Schreibe eine Bewertung

Wrack Karwela, Gozo

1 Bewertungen
Anfahrt / Anreise:
Örtlichkeit / Einstieg:
Wasser:
Erreichbarkeit:
Max. Tiefe:
Schwierigkeit:
Tauchgangstyp:
Nächste Füllmöglichkeit:
Tauchregulierung:
Nächster Notruf / Kammer:

Premium-Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Premium-Tauchbasen
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(1)

CutchemistCMAS***, TDI Nitrox ** & Advanced Decompression Procedures

Die Karwela wird im Regelfall von Land aus betauc ...

Die Karwela wird im Regelfall von Land aus betaucht. Die Anfahrt zum Tauchplatz gestaltet sich im Gegensatz zu vielen anderen Tauchplätzen auf Gozo recht problemlos. Am Parkplatz befinden sich Rödelbänke und eine Übersichtskarte der ´Attraktionen vor Ort´. Vor dem Aufrödeln empfielt sich ein Blick auf den Einstieg, da insbesondere bei Wellengang besser auf den Tauchgang verzichtet werden sollte.

Um zum Einstieg zum kommen muss man einen etwa 200m langen, felsigen Weg zurücklegen, was für Gozo allerdings keine Seltenheit ist. Am Einstieg angekommen kann man sowohl per Sprung als auch über die Treppe ins kühle Nass gelangen. Ab dann nur noch dem Kompasskurs (ich glaube es waren 160°) folgen und schon bald erblickt man die Umrisse der Karwela.

Das Wrack selber liegt auf Sandboden auf ca. 40m Tiefe. Das Wrack selber ist ca. 50m lang und 8m breit und ist komplett betauchbar. Von der Vorderseite geht es über das Deck in den Innenraum, wo sich wunderbare Lichspiele zeigen. Auch ein Blick oder auch das Abtauchen in den Maschinenraum ist möglich. Alles ist so aufgearbeitet, dass das betauchen unter Einhaltung der ´normalen Tauchregeln´ sehr sicher ist. Bewuchs und Fischreichtum hält sich auf Grund der jungen Geschichte noch in Grenzen, nimmt jedoch Formen an.

Alles in Allem für mich einer der Topspots auf Gozo und auch für den fortgeschrittenen Anfänger gut machbar.

Mehr lesen
Schreibe eine Bewertung

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen