Schreibe eine Bewertung

Cheng Ho

2 Bewertungen
Kontakt:
Homepage, Email
Eigneranschrift:
Jalan Dermaga II - Pelabuhan Benoa Denpasar, Bali INDONESIA
Telefon:
+62 89 613 25027
Fax:
+62 361723 363
mehr Infos
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(2)

Echter Geheimtipp

Eine Woche Komodo auf der CHENG HO = eine Woche Traum!
Das Schiff ist top in Schuss und blitzesauber, ich wollte nicht glauben, dass der Segler 18 Jahre alt ist. Also nicht vom Baujahr "abschrecken" lassen, es ist wirklich alles super.
Die Kabinen bieten alles was man braucht, vor allen Dingen Platz, Dusche, Waschbecken, ein eigenes WC, A/C und werden tgl. gereinigt. Alle Treppen (zum Unterdeck/Kabinen als auch auf die Oberdecks) sind bequem, breit, nicht zu steil und rutschfest.
Das Tauchdeck ist groß und geräumig und bietet mehrere Spülbecken, getrennt für Neopren, Kamera, ABC etc. Es bietet ausreichend Platz um die Tauchanzüge zum Trocknen aufzuhängen. Zusätzlich gibt es sehr viele Leinen mit Wäscheklammern - auf dem Tauchdeck und auf dem 1. Oberdeck - auf denen die Badeklamotten und Handtücher trocknen können. Witzigerweise wird das auf vielen Safarischiffen nur sehr begrenzt geboten, hier aber ist reichlich Platz, so, dass alle ihre Sachen hygienisch (= mit Abstand) aufhängen können.
Auf dem Tauchdeck liegen immer große, frische Badetücher bereit, damit man nicht die aus der Kabine nehmen muss. Sie dienen auch als Unterlage für die vielen, vielen Liegestühle und Bänke auf dem Sonnen- und Schattendeck, die die CHENG HO bietet.
Zu Beginn der Tour gibt es zu dem "Welcome-Drink" und dem Boots-Briefing für jeden ein T-Shirt, einen Sarong/Pareo/Tuch (immer praktisch an Bord) und eine Alu-Trekkingflasche, mit der man während der Tour bequem das Wasser (kostenlos) aus dem Wassertank zapfen kann.
Im Salon ist ein Sideboard extra nur für die Electronics vorgesehen, auf dem die Geräte auf einer rutschsicheren Matte liegen, um die Akkus der Kameras, Lampen, Tablets aber auch Laptops und E-Readers sicher im Trockenen aufzuladen.
Das Tauchen ist vorbildlich organisiert, grundsätzlich werden 4 TG / Tag angeboten, wenn es die Route und das Wetter zulassen: 3 am Tag + 1 NTG. Getaucht wird mit ENOS! *****
Beim NTG ist das Dinghy mit einer Signallampe gekennzeichnet - hier haben wir tatsächlich Boote von anderen Safarischiffen gesehen, die total im Dunkeln lagen, ohne Licht/Lampe, unglaublich!
Die Crew ist wahnsinnig hilfsbereit, immer gut gelaunt und trägt/schleppt die DTG zum und vom Dinghy. Das Dinghy ist ein stabiles Aluboot mit Flaschenhalterung und Leiter und dadurch wirklich bequemer als ein Schlauchboot. Von der CHENG HO aus wird es über eine Treppe (!) bestiegen - der Hammer.
Die TG sind klasse organisiert, in nicht zu großen Gruppen und immer in Begleitung der Guides. Man taucht aber nicht "im Rudel" hinterm Guide her, sondern in einzelnen Buddy-Teams und kann seinen eigenen TG tauchen.
Die Briefings sind ausführlich und alle "versprochenen" UW-Tiere waren immer da! Am Manta-Point haben wir mit 6 (!) Mantas getanzt, der kleinste hatte 4 m Spannweite, die anderen 5 - 6 Meter!
Alles ist echt empfehlenswert und unter deutschsprachigen Tauchern (noch) ein echter Geheimtipp!
Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt auf diesem Liveaboard buchen

Absolut empfehlensert!

Deutschsprachigen Tauchern ist die indonesische "SSC-Flotte", Sea Safari Cruises, eher unbekannt, dabei wird Tauchen auf 5*-Niveau geboten!

Wir waren eine Woche auf dem Motorsegler CHENG HO, der zwar bereits 20 Jahre alt ist, die man ihm aber nicht anmerkt! Das Schiff ist in einem sehr guten Zustand und bietet viel Komfort.
Die Kabinen sind für ein Schiff geräumig, mit individuell einstellbarer Klimaanlage und Waschbecken; zusätzlich bietet jede Kabine eine "Nasszelle", bestehend aus WC und Dusche. Das ist vielleicht das einzige "Manko", denn die Kabinen haben kein luxuriöses Bad; hier müsste man einen Stern abziehen - da aber vieles andere an Bord wirklich Spitzenklasse ist, kann man darüber hinwegsehen, zumal die Dusche einwandfrei funktionierte und das kleine Bad auch immer sehr schnell wieder trocken war.

Im großen Salon (ebenfalls klimatisiert) werden die Mahlzeiten eingenommen, die allesamt sehr schmackhaft waren. Beim Einchecken erhielt jeder eine Alu-Thermo-Trinkflasche, die namentlich gekennzeichnet wird und mit der aus dem großen Trinkwasserbehälter "gezapft" wird. So wird der Plastikflaschenmüll vermieden!
Und: eine echte "DeLonghi"-Kaffeemaschine mit Bohnen und Mahlwerk steht 24 h am Tag zur Verfügung, für die Kaffee-Freaks. Also: toller Kaffeegenuß OHNE Plastikkapseln-Wahnsinn! Vorbildlich .
Wasser und Kaffee sind kostenlos, alle anderen Getränke (Softdrinks und alkoholischen Getränke) werden bezahlt - die Preise sind aber sehr moderat und absolut vertretbar (Flasche Bier, 660 ml, ca. EUR 5; Cocktails ca. 8-10 EUR).

Nun zum Wichtigsten, dem Tauchen:
Perfekt, besser geht's kaum! Alle DTG machen einen sehr guten Eindruck, kein "Rieseln" innen (wie bei anderen Schiffen in dieser Gegend...), die Flaschen waren immer voll, die Luft in einwandfreiem Zustand!
Das Tauchdeck ist groß und geräumig und befindet sich auf dem Vorschiff. Von hier aus geht es über eine breite Treppe (!) bequem hinunter zu den Dinghies. Das hat uns beeindruckt.
Die Beiboote sind stabile Aluboote, also keine Schlauchboote! Hier stehen die DTG in einer Halterung wie auf dem großen Schiff und werden erst am Divespot angezogen. Das ist wirklich komfortabel! Nach dem TG zieht man im Wasser das Gerät aus, reicht es der Crew und steigt über eine Leiter sehr bequem ins Aluboot!
Vor und nach dem TG werden die Flaschen von der Crew auf das Beiboot getragen. Das ist alles ist sehr, sehr gut organisiert, WOW! Lt. Aussage des englischen Cruise Managers sind alle Schiffe der SSC-Flotte so organisiert!

Und noch etwas, das sehr wichtig ist: Die CHENG HO hat ENOS AN BORD!
Deswegen haben wir bei SSC gebucht, wo 4 Schiffe mit ENOS ausgestattet sind; hier wird Sicherheit nicht nur in Worte gepackt, hier wird sie umgesetzt.

Die Briefings der indonesischen Dive Guides sind in gutem und verständlichen Englisch und während des TG zeigen sie einem die vielen Mini-Critters, an die man sonst vorbei geschwommen wäre.

Als "Rahmenprogramm" fuhren wir zum "Pink Beach", eine hübsche Bucht, deren Sand durch zermahlene rote Korallen rosa ist und natürlich zu der Waran-Ranger-Station sowie zu einem Strand, auf dem 4 Warane lagen, während wir im Boot blieben ...

Alles in allem eine supertolle Reise, mit perfekt organisiertem Tauchen auf einem blitzsauberen Schiff!
Wirklich absolut empfehlenswert!
Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt auf diesem Liveaboard buchen
Schreibe eine Bewertung

Allgemein Infos

Schiffsklasse:
Komfortklasse
Baujahr:
1996
Länge:
33,15 Meter
Breite:
10,65
Anzahl Kabinen:
14
  • Kabinen mit DU/WC
Max. Anzahl Taucher:
24
Motoren:
Hauptmaschine: Yanmar, zusätzliche: Mitsubishi, Ford, Deutz
Max. Geschwindigkeit:
10 Knoten
Generatoren:
NIcht spezifiziert.
Kompressoren:
NIcht spezifiziert.
Treibstofftank:
50 t
Wassertank:
40 t
Zodiak Anzahl:
2 stabile Dinghies aus Alu, mit DTG-Halterungen und stabiler Leiter
Zodiak Motoren:
Yamaha Enduro
Anzahl Besatzung:
24
Anzahl Guides/TL:
2-3
Anzahl Flaschen:
ausreichend!
Flaschengrößen:
12 l
DIN/INT:
Beides
Flaschenmaterial:
Aluminium
Ausstattung
  • Entsalzungsanlage
  • Klimaanlagen Kabinen
  • Klimaanlage Salon
  • Sonnendeck
  • Taucherplattform
  • Aufenthaltsraum
  • DVD / TV
Tauchtechnik
  • Nitrox
  • Trimix
  • Rebreathersupport
  • Lademöglichkeit 12/24V
  • Lademöglichkeit 110V
  • Lademöglichkeit 220V
  • Kameraverleih
  • Computerverleih
Kommunikation
  • Bordfunk
  • Satellitentelefon
  • Satellitenfax
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
3000 l Medizinischer Sauerstoff
  • Erste Hilfe Ausrüstung
  • Rettungsinseln
Anzahl Rettungswesten:
80
Technik
  • GPS
  • Radar
  • Echolot
  • Fishfinder
Aktivitäten
  • Wasserski
  • Angeln/Fischen
  • Parasailing
  • Abendprogramm