grad gewesen sein.
Am Boot angekommen wurden wir begrüsst , als ob wir uns schon kannten sie kamen sofort mit dem Du , obwohl ich eigentlich ein Sie gewohnt bin.

Bis wir unsere Kabine hatten vergingen weitere 5 min. Das Zimmer sah schlimm aus wir trauten uns nicht unsere Koffer auszupacken es war eine sau Ordnung alles sauber!

Beim bereitstellen des Tauchequipments habe ich festgestellt , dass die Flaschen voller Luft waren ,habe diese dann beim tauchen ohne , dass es jemand bemerkt hat ganz langsam wieder raus gelassen.

Essen:
Hierzu könnte ich den ganzen Bericht dazu abhalten, also wenn jemand eine negativ Diät machen möchte , dann ist er am richtigen Ort.
Das Essen war so gut , dass sich die Leute an Bord sich gegenseitig den Teller aus der Hand nahmen. Also das war sehr unangenehm.
Abdallah (der Kellner) er stand ständig im Wege und fragte ob alle ok ist und ob wir etwas zu trinken wollten ,ständig räumte er ab und legte wieder neues Essen auf den Tisch.

Am Mittwochen mussten wir auch noch einen Truthahn essen das arme Tier tat mir sehr leid , hat aber sehr gut geschmeckt.

Die Crew hat sich ständig verzogen wir mussten sie ständig suchen und fanden sie immer nur als wir uns für den Tauchgang anzogen haben. Mohamed mein persönlicher Taucheranzuganzieher war immer da und zog mir den Anzug über den Kopf .

Ach da war ja auch noch ANGELA die Tauchmeisterin .Meine Tochter musste immer die Gäste im Schach halten damit Angela etwas sagen konnte. Das hat mich gestört , denn dann erzählte sie von vielen Korallen Bunte Fische Schnecken, ok sie waren da aber diese waren viel bunter als sie gesagt hatte und die Schnecken haben wir ja auch viele gefunden. Korallen gab es auch viele, mehr als sie behauptete .
Das Briefing war auch so schlimm die Bilder die sie zeigte entsprachen nicht dem was wir dann unter Wasser sahen . Auf den Bilder waren die Riffe Grün und unter Wasser Graublau, die Anker die auf den Bildern waren habe ich auch nicht gefunden.

Was die Gäste betraf da muss ich sagen , ich bin froh , dass ich nur 6 Tage mit ihnen verbringen musste.
Da war Stefano ein Italienischer Tessiner der Deutsch sprach und sich mit Olivia aus Bolivien in Spanisch unterhalten hat. Französisch kann er auch noch aber zum glück musste ich mir das nicht anhören.
Sandro ein Flüchtling aus Emilia Romagnia sehr ruhiger Typ quasselete ständig ich kam kaum zu Wort da gilt übrigens auch für die Susanne sie war ständig im Vordergrund drängte sich immer vor hatte aber mühe mit dem anziehen vom Anzug da konnte Mohamed auch nicht mehr helfen .
Lorenz der Bayer ohne Lederhosen war ja auch dabei. Er hatte so ein Bairischen Akzent unglaublich , dass ich das mitmachen musste . Ich werde mich noch bei der Reisegesellschaft beschweren.
Andi übrigens der Mann von Olivia der war auch dabei es sass immer am Tisch links hinten mit dem Rücken zur Küche das war sehr unangenehm für mich.

Hans und Sändy aus der Honeymoon Sweat im oberen Stock habe ich auch bemerkt ich denke frisch verliebte gehören nicht auf einer Safari .Das ständige geknutsche nervte.

Da war auch noch Georg und sein Sohn Flinn also Fin ich wusste gar nicht , dass man kinder auf dem boot mittnehemn kann .
Die waren ständig zusammen ausser der eine oder andere war gerade nicht da .

Ach da war noch Airberlin ich meine natürlich Evelin, unser quitsche Ente an ihrem fünfzigten Tauchgang hat sie den Vogel abgeschossen.
Zuerst verlor sie beim abtauchen das Stirnband , beim aufsteigen auf dem Zodiak verlor sie ein Blei , als sie den unteranzug auszog zog sie gleichzeitug die Badehose aus , ein graus das tat in den Augen weh , zum glück habe ich es nicht gesehen ,und zum Schluss hat sie noch die Brause von der decke abgerissen.


Allgemein was das Tauchen anbelangt bin ich sehr enttäuscht die Tauchgänge waren viel zu kurz um alles zu sehen was es zu sehen gab.
Bevor man in das Wasser springen durfte wurde immer ein Check gemacht. Die Crew checkte uns im geheimen durch ob alles ok war sie haben auch mein Finimeter gefunden dieser hatte ich im Rücken und ich dachte ich hätte es Zuhause gelassen.
Nespressomaschine war an Bord aber leider eine Rote .
Als Typ nehmt euer eigener Nespresso mit .

Der Abschied viel mir gar nicht so schwer. Ich bin froh , dass ich mich auf der nächste Safari freuen kann .

Also so eine Tauchsafari habe ich schon lange nicht mehr erlebt ich werde trotz alledem wieder mit der Saphir fahren um zu sehen ob es sich verbessert.

Ich kann also keine 6 Flossen geben , da ich nur 2 habe und diese brauche ich ja selber.








Die Leute an Bord( Ich mit langem Kleid)

Mehr lesen

Liebe Leser, auch ich kann den Bericht über den ´ ...

Liebe Leser, auch ich kann den Bericht über den ´Niedergang´ der Saphir nicht verstehen!
Wir waren etwa zur gleichen Zeit (9.-16.10.2014) auf der Heaven Saphir und waren schwer begeistert! Die ägyptische Crew war sehr engagiert, sehr nett und aufmerksam (nach dem ersten Tag wussten alle wer welche Anzüge hatte und wer was nach dem Tauchgang ´gereicht´ haben möchte plus alle Namen...!)
Der Diveguide Michi war vielleicht keine Stimmungsbombe, aber sowas brauch ich auch bitte nicht in meinen Ferien!
Kein Kindergarten beim Checkdive, kein Gegängel, wunderbar. Wenn man etwas wissen/sehen wollte, dann halfen Michi und Sambo gerne, ansonsten hatte man seine Ruhe.
Das Schiff hatte einige kleine Macken, da die Werft schon länger her war, aber das erschöpfte sich in einer kaputten Kabinenlampe und einem unschönen Scharnier am Schrank. Ansonsten war alles sauber, die Crew wie gesagt super, der neuen (Mit)eigentümer nett und der Urlaub mehr als gelungen.
Wir haben jedenfalls keine Woche später wieder gebucht und freuen uns auf den nächsten Oktober!


Kleiner Spass der Crew: Mann im Bett!!


..und am 2.TG gleich Longimanus-Besuch

Mehr lesen

Allgemein Infos

Schiffsklasse:
Luxusklasse
Baujahr:
2004
Länge:
35
Breite:
8
Anzahl Kabinen:
8
  • Kabinen mit DU/WC
Max. Anzahl Taucher:
16
Motoren:
2 Turbo CAT - 2.100 PS
Max. Geschwindigkeit:
19 kn
Generatoren:
2 - 96 kW
Kompressoren:
2 - Bauer Mariner II - 440 l/min
Treibstofftank:
20 t
Wassertank:
10 t
Zodiak Anzahl:
2
Zodiak Motoren:
2 Yamaha
Anzahl Besatzung:
9
Anzahl Guides/TL:
2-3
Anzahl Flaschen:
30
Flaschengrößen:
12
DIN/INT:
Beides
Flaschenmaterial:
Aluminium
Ausstattung
  • Entsalzungsanlage
  • Klimaanlagen Kabinen
  • Klimaanlage Salon
  • Sonnendeck
  • Taucherplattform
  • Aufenthaltsraum
  • DVD / TV
Tauchtechnik
  • Nitrox
  • Trimix
  • Rebreathersupport
  • Lademöglichkeit 12/24V
  • Lademöglichkeit 110V
  • Lademöglichkeit 220V
  • Kameraverleih
  • Computerverleih
Kommunikation
  • Bordfunk
  • Satellitentelefon
  • Satellitenfax
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
2x50 l
  • Erste Hilfe Ausrüstung
  • Rettungsinseln
Anzahl Rettungswesten:
30
Technik
  • GPS
  • Radar
  • Echolot
  • Fishfinder
Aktivitäten
  • Wasserski
  • Angeln/Fischen
  • Parasailing
  • Abendprogramm

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen