Schreibe eine Bewertung

Sipadan/Mabul

6 Bewertungen
Anfahrt / Anreise:
Örtlichkeit / Einstieg:
Wasser:
Erreichbarkeit:
Max. Tiefe:
Schwierigkeit:
Tauchgangstyp:
Nächste Füllmöglichkeit:
Tauchregulierung:
Nächster Notruf / Kammer:
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(6)

Wir waren vom 17.04.06 - 30.04.06 auf Mabul und s ...

Wir waren vom 17.04.06 - 30.04.06 auf Mabul und sind 2 x täglich an den Tauchplätzen vor Sipandan getaucht. Kann mich meinem Vorredner teilweise anschließen. In der ersten Woche hatten wir bei jedem Tauchgang mind. 10 kleine Weißspitzenriffhaie und mind. 15 - 20 Schildkröten. Wenn man etwas tiefer als 30 m geht kann man sogar das Glück haben, Fuchshaie und Hammerhaie zu sehen. Die drehenden Baracudas hatten wir auch erst bei unserem 3. oder 4. Anlauf und die Bumpheads waren zwar manchmal da aber nicht so zahlreich. Dafür gibt es sehr viel andere Schwärme, die auch schön anzusehen sind. Die Riffe sind wirklich sehr kaputt und leider nicht so schön bunt bewachsen, wie sie sein könnten. Das liegt m.E. natürlich noch an der Behandlung in den letzten Jahren, z.B. Entsorgung der Fäkal-Abfälle ins Meer usw. Man merkt schon eine kleine Verbesserung, seit es keine Tauchbasis mehr auf Sipandan gibt, aber es ist noch nicht gut! Dafür gibt es wunderschöne Riffdächer, die einen fast dazu veranlassen, nicht tiefer als 10 m zu gehen. Leider wird der Makrobereich auch von den Diveguids weniger beachtet, teilweise kennen sie es überhaupt nicht und man ist natürlich beim Anblick von Haien und Schildkröten sehr schnell abgelenkt, sollte sich aber ab und an dem Riff und weniger dem Blauwasser widmen. Ein ganz großes Manko und Ärgernis für die meisten Taucher sind die vielen Asiaten, die bewußt zu den Tauchbasen gehen, die keinerlei Regeln für das Tauchen vor Sipandan aufstellen. Für uns war es z.B. absolut selbstverständlich, uns nicht in die Riffe zu schmeißen um ein gutes Foto zu machen oder Handschuhe zu tragen, mit denen man sich überall ´festkrallen´ kann. Leider arbeiten hier die Tauchbasen nicht zusammen und stellen keine einheitlichen Regeln auf. Hier geht es schlicht und ergreifend nur um Geld - sehr kurzfristig gedacht, aber absolut üblich. Des weiteren zahlt man seit April diesen Jahres eine Gebühr von 40 RM pro Tag und Taucher (ca. 10 €), hierfür könnte man eigentlich erwarten, dass auch etwas für die Riffe getan wird, leider merkt man aber nicht sehr viel davon. Es gibt sogar eine Vorschrift, die besagt, dass nie mehr als 80 Taucher täglich Sipandan besuchen dürfen, aber wie sollte es anders sein, auch hier drückt man mal ganz gerne wegen des schnöden Mammons ein Auge zu und an einem Spitzentag hatten wir 21 Boote mit mind. je 10 Tauchern an Bord vor der Insel gezählt. In unserer zweiten Woche war es dann auch so, dass die Haie sich etwas rar gemacht haben und man unter Wasser teilweise mehr Taucher als Fische hatte - fast ägyptische Verhältnisse - und dann macht Tauchen auch keinen Spass mehr!
Unser Fazit, es lohnt sich schon den langen Weg auf sich zu nehmen, aber leider halten die Tauchplätze nicht immer was sie versprechen und nur für Mabul dorthin zu reisen, lohnt sich definitiv nicht.
Mehr lesen

Da die Insel Sipadan (Borneo, Malaysia) infolge N ...

Da die Insel Sipadan (Borneo, Malaysia) infolge Naturschutzgründen (Schildkröten-Brutplatz!) für Übernachtungen geschlossen wurde, gibt es die Möglichkeit auf der Inseln Mabul, Insel Kapalai oder auf dem Festland in Semporna zu übernachten, wo es Alternativen zu den superteuren Resorts gibt.

