Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(8)

Gebucht hatten wir 3 Wochen Vilamendhoo vom 9-30. ...

Gebucht hatten wir 3 Wochen Vilamendhoo vom 9-30.11.01. Vorab wurden jedoch die Tauchgänge und Bootsausfahrten über Werner Lau gebucht. Die Bestätigung und Rechnung kam prompt per e-mail. Kurze Zeit später dann auch das Voucher über die gebuchten Leistungen. Sehr schön hat uns im voraus gefallen, dass sämtliche Tauchplätze bereits im Internet auf der Homepage von Werner Lau man sich ansehen und ausdrucken konnte. So hat man bereits vor Ort gute Kenntnisse des jeweils angefahrenen Tauchspots. Da wir von der Mückenplage bereits hörten, hatten wir uns vorsorglich mit Moskitonetzen und Mückenschutzmitteln eingedeckt. War im nachhinein aber überhaupt nicht schlimm !
Nach langer Anreise landeten wir dann glücklich in unseren Bungalows. Superior ist allein schon wegen der Lage empfehlenswert. Auch die Ausstattung und das offene Bad haben überzeugt.
Die Insel selber hat uns total gefallen, nicht nur wegen des dichten Bewuchses, sondern auch deshalb, weil nicht überlaufen und jeder so ziemlich seinen eigenen Strandabschnitt besitzt. Zudem war die Insel während unseres Aufenthaltes dünn belegt. Sehr viel Platz. Durch den Bewuchs kommt teilweise richtiges Urwaldfeeling auf.
Auch das Essen im Restaurant hat uns durch die Vielfalt des Angebotenen sehr geschmeckt. Die Köche geben sich wirklich alle Mühe und verdienen ein dickes Lob.
Zum Tauchen:
Vorab: Die Tauchbasis war der Hit !! Herzlichen Glückwunsch an die gesamte Tauchlehrercrew. Hier ist es nicht möglich, einen einzelnen hervorzuheben. Alle haben wirklich einen tollen Job gemacht. So gut habe ich mich bis jetzt noch nirgends aufgehoben gefühlt. Werner Lau kann sich gratulieren ( hoffentlich weiss er das ?? ).
Beim schnorcheln am Hausriff haben wir Weißspitzenhaie, Muränen, Steinfische, Schildkröten und sogar Rochen beobachtet. Sehr schön auch die Nachttauchgänge am Hausriff.
Alle angefahrenen Bootstauchplätze waren interessant. Ich habe zwar so ziemlich alles dort gesehen, aber Walhaie und Mantas machten sich weg. Sie kommen halt nicht auf Kommando. Sehr gut waren auch die angebotenen Wracktauchgänge. Auch erstes Nachttauchen per Dhoni wurde in diesem Zeitraum als Pilotversuch durchgeführt.
Kurzum, vielen Dank noch einmal der gesamten Crew. Macht weiter so, dann wird euch die Arbeit sicherlich nicht ausgehen.
Doch wo viel Lob, dort auch Kritik:
Die Preise auf der Insel haben geschockt. Wer nich AI gebucht hatte, muß sich um sein Trinkwasserproblem selbst kümmern. Die Flasche aus Sri Lanka lag bei 3,5 $ pro 1,5 Liter. Solltet Ihr zu wenig Sonnenmilch dabei haben, gibt`s im Shop ab 20$ das Fläschchen !! Unbedingt handeln, oder besser, genügend mitnehmen.
Trotzdem:
Wir würden sofort wiederkommen und dann länger als 3 Wochen.