Schreibe eine Bewertung

Steinbeck

4 Bewertungen
Anfahrt / Anreise:
Mit dem Pkw: Von Wismar über Grevesmühlen weiter in Richtung Klütz bis zur Abzweigung Steinbeck
Örtlichkeit / Einstieg:
Wasser:
Salzwasser
Erreichbarkeit:
Landtauchgang
Max. Tiefe:
ca. 20m
Schwierigkeit:
Für Fortgeschrittene
Tauchgangstyp:
Wrack-TGStrömungs-TGHöhlen-TGBergseetauchgang
Nächste Füllmöglichkeit:
Kompressor steht in Wismar, Friedenshof, Unigelände über Phillip-Müller-Str. TC Walfsch, Web: www.walfisch.de
Tauchregulierung:
Nächster Notruf / Kammer:
Druckkammer ist in Wohlenberg

Premium-Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Premium-Tauchbasen
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(4)

wobbegongPADI DM ITV ***

Von Lübeck kommend fahren wir Richtung Boltenhage ...

Von Lübeck kommend fahren wir Richtung Boltenhagen. Am Strand angekommen die Straße nach links abbiegend am Ufer entlang. Aus Boltenhagen rauskommend dann nicht die erste Abzweigung nach Steinbeck sondern die zweite. Nach wenigen Hundert Metern ist man vor Ort. Ein gebührenpflichtiger mit Gras bewachsener Parkplatz sowie ein kleiner Imbiss bieten sich dar. Ein ziemlich abschüssiger Steilhang begleitend von einem schmalen Bach geleiten zum Einstieg. 100 m Flaschtragen ist angesagt. Beim Rückweg geht´s es dann Kräftezehrend bergauf. Links vom alten Betonbeobachtungsstand der NVA ist der Einstieg einfacher. Rechts liegen mehr Steine. Es bieten sich dann Seegraswiesen, kleine und mittlere Findlinge. Allerdings nix, was einem vom Hocker haut. Alternativen gibt es in der Lübecker Bucht, sie bieten unter Wasser mehr....
Mehr lesen
wobbegongPADI DM ITV ***

Von Lübeck kommend fahren wir direkt von der Auto ...

Von Lübeck kommend fahren wir direkt von der Autobahn abbiegend in Grevesmühlen in Richtung Boltenhagen. Jetzt ein paar Zeilen kopiert von meinem Vorschreiber, der das so schön treffend formulierte.

Steinbeck liegt etwas versteckt an der Steilküste in der Nhe des Ostseebades Boltenhagen. Die Anfahrt erfolgt am besten über Boltenhagen, an der Strandpromenade entlang, immer gerade aus bis zum ´Ausbau Redewisch´ dann geht es über eine neu geteerte Strasse (OK, Feldweg ist eher zutreffend). Imer der ´Hauptstrasse´ folgen. Irgendwann fährt man an drei verfallenen Garagen vorbei und dann geht hinter dem ziemlich einzigen Haus eine Schotterpiste rechts... abwärts zu einem begründeten und Parkplatz. Die Tageskarte kostet hier 4 Euro. Ein Dixiklo steht auch zur Verfügung. Bei der augeblicklichen Hitze mehr als nur igitt. Ein kleiner Imbiss bietet wirklich nur das nötigste.
Der Einstieg erfolgt über einen abwärts führenden schmalen Steig, der ein Minibächlein überquert. Links ist der Einstieg einfacher wg. aufgrund der Menge der rutschigen Steine. Rechts kann man schnell auf die Nase fallen. Sehr rutschig. Ist man erst mal im Wasser gehts in brusttiefem Wasser zur Sandbank.
Wer gerne einen Unterwasserwiesenspaziergang machen möchte ist hier genau richtig. Hin und wieder ein paar Findlinge, mitunter sogar mal ein größerer Stein. Sonst wohl eher als Nachtauchgang geeignet. Meine Begleiter und ich fanden den Tauchplatz eher als ziemlich langweilig. Nicht unbedingt ein must have........
Mehr lesen

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen