Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(5)

HerbertTL3000 TGs

Bestens erhaltenes U-Boot Wrack (P238)

Die HMS Stubborn (P238) (Stapellauf 11/1942 - eIn U-Boot der S-Klasse (Seraph-Klasse)) wurde nach einem erfolglosen Angriff im Jahr 1944 auf einen deutschen Konvoi mit folgendem Gegenangriff durch Wasserbomben schwer am Tiefenruder beschädigt. Das U-Boot sank auf 120 Meter Tiefe – trotz Gegenmaßnahmen mit Anfblasen der Ballasttanks sank das Boot weiter auf 150-165 Meter; und diese bei einer Einsatztiefe von 60 Metern. Fast ein Wunder dass die Druckhülle hielt und die Besatzung es trotzdem schaffte das U-Boot nach dem Angriff soweit "flott zu machen", dass ein Aufstieg gelang. Dies war im übrigen der Tiefenrekord Britischer U-Boote im zweiten Weltkrieg. Auf der Heimfahrt verlor das U-Boot noch das Ruder; trotzdem erreichte die P238 Heimat und wurde in Folge "Stubborn = die Unbeugsame/Widerspenstige" genannt. Die HMS Stubborn beendete nach Reparatur ihren Einsatz im Fernen Osten während der letzten Monate der Schlacht gegen Japan. Anschließend ein finaler Besuch in Malta; die HMS Stubborn wurde als Sonar Zielobjekt am 30.April 1946 von der Royal Navy versenkt. Erst im Jahr 1994 wurde die Position für Sporttaucher publiziert. Seitdem erfreut sich das sehr gut erhaltene Wrack regelmäßiger Besuche durch Taucher.
Die HMS Stubborn und weitere Wracks aus WKII in unserem DiveInside Bericht „Die Kriegswracks von Malta“: https://taucher.net/diveinside-maltas_kriegserbe-kaz6540