Die Tauchplätze liegen direkt vor der Insel Sipadan. Es handelt sich mehrheitlich um steile Drop-offs und es ist auch möglich, eine vollständig geschlossene Höhle mit 2 Kammern (Turtle Tomb) zu betauchen. Zum tauchen ist Sipadan unübertreffbar was Schildkröten und Weisspitz-Riffhaie anbelangt. Pro Tauchgang sieht man oft 10 und mehr Schildkröten; das Zählen gibt man spätestens nach dem 3.Tauchgang auf? Die Chance auf jeden Tauchgang Weisspitz-Riffhaie in Sipadan zu sehen liegt bei über 90%; ab und zu trifft man Zebrahaie (=Leopardenhaie) oder noch seltener Grauhaie oder Hammerhaie an. Weitere Highlights sind Hunderte von Barracudas am Barracuda-Point, dem wohl berühmtesten Tauchplatz auf Sipadan (allerdings brauchte es bei mir dafür 7 Anläufe), und der auch sehr oft von allen Tauchbasen angefahren wird. Riesige Schwärme von Büffelkopf-Pagpageifischen sind auch des öfteren anzutreffen. Der Zustand der Korallen auf Sipadan ist nicht gerade berauschend, da im Jahre 1997 angeblich ein Sturm relativ viel zerstört hat. Auch beim Schnorcheln hat man die Möglichkeit alles bis zu den Haien hin hautnah zu erleben. Die Insel selbst ist nur noch vom Militär, Polizei, Rangern und der Schildkröten-Aufzucht-Station bewohnt. Als Tourist darf man allerdings nicht frei herumspazieren. Die Boote legen aber jeweils für den Lunch an Land an, aber nur der Platz um die ehemaligen Gebäuden von Borneo Divers Resort ist betretbar. Dort befindet sich ebenfalls die noch in Betrieb befindliche Dekompressions-Kammer.

Das Makroleben besteht in erster Linie aus diversen Arten von Nacktschnecken, v.a. rund um die Insel Mabul sind davon sehr viele anzutreffen (mein letzter Tauchgang mit einem Rekord von ca. 50 Schnecken, davon mind. 10 verschiedene Arten!). Weitere Highlights sind einige Anglerfische, Mandarinfische (nur auf der Insel Mabul, Tauchplatz Paradise 2) und riesige Sepien. Der Zustand rund um Mabul betreffend Korallen ist miserabel und in Fischreichtum ebenso schlecht, da es sich hier um eine von Einheimischen bewohnten Insel handelt, und somit das Fischen dort auch erlaubt ist.

Nationalparks-Gebühr pro Woche kostet SFr. 14.- (RM 40.-)


Der komplette Bericht ist hier zu finden: http://www.taucher.net/berichte/bericht.html?nummer=302
Mehr lesen

Sehr kurzfristig habe ich mich im Juli 2004 entsc ...

Sehr kurzfristig habe ich mich im Juli 2004 entschlossen, für zwei Wochen zu den Topspots Malaysias zu reisen. Ich habe insgesamt 7 Reiseunternehmen in der Schweiz und Deutschland per Email für eine Offerte angefragt, darunter auch Anbieter wie Manta Reisen, Orca oder Sub-Aqua. Die Anfrage habe ich u.a. aufgrund eines Berichtes über die Inseln Sipadan/Mabul/Kapalai in der Zeitschrift „Tauchen“ gestartet, in welchem diese 7 Reiseunternehmen als Veranstalter aufgelistet waren.

Die schnellste Antwort mit persönlicher Kontaktaufnahme per Telefon kam von Schöner Tauchen Schweiz. Die Professionalität hatte mich sofort beim ersten Gespräch überzeugt. Ich war mir bewusst, dass diese Reise nicht einfach aus einem Katalog gebucht werden kann, sondern alles individuell zusammengestellt werden muss und dies noch in sehr kurzer Zeit. Schöner Tauchen hat sich voll engagiert und mir prompt ein detailliertes Reiseprogramm nach meinen Wünschen zusammengestellt. Meinen Tauchferien in Malaysia stand somit nichts mehr im Wege.

Die gut 24-stündige Anreise von Zürich über Kuala Lumpur, Kota Kinabalu, Tawau, Semporna nach Mabul sollte sich auf jeden Fall lohnen. Während den 11 Tauchtagen mit jeweils 3 Tauchgängen pro Tag konnte ich auf Sipadan das Grossfischparadies voll und ganz auskosten. Aber auch der Makrobereich auf Mabul und Kapalai kam überhaupt nicht zu kurz. Eine sehr abwechslungsreiche Vielfalt von Meeresbewohnern auf kleinem Raum. Ich habe während diesen 11 Tagen so viele Eindrücke beim Tauchen sammeln können, wie noch nirgends zuvor. Ich kann diese Reise wärmstens empfehlen. Ich bin bestimmt nicht das letzte Mal da gewesen!

Das Sipadan Mabul Resort (SMART) auf Mabul ist voll und ganz auf Taucher und den Tauchbetrieb ausgerichtet.
Grosser Vorteil: Man kann halbe Doppelzimmer buchen! So kann man zum einen sehr viel Geld sparen und zum andern auch nette Leute kennenlernen.
Die Angestellten sind alle super nett und auf persönliche Bedürfnisse wird eingegangen. Das Essen war absolute spitzenklasse und ebenfalls abwechslungsreich.

Während der ganzen Hin- und Rückreise (mit Aufenthalt in Kuala Lumpur) lief alles reibungslos ab. Es waren traumhaft schöne Ferien mit absolut professioneller Organisation von Schöner Tauchen. Aufgrund dieser positiven Erfahrung werde ich mich auch künftig bei der Organisation meiner Tauchreisen auf das kompetente Team von Schöner Tauchen Schweiz verlassen.
Mehr lesen

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen