Schreibe eine Bewertung

Starnbergersee, Allmanshausen - Wasserwacht

1 Bewertungen
Anfahrt / Anreise:
Örtlichkeit / Einstieg:
Wasserwacht, Allmannshausen
Wasser:
Süßwasser
Erreichbarkeit:
Landtauchgang
Max. Tiefe:
128
Schwierigkeit:
Für Fortgeschrittene
Tauchgangstyp:
Wrack-TGStrömungs-TGHöhlen-TGBergseetauchgang
Nächste Füllmöglichkeit:
Tauchperle Percha
Tauchregulierung:
Durch die Allgemeinverfügung Starnberger See
Nächster Notruf / Kammer:

Premium-Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Premium-Tauchbasen
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(1)

constantin_wISE BoE, IANTD Cave

Etwas verwundert darüber, daß dieser schöne tauch ...

Etwas verwundert darüber, daß dieser schöne tauchplatz noch nicht beschrieben wurde werde ich mal den ersten Schritt wagen. Der Tauchplatz befindet sich an einer Straße, die man nur mit Zufahrtsgenehmigung befahren darf. Sollte man dieser Reglung nicht folgen hagelt es vor allem im Sommer an den Wochenenden Strafzettel á (zur Zeit) 15€. Dafür zahlt man an dem See keinerlei Tauchgebühr. Die meisten Tauchbasen der Umgebung haben jedoch solche Zufahrtsgenehmigungen und so besteht auch die Möglichkeit mit den Basen dort tauchen zu gehen. Alternativ kann man eine solche Genehmigung auch beim Landratsamt (?) in Starnberg beantragen. Der Tauchplatz ist nur im Sommer geöffnet. Genaueres kann man der Allgemeinverfügung zum Starnberger See stets aktuell nachlesen. Erwähnensert ist auch noch, daß durch die, streng genommen nicht vorhandene, Parkplatzsituation besonders an Wochenenden alles überfüllt ist.

Gestern zog es mich mal also wieder zur Wasserwacht. Der Tauchplatz zeichnet sich durch eine schöne, flach beginnende Steilwand aus, die in ca. 12m beginnt und sich bis etwas über 60m in die Tiefe zieht. Allerdings gibt es eine Art Sockel auf 40m. In der Wand lassen sich vor allem Aalrutten finden und ab 50m auch Saiblinge. Laut Allgemeinverfügung ist das allerdings bereits Mischgasgebiet. Die Sicht in der Tiefe ist meistens nur durch die Stärke der Lampe beschränkt. Gestern konnten wir in der absoluten Dunkelheit bei über 30m Sicht die Tiefe genießen. Dabei über die zerklüfteten Felsen zu schweben hat etwas von Bergsteigen ohne Anstrengung. Im Felsen findet man immer wieder kleinere Gegenstände wie Eimer, kleine Figuren und Gedenktafeln die von Tauchern dort zurückgelassen wurden. Auf ca. 12m befindet sich am oberen Rand der Wand eine befestigte Bank, kurz die Deko-Bank die eine gute Orientierung darstellt. Im flacheren Bereich um 5m kann man vom Frühling bis zum Herbst Barsche beobachten, die vor allem Abends in Schwärmen auftreten.

Wie überall ist der Starnberger See auch an der Wasserwacht nicht unbedingt für seine sommerlichen Temperaturen bekannt. Zur Zeit sind ab 7m noch ca 7°C und ab 20m 5°C zu fühlen. Darüber wird es mit fast 15°C deutlich wärmer. Auch ist es im Starnberger See in aller Regel eher dunkel. Ein Trocki und mindestens eine gute Lampe sind also sehr empfehlenswert.
Mehr lesen
Schreibe eine Bewertung

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen