Wrack der SS Thistlegorm (Sharm El Sheikh)

9 Bewertungen
Anfahrt / Anreise:
Flughafen Sharm el Sheikh oder Hurghada... Natürlich wird dieses Wrack auch auf den meisten Nordtouren mit Safarischiffen angefahren
Örtlichkeit / Einstieg:
nur vom Boot aus zu erreichen mitunter kann sehr starke Strömung herrschen manchmal kann die Sicht sehr eingeschränkt sein Abstieg am Ankerseil des Bootes All dies macht diesen Tauchgang anspruchsvoll
Wasser:
Salzwasser
Erreichbarkeit:
Bootstauchgang
Max. Tiefe:
30m
Schwierigkeit:
Für Fortgeschrittene
Tauchgangstyp:
Wrack-TGStrömungs-TGHöhlen-TGBergseetauchgang
Nächste Füllmöglichkeit:
keine, nur über die Tauchbasen
Tauchregulierung:
Nächster Notruf / Kammer:

Premium-Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Premium-Tauchbasen

Premium-Boote in der Nähe

Zeige alle Premium-Schiffe
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(9)

Soeben von Sharm zurückgekommen. Die Thistlegorm ...

Soeben von Sharm zurückgekommen. Die Thistlegorm ist tatsächlich ein Highlight, aber die Sicht war nicht übermäßig (ca.20-25 m). Es wurden inzwischen überall Löcher auf Deck gebohrt, damit die Luftblasen der Taucher rausgehen um keine weitere Zersetzung durch Rost zuzulassen.
Es sind soviele Taucher im Wasser, daß wenn man ins Meer springt dir soviele Luftblasen von anderen Tauchern entgegenkommen, daß du glaubst du wärst im Whirlpool !!!
Es ist nach wie vor traumhaft, alles was ein Wracktaucher begehrt. Aber vor allem im Innern des Wracks sind soviele Taucher, das es mehrmals vorkam, daß uns eine Tauchgruppe den Weg durchkreuzte. So muß man permanent aufpassen, daß man noch mit der eigenen Gruppe taucht und nicht schon hinter einer anderen. Außerdem gibt es praktisch keine Limitierung, sodaß Anfänger im Tauchwrack sind und durch Tarierungsprobleme soviele Segmente aufwirbeln, daß man sich oft wie im Nebel vorkommt.
Ich denke daß eine Beschränkung sinnvoll ist. Dies könnte so aussehen wie am Elphinstone in Marsa Alam (Verboten für Taucher mit weniger als 50 TG - trotzdem ist auch dort die Bude voll), oder eine Art Eintrittskarten. Ich weiß es nicht, aber der Eindruck von Massentourismus ist schon sehr geprägt.
Trotz allem empfehle ich wärmstens die Thistlegorm, auch wenn man morgens (oder besser: nachts) um 4 Uhr vom Hotel abgeholt wird. Die Thistlegorm ist sicher eins der schönsten Wracks weltweit, die 6 Flossen verdient. Eine Flosse Abzug durch den wirklichen Massentourismus und Rummel darum.
Divingharry
Mehr lesen
LinuskoelnBarakuda TL

Tauchsafaris in den Norden des Roten Meeres laufe ...

Tauchsafaris in den Norden des Roten Meeres laufen fast immer nach einem recht ähnlichem Muster ab: Ein Tauchgang an jedem Wrack bei Abu Nuhas, zweimal Thistlegorm, ein paar Riffe dabei, evtl. noch die Dunraven oder die Kingston und wenn es die Erfahrung der Teilnehmer zulässt, dann gibt es einen Abstecher zur Rosalie Moeller als Highlight obendrauf. Diese Tour jedoch sollte anders werden...

Viele Infos zu diesem Wrack befinden sich im Bericht ´Eine Menge Altmetall´ unserer 65. Redaktionsausgabe.

hamburgtaucherCMAS Instructor

Das Wrack der Thistlegorm ist sicher reichlich un ...

Das Wrack der Thistlegorm ist sicher reichlich und oft beschrieben, schliesslich ist es das bekannteste Wrack im Roten Meer. Deswegen werde ich versuchen gar nicht zu viel um das Wrack herum zu schreiben sondern einige Dinge zu erwähnen die Euch, den zukünftigen Tauchern dort, vielleicht weiter helfen.

Die Thistlegorm wurde 1941 von der deutschen Luftwaffe unter Beschuss genommen und versenkt als sie auf dem Weg war die englischen Truppen in Nordafrika im Kampf gegen die Deutschen zu unterstützen. An Bord waren LKWs, Motorräder, zwei Locks, ein Tankwagon, Munition, Flugzeug-Tragflügel und etliches mehr. Die aufgeführten Dinge kann man alle noch sehen und erkennen, die meisten jedoch bei einem Tauchgang innerhalb des Wracks.

Zur Thistlegorm fahren die meisten Tauchbasen von Sharm El Sheikh ein bis zwei mal die Woche. Die Zeit mit einem üblichen Tauchboot beträgt ca. vier Stunden. Das bedeutet früh aufstehen!!! Der Preis zusätzlich zu einem gebuchten Tauchtag betrug bei und 60 Euro die man aber wirklich investieren sollte!

Der erste Tauchgang führt um das Wrack herum und ist eher einfach. Achtung: da das Wrack im freien Wasser liegt kann es häufig zu starker Strömung kommen, so dass man an der Strömungsleine flattert wie eine Fahne. Dann sieht das mit der Einfachheit natürlich anders aus! Die Tauchtiefe bei diesem Tauchgang liegt bei maximal 30 Metern.

Spannend wird es beim zweiten Tauchgang innerhalb des Wracks auf zwei Etagen. Hier kann man die LKWs, Motorräder etc. begutachten was ein unglaubliches Erlebnis ist! Anbei seht Ihr ein paar Fotos die ich dort aufgenommen habe.

Fazit: es lohnt sich auf alle Fälle dieses phantastische Wrack zu betauchen. Eine kompetente Begleitung von einem Guide ist dringend empfehlenswert. Aufgrund der Strömung und des Betauchens des Innenraumes ist der Tauchgang als schwierig einzustufen. Achtet darauf, dass die Basis extrem früh aufbricht das häufig zu viele Taucher dort sind. In der ´starken´ Jahreszeit muss das fürchterlich sein.
Bei einigen Mit-Tauchern habe ich auf Gegenständen sitzend Fotos in Siegerposen gesehen - man sollte meines Erachtens einen gewissen Respekt vor der Geschichte haben und wenn schon das nicht, dann wenigstens an die folgenden Taucher denken!

Viel Spass auf diesem tollen Wrack!


Die Brücke der Thistlegorm


Motorrad im Innenraum


Ein LKW, rechte Seite

Mehr lesen

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen